Innenraumluft besser filtern

Technische Informationen zum Model S...

Re: Innenraumluft besser filtern

von Spidy » 20. Okt 2017, 01:46

Filtert HEPA überhaupt Gerüche?
 
Beiträge: 1324
Registriert: 7. Feb 2015, 13:12
Land: Deutschland

Re: Innenraumluft besser filtern

von sustain » 20. Okt 2017, 08:40

pjw hat geschrieben:
sustain hat geschrieben:Der HEPA vom FL passt beim PRE FL auf keinen Fall rein, der ganze Frunk ist ja komplett anders konstruiert, aber schau mal hier das ist vielleicht was für dich: https://www.youtube.com/watch?v=jTBoqsUUZec


Machst du Scherze? Das ist im besten Fall ein Standard-Filter, wie beim Pre-FL normal verbaut.
Habe bei meinem S85 (2015) einen mit Aktiv-Kohle-Filter eingebaut, ist etwas besser aber halt auch kein HEPA. Die Abgase riecht man trotzdem.


Nein kein Scherz oder willst du behaupten der HEPA Filter passt in ein PreFL Model rein?? Kann es sein das du meinen post falsch gelesen hast, oder versteh ich nur einen Kommentar falsch ;)?.
S100D - FW 2019.32.12.2 58f3b76 AP2/FSD... Jeder der beim Kauf eines Tesla 1500km freies Supercharging haben möchte, kann diesen Code ohne Rücksprache nutzen: http://ts.la/ulf6906
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 3523
Registriert: 4. Mai 2017, 18:21
Land: Deutschland

Re: Innenraumluft besser filtern

von pjw » 20. Okt 2017, 09:33

sustain hat geschrieben:
pjw hat geschrieben:Machst du Scherze? Das ist im besten Fall ein Standard-Filter, wie beim Pre-FL normal verbaut.
Habe bei meinem S85 (2015) einen mit Aktiv-Kohle-Filter eingebaut, ist etwas besser aber halt auch kein HEPA. Die Abgase riecht man trotzdem.


Nein kein Scherz oder willst du behaupten der HEPA Filter passt in ein PreFL Model rein?? Kann es sein das du meinen post falsch gelesen hast, oder versteh ich nur einen Kommentar falsch ;)?.


Ich bezog mich auf das Video (Taobao HEPA), das du verlinkt hast. Das hat sicher nicht viel mit HEPA Filter zu tun.
Tesla Model S 85 (05/2015 AP1, 2019.32.1), 100% erneuerbare Energie, 190'000 km.
Referral beim Kauf eines Model S/X/3 : peter855
Referral für Teslafi: peter855 (1 Monat Gratis, statt nur 2 Wochen).
Dual-Charger, LTE-Retrofit, CCS-Retrofit, DAB+ (Denson DAB+USB).
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1648
Registriert: 18. Mär 2016, 21:57
Wohnort: Amden (Schweiz)
Land: Schweiz

Re: Innenraumluft besser filtern

von Blaster0000 » 15. Nov 2017, 13:58

Die Frage wäre ja für den Pre FL ein DIY HEPA Filter. Könnte mir vorstellen Filtermatten zu besorgen und diese dann in den Frame für den Standardfilter einzubauen.

Also als Vorfilter ein Grobmaschigen Vorfilter Danach ein Feineren Kohlefilter und danach ein HEPA Filter Schaumstoff.

Hat das mal jemand versucht? bin die Abgase und den Gestank einfach leid.

Es gibt ja auch HEPA Innenraum Filter welche am 12V Netz betrieben werden können. Ich finde es aber sehr unpraktisch noch so ein Gerät mitzuführen und bei diesem alle paar monate die Filter zu ersetzen.

