Anlauf der Serienproduktion Model3

Infos zum E-Mittelklasse-PKW...

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von greenling » 10. Mär 2018, 09:12

Hi!
Bin nur ein Teslafanboy der ersten Stunde und warte eigentlich auf das Model Y. ;-)
Spüre zum ersten Mal so was wie Zweifel aufkommen, da ja mittlerweile auch die anderen Hersteller eifrig dabei sind, Fahrzeuge zu präsentieren, die Tesla in Bedrängnis bringen sollen.
Denke immer noch, dass Tesla dank Supercharger und seiner starken Marke relativ gut aufgestellt ist und dass die anderen Hersteller noch Probleme haben werden, Batterien in derart großem Maßstab zu produzieren, aber ich verstehe nicht, warum die die Model 3 Produktion nicht hinbekommen.
Wenn die Berechnungen von Bloomberg stimmen und das noch eine Woche so weiter geht und die Medien davon erfahren, wird die Aktie stark fallen (fürchte ich) und damit kommen ja andere Schwierigkeiten dazu...

Erzählt mir was um meinen Optimismus wieder zu bekommen ;-)
 
Beiträge: 6
Registriert: 9. Mär 2018, 19:13

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von KaJu74 » 10. Mär 2018, 10:13

Das Bottleneck ist weiterhin die Gigafactory.
Da soll aktuell eine neue vollautomatisierte Produktionslinie von Tesla-Grohmann installiert werden, die die Fertigung vervielfachen soll.

http://nordic.businessinsider.com/tesla ... st-2018-1/
Zuletzt geändert von KaJu74 am 10. Mär 2018, 10:23, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Karsten

Im Genuss meines Tesla S85 vom 08.02.2014 bis 20.09.2016
Model S75D seit dem 29.09.2016
S85:Bild
70D:Bild
http://ts.la/karsten8538
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3418
Registriert: 1. Jul 2013, 15:26
Wohnort: Walchum

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von KaJu74 » 10. Mär 2018, 10:14

greenling hat geschrieben:Hi!
Bin nur ein Teslafanboy der ersten Stunde und warte eigentlich auf das Model Y. ;-)

https://electrek.co/2018/03/09/tesla-mo ... gs-launch/
Gruß Karsten

Im Genuss meines Tesla S85 vom 08.02.2014 bis 20.09.2016
Model S75D seit dem 29.09.2016
S85:Bild
70D:Bild
http://ts.la/karsten8538
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3418
Registriert: 1. Jul 2013, 15:26
Wohnort: Walchum

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von KaJu74 » 10. Mär 2018, 10:19

Gruß Karsten

Im Genuss meines Tesla S85 vom 08.02.2014 bis 20.09.2016
Model S75D seit dem 29.09.2016
S85:Bild
70D:Bild
http://ts.la/karsten8538
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3418
Registriert: 1. Jul 2013, 15:26
Wohnort: Walchum

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von OS Electric Drive » 10. Mär 2018, 17:36

Diese alten Ziele wurden doch von Tesla selbst durch neue ehrgeizige ersetzt und den Shareholdern und Interessenten vorgestellt. Was interessiert da ein Blick auf alle Ideen.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8039
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von Flottes Wiesel » 11. Mär 2018, 12:18

Die vorherige Woche endet, ohne dass sich eine signifikante Steigerung der Produktionsrate in Fremont abzeichnet. Inwieweit 2.500 Fahrzeuge pro Woche bis zum Quartalsende nicht nur möglich, sondern auch umsetzbar sind, bleibt rätselhaft. Glaubt man den Bloomberg-Analysen und vergleicht man das mit den Aussagen von Tesla, muss sich das jetzt Vervierfachen. VINs jenseits der 10.000 scheinen immer noch nicht zugeordnet zu sein. Soll die Stückzahl, die seit letztem Juli ingesamt hergestellt wurde, in den nächsten Tagen eine Monatsrate sein (auch ohne die Grohmann-Systeme, wohlgemerkt!)? Das ist keine glaubwürdige Investorenkommunikation, was in dieser Situation alles andere als hilfreich ist.

Hinzu kommt das Donnergrollen auf wirtschaftspolitischer Ebene. Nach Bourbon, Harley Davidson & Co. ist der Weg möglicherweise nicht weit, um Tesla einen Zuschlag bei den Einfuhrzöllen zu verpassen. Dass Elon sich politische Unterstützung hinsichtlich seiner Vorhaben in China erbittet macht Tesla ggf. auch zur Zielscheibe, selbst wenn sich Elektromobilität nicht gerade als Herzensangelegenheit der US-Administration anhört. Es reicht ja schon, wenn man den erforderlichen Wertschöpfungsbeitrag eines EU-Endmontagewerkes hochdreht, schon springt der Zolltarif von derzeit 5% auf die regulären 10%. Dass die EU ihre Zolltarife aufgrund des Getöses auf 2,5 % absenkt, um im Automobilbereich Spiegelbildlichkeit umzusetzen, ist nicht zuerwarten. Weniger Model3-Absatz in der EU = weniger Infrastruktur wie Service Center, Ersatzteilversorgung, Supercharger und Anpassung der Model 3-Plattform auf EU-spezifische Anforderungen.

Einige Punkte, die die Vorfreude auf das Model 3 in Europa verdustern.

