Musik von USB

Technische Informationen zum Model S...

Re: Musik von USB

von Schalie » 15. Sep 2017, 20:51

marlan99 hat geschrieben:Die Geschmäcker dazu sind so subjektiv dass ich immer dazu rate ein eigenes, bekanntes Musikszück mitzunehmen und Probe zu hören.
marlan99 hat geschrieben:Die Geschmäcker dazu sind so subjektiv dass ich immer dazu rate ein eigenes, bekanntes Musikszück mitzunehmen und Probe zu hören.


Ja. Gute Idee. Aber wie denn??
Benutzeravatar
 
Beiträge: 81
Registriert: 4. Aug 2017, 17:28

Re: Musik von USB

von BurgerMario » 15. Sep 2017, 20:57

Schalie hat geschrieben:Ich stehe vor der Frage Premium-Ausiosystem oder nicht.

Ich bin weder IT-Fachmann noch HiFi-Spezialist, aber ich habe gern 'n tollen Sound im Fahrzeug und habe daher bei bisherigen Fahrzeugen (nicht Tesla) immer auf die angebotenen H&K, Bose ect. Pakete zurückgegriffen. Meine Musik habe ich per SD-Karte auf die im Fahrzeug vorhandene Festplatte gespielt. Damit war ich immer glücklich ...

Im Store habe ich jetzt erfahren, dass das alles nicht möglich ist: Ich soll meine Musik per bluetooth vom iphone über die soundanlage hören :D
Angeblich ist im Fahrzeug keine Festplatte verbaut!!! Nach dem was ich hier gelesen habe, ist es per USB auch nicht problemlos möglich!? Über 's streamen per Mobilfunk muss man wohl gar nicht erst nachdenken!?

Das bedeutet im Endeffekt: Das Geld für das Premium-Audiosystem kann man sich sparen, oder?

Ist das wirklich so????



USB geht natürlich, aber keine Gigabyte Sammlung!
Das Premium ist schon gut, aber halt nicht Basslastig...
Nimm Dein LieblingsFLAC mit, spiele diese ab..

Für mich reicht Streaming von Spotify mit Standardsound plus eigenem Subwoofer vollends :)
Aber dafür gibts im Forum die Suche..

Grüße
Mario
EZ 6/2014 MS 60 Base, ohne Tech, DL, SuC free, Navi nachinstalliert
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4261
Registriert: 16. Aug 2013, 21:24
Wohnort: Seggebruch

Re: Musik von USB

von Cupra » 15. Sep 2017, 21:23

Ich werd auf das Premium auch verzichten und gucken dass ich irgendwo nen kleinen Subwoofer eingebaut bekomme, auch wenn es so gut wie keine Händler etc. mehr gibt dafür :( . Muss dann nur noch die Musik von USB spielen können, ich hab 0 Bock immer mein Handy mit Musik voll zu müllen...
Model S100D "Edelweiss" :D Firmware V9 2019.4.3 - AP2.5 FSD
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3094
Registriert: 23. Jul 2016, 12:21
Wohnort: Schweiz

Re: Musik von USB

von Janosch » 16. Sep 2017, 12:41

Meiner kommt ja erst noch aber auch mir war Premium Sound wichtig und auch ich habe in meinen vorherigen Autos immer zu den besseren Soundpaketen gegriffen. Mir stellt sich jetzt die gleiche Frage, wie kriege ich meine Musik vernünftig in das Auto?

Meine Sammlung liegt unkomprimiert als M4A vor (Apple Lossless) weil damit alle meine Systeme gut klar kommen (primär Sonos zuhause und iTunes mobil). Da alles sauber getagged ist, inkl. Cover, lässt daraus sich dank Tools wie dbPowerAmp ja einfach alles ableiten. Für mein aktuelles Auto konvertiere in das nach AAC 256 kb/s und schiebe das auf einer SD Karte in das Auto. Klappt bisher 1a. Genau so würde ich das mit dem Tesla auch machen wollen (sei mal dahin gestellt ob MP3 oder AAC), nur eben dann wohl auf USB Stick statt SD Karte.

Warum reicht das nicht? Ich errinne mich noch gut an die ersten Tests in c't und co als MP3 begann sich damals durchzusetzen und schon bei 128 kb/s waren die wenigstens Menschen noch in der Lage das MP3 sicher vom Original zu unterscheiden. Da müssen 256 kb/s in einem Auto mit jeder Menge Nebengeräuschen doch einen sehr guten Sound erzeugen? Müssen es denn wirklich hunderte GB lossless sein?

