Müssen wir uns doch länger gedulden?

Infos zum E-Mittelklasse-PKW...

Re: Müssen wir uns doch länger gedulden?

von Naheris » 24. Nov 2016, 13:09

hiTCH-HiKER hat geschrieben:Unglaublich, dass die Presse irgendeine x-beliebige Meinung von einem x-beliebigen Typen ohne Begründung und ohne Insider-Wissen überhaupt publiziert. Das ist mal wieder unterste Schublade und mMn echt keine Diskussion wert.

Unglaublich, wie ignorant doch einige Menschen sind. :lol:

- Dr. Adam Jonas, Morgan Stanley. http://www.bloomberg.com/research/stocks/private/person.asp?personId=29412102&privcapId=25232855&previousCapId=25232855&previousTitle=Morgan%20Stanley%2C%20Research%20Division
- Investment-Tipps: https://www.tipranks.com/analysts/adam-jonas. Er hat zu Tesla 51 (!) Tipps heraus gegeben, die meisten waren "Buy". Und das schon lange, LANGE bevor der Aktienkurs dann stark anstieg.
- Er war bis vor kurzem einer der 300 besten Analysten der Welt, d.h. mit dem höchsten Gewinnen wenn man sich nach ihm gerichtet hat. Derzeit sind es "nur" 7%.
- Morgan Stanley ist auch nicht irgend eine kleine Klitsche wenn es um Investment geht.

Adam Jonas ist einer der wichtigsten Analysten zu Tesla und ist auf Automobilbau spezialisiert. Er wurde hier übrigens mehrfach schon im Aktienthread zitiert. Aber sobald er mal nicht mehr absolut pro-Tesla ist, ist er scheinbar irrelevant. Wow.

Echt toll unsere postfaktische Zeit.
Fahrzeuge: VW e-Golf BEV, Volvo V60 D6 PHEV, VW Passat GTE PHEV.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4025
Registriert: 18. Nov 2014, 02:13
Wohnort: bei Augsburg
Land: Deutschland

Re: Müssen wir uns doch länger gedulden?

von elel » 24. Nov 2016, 13:19

Welche Gründe gibt er denn an?
So eine dramatische Verfehlung der Liefermenge, die Teslas Untergang bedeuten kann, in den Raum zu stellen, ohne Gründe zu nennen - das nenne ich postfaktisch.
Mein letzter Verbrenner muss gehen: e-golf ist bestellt.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 900
Registriert: 19. Jan 2015, 16:13
Wohnort: Lüneburg
Land: Deutschland

Re: Müssen wir uns doch länger gedulden?

von probefahrer » 24. Nov 2016, 13:26

elel hat geschrieben:Welche Gründe gibt er denn an?
So eine dramatische Verfehlung der Liefermenge, die Teslas Untergang bedeuten kann, in den Raum zu stellen, ohne Gründe zu nennen - das nenne ich postfaktisch.

+1000!
Genau das ist hier das Problem.
"Ere many generations pass, our machinery will be driven by a power obtainable at any point of the universe." - Nikola Tesla
 
Beiträge: 2054
Registriert: 11. Apr 2015, 10:03
Land: Schweiz

Re: Müssen wir uns doch länger gedulden?

von Cupra » 24. Nov 2016, 13:29

Ich sehe das eher pragmatisch. Wenn Tesla die szändig geschürten Erwartungen wegen Termin/Preis nicht einhalten kann so ist das auch keine Groses Problem . Die Kunden sind dann eh weg so dass sie auch nicht mehr zu liefern brauchen. Das Model S als Alternative wird fast im Quartalstakt unattraktiver für Umsteiger so dass dann halt andere Kunden entweder neu gewinnen oder wieder zurück gewinnen.
Model S100D "Edelweiss" :D Firmware V10.1 2020.4.1- AP2.5 FSD
Model X75D "Sonic" :) Firmware V10 2019.40.2.5- AP2.5 FSD

Tage seit dem letzten durch Fehler erzwungenem Reset: 0
Historie: 33/3/6/10/6/4
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4604
Registriert: 23. Jul 2016, 13:21
Wohnort: Schweiz
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Müssen wir uns doch länger gedulden?

von Elektroniker » 24. Nov 2016, 13:31

Soweit ich das mitbekommen habe, geht dieser Analyst auch davon aus, dass Teslas Batterien deutlich teurer sein werden als die von GM beim Bolt.
Allein diese Annahme halte ich schon für haltlos, was ausreicht, die ganze Analyse reif für die Rundablage zu machen.
 
