AP1 Notbremsassistent Lebensretter

Technische Informationen zum Model S...

AP1 Notbremsassistent Lebensretter

von Basti_MA » 18. Jun 2017, 08:33

lonewulf47 hat geschrieben:Hmm, das wird mir aber ein bisschen unheimlich. Ich möchte dann schon noch die Kontrolle darüber haben, was aktiviert ist und was nicht. Schliesslich bin ich nicht der Sklave des Autos. Die Rollenverteilung ist (hoffentlich) schon noch nicht soweit....


Von dem Gedanken muss man sich bei aktuellen Autos leider verabschieden. Bei ganz vielen Herstellern sind die Sicherheitssysteme nicht wirklich final abschaltbar. Oft verschieben die entsprechenden Schalter einfach nur die Regelschwelle nach oben. Oder die Systeme gehen bei definierten Situationen wieder an (z.B. Bei Betätigung der Bremse).


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Zuletzt geändert von Basti_MA am 18. Jun 2017, 09:01, insgesamt 1-mal geändert.
 
Beiträge: 272
Registriert: 10. Okt 2015, 09:36
Wohnort: Mannheim

Re: AP1 Notbremsassistent Lebensretter

von Volker.Berlin » 18. Jun 2017, 08:58

Basti_MA hat geschrieben:Von dem Gedanken muss man sich bei aktuellen Autos leider verabschieden. Bei ganz vielen Herstellern sind die Sicherheitssysteme nicht vielleicht final abschaltbar. Oft verschieben die entsprechenden Schalter einfach nur die Regelschwelle nach oben. Oder die Systeme gehen bei definierten Situationen wieder ein (z.B. Bei Betätigung der Bremse).

Hinzu kommt noch, dass der Gesetzgeber und das NCAP die Hersteller kräftig in diese Richtung schieben. Ein Auto ist im öffentlichen Straßenverkehr kein Sportgerät, sondern ein Transportgerät, das möglichst wenig Schaden anrichten soll.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 13184
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin

Re: AP1 Notbremsassistent Lebensretter

von grizzzly » 18. Jun 2017, 09:24

Und das ist auch wirklich gut so.
Ich bin froh das meine Situation so glimpflich ausging. Ob es an dem Assistenten lag oder nicht ist mir da jetz sogar herzlich egal. Wichtig ist das heutzutage mit den Assistenten viele dieser gefährlichen Situationen entschärft werden.

Für die Rennstrecke hab ich meinen "alten" RS4 mit ohne allen Gimmicks. Denn zB auch ein ABS das man nicht abschalten kann ist auf der Rennstrecke nur nervig (=Spassverderber).

Auf drr Strasse halte ich ABS etc. für unverzichtbar bei uns allen!
Falls Du gar keine Ahnung hast welchen Referral Link Du verwenden sollst: http://ts.la/christian6184
 
Beiträge: 1273
Registriert: 8. Aug 2016, 10:07
Wohnort: München

Re: AP1 Notbremsassistent Lebensretter

von egn » 18. Jun 2017, 10:38

Volker.Berlin hat geschrieben:Ein Auto ist im öffentlichen Straßenverkehr kein Sportgerät, sondern ein Transportgerät, das möglichst wenig Schaden anrichten soll.


Ich warne davor pauschal zu glauben dass Assistenten alles besser können als der menschliche Fahrer. Der Nachweis dass bestimmte Assistenten im Straßenverkehr signifikannt weniger Schaden anrichten ist in der Regel bei der Einführung nicht erbracht.

Nicht alles was man sich so im stillen Kämmerlein überlegt und dann unter synthetischen Testbedingungen verifziert (NCAP), hat dann auch immer die erwartete Wirkung in der Realität. Den statistischen Nachweis einer Verbesserung kann man erst erbringen wenn auch Daten über einen großen Teil der Vorfälle gesammelt und dann unabhängig ausgewerdet werden (Unfalldatenschreiber).

