M3 Rekuperation im Vergleich zum BMW i3

Infos zum E-Mittelklasse-PKW...

Re: M3 Rekuperation im Vergleich zum BMW i3

von Fritz! » 6. Dez 2018, 21:31

M3-75 hat geschrieben:...
Was passiert eigentlich, wenn man geringe reku einstellt und bremst? Wird dann wenigstens erstmal die reku erhöht und ggf. zusätzlich mechanisch gebremst? Nach dem bremssoftwareupdate scheint das so zu sein und man müsste das an der Anzeige auch beobachten können.


Meines Wissens nach wird bei betätigen des Bremspedals die Rekuperation nicht erhöht, sondern immer mechanisch gebremst. Eine Hand für diese Info würde ich aber nicht ins Feuer legen. Zumindest der Audi e-tron beschreibt genau meine Option des langsamen erhöhen der Rekuperation per Bremspedal als bisher einmal bei E-Autos, also könnte es so sein, daß Tesla daß tatsächlich noch nicht so gut wie Toyota beim Prius kann.
Model 3 am 3. April 2016 reserviert
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1083
Registriert: 23. Nov 2016, 02:05
Wohnort: Niedersachsen, bei Bremen/Oldenburg

Re: M3 Rekuperation im Vergleich zum BMW i3

von rolfrenz » 6. Dez 2018, 21:41

Hatte auch lange den Prius. Und die leichte Reku ist wirklich nicht 100% optimal. Der e-Golf und der e-Up! können das wirklich perfekt. Richtiges Segeln im Normalmodus, BrakeBlending von Reku bis Eingreifen der Scheiben, wenn es notwendig ist. Und dazu 4 einstellbare Rekustufen. Das Segeln wird mir beim Model 3 wirklich abgehen...
VW e-Up! seit 17.04.2014 Bild
TESLA Model ☰ reserviert am 31.03.2016
SONOMOTORS SION Extender reserviert am 2.8.2016
VW e-Golf 300 ab 21.11.2017
 
Beiträge: 75
Registriert: 8. Apr 2016, 17:13

Re: M3 Rekuperation im Vergleich zum BMW i3

von Teatime » 6. Dez 2018, 21:44

Das P3D soll recht kräftig rekuperieren können, bis hin zu 0,3g.
Beim Trackmode wurde die Rekuleistung an der Vorderachse sogar reduziert, da auf der Rennstrecke hinderlich.
Gut möglich dass auch das Awd sehr kräftig rekuperiert.
 
Beiträge: 258
Registriert: 25. Jul 2018, 16:01

Re: M3 Rekuperation im Vergleich zum BMW i3

von OS Electric Drive » 6. Dez 2018, 22:25

So stark wie die des i3 ist das M3 definitiv nicht. Sie ist gut, aber der i3 macht das wirklich sehr sehr gut. Das M3 fährt sich so geil, da wird man dem i3 keine Träne nach weinen...
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 10017
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

Re: M3 Rekuperation im Vergleich zum BMW i3

von M3-75 » 6. Dez 2018, 22:37

Das Verhalten sollte allerdings per Software korrigierbar sein, zumindest wenn es einen Bremspedalwertgeber gibt und dann könnte man auch eine reku stufe 0 realisieren.
 
Beiträge: 1206
Registriert: 20. Jun 2017, 19:34

Re: M3 Rekuperation im Vergleich zum BMW i3

von Frank » 6. Dez 2018, 23:28

Fritz! hat geschrieben:Ich kann beim besten Willen nicht nachvollziehen, was an dem 1-Padal-Fahren so toll sein soll. Es ist technisch eine Krücke für Hersteller, die nicht in der Lage sind, eine gescheite Software zu programmieren. Und ich bin den i3 schon gefahren, keine Bereicherung.

Für ein E-Auto sollte es so sein, daß mit dem rechten Pedal das Auto schneller wird, mit dem linken Pedal wird es verzögert. Drücke ich kein Pedal, segelt es (sozusagen ausgekuppelt) mit minimalstem Widerstand. Wenn ich bremse, wird so lange die Rekuperation erhöht, wie ich stärker auf das Bremspedal drücke. Drücke ich stärker, wird die mechanische Bremse stufenlos dazugeschaltet. Mache ich eine Notbremsung, wird sofort alles an Verzögerung in den Brems-Topf geworfen, was da ist. Gerade das segeln bei einem E-Auto würde es ermöglichen, richtig energiesparend unterwegs zu sein.

Das Maß aller Dinge ist diesbezüglich der Toyota Prius, dort ist der Übergang beim bremsen mit Bremspedal zwischen Rekuperation und mechanischer Bremse nicht zu sprüren, einzig im Display ist es zu sehen. Leider rekuperiert er auch leicht, wenn kein Pedal betätigt wird.


