US S60 Unfallwagen - EU Umbau, Akkuupgrade, Motorupgrade

Technische Informationen zum Model S...

Re: US S60 Unfallwagen - EU Umbau, Akkuupgrade, Motorupgrade

von Chris P. » 23. Feb 2019, 12:14

Werner22 hat geschrieben:Mal ne andere Frage.
Wie willst du zukünftig den Service bei Tesla in Anspruch nehmen, wen du nen Performance Motor reinpackst.

Den eins wissen wir schon, die mcu ist nicht das Problem, die beschaffung von Ersatzteilen jedoch schon :D

Willst in deinem S dan Gebrauchtteile verbauen.

Nächste Frage, du verkaufst deinen Tesla, soll sich der nächste jetzt mit deinen Umbauten bei Tesla rechtfertigen.

Vom Garantieverlust gar nicht zu schweigen.

Normal bin ich bei solchen Sachen gern dabei, jedoch wüsste ich nicht wie ich ohne die Hilfe von Tesla an Ersatzteile kommen soll.

Es fängt in 2-3Jahren mit nem Querlenker an, oder vl hast du Pech und ne defekte Batterie, kann vorkommen.

Willst nen alten Querlenker mit ausgeleierten Gummis und ausgeschlagenem Traggelenk montieren.

Das ist jz nur eine Vermutung das Tesla so streng ist, aber nach meinen Erfahrungen sind sie sehr streng und bei unserem Sec, fragen die wegem allen nach und sind sehr kompliziert und erzählen dir gerne Märchen damit die dich wieder los sind.

Solange tesla keine richtige Konkurrenz hat werden wir damit leben müssen.

Bei nem Bmw ist das anders, da bekommst alle Teile.


Nunja, diese Entscheidung würde beinhalten, dass ich mein MS einfach behalte und nicht weiterverkaufe. Hab ich mit meinem S211 auch gemacht, weil ich u.a. Distronic nachgerüstet, die ECU umgeflasht den Innenraum CAN verändert habe - den hätte ich so auch nur noch nach Afrika oder in den Ostblock geben können. Das MS mit AP1 ist auch eigentlich genau die Variante, die ich weiter fahren wollen würde.

Und Tesla - hör mir damit auf, nach fast drei Jahren sind immer noch nicht alle Mängel behoben, und mittlerweile antworten die nicht mehr auf Emails (weder SecC, noch ServicehelpEU - seit letztem September !!!!). Ich denke, ich werde mir für die einfach einen Gutachter besorgen, den Wert der Mängel zusammenschreiben lassen, und Minderung durchklagen - dann haben wir beide endlich Ruhe, und ich lebe mit klappernden Stoßdämpfern, wackligen Vordersitzen, abfallenden Verkleidungsteilen, schiefen Frunkhauben und Geräuschen von der vorderen DU. Oder ich beseitige die dann auf eigene Rechnung. Aber mit dem Haufen will ich möglichst wenig zu tun haben müssen. Da rege ich mich nur auf.

Daher ja meine Frage - mit dem Wissen, das nun in der Community vorhanden ist : Kann ich mein MS so modifizieren, dass ich z.B. die hinter DU gegen eine andere tauschen kann ? Die vordere DU gegen eine mängelfreie tauschen sollte ja möglich sein, wenn ich den originalen Controller weiterverwende ...
Viele Grüße,


Chris

--------------------------------------------------------------------
Model S100D 08/19 MIT SCHIEBEDACH
Model S90D, 09/16 FL, AP1 -> In Zahlung gegeben.
Model 3 long range Dual
Model 3 long range RWD
Tesla B250e 10/15
 
Beiträge: 121
Registriert: 19. Jan 2017, 10:57
Wohnort: Göttingen
Land: Deutschland

Re: US S60 Unfallwagen - EU Umbau, Akkuupgrade, Motorupgrade

von IBUZA » 23. Feb 2019, 16:19

Chris P. hat geschrieben:Kann ich mein MS so modifizieren, dass ich z.B. die hinter DU gegen eine andere tauschen kann?