Mit der ethischen Diskussion darüber dass so ein Assistent vielleicht ein "weiches Ziel" satt einem harten Ziel für eine Kollision auswählt, obwohl bei einer Kollision mit dem harten Ziel sowohl Fahrer als auch Fußgänger überlebt hätte, möchte ich jetzt gar nicht anfangen. Im Gegensatz zu anderen Ländern nimmt die ethische Betrachtung der Auswirkungen der Assistenzsysteme und des autonomen Fahrens in D einen breiten Raum ein. So erlebe ich es jedenfalls regelmäßig bei den gängigen nationalen und internationalen Fachveranstaltungen zum autonomen Fahren hier in D.
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, Tech, Sound, Luftfederung, Doppellader, Kaltwetter, Panoramadach, LTE, Chademo, Allianz Anschlussgarantie 4J/80.000km, Firmware 2018.26 3bbd9fd, ca. 103 Tkm
 
Beiträge: 3316
Registriert: 28. Sep 2015, 08:05
Wohnort: Hallertau

Re: AP1 Notbremsassistent Lebensretter

von iDrops » 18. Jun 2017, 11:00

grizzzly hat geschrieben:Und das ist auch wirklich gut so.
Ich bin froh das meine Situation so glimpflich ausging. Ob es an dem Assistenten lag oder nicht ist mir da jetz sogar herzlich egal. Wichtig ist das heutzutage mit den Assistenten viele dieser gefährlichen Situationen entschärft werden.

Im Grunde sehe ich das auch so, aber ein kleiner Restzweifel bleibt trotzdem. Zwei (zeitlich weit auseinanderliegende) Erlebnisse dazu:

Irgendwann im März 2003 oder 2004:
Ich fahre mit meinem A4 Quattro mit 50-60 mph in den US-Südstaaten auf meiner täglichen Pendelstrecke über eine Brücke und wundere mich, dass der Wagen plötzlich so schwammig fährt. Nimmt kein Gas mehr an und kommt irgendwie nicht aus dem Quark. Erst dann bemerke ich, dass sich die Instrumententafel in eine Lichtorgel verwandelt hat. Da blinken plötzlich Kontrollleuchten die ich bis dahin noch gar nicht kannte. Der Grund: Die Brücke war vereist, und damit hatte ich zu dieser Jahreszeit und in diesen Breitengraden definitiv nicht gerechnet. Ohne EPC, ASR und wie sie alle heißen, wäre ich garantiert von der Brücke geflogen. Gut, dass es die vielen, elektronischen Helferlein auch damals schon gab, und dass ich sie nicht abgeschaltet hatte (das war damals noch möglich)!

Fast Forward zum März 2017:
Ich fahre mit meinem Model S mit ca. 80 kmh auf meiner täglichen Pendelstrecke auf einer Schnellstrasse und wechsle gerade auf die linke Spur die an dieser Stelle eine leichte Kurve macht und durch eine Betonleitplanke begrenzt ist. Plötzlich merke ich, wie der Wagen kräftig gegenlenkt und mich von meinem scheinbaren Kollisionskurs mit der Betonleitplanke abbringt und ein Stück weiter nach rechts schiebt. Das war - meiner Meinung nach - keine Situation in der ich hätte aktiv gerettet werden müssen. Weder der Spurhalteassistent, noch der Autopilot oder TACC waren aktiv und der Wagen hat trotzdem eingegriffen!

Inzwischen ist es also wohl tatsächlich so, dass die Assistenzsysteme zwar ausgeschaltet werden können, im Hintergrund aber trotzdem noch irgendwie weiterhin aktiv sind und - nach eigenem Ermessen - aktiv in das Fahrgeschehen eingreifen. Auch wenn in meinem Fall nichts passiert ist, weiß ich nicht, ob ich das wirklich gut finden soll.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 663
Registriert: 10. Jul 2016, 19:00
Wohnort: Karlsruhe

Re: AP1 Notbremsassistent Lebensretter

von lonewulf47 » 18. Jun 2017, 14:05

egn hat geschrieben:Ich warne davor pauschal zu glauben dass Assistenten alles besser können als der menschliche Fahrer. Der Nachweis dass bestimmte Assistenten im Straßenverkehr signifikannt weniger Schaden anrichten ist in der Regel bei der Einführung nicht erbracht.