Falls uns im Dezember dann die Einladung zur Konfiguration zufliegt muss man in der Tat schauen, ob man nicht konsequenterweise noch mal zwölf Monate weiter zuwartet und dann auch die neue Generation der einheimischen Hersteller betrachtet bzw. schaut, ob das Model Y zügiger folgt. Mittlerweile scheint man hier den Schuss auch gehört zu haben, was die Auswahl brauchbarer Batteriefahrzeuge erfreulich erhöht.
 
Beiträge: 102
Registriert: 31. Mär 2016, 21:15

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von Dringi » 11. Mär 2018, 13:07

Flottes Wiesel hat geschrieben:Falls uns im Dezember dann die Einladung zur Konfiguration zufliegt muss man in der Tat schauen, ob man nicht konsequenterweise noch mal zwölf Monate weiter zuwartet und dann auch die neue Generation der einheimischen Hersteller betrachtet bzw. schaut, ob das Model Y zügiger folgt. Mittlerweile scheint man hier den Schuss auch gehört zu haben, was die Auswahl brauchbarer Batteriefahrzeuge erfreulich erhöht.


Und die Lieferzeiten sind? Man mag ja den Schuss gehört haben, dass man aber die Akkukapazitäten hat um der "Auswahl brauchbarer Batteriefahrzeuge " auh eine Produktion brauchbarer Batteriefahrzeuge folgen zu lassen, dass sehe ich nicht.

Ansonsten gebe ich Dir aber Recht mit dem Leaf mit 40 kWh-Akku oder auch dem neuen Zoe juckt es mir langsam in den Fingern.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 838
Registriert: 2. Mär 2016, 21:51

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von Flottes Wiesel » 11. Mär 2018, 14:09

Für jemanden, der in Europa jetzt ein Model 3 reserviert sind die zu erwartenden Lieferzeiten auch nicht abzumessen. Bliebe es theoretisch bei der aktuellen Produktionsrate, sind das ca. 16 Jahre. Praktisch geht das natürlich nicht, es lösen sich die Probleme oder es gibt Unmut mit Covenants/Finanzierungsrunden, die Führungskräfte rotieren noch schneller als im White House und/oder Elon konzentriert sich auf Weltraum und/oder ein reicher Chinese oder Araber macht aus Tesla sein persönliches Spielzeug, nachdem sich deren Marktkapitalisierung neu sortiert hat. Für Freunde und Fahrer von Tesla nicht wirklich glücklich.

Es wird so gerne vorausgesetzt, dass Tesla die Fertigungsengpässe zeitnah in den Griff kriegt und dass die Wettbewerber den Anlauf ebenso holprig in den Graben setzen. Aber wenn das eine nicht klappt und das andere viel besser als vermutet? So blöd wird die deutsche Automobilindustrie nicht sein, wenn beispielsweise einer ihrer ehemaligen Ausrüster aus Prüm gerade in Sparks die heißen Kartoffeln aus den Ofen ziehen muss. Es gibt sicherlich noch mehr Grohmanns, um Fertigungen umzurüsten, notfalls macht man in der Eifel eine Rekrutierungsmesse.

Ende April muss VIN 20.xxx über die US-Highways rollen. Sonst wird das immer übler. Und eine Reihe weiterer längst überfälliger Ankündigungen dürfte idealerweise auch mal umgesetzt sein.
 
Beiträge: 102
Registriert: 31. Mär 2016, 21:15

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von trimaransegler » 11. Mär 2018, 14:36

Flottes Wiesel hat geschrieben:..... Elon konzentriert sich auf Weltraum und/oder ein reicher Chinese oder Araber macht aus Tesla sein persönliches Spielzeug........


Ein reicher Südafrikaner HAT Tesla zum persönlichen Spielzeug gemacht. ;)
:mrgreen:
Viele Grüße aus dem Westerwald

Friedhelm

Wer einen Tesla über meine Empfehlung bestellen möchte und die SUC-Flatrate braucht und 500€ Werkstatt-oder Zubehörgutschrift haben will: http://ts.la/drfriedhelm6242
 
Beiträge: 4565
Registriert: 5. Okt 2013, 11:14

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von grojoh » 11. Mär 2018, 14:38

Ich bleib da gelassen.
Natürlich wird die Konkurrenz stärker, aber das ist auch gut so, weil es insgesamt den Markt für E-Autos und den Ausbau der Ladeinfrastruktur stärkt.
Auch die anderen kochen nur mit Wasser und bislang gibt es in der Model-3-Klasse kein vergleichbares Modell. Maximal der Ioniq mit größerem Akku könnte da interessant sein, aber selbst da wird der Preis nicht viel niedriger sein und die Produktionskapazität ist ebenfalls begrenzt.
Und ja man muss in Kauf nehmen, dass es relativ rasch neue Modelle geben wird, die noch besser sein werden. Das ist der Fluch an allen Innovationen, die gut am Markt ankommen und sich schnell weiterentwickeln.
Aber deshalb immer weiter zuwarten? Das Model 3 ist ein verdammt visionäres Auto und Preis/Leistung stimmen. Das wird sich selbst durch mehr Modellvielfalt in den nächsten Jahren kaum ändern. Deshalb - mal abwarten bis wir bestellen können und dann wird es vermutlich relativ zügig gehen ähnlich Model S und X. Sollte zu diesem Zeitpunkt wider Erwarten bis dahin tatsächlich ein vergleichbares Konkurrenzmodell am Markt erhältlich (!) sein, kann man ja immer noch überlegen.
 
Beiträge: 64
Registriert: 5. Feb 2015, 13:35

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Captain Future, elel, Epos, grizzzly, jonn68, LaTell, michi_k, Mytoys, Niev, Spidy, Steelworks, thilo und 20 Gäste