Luftfederung

Technische Informationen zum Model S...

Re: Luftfederung

von Volker.Berlin » 24. Mär 2013, 19:06

Gafanhoto und Mischa, danke für die hilfreichen Kommentare! Das hilft mir, mich nicht so schlecht dabei zu fühlen, wenn ich ein eh schon teures Auto noch teurer mache, und die Luftfederung mitbestelle... :-)

Ein paar kleine Anmerkungen habe ich noch: Die Hydropneumatik von Citroën ist strenggenommen natürlich etwas anderes als die Luftfederung, die Tesla anbietet (und die offenbar von Continental zugeliefert wird). Wäre dies ein Citroën-Forum, wäre der Vergleich wahrscheinlich als schwere Beleidigung aufgenommen worden... ;-) Der Vergleich ist für meine Zwecke trotzdem hilfreich, weil die potentiellen Schwachpunkte gegenüber einer Stahlfederung -- Kompressor bzw. Hydraulikpumpe und "Gummi"-Bälge und -Membranen -- wahrscheinlich vergleichbar sind. Ein wichtiger Unterschied, und für Tesla ein Vorteil der Luftfederung gegenüber der Hydropneumatik, ist sicherlich, dass bei der Luftfederung (so lange das System kein Leck hat) der Kompressor nur kurzzeitig anspringen muss, wenn eine Korrektur erforderlich ist oder die Fahrwerkshöhe verstellt werden soll, während die Hydropneumatik darauf basiert, dass die Hydraulikpumpe kontinuierlich Druck produziert.

Mischa hat geschrieben:Ich würde es bei einem Deutschen Hersteller sofort wieder wählen.

Wie oben erwähnt, dürfte der Zulieferer der Luftfederung -- Continental -- bei Tesla derselbe sein wie bei den deutschen Herstellern.

Mischa hat geschrieben:Ich bin leider noch kein modelS gefahren, daher weiß ich nicht wie Ami-Like das Fahrwerk ist. Wenn die Stahlfedern auf Chrysler-Niveau dümpeln ist Luftfederung Pflicht.

In USA wurden zwischenzeitlich die ersten Model S ohne Luftfederung (also mit Stahlfederung) ausgeliefert. Die Besitzer berichten auf TMC, dass sie keinen auffälligen Unterschied zwischen dem Modell mit Luftfederung, das sie probegefahren sind, und ihrem eigenen Fahrzeug mit Stahlfederung feststellen können. Ein direkter Vergleich steht allerdings noch aus. Interessant finde ich, dass anscheinend recht viele Tesla-Kunden von kräftig motorisierten BMW-Modellen auf das Model S umsteigen und, den Berichten im Forum nach, das Fahrwerk (mit Luftfederung) für durchaus vergleichbar halten. Auf meiner eigenen Probefahrt fand ich das Fahrwerk des Model S (mit Luftfederung), soweit es auf der kurzen und etwas beschränkten Strecke zu beurteilen war, als sehr komfortabel im besten Sinne, während weder bei scharfen Bremsmanövern, noch in schnellgefahrenen Kurven unsportliches Wanken zu bemerken war.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 15561
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

Re: Luftfederung

von urs daniel » 24. Mär 2013, 19:32

Grundsätzlich kann man sagen je kleiner der Querschnitt der Reifen umso dringlicher die Luftfederung. In den 70er-Jahren beim aufkommen der Niederquerschnitt-Reifen genügten normale Stossdämpfer nicht mehr deshalb waren damals Gasdruckdämpfer das Nonplusultra, ansonsten man schlicht über die Strassen hoppelte. Citroën gelang mit ihrer hydropneumatischen Federung der absolute Clou in Sachen Fahrwerk, hatte aber so seine Macken. Wir besassen seinerzeit in unserem Familienfuhrpark einen Citroën GS Club. Geschwindigkeitsabhängige Servolenkung, Servobremse mit Druckpunktpedal und Hydrofederung waren von einer Ölhydraulikpumpe gespiesen, das heisst bei einer Motorpanne funktionierte die Federung und die Bremse nicht mehr - konnte somit nicht abgeschleppt werden. Nach 3 sorglosen Jahren verlor ein Federbein Öl und die Reparatur wäre sehr aufwendig und teuer gewesen, der Wagen wurde verkauft.

Mischa hat geschrieben:Wenn die Stahlfedern auf Chrysler-Niveau dümpeln ist Luftfederung Pflicht.


