Endlich erste Fakten von Tesla!

Infos zum E-Mittelklasse-PKW...

Re: Endlich erste Fakten von Tesla!

von Bzzz » 30. Jul 2017, 21:23

...im Baustellenbereich mit reduzierter Fahrbahnbreite, sollte man vielleicht nochmal deutlich hinschreiben. Dass das gerne ignoriert wird, ist klar. Ich fahr dann gerne meine rechte Spur voll aus, wers unbedingt will, soll auch zeigen, dass ers kann.

Die 2 Meter zu reißen scheint heute aber nichts besonderes zu sein, muss mit den fetten Spiegeln zusammenhängen.

Spürmeise, du rechnest LxBxH. Wie bei dem Schrankwand-Format der bekannt gute cw zusammenkommt, ist fraglich :mrgreen:
Im Ernst, ich würd mir ohne viele weitere Maße nicht zutrauen, genauer als in 5%-Schritten das Außen- oder gar Innenvolumen gegeneinander zu vergleichen.
 
Beiträge: 34
Registriert: 31. Okt 2016, 00:12
Wohnort: Holzkirchen

Re: Endlich erste Fakten von Tesla!

von Naheris » 30. Jul 2017, 21:43

Die Spurbreite gilt aber für die tatsächliche Breite des Fahrzeugs, nicht die ohne Spiegel. Man müsste sie bei 2m Spuren also einklappen... ;)
________________

Ob sich die Messung nur mit Reichweite durchsetzen wird halte ich für fraglich, vor allem, wenn andere Marken gezielt damit werben. Zudem wäre meine erste Frage, was für eine Reichweite denn nun die Ladegeschwindigkeit am SuC mir sagen soll. Und gilt das auch, wenn mein Akku schon zu 70% voll ist?

Allerdings müssen wir uns dazu eigentlich keine Gedanken machen. Tesla wird die nutzbare kWh-Zahlen in den Fahrzeugschein schreiben, sonst kriegen sie das Fahrzeug nicht zugelassen. Ist auch besser so, weil unsere Förderung in Deutschland auch auf den kWh im Akku basiert...
________________

Was auch aufgefallen ist: die AC-Ladegeschwindigkeit ist etwas mäßig. Mit dem kleinen Akku 240V x 32A = 7,6 kW - mit dem großen Akku 240V x 40A = 9,6 kW. Zum Vergleich: der Tesla hat 240V x 48A normal und 240V x 72A mit Hochstromladeoption. Ich sehe hier irgendwie weiterhin die etwas ärgerliche Tendenz mehrerer Autohersteller, die AC-Ladeleistung zu reduzieren. Irgendwie schade, aber wir werden sehen.

Beim Supercharger ist der Unterschied zwischen einfacher und großem Akku auch sehr merklich: "130 miles of range per 30 minutes" im Vergleich zu "170 miles of range per 30 minutes".
________________

Ein Berechnungsversuch der Akkugrößen und DC-Ladeleistungen ergibt übrigens Folgendes: ~253 Wh/Meile (ab Steckdose). Bei 90% Ladeeffizienz wären das 227,5 Wh/Meile oder 143 Wh/km. Rechnet man das auf den Akku auf die EPA-Weite hoch, dann wären das 50 kWh Akku - beim kleinen Akku, und 71 kWh beim großen Akku. Beide Zahlen passen auf die bisherigen Aussagen bisher, nämlich dass der kleine Akku weniger als 60 kWh haben soll, und nur 75 kWh im Model 3 gehen. Meine Schätzung der Akkugröße ist daher: 55 kWh und 75 kWh Brutto respektive.

Daraus kann man dann mal sehen, wie schnell die Ladeleistung am SuC sein wird.
- Kleiner Akku: 130 Meilen x 1,6 km-Konversion x 2 = 416 km/h. Bei 143 Wh/km ist das 59,5 kW. Das wäre ca. 1,1c.
- Großer Akku: 170 Meilen x 1,6 km-Konversion x 2 = 544 km/h. Bei 143 Wh/km ist das 77,8 kW. Das wäre ca. 1,1c.
Ist: e-Golf. Bild. War: Passat GTE. Bild.
Firma: 75% PEV, Tendenz steigend.
I paced (#22).
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3806
Registriert: 18. Nov 2014, 02:13
Wohnort: bei Augsburg

Re: Endlich erste Fakten von Tesla!

von redvienna » 30. Jul 2017, 22:08

Was mich interessieren würde.

