teslausb / Raspberry Pi für die Dashcam WLAN

Technische Informationen zum Model S...

Re: teslausb / Raspberry Pi für die Dashcam WLAN

von XWing » 2. Feb 2020, 13:45

Zwei Tage lief der PI. Danach war er zwar noch erreichbar, aber hatte wohl Dateien zerschossen. Mittels TOP konnte ich sehen, daß ein vsfck.vfat ca 97% der CPU auf Dauer belegte. Die Logdatei gab an, daß ein neuer Snapshot erstellt werden sollte und dann endete die Aufzeichnung.
Da ich das Problem nicht lösen konnte und auch meine alte Karte genau das gleiche Problem hatte, werde ich nun einen letzten Versuch unternehmen und die neue Karte neu bespielen. Wenn das wieder so endet, hat sich TeslaUSB für mich erledigt. :evil:
Model S (Raven) Performance Midnight Silver Metallic, 19-Zoll-Felgen Sonic Carbon Slipstream, Komplett schwarz/ Carbon, Software: 2020.8.3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 50
Registriert: 15. Nov 2019, 15:32
Wohnort: Esens
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: teslausb / Raspberry Pi für die Dashcam WLAN

von Mittelhesse » 2. Feb 2020, 13:53

lass genug freien Platz auf der CF, habe seit der letzten Installation auf einer 256GB SD Karte keine Probleme mehr.

aus der Config (immer neuste Version aus GitHub als Vorlage nehmen)

Code: Alles auswählen
export camsize=64G
export musicsize=16G

wobei die 64G eigentlich auch noch viel zu viel ist.


des weiteren habe ich die root Partition größer gemacht
Code: Alles auswählen
# Uncomment if you want to increase the size of the root
# filesystem so there's extra space for installing additional
# software. This only works if the backing store partition hasn't
# been created yet, i.e. during early setup, and requires an extra
# reboot. Sizes can be specified as for example "500M" or "2G"
export INCREASE_ROOT_SIZE=4G

Liebe Grüße
Stefan Becker

Níðhǫggr M3 LR AWD schwarz seit 14.02.2019
Version:2020.8.3 (01.04.20)
53.306 km (01.04.20)
1.500 km of free Supercharging: https://ts.la/stefan77790
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2698
Registriert: 8. Apr 2014, 20:08
Wohnort: Biskirchen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: teslausb / Raspberry Pi für die Dashcam WLAN

von okt-i » 2. Feb 2020, 13:59

XWing hat geschrieben:Zwei Tage lief der PI. Danach war er zwar noch erreichbar, aber hatte wohl Dateien zerschossen. Mittels TOP konnte ich sehen, daß ein vsfck.vfat ca 97% der CPU auf Dauer belegte. Die Logdatei gab an, daß ein neuer Snapshot erstellt werden sollte und dann endete die Aufzeichnung.
Da ich das Problem nicht lösen konnte und auch meine alte Karte genau das gleiche Problem hatte, werde ich nun einen letzten Versuch unternehmen und die neue Karte neu bespielen. Wenn das wieder so endet, hat sich TeslaUSB für mich erledigt. :evil:


Du musst mehr Platz für die Snapshots freihalten als Du für das Cam Laufwerk verwendest, sonst kannst Du das Projekt auch schon jetzt stoppen ;-)
 
Beiträge: 719
Registriert: 13. Jul 2017, 02:08
Land: Deutschland

Re: teslausb / Raspberry Pi für die Dashcam WLAN

von XWing » 2. Feb 2020, 16:12

Das ist eine 256GB Karte mit

export camsize=16G
export musicsize=20G

Die Laufwerke werden übrigens auch nicht mehr angezeigt. D.h. Aufnahme nicht möglich.
Model S (Raven) Performance Midnight Silver Metallic, 19-Zoll-Felgen Sonic Carbon Slipstream, Komplett schwarz/ Carbon, Software: 2020.8.3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 50
Registriert: 15. Nov 2019, 15:32
Wohnort: Esens
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: teslausb / Raspberry Pi für die Dashcam WLAN

von Mittelhesse » 2. Feb 2020, 16:16

Liebe Grüße
Stefan Becker

Níðhǫggr M3 LR AWD schwarz seit 14.02.2019
Version:2020.8.3 (01.04.20)
53.306 km (01.04.20)
1.500 km of free Supercharging: https://ts.la/stefan77790
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2698
Registriert: 8. Apr 2014, 20:08
Wohnort: Biskirchen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: teslausb / Raspberry Pi für die Dashcam WLAN

von endurance » 2. Feb 2020, 17:50

okt-i hat geschrieben:Du musst mehr Platz für die Snapshots freihalten als Du für das Cam Laufwerk verwendest, sonst kannst Du das Projekt auch schon jetzt stoppen ;-)
Oder snapshots einfach abschalten. Der Sinn erschliesst sich mir eh nicht. Wenn ich etwas nutzen möchte drücke ich den Saveknopf ansonsten setze ich auf Sentry oder Save by hupen.
PV 18.8kWp - BHKW EcoPower 1.0 - SolarCarport - BMW i3 (no REX)
M3 LR w/w non p Aero 18 Zoll bestellt - bezahlt - zehn Termine - endlich got it!
Mein Blog: http://www.elektrifiziert.net
Tesla Refcode 1500km free SC: https://ts.la/olaf41297
 
Beiträge: 1323
Registriert: 3. Aug 2014, 06:56
Wohnort: Nearby Stuttgart
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: teslausb / Raspberry Pi für die Dashcam WLAN

von okt-i » 2. Feb 2020, 18:43

Ja, den Sinn der snapshots habe ich auch noch nicht verstanden.

