Produktionstestlauf Model 3

Infos zum E-Mittelklasse-PKW...

Re: Produktionstestlauf Model 3

von Naheris » 21. Feb 2017, 11:49

Ich tippe beim Model 3 vor allem auf Stahl, weil das einfacher zu verarbeiten ist. Bestimmte Teile, die man einfacher produzieren kann oder die eine andere Steifigkeit brauchen, könnten dann aus anderen, leichteren Werkstoffen sein. Diese Taktik fahren ja inzwischen die meisten Premium-Hersteller wie z.B. Audi: Leichtbau nur da, wo es sich lohnt. Da der Produktionschef von Audi kommt, halte ich ein ähnliches Vorgehen bei der Produktion für wahrscheinlicher als irgend etwas hoch-innovatives mit Risikozuschlag.
___________________

Prognosen sind immer schwer, vor allem, wenn sie die Zukunft betreffen. Dass sich Horst Lüning genaue Arbeit zum Model 3 gemacht hat dürfte seine Auswertung schon einmal akkurater machen als alles, was wir hier zusammen erraten, egal wie falsch oder weniger falsch er dann im Details bei komplexen Expertenthemen ist. Denn er hat sich offensichtlich mit dem Thema beschäftigt.

Und scheinbar ist Whisky verkaufen kein allzu zeit-intensiver Job, also macht er das sicher nicht nur ganz so oberflächlich wie ein gestresster Focus & Friends-Artikelproduzierexperte. ;)
Fahrzeuge: VW e-Golf BEV, Volvo V60 D6 PHEV, VW Passat GTE PHEV.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4025
Registriert: 18. Nov 2014, 01:13
Wohnort: bei Augsburg
Land: Deutschland

Re: Produktionstestlauf Model 3

von Jester » 21. Feb 2017, 12:03

Spekulation, Alu für Model 3? Unter dem Beitrag steht mehr Alu für Tesla. Evtl. ist doch ein wenig Alu verbaut, wieviel kann man natürlich nicht sagen. Der er voll aus Stahl besteht glaube ich nicht. Denn Gewicht = weniger Reichweite = mehr Akku = teurer. Man wird es sehen wenn mehr Daten zu dem Model 3 verfügbar sind. Die Probeproduktion soll ja bald starten.

mfg
Model 3 AWD Rot / Schwarz / EAP / 19" Sommer- & 18" Winterräder
Reserviert am 01.05.2016, Bestellt am 21.12.19, Übergabe war am 27.3.19


Mein Tesla Empfehlungsprogramm Link (für 1500 km freies Supercharging) : Hier Klicken
Benutzeravatar
 
Beiträge: 362
Registriert: 25. Apr 2016, 15:18
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Produktionstestlauf Model 3

von Healey » 21. Feb 2017, 12:09

Model S85D seit 20.05.2015 und 156.000 km, 200 Wh/km über alles
Model 3 AWD, seit 22.03.2019 und 27.000 km, 160 Wh/km über alles
Cybertruck vorbestellt am 22.11.2019
http://ts.la/hermann8125
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 10662
Registriert: 9. Nov 2014, 11:15
Wohnort: Ragnitz
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Produktionstestlauf Model 3

von Spidy » 21. Feb 2017, 12:18

OS Electric Drive hat geschrieben:Ich wollte da nur mal die Inhalte etwas relativeren. Habe mir mal ein zwei Beiträge aus meinem Fachgebiet rausgesucht und das ist recht abenteuerlich was da raus kommt. Auch habe ich mich gefragt warum das M3 größer sein soll! Wie schon gesagt, ist ganz nett was er da macht nicht mehr und nicht weniger. Inhaltlich würde ich das nicht als Quelle verlinken!

Naja solange die Leute hier electrek.co als Quelle verlinken, kann man auch gerne den Horst verlinken. Mehr Ahnung hat der Blog Author nämlich auch nicht, eher sogar weniger.

Ansonsten noch etwas on-topic.

Hier kann man ganz schön den Materialmix der neuen E-Klasse sehen: https://youtu.be/rynN8roeIbg?t=23m5s
 
Beiträge: 1349
Registriert: 7. Feb 2015, 12:12
Land: Deutschland

Re: Produktionstestlauf Model 3

von Naheris » 21. Feb 2017, 12:25

Masse ist jetzt auch nicht gerade so dramatisch für den Verbrauch. Der e-Golf ist vergleichsweise schwer aber nicht wirklich dramatisch schlechter im Verbrauch als andere E-Fahrzeuge. Auf Strecke ist cW und Stirnfläche viel entscheidender. Vermutlich ist mit 0.01 cW auf Strecke mehr raus zu holen als mit 100kg weniger Masse. In der Stadt ist es dann wieder anders herum. Das ist aber eine reine Schätzung.

Und zu Electrek: Wenn irgend eine Firma irgend etwas investiert, dass mit Tesla zu tun haben könnte, ist es natürlich genau deswegen. Die Trefferrate von Electrek bei den Ankündigungen zu Tesla ist auch nicht gerade rasend. Ab und zu richtig, aber eher falsch. Sehr unzuverlässig scheinen vor allem die "zuverlässigen Quellen" zu sein - was aber auch an der Sprunghaftigkeit der Entwicklungsziele bei Tesla liegen könnte. ;)
Fahrzeuge: VW e-Golf BEV, Volvo V60 D6 PHEV, VW Passat GTE PHEV.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4025
Registriert: 18. Nov 2014, 01:13
Wohnort: bei Augsburg
Land: Deutschland

Re: Produktionstestlauf Model 3

von snooper77 » 21. Feb 2017, 13:17

Naheris hat geschrieben:Masse ist jetzt auch nicht gerade so dramatisch für den Verbrauch.


