Anlauf der Serienproduktion Model3

Infos zum E-Mittelklasse-PKW...

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von Naheris » 6. Feb 2018, 20:11

cer hat geschrieben:Ein schönes Beispiel für die Anwendung von gleich zwei (drei mit dem Vorpost) Trolltechniken. Du hast dein Avatar schon richtig gewählt. Danke für die Erinnerung.

Du umschiffst wie erwartet sehr geschickt den Fakt, dass mein belegtes Beispiel deine Behauptung komplett aushebelt. Und das machst Du, indem Du jemandem Anderen vorwirfst ein Troll zu sein.

Also: Mal von der persönlichen Schiene weg: wie stehst Du zu dem verlinkten Artikel/Vorfall? Wie passt das dazu, dass so ein Problem mit dem Spaltmaß Tesla natürlich definitiv auffallen müsste?
Ist: e-Golf. Bild. War: Passat GTE. Bild.
Firma: 75% PEV, Tendenz steigend.
I paced (#22).
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3804
Registriert: 18. Nov 2014, 02:13
Wohnort: bei Augsburg

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von OS Electric Drive » 6. Feb 2018, 21:42

Ich denke auch, dass es sehr sehr spannend ist, wenn jemand der noch keinen eigenen Tesla hat und sein Wissen in erster Linie aus dem Internet hat weiß wie die Endkontrolle bei Tesla funktioniert. Der hat noch keine Gespräche mit den SeC Mitarbeitern geführt und sich das Leid angehört.

Man sollte mal sehen wie die Autos ankommen, wie die aufbereitet werden müssen. Mein MX hat definitiv keine Endkontrolle gesehen die diesen Namen verdient.

Im Übrigen hatte bei der "tollen" Endkontrolle auch niemand mitbekommen dass ich einen X100D mit 75kWh Akku bekommen habe, das ist aber nur ein kleines Problem das der Endkontrolle nicht aufgefallen ist.

Soll nicht heißen dass es immer so sein muss aber beim zweiten MX waren dafür dann noch, hier bereits zu genüge aufgezeigten Probleme, aufgefallen die niemals durch eine normale Endkontrolle kommen würden.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8385
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von redvienna » 6. Feb 2018, 21:45

X100D mit 75kWh Akku ?

Wie geht das ? ;)

Umgekehrt wäre es aber besser. Ob es das schon gegeben hat ? :)
Tesla S70D blue metallic 3/2016 - 7/2018 + Tesla S 100 D 7/18 + 2x Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
ELECTRIC CARS WORLD NEWS:
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... page_panel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6012
Registriert: 16. Nov 2014, 09:16
Wohnort: Vienna

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von OS Electric Drive » 6. Feb 2018, 21:47

redvienna hat geschrieben:X100D mit 75kWh Akku ?

Wie geht das ? ;)

Umgekehrt wäre es aber besser. Ob es das schon gegeben hat ? :)



Anscheinend erst zwei mal :-) Aber ich muss sagen Tesla hat sich dann echt super ins Zeug gelegt das Ding auf die Spur zu bringen. Aber aufgefallen ist es dennoch nur mir... Obwohl sogar ein 75D Aufkleber hinten drauf kam ... :lol: :lol: Das war auf jeden Fall konsequent
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8385
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von cer » 7. Feb 2018, 00:36

Naheris hat geschrieben:wie stehst Du zu dem verlinkten Artikel/Vorfall? Wie passt das dazu, dass so ein Problem mit dem Spaltmaß Tesla natürlich definitiv auffallen müsste?

Das ist und bleibt zwar ein klassischer Fall von „Whatabout“, aber jetzt sag mir mal, wo ich geschrieben habe, dass das so in Ordnung wäre? Du kannst keine Behauptung „aushebeln“, die nie gemacht wurde. Die beiden Fälle haben nichts miteinander zu tun, und ohne deine strategischen Einwürfe wären wir schon längst wieder beim Topic.
Wenn deine Absicht ist, den Diskurs zu stören bzw. zu zerstören: Glückwunsch, die Übung ist wieder mal gelungen.

Edit @ OS Electric Drive: In deinem Fall ist es so, dass ich deine turmhohe Überlegenheit in jedem beliebigen Themenfeld selbstverständlich anerkenne (wie das ja auch die meisten anderen Forumsnutzer tun) und daher gar nicht erst versuche, dir zu widersprechen.

So, können wir dann wieder über den Anlauf der Serienproduktion des Model 3 schreiben?
 
Beiträge: 1515
Registriert: 13. Jan 2014, 12:12
Wohnort: Bayern

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von Naheris » 7. Feb 2018, 01:50

Erstens: das Whataboutism ist von Dir. Ich bin immer noch beim Thema. Es geht um die ausgelieferte Qualität bei Tesla, und spezifisch um Deine Meinung dazu.

Zweitens stellst Du gerade einen Strohmann auf und bekämpfst ihn. Ich habe nirgends behauptet, dass Du behauptet hättest, das Spaltmaß sei in Ordnung. Es geht mir lediglich um Deine Aussage, so ein Mangel würde bei Tesla niemals durch die Endkontrolle kommen.