...evtl. könnte aber auch die microSD Karte defekt sein. Schon mit H2testw (z.B.) getestet?
 
Beiträge: 719
Registriert: 13. Jul 2017, 02:08
Land: Deutschland

Re: teslausb / Raspberry Pi für die Dashcam WLAN

von Faxenmacher » 3. Feb 2020, 11:52

endurance hat geschrieben:Der Sinn erschliesst sich mir eh nicht.

Dito. Aber ich habe eine Vermutung:

Neulich habe ich bemerkt, daß während einer Sicherung der Clips auf mein NAS in der Garage bei aktiviertem Sentry die Scheinwerfer blitzten, als ich nochmal an der Mülltonne war. Also war aus Sicht des Teslas das USB-Zäpfchen eingesteckt. Wenn nun während einer Sicherung weiter Daten vom Tesla auf die Speicherkarte geschrieben werden, kann ich mir eine Konfliktsituation vorstellen. Der Tesla schreibt noch an einer Videodatei, die dann evtl. im gleichen Moment vom TeslaUSB Script schon gelöscht wird. Also macht TeslaUSB vorher einen Snapshot vom TeslaCam-Folder, und schiebt diesen Snapshot statt des TeslaCam-Folders auf's NAS, damit der Tesla beim Schreiben von weiteren Dateien in den TeslaCam-Folder ungestört bleibt.

Wenn nun Snapshots auf off steht, und man den Konflikt verhindern will, müßte TeslaUSB während der Sicherung das USB-Zäpfchen abklemmen, und somit wären während der Sicherung keine Aufnahmen möglich.

Wie gesagt, das ist meine Vermutung. Kann das jemand aus den Scripts herauslesen, oder mag jemand es ausprobieren?

Für meine 128 GB Karte habe ich 50% für den Cam-Folder und 30% für den Music-Folder gewählt. Das wäre natürlich nach obiger These Unsinn, weil ja ein Snapshot genausoviel Speicherplatz braucht, wie gerade an Daten im TeslaCam Folder drinstehen, und somit für max. 64 GB (128 x 0,5) nur ca 25 GB (128 x 0,2) für Snapshots zur Verfügung ständen. Dann verstände ich auch, warum man nur zB 16 GB für den CAM-Bereich nehmen soll, und ein Vielfaches dieser 16 GB frei lassen soll.

Gruß vom Faxenmacher!
seit 09.19 M3 LR-AWD blau/weiss, VIN 420xxx

Dein Bonus bei Nutzung meines Referral-Links für deine Tesla-Bestellung:
ein personalisiertes Deko "Tesla Parking Only" Leuchtschild
(alle anderen dürfen auch mal fragen)
https://ts.la/oliver93559
Benutzeravatar
 
Beiträge: 165
Registriert: 8. Jul 2017, 17:43
Wohnort: E - COE - PI
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: teslausb / Raspberry Pi für die Dashcam WLAN

von endurance » 6. Feb 2020, 08:36

Ich hab nicht extra geschaut aber so weit ich mich erinnere wird der Gadgetmode verlassen um die Dateien für die Übertragen mounten zu können - d.,h in der Zeit ist keine Aufzeichnung möglich.
PV 18.8kWp - BHKW EcoPower 1.0 - SolarCarport - BMW i3 (no REX)
M3 LR w/w non p Aero 18 Zoll bestellt - bezahlt - zehn Termine - endlich got it!
Mein Blog: http://www.elektrifiziert.net
Tesla Refcode 1500km free SC: https://ts.la/olaf41297
 
Beiträge: 1323
Registriert: 3. Aug 2014, 06:56
Wohnort: Nearby Stuttgart
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: teslausb / Raspberry Pi für die Dashcam WLAN

von Faxenmacher » 6. Feb 2020, 22:20

Habe mir heute mal die Scripts angeschaut, um die Snapshot-Funktion besser zu verstehen. Während der Fahrt wird wohl alle 58 min ein Snapshot vom TeslaCam Folder angelegt, incl. Recents. Da der Tesla ja Videos aus dem Recent Folder löscht, die älter als 1 h sind, speichert TeslaUSB mehr als 1 h des Recent Folders, halt soviel wie auf der Speicherkarte nicht belegt ist. Wenn man nach Hause kommt, wird nochmal ein Snapshot angelegt, bevor die Saved und Sentry Videos verschoben werden. Nur werden die Recent Clips ja nicht verschoben, und so hat man dann mehrere Stunden Recent Clips auf der Speicherkarte.

Was ich noch nicht weiss ist wie man an die vielen Stunden Recent Clips rankommt - ob die automatisch ins TeslaCam Verzeichnis eingeblendet werden, wenn man den Pi0 am PC einsteckt, oder ob man die Snapshots irgendwie manuell mounten muss.

Gruß vom Faxenmacher!
seit 09.19 M3 LR-AWD blau/weiss, VIN 420xxx

Dein Bonus bei Nutzung meines Referral-Links für deine Tesla-Bestellung:
ein personalisiertes Deko "Tesla Parking Only" Leuchtschild
(alle anderen dürfen auch mal fragen)
https://ts.la/oliver93559
Benutzeravatar
 
Beiträge: 165
Registriert: 8. Jul 2017, 17:43
Wohnort: E - COE - PI
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: BlueBird M3, Interessent und 6 Gäste