Grüsse

Blaster
 
Beiträge: 35
Registriert: 13. Aug 2017, 16:12
Land: Schweiz

Re: Innenraumluft besser filtern

von tvdonop » 15. Nov 2017, 15:16

Dann sollte er drin sein. Du kannst den Bio Defense Mode über die Klimasteuerung am Hauptbildschirm einschalten
Elektrisch unterwegs seit 3/2012 / TESLA Model S seit 1/2014
Model S90D FL Titanium, Pano, Luftfederung, AP1, Premium Upgrade - seit 28.6.2016
Model 3 D LR Grey AP2.x mit FSD seit 2.3.2019
2 x Powerwall2 & Senertec DACHS BHKW
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2184
Registriert: 6. Feb 2014, 13:41
Wohnort: Berlin Schlachtensee
Land: Deutschland

Innenraumluft besser filtern

von Boris » 15. Nov 2017, 17:21

@Blaster0000: Ich habe ein Vor-FL-Modell und den normalen Innenraumfilter durch einen Bosch A8516 ersetzt. Der muss etwas angepasst werden, passt aber dann ganz gut. Er filtert Feinstaub ab PM 2,5 besser als normale Innenraumfilter. Das hat nachweislich schon was gebracht, ich habe ein Feinstaubmessgerät.

Weiterhin habe ich zwei Lagen Aktivkohlefilter für Dunstabzugshauben auf dem A8516 befestigt.

Trotzdem verwende ich zusätzlich einen 12V-HEPA-Innenraumfilter:
http://www.umweltanalytik.com/daten/traveler.htm
Diesen Filter verwende ich bereits geschätzt 2 Jahre. Getauscht habe ich bislang nur regelmäßig die Aktivkohle, die ich aber auch dort durch die besagten Aktivkohlematten für Dunstabzugshauben ersetzt habe.

Denn der Fahrtwind drückt ungefilterte Aussenluft in den Innenraum (durch Dichtungen etc). Das lässt sich eigentlich nur durch Innenraum-Überdruck vermeiden, aber dann muss die Lüftung die ganze Zeit auf Stufe 9 und höher laufen. Aber wer will das schon ?

Wenn Du was besseres mit HEPA-Filter hinbekommst, dann poste das bitte hier.

Ich hatte auch schon die Idee mal zu prüfen ob man die Frunk-Filterwanne des FL-Modells nicht in ein Vor-FL-Modell einbauen könnte. Denn beide münden in den gleichen Anschlusspunkt zum Innenraum. Theoretisch müsste das gehen.
Model S: P90+, Multicoat Rot, ausgeliefert 06.03.2014 (09/2019 90er Akku erhalten)
Model 3: LR DualDrive, AP, Midnight, ausgeliefert 15.02.2019
1x Model 3 Reservierung vom 02.04.2016 in Reserve
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4057
Registriert: 5. Jul 2013, 15:37
Wohnort: Hamburg
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Innenraumluft besser filtern

von Blaster0000 » 16. Nov 2017, 12:53

@Boris

Ich versuche es mal mit dem DIY Filter. Habe den Aktivkohlefilter und Hepa Schaumfilter bestellt und versuche dies dann in den Originalrahmen Einzubauen. Werde dann noch Fotos Posten. Leider habe ich kein Messgerät welches die Partikel misst. Ich werde mal schauen ob ich da was günstiges finde um ein Vorher Nacher Wert zu kriegen. Hole mir dann noch ein Original Filter um ein Vergleichswert zu haben.

Alternativ Könnte man ja auch einen vollwerigen Heim Hepa Filter im Frunk Einbauen. 220V habe ich da schon und auch Lüftungsschlitze in den Frunk, Könnte dann eine Zuleitung zum Lufteinlass legen und die Aussenluft abdichten.

Oder klar noch besser mit dem Original HEPA Filter von Tesla. Kann man das Teil Extra Kaufen?

grüsse
Blaster
 
Beiträge: 35
Registriert: 13. Aug 2017, 16:12
Land: Schweiz

Re: Innenraumluft besser filtern

von Earlian » 16. Nov 2017, 14:06

Boris hat geschrieben:@Blaster0000: Ich habe ein Vor-FL-Modell und den normalen Innenraumfilter durch einen Bosch A8516 ersetzt. Der muss etwas angepasst werden, passt aber dann ganz gut. Er filtert Feinstaub ab PM 2,5 besser als normale Innenraumfilter. Das hat nachweislich schon was gebracht, ich habe ein Feinstaubmessgerät.

Weiterhin habe ich zwei Lagen Aktivkohlefilter für Dunstabzugshauben auf dem A8516 befestigt.



Das finde ich spannend.

Warum hast Du vor dem Bosch Aktivkohlefilter nochmal die zwei Aktivkohle für Dunstabzugshauben gesetzt?

Wie sind die montiert (davor, hinter oder je eine)?

Hast Du zufällig Vergleichsmessungen
gemacht?

Original-Filter und deine Variante (ohne das extra Gerät)?
Tesla Model 3 LR AWD, AHK, FSD, HW3 ab 07/19 (Model S70 D 06/15-06/19)
1500 km Supercharging bei Bestellung Deines Tesla
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2717
Registriert: 19. Apr 2014, 15:42
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Innenraumluft besser filtern

von Boris » 16. Nov 2017, 19:56

@Blaster0000:

Ich habe folgende Feinstaubmessgeräte:
https://de.trotec.com/produkte/messgera ... elzaehler/

Kostengünstig und ganz brauchbar ist folgendes, welches ich dauerhaft in der Mittelkonsole im Model S habe und per USB mit Strom versorgt wird:

https://www.amazon.de/gp/product/B01M16 ... UTF8&psc=1

Ob Du von Tesla die Filter bekommst weiss ich nicht. Ruf doch mal bei Tesla an.

Welche HEPA und Aktivkohlefilter hast Du bestellt ?
Model S: P90+, Multicoat Rot, ausgeliefert 06.03.2014 (09/2019 90er Akku erhalten)
Model 3: LR DualDrive, AP, Midnight, ausgeliefert 15.02.2019
1x Model 3 Reservierung vom 02.04.2016 in Reserve
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4057
Registriert: 5. Jul 2013, 15:37
Wohnort: Hamburg
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Innenraumluft besser filtern

von Boris » 16. Nov 2017, 20:11

@Earlian: Die Innenraumfilter sind alle Kombifilter, d.h. Feinstaubfilter etc. und haben auch eine sehr sehr dünne Schicht Aktivkohle. Schau Dir mal so einen Filter genauer an oder schneid mal einen alten mit einem Cuttermesser auf. In meinen Augen kann die vom Wirkungsgrad nicht viel bringen und dürfte schnell gesättigt sein.

Insofern traue ich der Aktivkohleschicht nicht viel zu und deshalb habe ich die zwei Extralagen Aktivkohle draufgeklebt. Diese beiden Lagen sind vom Luftweg gesehen hinter dem Filter, d.h. die Aussenluft durchströmt erst den Innenraumfilter und dann die beiden zusätzlichen Lagen Aktivkohle. Das ist der bessere Weg, sonst kann der Wirkungsgrad der Aktivkohle bereits durch den Feinstaub beeinträchtigt werden. In dieser Reihenfolge sind auch Haus-Luftreiniger aufgebaut.

Ferner tausche ich diese Aktivkohlelagen monatlich aus. Den Filter alle 6 Monate. Wenn die Aktivkohle frisch ist, dann kommen definitiv keine Gerüche mehr im Innenraum an.

Messungen: habe ich natürlich gemacht. Feinstaub ab Grösse 2,5 PM und grösser reduziert sich um 40-60% gegenüber normalem Innenraumfilter. Das macht der A8516 gegenüber einem normalen Innenraumfilter offenbar besser.

Was ich nicht messen kann, ist der Wirkungsgrad der Aktivkohle, weil wir da über Gase reden, und dafür habe ich kein Messgerät.
Model S: P90+, Multicoat Rot, ausgeliefert 06.03.2014 (09/2019 90er Akku erhalten)
Model 3: LR DualDrive, AP, Midnight, ausgeliefert 15.02.2019
1x Model 3 Reservierung vom 02.04.2016 in Reserve
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4057
Registriert: 5. Jul 2013, 15:37
Wohnort: Hamburg
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google Adsense [Bot] und 6 Gäste