Auf wieviel PS schätzt Ihr die beiden Versionen ?

https://en.wikipedia.org/wiki/Tesla_Model_3
Tesla S70D blue metallic 3/2016 - 7/2018 + Tesla S 100 D 7/18 + 2x Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
ELECTRIC CARS WORLD NEWS:
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... page_panel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6012
Registriert: 16. Nov 2014, 09:16
Wohnort: Vienna

Re: Endlich erste Fakten von Tesla!

von BernhardLeopold » 30. Jul 2017, 22:11

Naheris hat geschrieben:Daraus kann man dann mal sehen, wie schnell die Ladeleistung am SuC sein wird.
- Kleiner Akku: 130 Meilen x 1,6 km-Konversion x 2 = 416 km/h. Bei 143 Wh/km ist das 59,5 kW. Das wäre ca. 1,1c.
- Großer Akku: 170 Meilen x 1,6 km-Konversion x 2 = 544 km/h. Bei 143 Wh/km ist das 77,8 kW. Das wäre ca. 1,1c.


Das wäre immer noch enttäuschend für den großen Akku. Von 5 auf 60 % sollte mehr als 80 kW Durchschnitt möglich sein. Wenn es Tesla nicht einmal schafft mit dem großen Akku die Leistung der Supercharger auszunutzen, wie sollen sie dann mit dem "Kinderspielzeug 350 kW" mithalten können? Und die Supercharger werden auch länger blockiert, wenn die Autos nicht schnell laden.

Eigentlich hatte ich erwartet, dass das Model 3 zumindest bis 50 % dieselbe Ladegeschwindigkeit erreicht wie ein S 100 D, da es ja weniger Strom braucht und daher mit weniger Leistung dieselbe Geschwindigkeit schafft.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 154
Registriert: 21. Apr 2014, 16:39
Wohnort: Graz, Österreich

Re: Endlich erste Fakten von Tesla!

von redvienna » 30. Jul 2017, 22:15

Sind die US-Supercharger nicht langsamer ?

PS: Vielleicht können die neuen Akkus schneller geladen werden und das wird erst später freigeschalten wenn es beim MS / MX eingeführt ist und auch schon die ersten Ladestationen stehen ?
Zuletzt geändert von redvienna am 30. Jul 2017, 22:18, insgesamt 1-mal geändert.
Tesla S70D blue metallic 3/2016 - 7/2018 + Tesla S 100 D 7/18 + 2x Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
ELECTRIC CARS WORLD NEWS:
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... page_panel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6012
Registriert: 16. Nov 2014, 09:16
Wohnort: Vienna

Re: Endlich erste Fakten von Tesla!

von Naheris » 30. Jul 2017, 22:17

Bitte Vorsicht bei meiner Berechnung. Wir wissen nicht, welche Art von Reichweite Tesla bei den Ladezeitangaben meint. Ich habe alles einfach auf EPA umgerechnet. Aber die Verbrauchszahlen sind ja beim AC-Verbrauch realistisch und erwartet gut. Die Akkugrößen passen auch. Die SuC-Ladezeit ist dagegen viel schwerer einzuschätzen, weil wir nicht wissen "wo" im Ladebereich diese Zahl ermittelt wurde. Wäre diese Zahl der Durchschnitt 0-100, dann wäre es gar nicht mal so schlecht!

Andererseits: eine Reduzierung der Ladeleistung beim Model 3 deckt sich aber auch mit der Reduzierung der maximalen Ladeleistung beim Model S und X. Da das Model 3 eine ziemlich ähnliche Akkuchemie verwendet, könnte es also tatsächlich diese Reduzierung geben.

Aber: das Model 3 scheint sehr effizient zu sein. Selbst mit reduzierter Ladeleistung sind 78 kW ja nicht gerade schlecht. Und im Gegensatz zu Chademo- und CCS-Säulen kriegt man die auch sehr schnell an Superchargern - selbst wenn diese bereits gut belegt sind. Eine niedrigere aber gleichere Ladeleistung - wie es beim Model S hier im Forum bereits beschrieben wurde - könnte den Gesamtdurchsatz am SuC sogar etwas erhöhen.

Und Tesla kann die Ladegeschwindigkeit ja auch in Zukunft anpassen.