Da bin ich wie vermutlich die Mehrzahl der Teslafahrer anderer Meinung. 1-Pedal-Fahren ist m.M.n. die beste Lösung. Gibt es übrigens seit Jahrzehnten bei (guten) Gabelstaplern. Linkes Pedal rückwärts, Mitte Bremse (braucht fast nie) und rechts vorwärts. ;)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 358
Registriert: 6. Nov 2013, 17:29

Re: M3 Rekuperation im Vergleich zum BMW i3

von Fritz! » 7. Dez 2018, 02:28

Frank hat geschrieben:Da bin ich wie vermutlich die Mehrzahl der Teslafahrer anderer Meinung. 1-Pedal-Fahren ist m.M.n. die beste Lösung. Gibt es übrigens seit Jahrzehnten bei (guten) Gabelstaplern. Linkes Pedal rückwärts, Mitte Bremse (braucht fast nie) und rechts vorwärts. ;)


Und wie will man vernünftig segeln mit einem Pedal? Das ist ja die Hauptkritik von mir, daß das segeln damit eben unnötig erschwert wird. Ich kann auch meinen Fuß auf dem rechten Pedal so stehen lassen, daß die Beschleunigungs/Rekuperationsanzeige fast immer bei Null ist, aber wenn ich auf N stelle, rollt er eben noch mal viel weiter/leichter.
Model 3 am 3. April 2016 reserviert
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1083
Registriert: 23. Nov 2016, 02:05
Wohnort: Niedersachsen, bei Bremen/Oldenburg

Re: M3 Rekuperation im Vergleich zum BMW i3

von Healey » 7. Dez 2018, 03:15

Fritz! hat geschrieben:
Frank hat geschrieben:Da bin ich wie vermutlich die Mehrzahl der Teslafahrer anderer Meinung. 1-Pedal-Fahren ist m.M.n. die beste Lösung. Gibt es übrigens seit Jahrzehnten bei (guten) Gabelstaplern. Linkes Pedal rückwärts, Mitte Bremse (braucht fast nie) und rechts vorwärts. ;)


Und wie will man vernünftig segeln mit einem Pedal? Das ist ja die Hauptkritik von mir, daß das segeln damit eben unnötig erschwert wird. Ich kann auch meinen Fuß auf dem rechten Pedal so stehen lassen, daß die Beschleunigungs/Rekuperationsanzeige fast immer bei Null ist, aber wenn ich auf N stelle, rollt er eben noch mal viel weiter/leichter.

Wie wäre es, es die Dinge mal auszuprobieren, statt wie ein Blinder über Farben diskutieren zu wollen. Das gilt auch für die anderen Nicht-Owner in diesem Thread. ;)
LGH
Model S85D seit 20.Mai 2015 und 128.000 km, ALLES original, 203 Wh/km über alles, PV Anlage mit 9 MWh/a, Model III ist reserviert
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 7468
Registriert: 9. Nov 2014, 11:15
Wohnort: Ragnitz

Re: M3 Rekuperation im Vergleich zum BMW i3

von McFly3 » 7. Dez 2018, 07:21

OS Electric Drive hat geschrieben:So stark wie die des i3 ist das M3 definitiv nicht. Sie ist gut, aber der i3 macht das wirklich sehr sehr gut. Das M3 fährt sich so geil, da wird man dem i3 keine Träne nach weinen...

Du bist dann aber "nur" die US Version mit Heck Motor gefahren oder? Bei AWD dürfte die Reku ja noch mal höher sein!


Generell kann ich nur für die Zoe sprechen die bei Spaßpedal los lassen ein wenig rekupiert und dann mit Bremse betätigen erst die Reku erhöht und dann am ende die Mechnische aktiviert. Ist einfacher nach dem Wechsel vom Verbrenner, mittlerweile wünsche ich mir aber eine größere Reku ohne irgendwas machen zu müssen! Es ist sehr entspannend wenn man den Fuß nicht immer hin und her setzen muss!

Wer zwischendurch immer wieder mal Verbrenner fährt, wird es sicherlich so sehr angenehm finden, da muss man sich nicht erst umstellen.


ALlgemein ist wohl zu erkennen das es eine Frage des persöhnlichen Geschmack ist ;)
Zoe Z.E. 40 Bose
M3 Reserviert am 01.04.2016
 
Beiträge: 939
Registriert: 22. Jun 2016, 10:27
Wohnort: PB

Re: M3 Rekuperation im Vergleich zum BMW i3

von harlem24 » 7. Dez 2018, 07:34

Also bei MS/MX findet man den Leerpunkt vergleichsweise einfach. Braucht ihn, ähnlich wie beim Kona, aber meist nicht, weil mehr als ausreichend Akku vorhanden ist.
Beim i3 mit dem kleinen Akku fand ich eher nervig, denn der Punkt liegt an einer Stelle, wo ich die Fußhaltung unangenehm finde.
Je kleiner der Akku umso häufiger nutze ich das segeln, selbst mit der Zoe habe ich nur in N geschaltet, als ich letzten Sonntag die 500hm aus dem Harz runter gefahren bin, im Alltag ist es vergleichsweise unnötig.
Gruß

CHris

e-flat.com ZOE ZE40
 
Beiträge: 1066
Registriert: 20. Sep 2016, 21:50

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0000, 1derful75d, alex2sich, cko, Elektriker, Eugenius, Flico, Google Adsense [Bot], mhund, nevadabeige, schokofreund, Teslanaut, UTs, Westbam, woesch und 19 Gäste