Kreuzgelenk Lenkung

Technische Informationen zum Model S...

Re: Kreuzgelenk Lenkung

von MichaEL » 3. Apr 2018, 19:23

ddeml hat geschrieben:Ich träume ja immer noch davon, dass man den Tesla mit einem Linearmotor-Fahrwerk ausstatten kann (z.B. sowas hier: https://www.youtube.com/watch?v=IQ1eKddstxM).

Das BOSE-Fahrwerk?! :o
1999 Fahrrad elektrisiert, 2001 PV aufs Dach, 2003 CityEL, 2014 Tesla Model S. :-)
Empfehlung/Referral: http://ts.la/michael3916
Benutzeravatar
 
Beiträge: 723
Registriert: 12. Apr 2012, 16:45
Wohnort: Emsland (EL)

Re: Kreuzgelenk Lenkung

von urs daniel » 29. Jul 2018, 20:56

Jetzt bin ich mal gespannt, was meine Reparatur kostet. Bei meinem Sohn viel der Tausch der Kreuzgelenke noch unter die Garantie. Bei mir sind sie jetzt nach 90000 km fällig. Die hakelige Lenkung ist mir schon seit längerer Zeit aufgefallen - beim Rückruf-Tausch der Schrauben wurde mir auch vom ServiceCenter bestätigt, dass die Kreuzgelenke beschädigt sind. Bestellung läuft, sollten in einer Woche da sein.
 
Beiträge: 145
Registriert: 1. Jan 2013, 17:43
Wohnort: Starrkirch-Wil

Re: Kreuzgelenk Lenkung

von KrassesPferd » 24. Okt 2018, 17:55

Da ich ein bisschen unzufrieden mit den gefühlten Rückmeldungen im Lenkrad meines Model S bin, habe ich mich mal mit dem Thema beschäftigt. Grundsätzlich hat AT-Zimmermann mich mit diesem Thread auf den Gedanken gebracht, dass Tesla etwas verändert hat. Auch ist es so, dass unterschiedliche Model S sich auch unterschiedlich anfühlen, was den Komfort der Lenkung angeht. Die Loaner z.B. waren fast immer besser als mein eigenes Auto. Es geht nur um die sensiblen Rückmeldungen (z.B. kann man den Straßenbelga oder auch das Reifenprofil fühlen). Natürlich eine Frage der Sensibilität des Fahrers und auch ganz klar abhängig vom gefahrenen Reifen. Michelin schneidet da um Welten besser ab als z.B. die Pirellis oder mein Hankook.

Heute habe ich noch mal mit Herrn Zimmermann telefoniert, es ging um den Eingangspost. Es gibt verschiedene Versionen des Kreuzgelenks. Eine Version hat nur ein festes Gelenk, die andere Version ist zusätzlich mit einer Hardyscheibe ausgestattet. Eine Hardyscheibe hat in der Regel zwei Aufgaben: 1. Stoßmeidung bei Drehmomentänderung, 2. Vibrationsunterdrückung.

ALT Teilenummer 6008763-00-A ist die Version mit Hardyscheibe

NEU Teilenummer 6006939-00-B ist die Version ohne Hardyscheibe

Wann wurde der Wechsel vollzogen? Dazu habe ich heute das SeC Hamburg genervt und bekam die Information, dass die alte Version bei Pre-FL-Modellen verbaut wurde. Bingo. Meine Loaner waren fast alle Pre-FL, ausser dem letzten, das war ein 2016 FL und fühlte sich an wie meiner.

Ich habe noch keine Antwort darauf, warum man das Kreuzgelenk geändert hat, ich vermute es war eine Kostenfrage. Einen Nachteil hat eine Hardyscheibe nicht. Mag sein, dass manchem Fahrer mit einer Hardyscheibe zu wenig Rückmeldungen ankommen, der Komfort steigt jedoch in jedem Fall. Da das Model S kein Sportwagen ist, würde ich lieber die Version mit mehr Komfort wählen.

Stellt sich nur noch die Frage, ob Tesla mir ein Kreuzgelenk mit Hardyscheibe liefert, dann würde ich die verbauen. Sollte das klappen, werde ich über das Ergebnis berichten. Evtl. gibt es hier mehrere, die mit den vermehrten Rückmeldungen unzufrieden sind. In den USA scheint es da mehr Gemecker zu geben.
Gruß Hendrik

Tesla Model S 75D (10/2016 - 12/2018)
Tesla Model 3 LR (2019 - ....)

Empfehlungslink: http://ts.la/hendrik2982
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1922
Registriert: 11. Okt 2016, 22:18
Wohnort: Hannover/Pattensen

Re: Kreuzgelenk Lenkung

von moiki93 » 25. Okt 2018, 20:26

es geht mir genauso, bei einem eigentlich tollen Auto ist die Dämpfer /Lenkung Kombination, egal ob mit 19 oder 21 zoll , ein echter Krampf und für mich ein Grund wenigstens zu überlegen das Auto wieder abzustoßen.....
 
Beiträge: 19
Registriert: 4. Aug 2018, 07:05

Re: Kreuzgelenk Lenkung

von KrassesPferd » 26. Okt 2018, 20:27

Man kann es schon ein bisschen beeinflussen. Mit einem Reifen von Michelin oder Continental, die eher eine weiche Mischung haben, auf einer 19"-Felge und 2,7 Bar Druck fühlt es sich ok an. Nicht so gut wie in einer E- oder gar S-Klasse, aber ok. Was mit beim Model S (ohne P) noch mehr felht, ist eine gewisse Festigkeit in der Mittellage. Besonders wenn man mit Autopilot fährt, schingt es sich gerne auf bei schlechtem Untergrund.

Evtl. kann ein Mod die letzten 3 Postings aus diesem Thread herauslösen und einen neuen mit dem betreff "Lenkungskomfort" aufmachen. Ich würde mein erstes Posting dann entsprechend anpassen.

Tesla liefert das alte Kreuzgelenk nicht mehr, ich besorge mir jetzt 2 Stück aus den USA.
Gruß Hendrik

Tesla Model S 75D (10/2016 - 12/2018)
Tesla Model 3 LR (2019 - ....)

Empfehlungslink: http://ts.la/hendrik2982
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1922
Registriert: 11. Okt 2016, 22:18
Wohnort: Hannover/Pattensen

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: c_a, kangaroo und 8 Gäste