Täusch dich da mal nicht. Das Model S hat bei 95 km/h einen Rollwiderstand, der gleich gross (!) ist wie der Luftwiderstand. Hätte es also nur z.B. 80% des Gewichts, dann wäre der Verbrauch 10% geringer bei dieser Geschwindigkeit. Bei niedrigeren Geschwindigkeiten wäre es noch weniger Verbrauch, bei höheren würde der Vorteil unter 10% fallen.

Naheris hat geschrieben:Vermutlich ist mit 0.01 cW auf Strecke mehr raus zu holen als mit 100kg weniger Masse. In der Stadt ist es dann wieder anders herum. Das ist aber eine reine Schätzung.


Bei einem E-Golf sind 0.01 auf 0.281 etwa 3.6%, während 100 kg auf 1600 kg aber 6.3% ausmachen. Ein E-Golf, der prinzipbedingt eher geringe (Stadt-)Geschwindigkeiten sieht und damit mehr Rollwiderstand, würde also von 100 kg weniger viel stärker profitieren als von 0.01 weniger cw.
85D silber (blau foliert), 19", bestätigt 18.11.2014, VIN seit 16.02.2015, Produktion 02.04., Transport 08.04., Abholung 09.06.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6052
Registriert: 21. Mär 2014, 15:26
Wohnort: Zürich
Land: Schweiz

Re: Produktionstestlauf Model 3

von LUCKY » 21. Feb 2017, 14:04

Hallo,

da der Aluminiumlieferant ankündigt, seine Aluminiumproduktion des Model 3 wegen zu erhöhen, darf man schon davon ausgehen, dass Aluminium im relevanten Umfang zum Einsatz kommt:

"Tesla Model 3: aluminum part supplier announces investment to increase output ahead of Model 3 production"
https://electrek.co/2017/02/20/tesla-mo ... roduction/

Vermutlich wird es eine Mischkonstruktion.

Selbst der vergleichsweise preiswerte Citroën C4 meiner Frau ist gemischt konstruiert: Die hochbelasteten Teile sind aus Stahl, Motorhaube und Heckklappe aus Alu und die vorderen Kotflügel aus Kunststoff.
Offensichtlich ist es aber nicht so einfach Alu und Stahl so zu kombinieren, dass eine elektrisch nichtleitende Verbindung dauerhaft gewährleistet ist: Nach 8 Jahren warf der Lack an der Motorhaube riesige Blasen. Die Motorhaube wurde auf Kulanz (weil die "Rostgarantie" wegen Nichtdurchkorrodierung noch nicht gegriffen hat) erneuert mit dem Hinweis, dass die Konstruktion mittlerweile verbessert worden sei. Der Werkstattmeister, mit dem ich gesprochen hatte, hatte meine Auffassung bestätigt, dass es sich hier um Kontaktkorrosion handelt.

Hoffentlich hat man das bei TESLA besser im Griff.

Best Grüße
Model S Performance "Raven" dunkelblau/beige EZ 7/19

Freikilometer sichern mit meinem Referrral-Link :)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 716
Registriert: 2. Aug 2016, 13:24
Wohnort: Feld am See
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Produktionstestlauf Model 3

von Naheris » 21. Feb 2017, 15:26

Ich spreche von Streckenfahrten. Wenn Du weite Strecken mit 95 fährst mag es grob identisch sein. Ich fahre da aber eher 120 km/h - und das dann irgend wann auch mal mit einem e-Golf und genügend Reichweite. Und da bleibe ich weiterhin dabei, dass ich 100kg weniger Gewicht für weniger relevant halte als 0.01 cW.
Fahrzeuge: VW e-Golf BEV, Volvo V60 D6 PHEV, VW Passat GTE PHEV.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4025
Registriert: 18. Nov 2014, 01:13
Wohnort: bei Augsburg
Land: Deutschland

Re: Produktionstestlauf Model 3

von cer » 21. Feb 2017, 16:15

Naheris hat geschrieben:Die Trefferrate von Electrek bei den Ankündigungen zu Tesla ist auch nicht gerade rasend. Ab und zu richtig, aber eher falsch. Sehr unzuverlässig scheinen vor allem die "zuverlässigen Quellen" zu sein - was aber auch an der Sprunghaftigkeit der Entwicklungsziele bei Tesla liegen könnte.


Kannst du bitte evtl. beides konkretisieren? Welche Meldungen mussten revidiert werden? Welche Entwicklungsziele haben sich sprunghaft geändert? Ich steh' da gerade etwas auf dem Schlauch.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2889
Registriert: 13. Jan 2014, 11:12
Wohnort: 91154
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Produktionstestlauf Model 3

von Naheris » 21. Feb 2017, 16:38

Gegenfrage: Ändert sich Deine Einstellung zu Electrek wenn ich Dir nun ein paar Belege liefere? Wie viele Belege soll ich liefern, damit Du es glaubst?

Ich bin ja nicht der einzige hier, der Electrek nicht für sonderlich "treffsicher" hält. ;)
Fahrzeuge: VW e-Golf BEV, Volvo V60 D6 PHEV, VW Passat GTE PHEV.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4025
Registriert: 18. Nov 2014, 01:13
Wohnort: bei Augsburg
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Bert, brau01ma, eizo2000, ElTesla, Golero, Hans67, Krausn, Mytoys, Taucherschlumpf und 11 Gäste