Anwort: MINIONS!

85er wurde mit AP1 aufgerüstet, dann 90er Akku, dann 100er Akku. Dann wurde noch die hintere DU gegen eine Performance ausgetauscht, Ludicrous konnte freigeschaltet werden nachdem er einen Frontmotor-Emulator gebastelt hatte, der so tut als ob ein Frontmotor existieren würde. Somit hatte er dann einen P100L++ (also ohne D).

Ich vermute also, das dies beim Model S möglich ist. So weit ich das verfolgt habe, wurden (bisher?) nur beim Model X die Driveunits kryptographisch an den Rest der Elektronik gebunden.
Gebt Dränglern keine Chance! FAHRT RECHTS
 
Beiträge: 367
Registriert: 1. Okt 2017, 15:34
Land: Schweiz

Re: US S60 Unfallwagen - EU Umbau, Akkuupgrade, Motorupgrade

von marco2228 » 23. Feb 2019, 20:46

Werner22 hat geschrieben:Ich hab per e-mail nachgefragt und hab aus Tilburg die Nachricht erhalten das nur qualifizierte Werkstätten Teile erhalten.

Hast du da was schriftliches das ich mal nachhaken kann ?


Welche teile hattest du denn angefragt?
Eigentlich gibt es vom Management aus den USA nun die Ansage, dass selbst für Unfallfahrzeuge nun Ersatzteile verkauft werden dürfen.
Roadster Signature 100, Root Model S incl. Herbeirufen via Schlüssel :)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 272
Registriert: 24. Jul 2013, 16:31
Land: Deutschland

Re: US S60 Unfallwagen - EU Umbau, Akkuupgrade, Motorupgrade

von marco2228 » 23. Feb 2019, 20:59

Chris P. hat geschrieben:
Werner22 hat geschrieben:Mal ne andere Frage.
Wie willst du zukünftig den Service bei Tesla in Anspruch nehmen, wen du nen Performance Motor reinpackst.

Den eins wissen wir schon, die mcu ist nicht das Problem, die beschaffung von Ersatzteilen jedoch schon :D

Willst in deinem S dan Gebrauchtteile verbauen.

Nächste Frage, du verkaufst deinen Tesla, soll sich der nächste jetzt mit deinen Umbauten bei Tesla rechtfertigen.

Vom Garantieverlust gar nicht zu schweigen.

Normal bin ich bei solchen Sachen gern dabei, jedoch wüsste ich nicht wie ich ohne die Hilfe von Tesla an Ersatzteile kommen soll.

Es fängt in 2-3Jahren mit nem Querlenker an, oder vl hast du Pech und ne defekte Batterie, kann vorkommen.

Willst nen alten Querlenker mit ausgeleierten Gummis und ausgeschlagenem Traggelenk montieren.

Das ist jz nur eine Vermutung das Tesla so streng ist, aber nach meinen Erfahrungen sind sie sehr streng und bei unserem Sec, fragen die wegem allen nach und sind sehr kompliziert und erzählen dir gerne Märchen damit die dich wieder los sind.

Solange tesla keine richtige Konkurrenz hat werden wir damit leben müssen.

Bei nem Bmw ist das anders, da bekommst alle Teile.


Nunja, diese Entscheidung würde beinhalten, dass ich mein MS einfach behalte und nicht weiterverkaufe. Hab ich mit meinem S211 auch gemacht, weil ich u.a. Distronic nachgerüstet, die ECU umgeflasht den Innenraum CAN verändert habe - den hätte ich so auch nur noch nach Afrika oder in den Ostblock geben können. Das MS mit AP1 ist auch eigentlich genau die Variante, die ich weiter fahren wollen würde.

Und Tesla - hör mir damit auf, nach fast drei Jahren sind immer noch nicht alle Mängel behoben, und mittlerweile antworten die nicht mehr auf Emails (weder SecC, noch ServicehelpEU - seit letztem September !!!!). Ich denke, ich werde mir für die einfach einen Gutachter besorgen, den Wert der Mängel zusammenschreiben lassen, und Minderung durchklagen - dann haben wir beide endlich Ruhe, und ich lebe mit klappernden Stoßdämpfern, wackligen Vordersitzen, abfallenden Verkleidungsteilen, schiefen Frunkhauben und Geräuschen von der vorderen DU. Oder ich beseitige die dann auf eigene Rechnung. Aber mit dem Haufen will ich möglichst wenig zu tun haben müssen. Da rege ich mich nur auf.

Daher ja meine Frage - mit dem Wissen, das nun in der Community vorhanden ist : Kann ich mein MS so modifizieren, dass ich z.B. die hinter DU gegen eine andere tauschen kann ? Die vordere DU gegen eine mängelfreie tauschen sollte ja möglich sein, wenn ich den originalen Controller weiterverwende ...



Den Frust kann ich teilweise gut nachvollziehen.
Wäre nicht ein Roadster was für dich? :D Bei dem scheint Tesla entspannter zu sein.

Beim Model S kann man eigentlich ALLES machen.
Vor kurzem habe ich jemandem geholfen, zwei Facelift S60 auf P100DL umzubauen. Das würde ich aber definitiv nicht empfehlen. Softwareseitig ist es kein Problem, aber die Masse an Hardware Änderungen ist verrückt und muss vernünftig installiert werden, vor allem die HV Leitungen. Die verlegt teilweise selbst Tesla (bei älteren Modellen) falsch.

Das P100DL upgrade hier hat sogar ohne Root zugriff geklappt :)
http://teslaclubsweden.se/forum/viewtopic.php?f=10&t=14824

Fraglich ist aber wie Tesla die Umbauen bzgl. der Supercharger handhabt. Tesla schaltet sie bei Unfallern selbst nach HV Prüfung nicht mehr frei.
Roadster Signature 100, Root Model S incl. Herbeirufen via Schlüssel :)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 272
Registriert: 24. Jul 2013, 16:31
Land: Deutschland

Re: US S60 Unfallwagen - EU Umbau, Akkuupgrade, Motorupgrade

von Werner22 » 23. Feb 2019, 21:08

@marco2228

Es geht eigentlich nur um einen Querlenker.
Hab jetzt per mail geantwortet und auf den Teile Katalog verlinkt.

Auto ist noch in Garantie und ist ein eu fahrzeug.
P85+ pre-ap, femtocharger deluxe Version ;)
Vater ModelX 75D 2018
Mutter Model3 2019, mit den schönsten Felgen im Forum :P
 
Beiträge: 222
Registriert: 16. Mai 2018, 23:37
Land: Oesterreich

Re: US S60 Unfallwagen - EU Umbau, Akkuupgrade, Motorupgrade

von Chris P. » 25. Feb 2019, 10:28

marco2228 hat geschrieben:

Den Frust kann ich teilweise gut nachvollziehen.
Wäre nicht ein Roadster was für dich? :D Bei dem scheint Tesla entspannter zu sein.

Beim Model S kann man eigentlich ALLES machen.
Vor kurzem habe ich jemandem geholfen, zwei Facelift S60 auf P100DL umzubauen. Das würde ich aber definitiv nicht empfehlen. Softwareseitig ist es kein Problem, aber die Masse an Hardware Änderungen ist verrückt und muss vernünftig installiert werden, vor allem die HV Leitungen. Die verlegt teilweise selbst Tesla (bei älteren Modellen) falsch.

Das P100DL upgrade hier hat sogar ohne Root zugriff geklappt :)
[url]http://teslaclubsweden.se/forum/viewtopic.php?f=10&t=14824
[/url]

Fraglich ist aber wie Tesla die Umbauen bzgl. der Supercharger handhabt. Tesla schaltet sie bei Unfallern selbst nach HV Prüfung nicht mehr frei.


LOL - also ich hab mit dem Roadster schon geliebäugelt, aber solange ich noch Kinder und Gepäck kutschieren muss, wird das nix ... es stehen schon zwei Fahrzeuge vor dem Haus, und noch eins .... neeee

Den schwedischen Umbau kannte ich noch nicht, tres chic ! Aber so weit will ich ja gar nicht gehen, ich würde eigentlich nur den Sport Motor einbauen und aktivieren wollen.

Wenn Tesla mir dafür den Supercharger streicht, wäre das natürlich fatal, das würde die Alltagstauglichkeit natürlich massiv einschränken. Das will ich nicht riskieren.

Lustigerweise hat sich ServicehelpEU mittlerweile gemeldet, und in Aussicht gestellt, dass sich das SeC Berlin mit mir in Verbindung setzt. Ich kann also hoffen, doch mal einen Termin zu bekommen - und dann vielleicht mal ansprechen, ob und in wieweit ein solcher Umbau Folgen hätte.

Beiom S90D sollten doch eigentlich alle HV-Leitungen schon da sein, wo sie sein sollen, oder ? Naja ... vermutlich muss man einfach nachsehen ...
Viele Grüße,


Chris

--------------------------------------------------------------------
Model S100D 08/19 MIT SCHIEBEDACH
Model S90D, 09/16 FL, AP1 -> In Zahlung gegeben.
Model 3 long range Dual
Model 3 long range RWD
Tesla B250e 10/15
 
Beiträge: 121
Registriert: 19. Jan 2017, 10:57
Wohnort: Göttingen
Land: Deutschland

Re: US S60 Unfallwagen - EU Umbau, Akkuupgrade, Motorupgrade

von Werner22 » 26. Feb 2019, 16:19

Heute hab ich wieder eine Antwort bekommen, ich kann Teile kaufen und das ich richtig liege ;)

Da sieht man das sie sich selbst nicht auskennen :D
P85+ pre-ap, femtocharger deluxe Version ;)
Vater ModelX 75D 2018
Mutter Model3 2019, mit den schönsten Felgen im Forum :P
 
Beiträge: 222
Registriert: 16. Mai 2018, 23:37
Land: Oesterreich

Re: US S60 Unfallwagen - EU Umbau, Akkuupgrade, Motorupgrade

von Kuba » 26. Feb 2019, 16:29

Nur so eine Frage, damit ich dich richtig verstehe: Du bist ein Privatmann, oder hast du einen Kfz reparaturbetrieb (Gewerbetreibender). Heißt das das sie Teile auch an Privatleute verkaufen.

Kannte ich halt früher schon so von Mercedes und Audi.

Gruß

Kurt
S85D seit 10.Juni 2015
http://ts.la/kurt5409
 
Beiträge: 1690
Registriert: 10. Mai 2014, 19:31
Wohnort: DE Regensburg
Land: Deutschland

Re: US S60 Unfallwagen - EU Umbau, Akkuupgrade, Motorupgrade

von Werner22 » 26. Feb 2019, 16:40

Nein bin Privatmann.

Ich hab mir immer die Autos selbst repariert und meine Autos wurden beim öamtc(pickerl) immer gelobt, ich hatte aber autos mit bis 320tkm und die waren tip top, so genau arbeiten Werkstätten nicht, die haben Zeitdruck.

Hab auch ne Hebebühne.

Natürlich Fahrwerksvermessung und ein paar sachen, fehlt mir die Ausrüstung, das zahlt sich aber auch nicht aus die zu kaufen.
P85+ pre-ap, femtocharger deluxe Version ;)
Vater ModelX 75D 2018
Mutter Model3 2019, mit den schönsten Felgen im Forum :P
 
Beiträge: 222
Registriert: 16. Mai 2018, 23:37
Land: Oesterreich

Re: US S60 Unfallwagen - EU Umbau, Akkuupgrade, Motorupgrade

von Kuba » 26. Feb 2019, 18:27

Danke für die Info. Also kann man als Privatmann auch bei Tesla einkaufen.

Gruß

Kurt
S85D seit 10.Juni 2015
http://ts.la/kurt5409
 
Beiträge: 1690
Registriert: 10. Mai 2014, 19:31
Wohnort: DE Regensburg
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 6 Gäste