Dieses Zitat kann ich leider nur bestätigen. Volker, wenn du Zeit hast mach einmal unverbindlich eine Probefahrt mit einem Amerikaner dann wirst du die Differenz zwischen europäischer und amerikanischer Fahrwerksabstimmung feststellen. Ohne elektronische Helferlein fährt der Ami kaum geradeaus geschweige denn umrundet eine Kurve ohne Korrektur. Eindrücklicher Beweis ist das Fz. eines Arbeitskollegen, ein direktimportierter offener Dodge Viper ohne jegliche Fahrwerk-Elektronik. Ein Traumauto, aber sportliche Fahrweise oder Kurvenräubern grenzt schon beinahe an Selbstmordabsicht. Motorleistung und Fahrwerk können Amerikaner schlicht nicht in Abstimmung bringen Angesicht ihrer Ansprüche. Wird wohl bei TM nicht viel anders sein in der Grundausstattung.
In Bezug auf die sture Ignoranz von Tesla auf Wünsche der europäischen Kundschaft lässt leider eine Besserung Richtung europäischer Qualitätsansprüche im ersten Produktionsjahr nicht erwarten. Fehlende Ausstattungsoptionen wie z.B. vordere Parksensoren werden wohl erst beim nächsten Facelift eingebaut - eigentlich lächerlich Angesicht der Kosten und Grösse des Wagens.
Hoffnung auf eine schnellere Lösung besteht allerdings wenn die Stornierungen weiter in diesem Ausmasse verlaufen wie zur Zeit. Die Telefone laufen heiss bei Tesla-Europe um Kunden bei Laune zu halten die Reservierungen stornieren. Die werden sie wohl auch in Kalifornien langsam zur Kenntnis nehmen müssen. Um das beste Auto der Welt zu bauen, um in der Sprache des Bonsai-Steve-Jobs zu sprechen, muss man auch die Ansprüche aller Autofahrer der Welt berücksichtigen. Ansonsten ist man zum scheitern verurteilt oder klopft besser nicht solche grossen Sprüche wie Musk.
 
Beiträge: 148
Registriert: 1. Jan 2013, 18:43
Wohnort: Starrkirch-Wil
Land: Schweiz

Re: Luftfederung

von Volker.Berlin » 24. Mär 2013, 21:28

urs daniel hat geschrieben:
Mischa hat geschrieben:Wenn die Stahlfedern auf Chrysler-Niveau dümpeln ist Luftfederung Pflicht.

Dieses Zitat kann ich leider nur bestätigen. Volker, wenn du Zeit hast mach einmal unverbindlich eine Probefahrt mit einem Amerikaner dann wirst du die Differenz zwischen europäischer und amerikanischer Fahrwerksabstimmung feststellen.

Ich weiß was Ihr meint, bin selbst schon amerikanische Wagen in USA gefahren. Für einen full size Sedan muss ich sagen -- Geschmackssache. Ich kann den Komfortmaßstäben der Amerikaner da durchaus etwas abgewinnen. Die Geschwindigkeitslimits sind niedrig, die Highways zum Teil in mittelmäßigem bis schlechtem Zustand, die Entfernungen weit... da mit einem Big Mac Menu auf der Mittelkonsole, Tempomat rein, einfach mal ein paar Stunden gemütlich abrollen lassen, das hat auch was. Dieselbe Philosophie auf der deutschen Autobahn oder auch in Amerika in einem starken, sportlichen Auto -- geht gar nicht.

Interessant finde ich, dass dem Vernehmen nach BMW seine Autos in Amerika mit anderer Fahrwerksabstimmung ausliefert als in Deutschland. Ich habe zwar keine Quelle für dieses Gerücht, aber es scheint mir vollkommen plausibel. Ebenso fände ich es nicht abwegig, wenn Tesla sein Fahrwerk für den europäischen Markt anders abstimmen würde -- dazu gibt es aber nach meiner Kenntnis keine Gerüchte.

