Beitrag gelöscht

Technische Informationen zum Model S...

Re: Teslachip von EDMS

von Digla Pilesar » 25. Jan 2020, 15:10

Zaro hat geschrieben:Schade, da alles gleich in Zweifel gestellt wird ohne es jemals ausprobiert oder gesehen zu haben.

Der Hersteller. http://www.vtechtuning.eu

Und ja, es ist eine polnische Firma aus Krakow die das Kundenspezifisch entwickelt und produziert.



Ich gebe dir recht. Deine Aussagen hier einfach so wegzuwischen ist nicht die feine Art.

Allerdings ist aus deinem Post nicht klar erkennbar ob du ein Verkäufer oder ein zufriedener User bist. Klär uns einfach auf. Wenn du ein Verkäufer bist kannst du eventuell noch an deinen Marketingskills arbeiten, wenn du ein User bist gib uns mehr Infos, Bilder usw...

Soweit ich weiss, wird mit dem Chip nur die Strompedalkennlinie verändert. Das kann durchaus Sinn machen. Ich würde mir mehr Segeln und mehr Rekuperation auch wünschen.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 33
Registriert: 6. Feb 2019, 12:29
Wohnort: 6714
Land: Oesterreich

Re: Teslachip von EDMS

von Raven2019 » 25. Jan 2020, 15:13

Na ja, für so ein Schlangenöl die 8 jährige Garantie ohne KM-Begrenzung verlieren?
 
Beiträge: 145
Registriert: 23. Jan 2020, 18:58
Land: Deutschland

Re: Teslachip von EDMS

von Zaro » 25. Jan 2020, 15:25

gelöscht
Zuletzt geändert von Zaro am 26. Jan 2020, 17:58, insgesamt 1-mal geändert.
 
Beiträge: 32
Registriert: 23. Jan 2020, 09:29
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Teslachip von EDMS

von Kumasasa » 25. Jan 2020, 16:42

Zaro hat geschrieben:Schade, da alles gleich in Zweifel gestellt wird ohne es jemals ausprobiert oder gesehen zu haben.

Exakt diesen Spruch bekomme ich auch immer wieder von Homöopathie-Befürwortern zu hören.

Digla Pilesar hat geschrieben:Ich gebe dir recht. Deine Aussagen hier einfach so wegzuwischen ist nicht die feine Art.

Welche Aussagen?
Bislang hab ich hier keine Fakten, sondern nur nachgeplappertes Marketinggeschwurbel gelesen.

Der "Chip" macht nichts anders, was ich auch mit dem Fuß auf dem Fahrpedal mache, vielleicht ist das durch ein verbreitertes N-Plateau bequemer.

In allen elektronischen Fahrpedalen sind zwei gegenläufige Potentiometer verbaut, eines läuft von 0% ... 100%, das andere von 100% ... 0%. Die ECU vergleicht die beiden Messwerte auf Plausibilität, z.b. wenn der eine Messwert 23% muss der andere 100%-23% = 77% sein. Ist das nicht so, wird das Auto abgeschaltet oder geht in Notlaufbetrieb.

Damit sind vielleicht Komfortgeschichten wie o.a. N-Plateau möglich, aber hier von einer Leistungssteigerung zu sprechen, ist schlichtweg gelogen. Der ECU kann kein Fahrpedal von 105% / -5% vorgegaukelt werden.
03/2019: Tesla Model 3 Tess AWD+ FSD HW:2.5 FW:2020.12.5 Nav:EU-2019.20
03/2015: Toyota Prius+ Bixi
1500 km freie Superchargernutzung für dich und mich bei Bestellung via https://ts.la/ivo64655
https://twitter.com/kumasasa_
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4835
Registriert: 26. Dez 2018, 13:11
Wohnort: Kürten
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Teslachip von EDMS

von Zaro » 25. Jan 2020, 17:38

gelöscht
Zuletzt geändert von Zaro am 26. Jan 2020, 17:59, insgesamt 2-mal geändert.
 
Beiträge: 32
Registriert: 23. Jan 2020, 09:29
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Teslachip von EDMS

von Zaro » 25. Jan 2020, 17:45

gelöscht
Zuletzt geändert von Zaro am 26. Jan 2020, 17:59, insgesamt 1-mal geändert.
 
Beiträge: 32
Registriert: 23. Jan 2020, 09:29
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Teslachip von EDMS

von Kumasasa » 25. Jan 2020, 17:50

Zaro hat geschrieben:tesla_s60_tuning_power_limit.pdf
Dateianhänge
ice.png
03/2019: Tesla Model 3 Tess AWD+ FSD HW:2.5 FW:2020.12.5 Nav:EU-2019.20
03/2015: Toyota Prius+ Bixi
1500 km freie Superchargernutzung für dich und mich bei Bestellung via https://ts.la/ivo64655
https://twitter.com/kumasasa_
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4835
Registriert: 26. Dez 2018, 13:11
Wohnort: Kürten
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Teslachip von EDMS

von SoFa » 25. Jan 2020, 18:03

Es mag an meiner Begriffsstutzigkeit liegen. Ich habe nirgendwo einen Hinweis darauf gefunden, woher das Auto weiß, ob es jetzt segeln oder rekuperieren soll. Außerdem läßt sich ja auch so segeln, wenn man will: einfach den Hebel rechts an der Lenksäule leicht bewegen. Ja, das ist etwas mehr Arbeit als das von einem kleinen Steckerchen machen zu lassen; dafür kostet es deutlich weniger als 199 $. Und wenn man mit dem Dingen den maximalen Strom in die/aus der Batterie begrenzen will: wie verträgt sich das mit einer verstärkten Rekuperation? Da müßte der Strom doch eigentlich ansteigen? Und erhöht eine stärkere Rekuperation tendenziell den Reifenschlupf und damit deren Verschleiß? Wenn ja, was nützt mir ein möglicher Komfortgewinn, wenn ich dafür etwas zahlen und auch noch früher neue Reifen kaufen muß?
Vielleicht ist das alles zu hoch für mich. Vielleicht erhöht das Dingen aber auch nur den Kontostand des Verkäufers.
Was weiß ich.
Gruß SoFa

Model S 85D Bj. 7/2015; EZ 12/2015; seit 4/2018 meiner. :)
 
Beiträge: 412
Registriert: 18. Apr 2018, 15:56
Land: Deutschland

Re: Teslachip von EDMS

von vitesse » 25. Jan 2020, 18:44

Das hat was mit Püschologie zu tun - da hilft snakeoil!
Im echten Leben: Dipl.-Ing. der Elektrotechnik, Mitglied des VDE, Teslafahrer seit 2016
 
Beiträge: 167
Registriert: 25. Aug 2019, 09:42
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Teslachip von EDMS

von BlackyAWD » 25. Jan 2020, 21:25

Darf man nach ABE oder Teilegutachten fragen...sonst hats damit in D ein StVZO 19 Abs. 3 Problem....
 
Beiträge: 153
Registriert: 9. Jun 2019, 00:10
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: mba, mcm23 und 2 Gäste