Bluetooth kommt für mich jedenfalls auch nicht in Frage, qualitativ meine ich da auch jetzt im Auto einen Unterschied zu hören, für mich scheidet es aber schon deshalb aus weil ich keinen Bock habe während der Fahrt auf dem Handy rumzufummeln. Gerade da will ich doch den dicken 17er Screen nutzen und auch nicht den Handy Akku belasten.

Noch eine andere Frage (auch auf die Gefahr hin mir von den "Profis" gleich eine einzufangen): Ihr nutzt auch vernünftige Sticks oder? Gerade die billigen haben ja oft Transferraten die übel sind, könnte mir vorstellen das das bei Dingen wie Index Aufbau und Dateien mit sehr hoher Bitrate auch einen Einfluss hat.
S75D - Blue - AllIn, EZ 12/2017

Wer bei Bestellung noch free SuperCharging braucht: http://ts.la/jan2993. ;-)
 
Beiträge: 58
Registriert: 1. Sep 2016, 20:54

Re: Musik von USB

von Schalie » 16. Sep 2017, 13:05

Genau mein Problem!!!

Ich habe Premium- und Standartaudiosystem nacheinander im Model S gehört (Quelle leider nur spotify, da mir die Problematik bisher gar nicht bewusst war). Ich konnte nur einen geringen Unterschied feststellen - Premiumsystemen in den tiefen Tönen deutlich besser. 5600 € wären mir dieser Unterschied aber keinesfalls wert ...

Vielleicht solltest Du tatsächlich nochmal mit einem eigenen Stick im Store beide Systeme nacheinander probehören ... bzw. testen, ob der Stick überhaupt abspielbar ist.

An dem Ergebnis wäre ich sehr interessiert. Mein nächster Store ist leider 150 km entfernt.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 81
Registriert: 4. Aug 2017, 17:28

Re: Musik von USB

von Schalie » 16. Sep 2017, 13:06

... oder hast Du bereits bestellt??
Benutzeravatar
 
Beiträge: 81
Registriert: 4. Aug 2017, 17:28

Re: Musik von USB

von Janosch » 16. Sep 2017, 13:32

Naja, die 5.600 sind ja nicht nur dafür, das Premium Sound System gibt es ja gar nicht mehr einzeln. Im gesamten Premiumpaket steckt ja schon noch bissel mehr. Da Spotify aber über LTE geht wette ich das Tesla da Streaming mit hoher Qualität (kann in den Einstellungen bei Spotify Premium aktiviert werden) nicht zulässt. Weiß das zufällig jemand?
S75D - Blue - AllIn, EZ 12/2017

Wer bei Bestellung noch free SuperCharging braucht: http://ts.la/jan2993. ;-)
 
Beiträge: 58
Registriert: 1. Sep 2016, 20:54

Re: Musik von USB

von Leto » 16. Sep 2017, 14:20

jan.schreiber hat geschrieben:Meiner kommt ja erst noch aber auch mir war Premium Sound wichtig und auch ich habe in meinen vorherigen Autos immer zu den besseren Soundpaketen gegriffen. Mir stellt sich jetzt die gleiche Frage, wie kriege ich meine Musik vernünftig in das Auto?

Meine Sammlung liegt unkomprimiert als M4A vor (Apple Lossless) weil damit alle meine Systeme gut klar kommen (primär Sonos zuhause und iTunes mobil). Da alles sauber getagged ist, inkl. Cover, lässt daraus sich dank Tools wie dbPowerAmp ja einfach alles ableiten. Für mein aktuelles Auto konvertiere in das nach AAC 256 kb/s und schiebe das auf einer SD Karte in das Auto. Klappt bisher 1a. Genau so würde ich das mit dem Tesla auch machen wollen (sei mal dahin gestellt ob MP3 oder AAC), nur eben dann wohl auf USB Stick statt SD Karte.

Warum reicht das nicht? Ich errinne mich noch gut an die ersten Tests in c't und co als MP3 begann sich damals durchzusetzen und schon bei 128 kb/s waren die wenigstens Menschen noch in der Lage das MP3 sicher vom Original zu unterscheiden. Da müssen 256 kb/s in einem Auto mit jeder Menge Nebengeräuschen doch einen sehr guten Sound erzeugen? Müssen es denn wirklich hunderte GB lossless sein?

