Sicherheitsaspekte Bordcomputer und OTA Updates

Technische Informationen zum Model S...

Re: Touchscreen hängt + Meldung "Passenger Airbag On"

von Leto » 15. Okt 2014, 14:39

Montblanc Carrera hat geschrieben:
SRAM hat geschrieben:
Zur Sache selber: ja, ich bekenne, daß ich vom Typus bin, der "Imbusschlüssel" gebraucht, wenn es eigentlich "Innensechskantschraubendreher" heisen müßte. In diesem Sinne gebrauche ich auch "Internet".

Gruß SRAM

"Imbusschlüssel" ist wirklich unentschuldbar und grundverkehrt es heißt "Inbusschlüssel" :mrgreen:


Es sei denn der Inbus liegt im Bus... Dann ist es ein ImBusSchlüssel. Could not resist.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7299
Registriert: 23. Nov 2013, 18:30
Land: Deutschland

Re: Touchscreen hängt + Meldung "Passenger Airbag On"

von Franko30 » 15. Okt 2014, 16:13

SRAM hat geschrieben:Sorry, aber jetzt möchte ich doch mal deinen grundsätzlich sehr unfreundlichen Ton ansprechen: das finde ich in keiner Weise gerechtfertigt.


Was - du kannst an Alle dauernd im Übelsten in der Art austeilen wie ich dir geantwortet habe, aber einstecken kannst du nicht?

Frank
Model S 90D (Das Schiff 3) & Model X Signature P90D (The next big thing)
If you take any conservative position on a social or economic issue and boil away all the rhethoric, what you are left with is 'I got mine, screw you!'
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4049
Registriert: 21. Sep 2013, 21:29
Wohnort: Schwäbisch Hall
Land: Deutschland

Re: Sicherheitsaspekte Bordcomputer und OTA Updates

von volker » 15. Okt 2014, 16:36

Nu mal langsam bitte. SRAM kleidet seine Neugier oft in Worte, die starke Zweifel an den Konstrukteuren von Tesla andeuten, und allen die das Produkt für gut halten. Wer sich davon persönlich angegriffen fühlt, soll nicht "in gleicher Münze" heimzahlen. Das führt nur zu viel Arbeit für die Moderatoren, oder Thread sperren.

Warum SRAM so eine Grundhaltung hat, kann und will ich nicht kommentieren. Es sollte uns aber nicht vom weiteren Diskurs abbringen.

Und ja, nicht jeder versteht alles, stellt dann blöde Fragen. Um die zu klären ist dieses Forum da.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 11146
Registriert: 26. Apr 2012, 13:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Sicherheitsaspekte Bordcomputer und OTA Updates

von MichaMeier » 15. Okt 2014, 18:19

Montblanc Carrera hat geschrieben:
MichaMeier hat geschrieben:Früher wurden Bremsleitungen manipuliert. Heute geht das mittels Datenleitungen.

Nein,
eine Manipulation an der Bremsleitung führt zu einem völligen Bremsversagen, das geht mit der Softwaremanipulation nicht,
die (mechanisch, hydraulische) Grundfunktion kann über Softwaremanipulation nicht Ausserkraft gesetzt werden.

So detailliert hatte ich den Vergleich eigentlich nicht gemeint, aber hier wird wohl bei allen genauer hin geschaut und nicht nur bei SRAM.

Man kann eine Bremsleitung auch subtil manipulieren, so dass der Hydraulikdruck nur langsam nachlässt, aber ja, das führt letztendlich zu einem völligen Versagen. Die Computertechnik erlaubt viel mehr an Einflussmöglichkeiten. Allerdings kann das dann nicht jeder so einfach mit z.B. einem Messer durchführen.
Model S85: bestellt/bestätigt am 3.4.2014; abgeholt am 26.7.2014
 
Beiträge: 1059
Registriert: 4. Apr 2014, 06:34
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Sicherheitsaspekte Bordcomputer und OTA Updates

von Twizyflu » 15. Okt 2014, 19:07

volker hat geschrieben:Nu mal langsam bitte. SRAM kleidet seine Neugier oft in Worte, die starke Zweifel an den Konstrukteuren von Tesla andeuten, und allen die das Produkt für gut halten. Wer sich davon persönlich angegriffen fühlt, soll nicht "in gleicher Münze" heimzahlen. Das führt nur zu viel Arbeit für die Moderatoren, oder Thread sperren.