Beides von Dir sind übrigens typische Troll-Taktiken. Niemals beim Thema zu bleiben ist auch eine. Bleib also bitte beim Thema und lass diese Ablenkungen. Du bist ein selbsternannter autoindustrienaher Konstrukteur. Da sollte es doch kein Problem sein, mir jetzt auch folgendes aus Deiner Argumentation zu erklären:

Du behauptest, Teslas Endkontrolle würde nie im Leben eine so verzogene Frunkhaube durchlassen.
cer hat geschrieben:Das ist ein Befienfehler / ein Miniunfall. Nicht mal der größte Teslaverächter kann glauben, dass das so aus der Fabrik kommt (und bei Tesla als i. O. betrachtet wird).
Ich muss mich echt immer mal wieder wundern…


Woraufhin ich einen hier im Forum bereits verlinkten Artikel erneut gepostet habe, in dem ein viel größerer, offensichtlicherer und sicherheitsrelevanter Mangel von Tesla unbemerkt durch die Endkontrolle kam. Womit aus meiner Sicht Deine als Fakt verkaufte Meinung zu der aus der Fabrik kommenden Qualität ziemlich wiederlegt ist.

Dabei ist egal ob Du bei Deiner Analyse des Fotos recht hast oder nicht. Deine fett markierte als Fakt verkaufte Meinung entspricht einfach nicht den etablierten Fakten zu Teslas Fertigungsqualität bei Produktionsanläufen. Und darum ging es mir.

Willst Du darauf jetzt vielleicht doch noch einmal eingehen? Oder auf OS Electric Drives Erfahrunge mit der Endkontrolle von Tesla?

Man darf ja ein Freund und Fan von Tesla sein. Jeder hat bekanntlich sein Anrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten! Tesla wird nicht besser dadurch, dass die Fans immer alles schönreden. Immer daran denken: "Criticism is the breakfast of the champion".
Ist: e-Golf. Bild. War: Passat GTE. Bild.
Firma: 75% PEV, Tendenz steigend.
I paced (#22).
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3804
Registriert: 18. Nov 2014, 02:13
Wohnort: bei Augsburg

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von jaundna » 7. Feb 2018, 08:23

Könnte man die Endlos Diskussion des OT auslagern, Danke
*... mein Benzin Gen ist ziemlich gestört und mein 4 Takt Gefühl ist komplett aus dem Ruder, vielen Dank Tesla*
Benutzeravatar
 
Beiträge: 860
Registriert: 14. Jan 2016, 19:00
Wohnort: Rheinfelden

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von FrankfurterBub » 7. Feb 2018, 08:36

Irgendwie bin ich gerade froh, dass hier in CN das Forum nur schwer über VPN erreichbar ist - für manche Schreiber hier hoffe ich ernsthaft, dass sie im echten Leben anders kommunizieren.
Shut up and drive!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1250
Registriert: 2. Apr 2016, 07:31
Wohnort: Frankfurt

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von Niubie » 7. Feb 2018, 08:37

Wie ich schon mal schrieb: Relationen begreifen rules.

Was wir über Videos und Bilder mitbekommen, spiegelt nicht per se „die Wahrheit“ über alle/die meisten/viele/einige ausgelieferte Fahrzeuge wider. Es gibt schlicht einen bias der Aufmerksamkeit hinsichtlich der Bilder.

Und ich habe noch nicht einmal damit angefangen, über bewusste Täuschung und Falschdarstellung zu sprechen, die es leider im Falle von Tesla zu genüge gibt (short interest, Hater, Wichtigtuer, Konkurrenten, Verbrennrrlobby)

Wenn man sich die Mühe macht die Einzelberichte und Nichtberichte der Kunden zu verfolgen, insb. in Foren, stellt man fest, dass die Spaltmaß-Thematik marginal ist, und das trotz der frühen Phase der Produktion. Interessant wären mehr Daten in Form von Umfragen. Beim MS war die Zahl der mit der Qualität der Fahrzeuge zufriedenen Kunden immer bei Spitzenwerten.

Nur weil man selbst umzufrieden ist / war...apropos: Ich muss mich schon sehr wundern, OS, dass du in Bezug auf deinen MX etwas von Qualitätskontrolle in der Fabrik redest, obwohl in deinem Fall offensichtlich schlicht das falsche Auto ausgeliefert wurde bzw. eine andere Konfiguration als bestellt? Was hat das mit der Fabrik und der QC zu tun? Eigentlich gar nichts. Außerdem hier völlig OT.
 
Beiträge: 370
Registriert: 7. Mai 2014, 18:41

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von fabbec » 7. Feb 2018, 08:55

Bild
Die aktuelle M3 Qualität ist wohl unter aller Sau
Auch der T&T Tesla hat berichtet das es etliche Mängel gibt.
Und es gibt etliche Berichte wo gravierende Mängel an Kunden Ausgeliefert wurden.

Selbst hier in Deutschland!
Und unser letzter P100D ist ein gutes Beispiel
97 Mängel von denn Tesla bis jetzt erst mal die 1/2 Beseitigt hat!
Die größten waren
Lack Fehler
Frontscheibe falsch eingebaut!
Sitz Faltig
Rost an Front
Fenster schief
Und das für 180000€!
Internet nachweislich schlechter als beim alten P85+ mit LTE Upgrade
Und vielem mehr!

Tesla lernt nicht dazu! Ganz im Gegenteil
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2769
Registriert: 8. Nov 2013, 21:17
Wohnort: Duisburg

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Geri321go, Spark und 5 Gäste