Einziger Fakt ist daher: wir wissen es noch nicht. Aber ich denke, es geht in die Richtung, welche ich errechnet habe.
Ist: e-Golf. Bild. War: Passat GTE. Bild.
Firma: 75% PEV, Tendenz steigend.
I paced (#22).
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3806
Registriert: 18. Nov 2014, 02:13
Wohnort: bei Augsburg

Re: Endlich erste Fakten von Tesla!

von Cupra » 30. Jul 2017, 22:32

Sind in Zukunft dann halt die A Säulen für die S/X und die B Säulen für die M3... und jeder bekommt voll das was er braucht und man muss nichts umrüsten... :D War das von vornherein eventuell schon der Plan? :D
Model S100D "Edelweiss" :D
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1979
Registriert: 23. Jul 2016, 13:21

Re: Endlich erste Fakten von Tesla!

von BernhardLeopold » 30. Jul 2017, 22:35

BernhardLeopold hat geschrieben:
Naheris hat geschrieben:Daraus kann man dann mal sehen, wie schnell die Ladeleistung am SuC sein wird.
- Kleiner Akku: 130 Meilen x 1,6 km-Konversion x 2 = 416 km/h. Bei 143 Wh/km ist das 59,5 kW. Das wäre ca. 1,1c.
- Großer Akku: 170 Meilen x 1,6 km-Konversion x 2 = 544 km/h. Bei 143 Wh/km ist das 77,8 kW. Das wäre ca. 1,1c.


Das wäre immer noch enttäuschend für den großen Akku. Von 5 auf 60 % sollte mehr als 80 kW Durchschnitt möglich sein. Wenn es Tesla nicht einmal schafft mit dem großen Akku die Leistung der Supercharger auszunutzen, wie sollen sie dann mit dem "Kinderspielzeug 350 kW" mithalten können? Und die Supercharger werden auch länger blockiert, wenn die Autos nicht schnell laden.

Eigentlich hatte ich erwartet, dass das Model 3 zumindest bis 50 % dieselbe Ladegeschwindigkeit erreicht wie ein S 100 D, da es ja weniger Strom braucht und daher mit weniger Leistung dieselbe Geschwindigkeit schafft.


So, jetzt muss ich mich selbst korrigieren. Auf der Tesla Webseite (USA) steht beim Supercharging "up to 170 Miles per 30 minutes" und zwar für das Model S. Vermutlich müssen wir warten bis einer der neuen Besitzer ein YouTube-Video posted, um reale Werte für Spannung, Strom und Ladegeschwindigkeit zu sehen. Beim Model S gingen ja auch über 600 km/h zumindest in der Anfangsphase.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 154
Registriert: 21. Apr 2014, 16:39
Wohnort: Graz, Österreich

Re: Endlich erste Fakten von Tesla!

von M3-75 » 30. Jul 2017, 22:57

Wie schnell könnte der ms70/75 laden? Das wäre eine gute Referenz.
Im Interesse der Haltbarkeit oder wegen der anderen zellchemie?
Die Konkurrenz ist hier zumindest dicht auf, allerdings wird man bald sehen wie es mit der Degeneration beim leaf, ioniq usw. ausschaut.
Einzig eine Wechselstation könnte die 350kw spielzeuge toppen, wenn 1.5C das Maximum für die zellen sind und kein reines Software Limit...
 
Beiträge: 754
Registriert: 20. Jun 2017, 20:34

Re: Endlich erste Fakten von Tesla!

von Naheris » 30. Jul 2017, 23:00

Beim Leaf ist das doch schon längst bekannt. Die Minderung ist minimal.

Electrive hat geschrieben:Der ADAC hat mit einem Nissan Leaf der ersten Generation in fünf Jahren rund 80.000 km zurückgelegt. Nach mehr als 1.450 Ladevorgängen haben die Prüfer dabei einen Kapazitätsverlust der Batterie von etwa elf Prozent festgestellt.

https://www.electrive.net/2017/07/26/wie-der-nissan-leaf-im-adac-langzeittest-abschneidet/
Ist: e-Golf. Bild. War: Passat GTE. Bild.
Firma: 75% PEV, Tendenz steigend.
I paced (#22).
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3806
Registriert: 18. Nov 2014, 02:13
Wohnort: bei Augsburg

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Cliffideo, homesnow1, Sven@Tesla und 4 Gäste