Warum SRAM so eine Grundhaltung hat, kann und will ich nicht kommentieren. Es sollte uns aber nicht vom weiteren Diskurs abbringen.

Und ja, nicht jeder versteht alles, stellt dann blöde Fragen. Um die zu klären ist dieses Forum da.


Der ist auch auf Motor Talk.
Lest euch dort ein dann wisst ihr wie er denkt.
fertig :)

Also es gibt doch viele Autos mit Touchscreen und allem. Ein Renault Zoe zB updated sich via SD karte und auch da wird zB der CanCo Prozessor geupdated.
aber ob das alles so kompliziert vernetzt ist wie beim Tedla glaub ich wohl auch nicht.
https://www.nic-e.shop - Ladekabel - Ladestationen - Zubehör
Referral-Code: https://ts.la/stefan78696
Benutzeravatar
 
Beiträge: 908
Registriert: 26. Sep 2014, 22:42
Land: Oesterreich

Re: Sicherheitsaspekte Bordcomputer und OTA Updates

von Montblanc Carrera » 15. Okt 2014, 19:19

Twizyflu hat geschrieben:Also es gibt doch viele Autos mit Touchscreen und allem. Ein Renault Zoe zB updated sich via SD karte und auch da wird zB der CanCo Prozessor geupdated.
aber ob das alles so kompliziert vernetzt ist wie beim Tedla glaub ich wohl auch nicht.

Warum glaubst Du das Model S wäre komplizierter vernetzt als ein anderes vollvernetzte Fahrzeug dieser Klasse?
 
Beiträge: 2328
Registriert: 13. Mai 2014, 08:32
Land: Deutschland

Re: Sicherheitsaspekte Bordcomputer und OTA Updates

von Twizyflu » 15. Okt 2014, 19:59

Hab ich nicht geschrieben bitte genau lesen.
ich sprach vom Zoe (der Elektro Kleinwagen).
das Model S ist zig Klassen darüber.
Und ich weiß nicht wie es beim Model S genau vernetzt ist im Vergleich zum Zoe.
https://www.nic-e.shop - Ladekabel - Ladestationen - Zubehör
Referral-Code: https://ts.la/stefan78696
Benutzeravatar
 
Beiträge: 908
Registriert: 26. Sep 2014, 22:42
Land: Oesterreich

Re: Sicherheitsaspekte Bordcomputer und OTA Updates

von fgordon » 24. Dez 2014, 01:11

Viele der im Tesla verbauten CPUs sind ja Mini CPUs mit <= 16bit/64KB RAM die als fast einzig sinnvolles gemeinsame Protokoll im Automotive Bereich CAN mitbringen.
Es gibt ja von > 50 vielleicht eine Handvoll, auf der überhaupt viel mehr läuft als ein minimales(!) RT "System" - wobei System ja schon sehr übertrieben ist - im Normalfall läuft ja nur ein Programm.

zu einem Polo Golf gibt es sicher kaum Unterschiede, vor allem keine prinzipiellen - der einzige den ich kenne ist VW nutzt unterschiedliche CAN Varianten für Steuerung und User Interface - braucht damit ein CAN<->CAN Gateway, Tesla nutzt CAN für Steuerung und Ethernet für User-Interaktion und braucht ein Ethernet<->CAN Gateway.
 
Beiträge: 700
Registriert: 10. Mär 2014, 17:14
Land: Deutschland

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: bassmaster, jsm13, Markus_M3P, Paddern, Teslaswiss und 10 Gäste