Nicht alles was man sich so im stillen Kämmerlein überlegt und dann unter synthetischen Testbedingungen verifziert (NCAP), hat dann auch immer die erwartete Wirkung in der Realität. Den statistischen Nachweis einer Verbesserung kann man erst erbringen wenn auch Daten über einen großen Teil der Vorfälle gesammelt und dann unabhängig ausgewerdet werden (Unfalldatenschreiber).

Mit der ethischen Diskussion darüber dass so ein Assistent vielleicht ein "weiches Ziel" satt einem harten Ziel für eine Kollision auswählt, obwohl bei einer Kollision mit dem harten Ziel sowohl Fahrer als auch Fußgänger überlebt hätte, möchte ich jetzt gar nicht anfangen. Im Gegensatz zu anderen Ländern nimmt die ethische Betrachtung der Auswirkungen der Assistenzsysteme und des autonomen Fahrens in D einen breiten Raum ein. So erlebe ich es jedenfalls regelmäßig bei den gängigen nationalen und internationalen Fachveranstaltungen zum autonomen Fahren hier in D.
Ganz meine Meinung ! Die Assistenzsysteme sind bei weitem noch nicht so zuverlässig, dass man sich unbesehen darauf verlassen könnte, was ja beim autonomen Fahren eine Grundvoraussetzung ist. Zu wissen, dass meine Auto "sehr wahrscheinlich" eine gefährliche Situation entschärfen kann, hilft mir da überhaupt nicht. Der Hype um das autonome Fahren macht mir Angst. Jeder will und keiner ist dann schuld, wenns knallt. Diese Form von unbedingtem Forschrittsglauben ist äusserst gefährlich.
Oski

MS 90D facelift, multicoat rot für Überland, BMW i3 (30 kWh, no REX) für Stadt und Einkäufe
Benutzeravatar
 
Beiträge: 122
Registriert: 8. Aug 2015, 12:33
Wohnort: Winkel ZH

Re: AP1 Notbremsassistent Lebensretter

von sly » 18. Jun 2017, 20:30

wow - was für ein BJ/Modell hast du ?
Model S 70D 7/15 AP/P/SD/LFW seit 10/16 - Vormals..Nissan Leaf Tekna 24kW - PV mit 5.1 seit 8/17 - Weiterempfehlung Link TESLA http://ts.la/stephan6972
Benutzeravatar
 
Beiträge: 193
Registriert: 10. Aug 2016, 08:05

Re: AP1 Notbremsassistent Lebensretter

von iDrops » 18. Jun 2017, 22:58

sly hat geschrieben:wow - was für ein BJ/Modell hast du ?

Falls die Frage mir galt: Ein Model S 90D (Facelift und AP1) mit EZ 06/2016.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 663
Registriert: 10. Jul 2016, 19:00
Wohnort: Karlsruhe

Re: AP1 Notbremsassistent Lebensretter

von George » 18. Jun 2017, 23:12

lonewulf47 hat geschrieben:Ganz meine Meinung ! Die Assistenzsysteme sind bei weitem noch nicht so zuverlässig, dass man sich unbesehen darauf verlassen könnte, was ja beim autonomen Fahren eine Grundvoraussetzung ist. Zu wissen, dass meine Auto "sehr wahrscheinlich" eine gefährliche Situation entschärfen kann, hilft mir da überhaupt nicht. Der Hype um das autonome Fahren macht mir Angst. Jeder will und keiner ist dann schuld, wenns knallt. Diese Form von unbedingtem Forschrittsglauben ist äusserst gefährlich.