Beiträge: 1394
Registriert: 8. Mai 2015, 18:08
Wohnort: München
Land: Deutschland

Re: Müssen wir uns doch länger gedulden?

von Naheris » 24. Nov 2016, 13:51

Das keiner in der Industrie es für möglich hält, und das Tesla mit seinem Capex dieses Jahr nicht einmal die ursprünglichen Werte erreicht. Anders ausgeschrieben: sie investieren zu wenig um den Ramp-Up zu schaffen.

Er schreibt natürlich noch mehr. Das ist aber hinter Paywalls versteckt - weil Analysten etwas verdienen wollen. Also werden immer nur die Zusammenfassungen zitiert. Bisher passten die den Tesla-Fans auch immer, denn Adam Jonas ist ja (laut NY-Times) der "#1 Tesla Cheerleader" unter den Analysten. Diesmal sieht er es anders. Also liegt er falsch und ist irgend ein daher gelaufener Typ von Youtube (obwohl er da nicht postet). Sehr logisch, und klar nach dem Prinzip "ich mach mir die Welt wie sie mir gefällt". Postfaktisch eben.
______________________

Auch zu Batterien kann man sich aus dem gesamten Puzzle eben verschiedene Thesen zusammen legen. Adam Jonas ist, dass Tesla die Zellen eben von Panasonic kauft und ihnen einen ROI garantiert. Für Betriebswirtschaftliche Dummies: man garantiert ihnen "Kosten zzgl. Rückzahlung der Gigafactory-Gewinne". Für Panasonic gibt es also erst einmal keinen Grund günstiger zu werden: sie machen sowieso Gewinn.

Panasonic hat für die nähere Zukunft zudem weniger Zulieferverträge als LG Chem. Zudem produzieren sie in Japan und damit teurer als LG Chem in Korea und China. Da anzunehmen, dass Tesla die Zellen teurer kauft erscheint mir erst einmal als Logisch. Tesla hat praktisch keine Patente für Zelltechnologie, nur für Batteriepacks (da aber liegen sie ganz gut).

Ich selber habe da übrigens keine Meinung dazu. Ich denke, das wird alles recht nahe beieinander liegen und letztendlich nicht so viel ausmachen. Motoren sind heute ja auch schon unterschiedlich teuer.
______________________

Noch eine Kleinigkeit an diejenigen, die gerne Belege einfordern oder Dinge nicht glauben wollen, die ihnen nicht passen:

Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber nicht auf eigene Fakten. Und dafür, die Fakten zu kennen, ist eigentlich nicht das Gegenüber verantwortlich.

Wenn man in einem Thema ernsthaft mitdiskutieren will, sollte man sich vorher schlau machen. Ansonsten unterscheidet man sich in keinster Weise von denjenigen, die zum Thema BEV immer dieselben dämlichen Argumente anbringen. Man diskutiert dann nur auf dem Niveau "Stammtisch". Und diejenigen, die Erfahrung haben, merken das.

Aber wir werden ja sehen, wann das Model 3 in signifikanten Zahlen in die EU kommt. Ich wäre sehr positiv überrascht, wenn Tesla es vor 2019 schafft.
______________________

Der R8 e-Tron wurde übrigens schon mehrfach offiziell zugelassen und in den entsprechenden Statistiken geführt, seit Ende 2015 übrigens. Nur kann man ihn inzwischen wieder nicht mehr kaufen. Der R8 e-Tron ist aber auch nur genauso relevant für die E-Mobilität wie der Nio EP9.
Fahrzeuge: VW e-Golf BEV, Volvo V60 D6 PHEV, VW Passat GTE PHEV.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4025
Registriert: 18. Nov 2014, 02:13
Wohnort: bei Augsburg
Land: Deutschland

Re: Müssen wir uns doch länger gedulden?

von Abgemeldet 06-2018 » 24. Nov 2016, 15:06

Trotzdem bietet diese "Analyse" des Herrn Adam (wer auch immer das sein mag) einfach keine neuen Informationen und ist damit für uns hier eigentlich wertlos und irrelevant.
Ich beurteile hier ausschließlich die von diesem Herren getätigten Behauptungen und dafür spielt es keine Rolle, ob er der Kaiser von China oder ein Reissack-Träger ist und gefeiert habe ich ihn bisher sicher nicht in diesem Forum, weil ich den Namen nie zuvor gelesen habe.

