Testberichte zum Model 3

Infos zum E-Mittelklasse-PKW...

Re: Testberichte zum Model 3

von lintorfer » 14. Apr 2018, 09:43

CarlosTT hat geschrieben:Also das Thema Türgriffe kann ich inzwischen nicht mehr lesen.
Ich mache (auch als Rechtshänder) meine Fahrertür mit der linken und die Beifahrertür mit der rechten Hand auf - da hab ich bisher mit allen Arten von Türgriffen kein Problem gehabt.
Die bescheidenste Lösung waren bisher immer die japanischen Klappgriffe, da man dort bei beschädigten Türen (z.B. nach einem Unfall) keine Kraft aufbringen kann und sich schon im normalen Gebrauch sämtliche Fingernägel abbricht.

Am Donnerstag haben wir (mit Frau und Sohn, er als Masch.Bau-Ing. mit berufl. Interesse) die Gelegenheit genutzt und einen der drei Mod.3 beim Autovermieter Arndt in Neuss, die auch das weiße Fahrzeug für den Test verliehen hatten, angeschaut. Wir sind M3-Reservierer (4.4.16).

Was wir nicht erwartet hatten: Überaus freundliche und kompetente Begleitinformationen ohne irgendeinen Zeitdruck. Die Begeisterung für das M3 war unserem Berater deutlich anzumerken. Wir wollten es eigentlich nur mal "sehen" und bekamen viel mehr, leider nur nüchtern in einer Halle.
Ganz herzlichen Dank an Arndt, vor allem mit dem Hintergrund, dass man wegen der vielen Anfragen solche Besichtigungen nicht mehr machen wird, weil die normalen Arbeitsabläufe beeinträchtigt sind und wären. Der frühe 'Vogel' hatte wieder mal "den Wurm" gefangen...
Es ist aber ersatzweise etwas Interessantes in Planung.
Die drei Arndt-Fahrzeuge sind nicht zur normalen Vermietung sondern zu Leihzwecken für Firmen, etc. vorgesehen.

Den negativen "Hype" um diese Türgriffe kann ich nicht nachvollziehen. Wenn überhaupt: Kurze Lernphase, das wär's. Bei uns war die nicht mal notwendig - intuitiv gleich richtig bedient.

Unser Eindruck: Am M3 werden sich wie erwartet wegen des minimalistischen Innenraum-Designs -vorne- die "automobilen Geister" reiben und auch scheiden. ES ist ein Konzept für die Zukunft, für die "Generation Smart(phone) / Tablet" und User, die des ganzen überzogenen Cockpit-Firlefanzes überdrüssig sind und halt tesla-typisch völlig anders. Es wird besonders hier im fosssil-autoverwöhnten D viele irritieren oder gar abstoßen. Damit muss wohl auch zu rechnen sein. Aber es wird auch eben viele begeistern.
Ich bin mal gespannt, wie die deutsche Version auch bezüglich des Verzichtes auf Chrom, etc, ausgestattet sein wird. Das M3 bei Arndt war wohl eines aus den Anfängen der Produktion, trotz aller Unkenrufe mit wertigen Materialien topp verarbeitet.
m3 seitl..jpg

cockpit.jpg

m3-vorne .jpg
E-'Einstiegsdroge' Opel Ampera 2013
Model3 reserviert am 4.4.16
Benutzeravatar
 
Beiträge: 198
Registriert: 28. Mär 2018, 10:43
Wohnort: bei Düsseldorf

Re: Testberichte zum Model 3

von McFly3 » 14. Apr 2018, 10:22


Soso der Frunk ist also zu klein, wie groß ist der noch mal bei einem Verbrenner? :roll:
Und wie oft muss ein Autobesitzer an das Handschuhfach in einem Autoleben???

Aber wenn man sich mal alle 5 Punkte anguckt die negativ sind muss das wesentliche, das Auto, der Hammer sein.
Ich meine nichts negatives übers Fahrwerk, Motor, Lenkung etc. Und ein Auto soll doch fahren oder?
Zoe Z.E. 40 Bose
M3 Reserviert am 01.04.2016
 
Beiträge: 515
Registriert: 22. Jun 2016, 11:27
Wohnort: PB

Re: Testberichte zum Model 3

von Hein Mück » 16. Apr 2018, 11:01

McFly3 hat geschrieben:Und wie oft muss ein Autobesitzer an das Handschuhfach in einem Autoleben???

Ich fasst täglich. Und nu? Wie mir diese Relativiererei von Fan-Boys auf die Nerven geht ...

Bye Thomas
Benutzeravatar
 
Beiträge: 353
Registriert: 7. Apr 2016, 08:40

Re: Testberichte zum Model 3

von cer » 16. Apr 2018, 11:11

Zwei mal den Bildschirm berühren, und zwar in Reichweite deiner rechten Hand
vs.
einen Hebel ziehen – den du in kaum einem Auto erreichst, ohne dich vorzubeugen. (Der elektrische Öffner im A6 wurde ja wohl wieder wegrationalisiert)

"Fanboys" sind Leute, die versuchen zu verstehen, warum bestimmte Entscheidungen getroffen wurden
anstatt über alles zu motzen, was ihnen nicht auf Anhieb vertraut erscheint.
 
Beiträge: 1515
Registriert: 13. Jan 2014, 12:12
Wohnort: Bayern

Re: Testberichte zum Model 3

von J.R. » 16. Apr 2018, 11:34

Hein Mück hat geschrieben:Wie mir diese Relativiererei von Fan-Boys auf die Nerven geht ...

Bye Thomas


Und mir geht die Schubladisierung mancher Menschen auf die Nerven.

Was ist ein Fanboy? Und was wurde relativiert? Beeinträchtigen dich die Meinungen anderer in der Bildung deiner eigenen Meinung?

Ich benutze mein Handschuhfach nur alle paar Wochen mal. Und nu?
Bis auf weiteres gibts bei mir kostenloses Supercharging: http://ts.la/juergen7345
Model S 75D VIN 2174xx 11/2017, Red Multi-Coat Paint, Leder crème, Pano, Komfort- und Premium Upgrade, AP2.5
 
Beiträge: 297
Registriert: 9. Aug 2017, 21:57
Wohnort: Köln

Re: Testberichte zum Model 3

von George » 16. Apr 2018, 12:11

J.R. hat geschrieben:
Hein Mück hat geschrieben:Wie mir diese Relativiererei von Fan-Boys auf die Nerven geht ...

Bye Thomas


Und mir geht die Schubladisierung mancher Menschen auf die Nerven.

Was ist ein Fanboy? Und was wurde relativiert? Beeinträchtigen dich die Meinungen anderer in der Bildung deiner eigenen Meinung?

Ich benutze mein Handschuhfach nur alle paar Wochen mal. Und nu?

"Fanboy"-Anschuldigungen sind fast immer Quatsch.

Ein Handschuhfach über 2 Menüpunkte im Display öffnen zu müssen ist auch Quatsch - und zwar sowohl wenn man es mehrfach am Tag machen muss (wg. sinnlosem Doppeldrücken) oder 1 Mal im Jahr (weil man dann vmtl. jedes Mal neu überlegen muss, wie das denn nochmal ging).

Der Rest, den die BILD-Buben so gesagt haben, ist Quatsch, mit "zu kleinem Frunk" und so, den es ja bekanntlich bei ICEs gar nicht gibt, bis hin zu dem Quatsch mit "man weiß gar nicht, wie man die Tür und den Frunk aufmachen soll“. Wer die Tür nicht gleich aufbekommt, sollte vielleicht besser nicht (mehr?) ans Steuer ;) Die Motorhaube bei Benzindampfautos kann man auch nur von innen aufmachen. Warum sollte dann der Frunk von außen zu öffnen sein? Ich glaube auch mal wo gelesen zu haben, dass der Frunk wg. rechtlicher Vorschriften nur mechanisch und nur von innen entriegelbar sein darf und sich nicht wie der Kofferraum elektrisch öffnen darf. Gründe dafür kann ich mir gut denken, aber für weiteren Quatsch habe ich grad keine Zeit. :D
-----------------------------------------------------------
Ihr wisst schon: http://ts.la/george404
-----------------------------------------------------------
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1165
Registriert: 19. Jan 2017, 13:24
Wohnort: München

Re: Testberichte zum Model 3

von keepout » 16. Apr 2018, 12:18

Hein Mück hat geschrieben:
McFly3 hat geschrieben:Und wie oft muss ein Autobesitzer an das Handschuhfach in einem Autoleben???

Ich fasst täglich. Und nu? Wie mir diese Relativiererei von Fan-Boys auf die Nerven geht ...

Bye Thomas


Ich fast nie, grad schnell im Büro gefragt - niemand hier brauch das Handschuhfach öfters. Und nun?
Aber nerven kann mich nur dieser bösartigen Ton wie "Fan-Boy" ...
Zuletzt geändert von keepout am 16. Apr 2018, 13:09, insgesamt 1-mal geändert.
 
Beiträge: 87
Registriert: 1. Apr 2016, 10:41

Re: Testberichte zum Model 3

von Toschi » 16. Apr 2018, 12:29

Oah, ja man, nu ist doch mal gut mit dem blöden Handschuhfach.
Lege da eh nie meine Handschuhe rein... ;)
Gruß Thorsten
...mit X 75 D
 
Beiträge: 440
Registriert: 12. Nov 2016, 21:37
Wohnort: Nahe Hamburg

Re: Testberichte zum Model 3

von snooper77 » 16. Apr 2018, 13:06

So, und nun kehren wir alle wieder zu einem Tonfall zurück, den wir anwenden würden, wenn die andere Person physisch vor einem stehen würde. Danke.
85D silber (blau foliert), 19", bestätigt 18.11.2014, VIN seit 16.02.2015, Produktion 02.04., Transport 08.04., Abholung 09.06.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 5735
Registriert: 21. Mär 2014, 16:26
Wohnort: Zürich

Re: Testberichte zum Model 3

von Hein Mück » 16. Apr 2018, 15:59

OT: Ok, Fan-Boy war etwas hart, nennen wir es Beschützersyndrom :-)

Grundsätzlich kann ich es verstehen, dass man eine Sache, ein Thema, ein Verein oder was auch immer als das Beste empfindet, das man sich vorstellen kann. Warum muss aber auch berechtigte Kritik, die natürlich immer subjektiv ist, i A. mit:
- Wer bracht schon ...
- Das ist innovativer als ...
- Du denkst nicht weit genug ...
- etc pp
geantwortet werden?

Z. B. leuchtet bei meiner Zoe jetzt die RDKS-Warnung auf, nachdem ich wieder auf die Sommereifen gewechselt bin. Die Zoe hat nur 4 Speicherplätze -> Clone-Sensoren in den WR. Offensichtlich ohne Effekt -> Erneutes kostenpflichtiges Anlernen. Was schlägt dem genervten Besitzer entgegen: "Die 30€! Überleg' mal was Du ansonsten an Wartungskosten sparst!". Relativismus eben ...

Zur Sache:
Die Punkte der AutoBild kann ich grundsätzlich nachvollziehen, wobei ich einige negative Aspekte für sehr subjektiv (vulgo: albern) halte (z. B. Fettfinger auf einem Touchscreen).

Bye Thomas
Benutzeravatar
 
Beiträge: 353
Registriert: 7. Apr 2016, 08:40

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Beatbuzzer, Ccey, joergen, kimi1983, my0346, teslabn und 10 Gäste