Ich finde es ganz beruhigend, dass Elon europäische und speziell auch deutsche Autos kennt und zu schätzen weiß -- McLaren, Porsche, Audi... Für das Model S orientieren sie sich wohl an BMW. Insofern würde ich mir zu der Abstimmung der Stahlfederung im Model S kein (Vor-)Urteil erlauben, bevor ich es nicht selber ausprobiert habe. Ob es dazu kommt, ist allerdings sehr fraglich, denn die Vorführwagen haben bis jetzt alle Luftfederung (an der es meiner Meinung nach nichts auszusetzen gibt, in Sachen Komfort oder Fahrverhalten), und ich hoffe ja, dass ich mich recht bald entscheiden muss! :-)

urs daniel hat geschrieben:Hoffnung auf eine schnellere Lösung besteht allerdings wenn die Stornierungen weiter in diesem Ausmasse verlaufen wie zur Zeit. Die Telefone laufen heiss bei Tesla-Europe um Kunden bei Laune zu halten die Reservierungen stornieren. Die werden sie wohl auch in Kalifornien langsam zur Kenntnis nehmen müssen.

Das ist mir neu. Woher hast Du diese Info?
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 15561
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

Re: AW: Luftfederung

von Volker.Berlin » 29. Mär 2013, 09:55

Mischa hat geschrieben:...ich kenne ein paar Göttinnen (Citroën DS) die seit Jahrzehnten damit keine Probleme haben. Fährt sich übrigends auch nach damaligem stand der Technik super. :-)

Apropos... :)
http://www.youtube.com/watch?v=W6CS9eBn0O8
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 15561
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

Re: AW: Luftfederung

von Mischa » 29. Mär 2013, 11:14

Volker.Berlin hat geschrieben:
Mischa hat geschrieben:...ich kenne ein paar Göttinnen (Citroën DS) die seit Jahrzehnten damit keine Probleme haben. Fährt sich übrigends auch nach damaligem stand der Technik super. :-)

Apropos... :)
http://www.youtube.com/watch?v=W6CS9eBn0O8


Hey, Danke! sehr toller Vergleich. Ich mag die Vergleichs-Auswahl und wenn ich es mir recht überlege passt auch eigentlich nicht wirklich ein anderes Auto dazwischen - war halt sonst nix besonderes die letzten 50 Jahre :lol:

Super
Dateianhänge
Bildschirmfoto 2013-03-29 um 10.00.05.png
Bildschirmfoto 2013-03-29 um 10.00.05.png (165.39 KiB) 2155-mal betrachtet
TESLA Roadster - Meine bislang beste Automobilentscheidung
Bester Wert: 119Wh/km / Derzeit 165Wh/km
Benutzeravatar
 
Beiträge: 723
Registriert: 3. Jul 2011, 19:17
Wohnort: Alpen, Niederrhein
Land: Deutschland

Re: Luftfederung

von EcoCarer » 29. Mär 2013, 12:59

Vielleicht noch eine ganz andere Entscheidungshilfe für Dich Volker.Berlin:
Ich war bis vor ein paar Jahren intensiv mit Mountainbikes unterwegs. Dabei habe ich die Phasen vom Ungefederten über Hardtail mit Frontsuspension bis zum sog. "Fully" was komplett gefedert und gedämpft ist mitgemacht. Ab der Fully-Zeit fand in der Szene ein kompletter Wechsel hin zur Luftfederung statt. Das Für und Wider wurde natürlich intensiv diskutiert und getestet...
Fazit:
Luftfederung ist besser abstimmbar und auch (!) wartungsärmer und weniger anfällig. - Join it!

Nachtrag: Die meisten Hersteller wie Rockshox oder Manitou waren amerikanische Firmen.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1441
Registriert: 29. Jul 2012, 17:47
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Luftfederung

von UTs » 30. Mär 2013, 12:53

Ich habe es nach hartem Kampf geschafft, meine Frau am Mittwoch zu einer Probefahrt in Eindhoven zu überreden :o :shock: :? :P .
Zumindest hat sie danach nicht mehr von "auf keinen Fall kaufen" gesprochen :? .
Aber bezüglich der Luftfederung habe 2 Fragen (vergessen zu stellen):
1) Als wir zurückkamen, mußten wir über einen Verkehrsberuhigungsbuckel fahren und prompt hat der Wagen aufgesetzt. Der Teslamitfahrer meinte, das lag daran, dass wir zu 6 im Auto saßen (3 Erwachsene, 3 Kinder 8-) ). Die Luftfederung stand auf "Standard". Paßt sich die Luftfederung nicht an das Gewicht an? :?:

2) Als wir darauf hin die Luftfederung auf "extra hoch" einstellen wollten, kam es zu einer Fehlermeldung. Der Teslamitfahrer meinte, man kann die Einstellung nur im Stand korrigieren. Das funktionierte auch und es war sehr beeindruckend, wie viel höher anschließend der Wagen war :) . Aber stimmt es wirklich, dass die Luftfederung nur im Stand verstellbar ist? :?: Wie passt denn dann die Aussage dazu, dass auf der Autobahn bei hohen Geschwindigkeiten der Wagen sich absenkt? :?:

Uli
Mein Referal Link: http://ts.la/ulrich4718
 
Beiträge: 5621
Registriert: 4. Jan 2013, 06:23
Land: Deutschland

Re: Luftfederung

von Chris » 30. Mär 2013, 14:40

@UTs: Die einzelnen Stufen der Luftfederung sind auch geschwindigkeitsabhängig. Vielleicht warst du für die Stufe "extra hoch" einfach zu schnell. Dass es nur im Stand verstellbar sein soll kann ich mir auch nicht vorstellen.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 228
Registriert: 4. Jun 2012, 20:45
Land: Deutschland

Re: Luftfederung

von plock » 21. Jul 2013, 19:54

Hallo,

da ich woanders noch nichts zu dem Thema finden konnte, frage ich einfach hier. Auf der Seite von Tesla http://www.teslamotors.com/de_DE/models/specs, ist die Bodenfreiheit des Model S mit 155 mm also 15,5 cm angegeben. Ist dies die maximale Bodenfreiheit über alle Ausstattungsvarianten hinweg? Oder hat man mit einer Luftfederung die Möglichkeit ihn noch höher einzustellen und die 155 mm sind nur "die Mitte"? Wenn ja, wie hoch ist die maximale Bodenfreiheit mit Luftfederung auf Anschlag (nach oben)?
Im Voraus danke für alle hilfreichen Antworten.

Gruß,

plock
 
Beiträge: 1708
Registriert: 3. Jun 2013, 13:09
Land: Deutschland

Re: Luftfederung

von maxbafh » 21. Jul 2013, 20:37

plock hat geschrieben:Hallo,

da ich woanders noch nichts zu dem Thema finden konnte, frage ich einfach hier. Auf der Seite von Tesla http://www.teslamotors.com/de_DE/models/specs, ist die Bodenfreiheit des Model S mit 155 mm also 15,5 cm angegeben. Ist dies die maximale Bodenfreiheit über alle Ausstattungsvarianten hinweg? Oder hat man mit einer Luftfederung die Möglichkeit ihn noch höher einzustellen und die 155 mm sind nur "die Mitte"? Wenn ja, wie hoch ist die maximale Bodenfreiheit mit Luftfederung auf Anschlag (nach oben)?
Im Voraus danke für alle hilfreichen Antworten.

Gruß,

plock


Hier ein Zitat aus dem Tesla Forum von Volker.Berlin bzw. Walter Franck (Tesla Motors)

Volker.Berlin hat geschrieben:From an email by Walter Franck (Tesla Motors) to brianman, via:
http://www.teslamotorsclub.com/showthre ... NAIAS-qu...

Dynamics on how the active air suspense will handle when corning is to be announced, but I can expand upon the height levels. Manual Adjustments are as follows:

Normal height = 6”
High Level 1 = 0.90” taller; When the vehicle accelerates above 19 mph, the clearance adjusts back to Normal height.
High level 2 = 1.3” above Standard and can be used for ascending a steep driveway or fording deep snow. Clearance reverts to High Level 1 above 10 mph.
Low Level = 0.79” under Standard; Active Air Suspension will automatically lower the vehicle for highway driving to improve aerodynamics. Low Level is also accessible from the touchscreen for loading/unloading of passengers. When the vehicle begins driving the clearance adjusts back to Normal height.
The suspension will also self-level the car. For example if you load a lot of weight in the trunk the vehicle will remain level.



Zitatquelle: http://www.teslamotors.com/de_AT/forum/ ... nce?page=1

Übersetzung auf cm

Standard = 15,24cm
Hight = 17,52cm
Very High = 18,54 cm
Low = 13,23cm

lg, Markus
PLEASE NOTE: Posts are the copyrighted intellectual property of the author, and are intended as part of a conversation within this forum. My words may NOT be quoted outside this forum, without my expressed consent.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 625
Registriert: 24. Nov 2012, 15:11
Land: Oesterreich

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: iDrops, struppi und 5 Gäste