Ich sehe auch nicht inwieweit sich die Meinung dieses Herren, die ohne jegliche glaubhafte Begründung daher kommt, qualitativ von der Meinung eines Stammtisch-Säufers in der Eckkneipe unterscheidet.

Und das hat überhaupt nichts damit zu tun, ob man an die Effizienz der Gigafactory oder an den reibungslosen Ablauf bei der Produktion des M3 glaubt oder nicht. Wer seine Prognosen nicht einmal glaubhaft begründen kann, der muss sich auch über Hohn und Spott nicht sonderlich wundern. Wenn er so ein Profi ist, dann sollte er das wissen.
 
Beiträge: 2945
Registriert: 3. Sep 2015, 22:07
Wohnort: München
Land: Deutschland

Re: Müssen wir uns doch länger gedulden?

von Peter_67 » 24. Nov 2016, 15:14

hiTCH-HiKER hat geschrieben:...Wer seine Prognosen nicht einmal glaubhaft begründen kann, der muss sich auch über Hohn und Spott nicht sonderlich wundern. Wenn er so ein Profi ist, dann sollte er das wissen.


Wenn er ein Profi ist, dann sollte er auch wissen, dass seine "hinter paywalls versteckten" Detailanalysen sich nur verkaufen, wenn er im öffentlich zugänglichen Teil zumindest einen guten Eindruck macht. Der gute Name ("bekannter Analyst" oder "von Morgan Stanley") reicht da nicht. Einen guten Eindruck macht er aber nicht dadurch, irgendwelche angeblichen Fakten aufzuschreiben, sondern nur durch eine schlüssige und nachvollziehbare Argumentation. Wenn da keine Fakten, sondern nur Behauptungen drin stehen, dann würde ich die Detailanalysen nicht kaufen.
S85D | schwarz | seit April 2015
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2349
Registriert: 8. Sep 2014, 20:23
Wohnort: Rhein-Kreis Neuss
Land: Deutschland

Re: Müssen wir uns doch länger gedulden?

von Abgemeldet 06-2018 » 24. Nov 2016, 15:33

Peter_67 hat geschrieben:Wenn er ein Profi ist, dann sollte er auch wissen, dass seine "hinter paywalls versteckten" Detailanalysen sich nur verkaufen, wenn er im öffentlich zugänglichen Teil zumindest einen guten Eindruck macht. Der gute Name ("bekannter Analyst" oder "von Morgan Stanley") reicht da nicht. Einen guten Eindruck macht er aber nicht dadurch, irgendwelche angeblichen Fakten aufzuschreiben, sondern nur durch eine schlüssige und nachvollziehbare Argumentation. Wenn da keine Fakten, sondern nur Behauptungen drin stehen, dann würde ich die Detailanalysen nicht kaufen.


Sehe ich genauso und sowas kann er doch nicht ernst meinen, ohne etwas zu wissen, was wir nicht wissen:

“We continue to forecast a Model 3 launch at the very end of 2018 (more than 1 year later than company target) with 60k units in 2019 and 130k units in 2020.”


Und übrigens, dieser ach so tolle Typ hat eine schlechtere Treffer-Quote, als wenn du ein beliebiges Haustier nach seiner Meinung gefragt hättest:
"He is now #624 out of 4,240 analysts – down from the top 300 earlier this year – with now a 44% success rate and an average return of 7%."

Da wundert es mich nicht, dass er statt auf einer Insel mit Blondinen zu chillen im Netz so einen Dünnpfiff verbreiten muss, um auf seine Klickzahlen zu kommen.
 
Beiträge: 2945
Registriert: 3. Sep 2015, 22:07
Wohnort: München
Land: Deutschland

Re: Müssen wir uns doch länger gedulden?

von FrankfurterBub » 24. Nov 2016, 15:36

Manche stellen sich hier echt an, als ob man sie persönlich beleidigt hätte.. :shock:
Shut up and drive!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1250
Registriert: 2. Apr 2016, 07:31
Wohnort: Frankfurt
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot], Magpie [Bot], MSN [Bot], novin, reality2004, Seeeebi, tff_fritz und 11 Gäste
cron