Bluetooth kommt für mich jedenfalls auch nicht in Frage, qualitativ meine ich da auch jetzt im Auto einen Unterschied zu hören, für mich scheidet es aber schon deshalb aus weil ich keinen Bock habe während der Fahrt auf dem Handy rumzufummeln. Gerade da will ich doch den dicken 17er Screen nutzen und auch nicht den Handy Akku belasten.

Noch eine andere Frage (auch auf die Gefahr hin mir von den "Profis" gleich eine einzufangen): Ihr nutzt auch vernünftige Sticks oder? Gerade die billigen haben ja oft Transferraten die übel sind, könnte mir vorstellen das das bei Dingen wie Index Aufbau und Dateien mit sehr hoher Bitrate auch einen Einfluss hat.


Sollten sich ohne Probleme nach FLAC wandeln lassen. Ist natürlich komprimiert, aber ebenfalls verlustfrei. Nimm eine vernünftige Quelle lossless komprimiert mit und höre beide Systeme an. Wenn Du dann keinen Unterschied hörst nimm 128kBps mp3 mit und das Standardsystem, sonst schmeißt yDu Geld zum Fenster raus.
2. Model S 90D, seit 9/16, Midnight Silver/Grau/Carbon, Lenkassistent aka AP1, alles außer Tiernahrung und Pano, E.ON Basisbox Kombi und wallb-e eco, je 22kW und BEW "ein Preis" Roaming Vertrag für RWE Säulen sowie TNM Ladekarte und Plugsurfing
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7285
Registriert: 23. Nov 2013, 18:30

Re: Musik von USB

von Janosch » 16. Sep 2017, 14:33

Ich glaub du hast mich nicht richtig verstanden, ich hab schon bestellt und da ich das Premiumpaket bestellte habe ist bei mir auch das Premium Sound System verbaut. Mir geht es jetzt nur darum wie ich meine Musik in das Auto kriege, in vernünftiger Qualität. Mein Gefühl sagt mir das dafür eigentlich MP3/AAC mit 256 kb/s dicke ausreichen sollte.

Mal ehrlich, kannst Du im Blindtest wirklich eindeutig losless von vernünftig codierter Musik mit einer Bitrate von mind. 256 Kb/s unterscheiden? Im Tesla während der Fahrt?

Und mein jetzt nicht irgendwelche MP3's mit 128 kb/s aus dubioser Quelle oder schlecht encoded, das hör ich wohl auch.
S75D - Blue - AllIn, EZ 12/2017

Wer bei Bestellung noch free SuperCharging braucht: http://ts.la/jan2993. ;-)
 
Beiträge: 58
Registriert: 1. Sep 2016, 20:54

Re: Musik von USB

von Leto » 16. Sep 2017, 14:43

jan.schreiber hat geschrieben:Ich glaub du hast mich nicht richtig verstanden, ich hab schon bestellt und da ich das Premiumpaket bestellte habe ist bei mir auch das Premium Sound System verbaut. Mir geht es jetzt nur darum wie ich meine Musik in das Auto kriege, in vernünftiger Qualität. Mein Gefühl sagt mir das dafür eigentlich MP3/AAC mit 256 kb/s dicke ausreichen sollte.

Mal ehrlich, kannst Du im Blindtest wirklich eindeutig losless von vernünftig codierter Musik mit einer Bitrate von mind. 256 Kb/s unterscheiden? Im Tesla während der Fahrt?

Und mein jetzt nicht irgendwelche MP3's mit 128 kb/s aus dubioser Quelle oder schlecht encoded, das hör ich wohl auch.


Nun ich höre Kompressionsartefakte besonders bei Bässen und im Tieftonbereich sofort. Natürlich nur bei "analoger" Musik und richtigen Instrumenten. Oft sind schon die Quellen nicht zu retten. Sinn macht es eine gute Quelle unkomprimiert und komprimiert mitzunehmen und zu vergleichen.
2. Model S 90D, seit 9/16, Midnight Silver/Grau/Carbon, Lenkassistent aka AP1, alles außer Tiernahrung und Pano, E.ON Basisbox Kombi und wallb-e eco, je 22kW und BEW "ein Preis" Roaming Vertrag für RWE Säulen sowie TNM Ladekarte und Plugsurfing
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7285
Registriert: 23. Nov 2013, 18:30

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste