Petition für AHK beim Model S

Technische Informationen zum Model S...

Re: Petition für AHK beim Model S

von Andre_G » 7. Mai 2017, 09:04

Hallo "trimaransegler",

wenn ich es richtig weiss, dann ist der Model S-Unterbau identisch mit dem Modell X-Unterbau, an dem auch die AHK befestigt ist.

Da es bereits das Model X mit AHK gibt, sollte das für das Model S auch kein Problem sein.

In dem Fall sollte aus meiner Sicht auch kein all zu grosser Aufwand bei der Technischen Abnahme bestehen, da ja jeweils auf die AHK-Zulassung des Model X verwiesen werden könnte.

Wenn das wirklich so wäre, dann wäre die Anzahl der Interessenten nicht wirklich ein relevanter Hinderunsgrund.

Hat sich das von Euch schon mal jemand genauer am Model X angesehen ?
Ist der Unterbau im Befestigungsbereich bei neuen S- / X-Fahrzeugen identisch mit früheren Fahrzeugen oder doch anders ?


Beste Grüsse

Andre_G
 
Beiträge: 314
Registriert: 1. Jan 2017, 22:34

Re: Petition für AHK beim Model S

von trimaransegler » 7. Mai 2017, 09:10

Du hast recht : technisch gibt es kein Problem. An meinem Model S funktioniert ja alles bestens. Es ist schlicht nur ein Verwaltungsakt :(
Viele Grüße aus dem Westerwald

Friedhelm

Wer einen Tesla über meine Empfehlung bestellen möchte und die SUC-Flatrate brauchtt: http://ts.la/drfriedhelm6242
 
Beiträge: 4631
Registriert: 5. Okt 2013, 11:14

Re: Petition für AHK beim Model S

von Andre_G » 7. Mai 2017, 10:19

Hallo,

jetzt mal unabhängig von der Genehmigung als Anhängerbetrieb:

Würde die AHK des Model X direkt montiert werden können, ohne etwas am Unterbau um zu bauen ?

Gibt es die AHK des Model X einzeln zu kaufen, z.B. vom eigentlichen Hersteller oder als Ersatzteil von Tesla ?
(und Steuergeräte)

NACHTRAG: Die Model X AHK kommt anscheinend vom Hersteller "BOSAL" (Deutschland ?)
Hier ein Link zu Model X - mit Bild vom Etikett.

http://tesladrivers.blogspot.de/2015/12 ... trieb.html
(Macht der Hersteller eventuell nicht auch die Abnahme ?)


Bei der bisherigen Nachrüstung kenne ich es so, dass für den Fall, dass das Fahrzeug nicht bereits elektrisch vorbereitetet ist, die erforderlichen Anschlüsse von den Rückfahrleuchten per Y-Adapter genommen werden.
(Selbst schon bei einem T5 eingebaut / nachgerüstet + OBD-II durch einen Freund programmiert.)


Gruss

Andre_G
 
Beiträge: 314
Registriert: 1. Jan 2017, 22:34

Re: Petition für AHK beim Model S

von thilo » 7. Mai 2017, 11:57

trimaransegler hat geschrieben:Verbrauch ist absolut kein Thema. Selbst mit meinen vier Anhängern komme ich allerhöchstens auf 5% Fahrtanteil mit Anhänger.
Es ist schlicht und einfach zu wenig Bedarf. Seht euch mal den Wegfall des Doppelladers an, da war der Bedarf deutlich höher und man kann ihn einfach nicht mehr kaufen :o


Nein, ganz sicher nicht zu wenig Bedarf. Im absatzstärksten Markt in Europa ist der Bedarf ganz sicher > 50%. Meines Erachtens das Problem, dass Wünsche der europäischen Kundschaft offenbar nicht vernünftig in der Zentrale kommuniziert und verstanden werden.

Wer AHK braucht (nein nicht für Langstrecke, es geht meist um < 20km), und das Model X aus ästhetischen Gründen oder wegen der FWD nicht haben will, der fährt halt im Zweifelsfall leider nicht Tesla und nicht elektrisch.
seit 5. Juni 15: S85D, komplett ausser Kindersitze / 21" / Premium-Interieur-Paket / VIN: P76xxx
Mein Empfehlungslink: Unbegrenzte Supercharger Nutzung bei Tesla Model S oder X
 
Beiträge: 222
Registriert: 6. Aug 2014, 13:11

Re: Petition für AHK beim Model S

von FrankfurterBub » 7. Mai 2017, 12:06

Wie kommt man auf über 50%? Ist das eine Tesla-spezifische Sache? Statista geht bei Neuwagen (Gesamt) von 13% in 2015 aus..
Shut up and drive!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1250
Registriert: 2. Apr 2016, 07:31
Wohnort: Frankfurt

Re: Petition für AHK beim Model S

von thilo » 7. Mai 2017, 13:25

FrankfurterBub hat geschrieben:Wie kommt man auf über 50%? Ist das eine Tesla-spezifische Sache? Statista geht bei Neuwagen (Gesamt) von 13% in 2015 aus..


Um Missverständnisse auszuräumen: Deutschland ist nicht der absatzstärkste Markt in Europa.
seit 5. Juni 15: S85D, komplett ausser Kindersitze / 21" / Premium-Interieur-Paket / VIN: P76xxx
Mein Empfehlungslink: Unbegrenzte Supercharger Nutzung bei Tesla Model S oder X
 
Beiträge: 222
Registriert: 6. Aug 2014, 13:11

Re: Petition für AHK beim Model S

von steysi » 7. Mai 2017, 14:42

Andre_G hat geschrieben:Hallo,

jetzt mal unabhängig von der Genehmigung als Anhängerbetrieb:

Würde die AHK des Model X direkt montiert werden können, ohne etwas am Unterbau um zu bauen ?

Gibt es die AHK des Model X einzeln zu kaufen, z.B. vom eigentlichen Hersteller oder als Ersatzteil von Tesla ?
(und Steuergeräte)

NACHTRAG: Die Model X AHK kommt anscheinend vom Hersteller "BOSAL" (Deutschland ?)
Hier ein Link zu Model X - mit Bild vom Etikett.

http://tesladrivers.blogspot.de/2015/12 ... trieb.html
(Macht der Hersteller eventuell nicht auch die Abnahme ?)


Bei der bisherigen Nachrüstung kenne ich es so, dass für den Fall, dass das Fahrzeug nicht bereits elektrisch vorbereitetet ist, die erforderlichen Anschlüsse von den Rückfahrleuchten per Y-Adapter genommen werden.
(Selbst schon bei einem T5 eingebaut / nachgerüstet + OBD-II durch einen Freund programmiert.)


Gruss

Andre_G


Da wird nichts mit Y-Adapter von den Rückleuchten genommen. Die AHK hat ein eigenes Steuergerät und bekommt Ihre Signale von CAN-Bus.
Das ist auch bei den Nachrüst-Lösungen so. (zumindest bei meiner)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 234
Registriert: 18. Okt 2016, 07:49
Wohnort: Hofstetten

Re: Petition für AHK beim Model S

von Andre_G » 7. Mai 2017, 15:11

steysi hat geschrieben:
Andre_G hat geschrieben:Hallo,

jetzt mal unabhängig von der Genehmigung als Anhängerbetrieb:

Würde die AHK des Model X direkt montiert werden können, ohne etwas am Unterbau um zu bauen ?

Gibt es die AHK des Model X einzeln zu kaufen, z.B. vom eigentlichen Hersteller oder als Ersatzteil von Tesla ?
(und Steuergeräte)

NACHTRAG: Die Model X AHK kommt anscheinend vom Hersteller "BOSAL" (Deutschland ?)
Hier ein Link zu Model X - mit Bild vom Etikett.

http://tesladrivers.blogspot.de/2015/12 ... trieb.html
(Macht der Hersteller eventuell nicht auch die Abnahme ?)


Bei der bisherigen Nachrüstung kenne ich es so, dass für den Fall, dass das Fahrzeug nicht bereits elektrisch vorbereitetet ist, die erforderlichen Anschlüsse von den Rückfahrleuchten per Y-Adapter genommen werden.
(Selbst schon bei einem T5 eingebaut / nachgerüstet + OBD-II durch einen Freund programmiert.)


Gruss

Andre_G


Da wird nichts mit Y-Adapter von den Rückleuchten genommen. Die AHK hat ein eigenes Steuergerät und bekommt Ihre Signale von CAN-Bus.
Das ist auch bei den Nachrüst-Lösungen so. (zumindest bei meiner)


Hallo,

das hatte ich doch auch so geschrieben. (Siehe meine Ausführungen zu T5)
Die Frage wird jedoch u.A. sein, ob sich das das in die Tesla-Steuerung integrieren / aktivieren lässt
(eventuell wegen eines geschützten Zugangs)
Theoretisch sollte das alles kein Problem sein, da der X, das doch auch hat.

Gruss

Andre_G
 
Beiträge: 314
Registriert: 1. Jan 2017, 22:34

Re: Petition für AHK beim Model S

von Cupra » 7. Mai 2017, 16:42

Die Frage ist auch ob Tesla überhaupt will dass S Fahrer Anhänger haben? Vielleicht sagen die sich einfach, wer Anhänger will soll ein Model X kaufen. Die Entscheidungen die Tesla so trifft sind ja auch oft nicht nachvollziehbar.
Hatte das gleiche früher bei meinem Madza 6 MPS mit den Winterreifen. Ganz Europa konnte 17" montieren, hier in der CH gab es aber keine 17" Felgen die zugelassen waren. Wäre nur ne teure Einzelprüfung am Fahrzeug bleiben, die aber ne 4stellige Summe kostet. Da ich bei Mazda in Genf jemanden kannte habe ich nachgefragt warum ich hier immer die Mitteilung bekomme dass 17" technisch nicht möglich seien. Die Antwort war recht einfach: Mazda Schweiz möchte nicht dass Käufer des stärksten Wagens für 60k CHF mit 17" herumfahren. Daher wurde das hier nicht freigegeben, wer sich einen MPS leisten kann, hat auch das Geld für 18" Winterräder.

So einfach kann es sein. Vieles an den Tesla Optionen macht ja auch wenig Sinn...
Model S100D "Edelweiss" :D
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1996
Registriert: 23. Jul 2016, 13:21

Re: Petition für AHK beim Model S

von steysi » 7. Mai 2017, 17:59

Andre_G hat geschrieben:
steysi hat geschrieben:
Andre_G hat geschrieben:Hallo,

jetzt mal unabhängig von der Genehmigung als Anhängerbetrieb:

Würde die AHK des Model X direkt montiert werden können, ohne etwas am Unterbau um zu bauen ?

Gibt es die AHK des Model X einzeln zu kaufen, z.B. vom eigentlichen Hersteller oder als Ersatzteil von Tesla ?
(und Steuergeräte)

NACHTRAG: Die Model X AHK kommt anscheinend vom Hersteller "BOSAL" (Deutschland ?)
Hier ein Link zu Model X - mit Bild vom Etikett.

http://tesladrivers.blogspot.de/2015/12 ... trieb.html
(Macht der Hersteller eventuell nicht auch die Abnahme ?)


Bei der bisherigen Nachrüstung kenne ich es so, dass für den Fall, dass das Fahrzeug nicht bereits elektrisch vorbereitetet ist, die erforderlichen Anschlüsse von den Rückfahrleuchten per Y-Adapter genommen werden.
(Selbst schon bei einem T5 eingebaut / nachgerüstet + OBD-II durch einen Freund programmiert.)


Gruss

Andre_G


Da wird nichts mit Y-Adapter von den Rückleuchten genommen. Die AHK hat ein eigenes Steuergerät und bekommt Ihre Signale von CAN-Bus.
Das ist auch bei den Nachrüst-Lösungen so. (zumindest bei meiner)


Hallo,

das hatte ich doch auch so geschrieben. (Siehe meine Ausführungen zu T5)
Die Frage wird jedoch u.A. sein, ob sich das das in die Tesla-Steuerung integrieren / aktivieren lässt
(eventuell wegen eines geschützten Zugangs)
Theoretisch sollte das alles kein Problem sein, da der X, das doch auch hat.

Gruss

Andre_G


Geht vermutlich. Ist aber nicht so. Bei mir muss ich z.B. die Rückfahr-Sensoren im AHK Betrieb Manuell abschalten und ich habe keine AHK Blinker-Kontrolle im Kombi-Instrument.
Sicher liesse sich das codieren, aber dafür bräuchte es offizielle Unterstützung.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 234
Registriert: 18. Okt 2016, 07:49
Wohnort: Hofstetten

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: AlFox, HarryBo und 6 Gäste