Standverbrauch Model S

Technische Informationen zum Model S...

Re: Standverbrauch Model S

von Andi-E » 1. Nov 2015, 09:43

Meiner verliert am ersten Tag bei kaltem Wetter 5 bis 8 km TR und ab dem zweiten Tag um die 3 km TR. Wenn Du ihn also vollgeladen abstellst solltest Du mal so nach etwa 100 Tagen vorbeischauen. :D
S85 Oktober 2014, Tech, Air, Sound, AP1, Aludach :), 22kW Doppellader
M3 LR dual motor
 
Beiträge: 1093
Registriert: 2. Nov 2013, 08:26
Land: Deutschland

Re: Standverbrauch Model S

von Model_3 » 1. Nov 2015, 10:36

einstern hat geschrieben:Meine Frage an die erfahrenen Model S Besitzer: Wie lange kann man ein Model S unberührt lassen, sodass es noch "anspringt" im Sinne von Fahrbereit?

Hintergrund:
Meine Mercedes E-Klasse springt typischer Weise nach 14 tagen Standzeit nicht mehr an. Nun habe ich sogar schon länger das Auto nicht mehr bewegt. Ergebnis: Alles tot. Öffnen nur mit mechanischen Notschlüssel. Nun muss der Mercedes mehrere Stunden an das Aufladegerät, welches ich als alter Mercedesbesitzer als Standardausrüstung selbstverständlich in meiner Garage bevorrate. Aber am Flughafen parken und 1-2 Wochen in Urlaub fahren ist nicht mehr.


Dann ist wohl die Batterie platt......

Beim Tesla ja einfach auszurechnen, wenn die 35 Watt etwa stimmen sind das 0,84kwh am Tag, also etwa 1% dr Bruttokapazität.
 
Beiträge: 747
Registriert: 23. Okt 2014, 12:10
Land: Deutschland

Re: Standverbrauch Model S

von Yellow » 1. Nov 2015, 10:44

Nein. Die Systeme fahren immer weiter runter. Am 2. Tag ist der Standbyverlust z. B. schon deutlich niedriger.
WENIGER SCHREIBEN, MEHR LESEN!
Tesla-Fahrer seit 03/2014, Moderator seit 09/2016
Bis 06/2015: P85, bis 12/2016: S85D, bis 03/2019: X90D,
Seit 06/2019: XP100DL Raven
http://ts.la/stefan7726
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9954
Registriert: 8. Jan 2013, 16:31
Wohnort: Hannover
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Standverbrauch Model S

von Fjack » 1. Nov 2015, 10:50

Yellow hat geschrieben:Nein. Die Systeme fahren immer weiter runter. Am 2. Tag ist der Standbyverlust z. B. schon deutlich niedriger.

Vorausgesetzt das man nicht mit einer APP oder VisibleTesla ständig nachschaut. :?
seit 26.05.15 S85D, Doppellader, Tech., Luft., Winter., midnightsilver
seit 26.03.19 M3LR AWD 19", EAP, midnightsilver
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2480
Registriert: 16. Nov 2013, 19:29
Land: Deutschland

Re: Standverbrauch Model S

von patrickCH » 1. Nov 2015, 10:52

lonewulf47 hat geschrieben:Wenn dem tatsächlich so ist, dann sind für mich BMS und Umwälzpumpe(n) klare Favoriten.Da kommen schnell mal ein paar Watt zusammen.


Die 12V Batterie wird regelmässig aus der Hauptbatterie nachgeladen und die Verbrauchen werden dann aus der 12V Batterie gespiesen. Darum läuft der DC/DC Wandler nicht dauernd.
Ich vermute, dass bei getrennter Hauptbatterie auch keine Umwälzung läuft (da dies von der 12V Batterie gespiesen werden müsste). Ob das BMS im Batteriepack aktiv ist, kann nicht einfach ermittelt werden und es gibt Seitenweise Beiträge mit Vermutungen dazu.

Das Keyless System scheint schon Einfluss zu haben, denn es wird nach x Stunden (24?) ja deaktiviert um Energie zu sparen und ist sicher ein Teil der Ursache, warum das Model S am ersten Tag mehr Standby-Verbrauch hat als in den folgenden Tagen.
S85 am 31.3.14 übernommen. energie-gedanken.ch
Model 3 (LR-AWD 18" rot/schwarz) reserviert 31.3.16, bestellt 6.12.18, übernommen 26.2.19.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 471
Registriert: 12. Dez 2013, 00:52
Wohnort: Uster
Land: Schweiz

Re: Standverbrauch Model S

von Alfred » 1. Nov 2015, 11:03

einstern hat geschrieben:Meine Mercedes E-Klasse springt typischer Weise nach 14 tagen Standzeit nicht mehr an. Nun habe ich sogar schon länger das Auto nicht mehr bewegt. Ergebnis: Alles tot. .

Abgesehen von einer schwachen Batterie könnte das auch ein defekter Schalter für das Handschuhfachlicht oder etwas ähnliches sein. (Falls die E-Klasse keine Schutzeinrichtung für so etwas hat). Das Licht leuchtet dann immer und macht die Batterie leer. Mal den FMH Deines Vertrauens fragen.
 
Beiträge: 527
Registriert: 30. Jul 2015, 19:18
Land: Deutschland

Re: Standverbrauch Model S

von Hans Jürgen » 1. Nov 2015, 11:41

Mein ehemaliges Chrysler Cabrio war mal stromlos, weil der Kofferraum in der Garage nur angelehnt war und daher das Kofferraumlicht bis in der Früh brannte. Ist mir beim TESLA auch schon passiert. Er hat aber das Licht selber abgedreht.
Somit...alles OK gewesen.
liebe Grüße Hans Jürgen

Seit 6.Juli 2015 fahre ich nur mehr mit meinem 85er.
Titanium Metallic-Lakierung, Smart Air-Luftfederung, Autopilot-Komfort, CHAdeMO-Adapter

Strom macht sooo viel Spass...
Benutzeravatar
 
Beiträge: 338
Registriert: 11. Jun 2014, 09:13
Wohnort: Wien Hütteldorf
Land: Oesterreich

Re: Standverbrauch Model S

von sunfreak » 1. Nov 2015, 11:51

Ich habe meinen Audi A5 TFSI (EZ 01/2012) mal 4 1/2 Wochen an einem Hotel in der Nähe vom FFM Flughafen geparkt, während wir eine Womo-Reise in den USA gemacht haben. Nach Rückkehr ist der Audi einwandfrei zu bedienen und starten gewesen.
Mein MS habe ich letzten Monat mal 6 Tage in der Tiefgarage der Geschäftsstelle meines Brötchengebers mit ca. 70% Ladung geparkt. Aufwachen war bei Rückkehr auch problemlos.
Viele Grüße aus dem Bergischen Land,
Jürgen


Model S 85D seit Juli 2015
Benutzeravatar
 
Beiträge: 859
Registriert: 22. Okt 2014, 19:01
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Standverbrauch Model S

von TeeKay » 1. Nov 2015, 17:29

Beim Langzeitparken sollte man nicht nur auf die Batterie achten, sondern auch auf die Bremsscheiben. Meinen 5er BMW parkte ich mal zwei oder drei Wochen an der Straße. Dann schneite es die zwei Wochen und erst warfen die Schneeräumer den Schneematsch gegen das Auto und danach die dort fahrenden Autos den Salz-Schneematsch. Kostete 1000 Euro für neue Bremsen. Ne neue 12V-Batterie wäre mir lieber gewesen.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6750
Registriert: 7. Jan 2014, 14:35
Wohnort: Frankfurt und Berlin
Land: Deutschland

Re: Standverbrauch Model S

von Volker.Berlin » 1. Nov 2015, 17:40

Idealerweise lässt man den Tesla bei längerer Abwesenheit mit ca. 50% Ladestand am Strom stehen. Schuko mit 6A reicht völlig! Wenn das gegeben ist, kann er "unendlich" stehen. Ansonsten gilt (auch laut Handbuch) die Faustregel: 1%(-Punkt) pro Tag. Bei einem Monat Abwesenheit würde ich ihn mit 80% abstellen, dann sollte er bei Rückkehr noch mehr als 40% haben... Bitte nicht mit 100% abstellen und stehen lassen!

Der "Vampir-Verbrauch" ist nicht alles. Lithium-Ionen-Batterien haben auch eine gewisse Selbstentladung. Wir hatten in einem anderen Thread schon mal ausgerechnet, dass der Standverbrauch nicht so sehr viel höher ist, als die Selbstentladung des Akkus. Sehr viel besser kann es also nicht mehr werden.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 15179
Registriert: 31. Okt 2012, 18:09
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: endurance, Geri, Little-penguin, RainerF, Semrush [Bot], tezla und 10 Gäste