Und ein Sicherheitsgurt hilft auch nur "sehr wahrscheinlich". So wie ein Airbag, ein Fallschirm und ein Regenschirm. Eine (Achtung Esoteriker: geht an dieser Stelle weg!) Impfung gegen Kinderlähmung oder Masern. Eine elektrische Sicherung, Gummistiefel und ein Raumanzug.

Kurz: es gibt überhaupt kein Schutzsystem egal welcher Art das immer und überall unter allen Umständen funktioniert und Schäden immer abwendet. Trotzdem sind sie sinnvoll. Und "Angst" davor zu haben bringt genau gar nichts.
-----------------------------------------------------------
Ihr wisst schon: http://ts.la/george404
-----------------------------------------------------------
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1224
Registriert: 19. Jan 2017, 13:24
Wohnort: München

Re: AP1 Notbremsassistent Lebensretter

von iDrops » 19. Jun 2017, 01:08

George hat geschrieben:Kurz: es gibt überhaupt kein Schutzsystem egal welcher Art das immer und überall unter allen Umständen funktioniert und Schäden immer abwendet. Trotzdem sind sie sinnvoll. Und "Angst" davor zu haben bringt genau gar nichts.

Naja, aber zuverlässig funktionieren sollten die Schutzsysteme schon, oder?

Ein Sicherheitsgurt ist ein passiver, technisch recht simpler und verdammt wirkungsvoller Schutz. Da wirst Du kaum jemanden finden, der da vernünftige Gegenargumente bringt.

Ein Airbag ist technisch etwas komplexer, aber trotz oder vielleicht auch wegen der gelegentlichen Rückrufaktionen inzwischen auch recht zuverlässig. Auch hier: volle Zustimmung.

Von diesen technisch relativ simplen Schutzsystemen ist es allerdings ein gigantischer Schritt hin zum Autopiloten, Notbremsassistenten, etc. Die Komplexität dieser Systeme ist so hoch, dass mir da jede Menge Dinge einfallen, die schief gehen könnten. Und wenn ein Schutzsystem nicht zuverlässig funktioniert, kann der Schuss auch schnell mal nach hinten losgehen. Man stelle sich nur einen Airbag vor, der fälschlicherweise auslöst und den Fahrer bei voller Fahrt K.O. schlägt.

Und mit meiner oben geschilderten Erfahrung habe ich jetzt tatsächlich mehr Fälle in denen die Kollisionsvermeidung fälschlicherweise eingegriffen hat (1x) als Fälle in denen sie mich "gerettet" hat (0x). Zum Glück konnte ich schnell genug gegenlenken.

Und mit dem Notbremsassistenten bin ich seit einem der letzten Softwareupdates auch nicht mehr so 100% zufrieden. Ich habe inzwischen regelmäßig Fehlalarme, bei denen ich beim Zufahren auf eine rote Ampel mit wildem Gepiepse vor einem vermeintlichen Auffahrunfall gewarnt werde. Bisher hat der Notbremsassistent zum Glück nicht mit einer (ungewollten) Notbremsung reagiert. Falls er das doch irgendwann mal tuen sollte, könnte es dadurch auch zu Auffahrunfällen kommen (durch hinter mir fahrende Fahrzeuge), die es ohne Notbremsassistenten nicht gegeben hätte.

Wer mich kennt, weiß, dass ich alles andere als ein Technikverweigerer bin. Sonst hätte ich wohl auch kein Geld für das Aktivieren des Autopiloten in die Hand genommen. Aber im Moment habe ich (aufgrund eigener Erfahrungen) noch gewisse Zweifel ob die Zuverlässigkeit der neueren und hoch komplexen Assistenzsysteme groß genug ist, dass die Schutz vs. Schaden-Bilanz positiv genug ist um sie flächendeckend einzuführen oder gar vorzuschreiben. Sind die Kollisionsvermeidung und der Notbremsassistenz (so wie der Autopilot) nicht offiziell sogar noch im Beta-Stadium?
Benutzeravatar
 
Beiträge: 663
Registriert: 10. Jul 2016, 19:00
Wohnort: Karlsruhe

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste