Musik von USB

Technische Informationen zum Model S...

Re: Musik von USB

von Gerdi » 26. Apr 2017, 12:09

Also bei 400 GB dauert das sicher, den schon mein zu 60% gefüllter 128GB Stick braucht eine gewisse Zeit.
Da drauf sind FLAC und Mp3, durch getaggt.
Es ist eigentlich egal ob ich über Ordner oder Tags gehe funktioniert beides.
Da meiner zzt. im SeC steht kann ich keine Einzelheiten direkt testen und der Loaner hat noch 8.0.
Model S60 FL Midnight Silver 3/2017 FW: 2019.8.3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 347
Registriert: 9. Dez 2016, 20:42
Wohnort: Neumünster

Re: Musik von USB

von Leto » 26. Apr 2017, 12:23

Gerdi hat geschrieben:Also bei 400 GB dauert das sicher, den schon mein zu 60% gefüllter 128GB Stick braucht eine gewisse Zeit.
Da drauf sind FLAC und Mp3, durch getaggt.
Es ist eigentlich egal ob ich über Ordner oder Tags gehe funktioniert beides.
Da meiner zzt. im SeC steht kann ich keine Einzelheiten direkt testen und der Loaner hat noch 8.0.


Danke. Ich vermute es besteht ein Zusammenhang zwischen der Größe der Sammlung und damit der benötigten Speicher und der Funktion weil eben Dilletanten so programmieren :(

Ist ohnehin alles so lange egal so lange ständig für eine Stunde ab Start gar kein USB Playback möglich ist weil der Index neu aufgebaut wird :roll:
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7299
Registriert: 23. Nov 2013, 19:30

Re: Musik von USB

von cko » 26. Apr 2017, 12:31

Ok, ich hatte ganz am Anfang auch Probleme mit der Wiedergabe von USB und habe dann die Sachen einfach auf mein iPad gepackt. Das klappt problemlos und hat den Vorteil, dass ich sie auch dabei habe, wenn ich nicht Auto fahre.
Tesla fahren ist wie schweben auf einem Sonnenstrahl.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1969
Registriert: 10. Nov 2015, 16:34
Wohnort: zwischen HH und HB

Re: Musik von USB

von Leto » 26. Apr 2017, 14:55

cko hat geschrieben:Ok, ich hatte ganz am Anfang auch Probleme mit der Wiedergabe von USB und habe dann die Sachen einfach auf mein iPad gepackt. Das klappt problemlos und hat den Vorteil, dass ich sie auch dabei habe, wenn ich nicht Auto fahre.


Uaaaah, wenn ich via Bluetooth hören wollte hätte ich mir ein FM Radio gekauft :evil: :lol: Leider ist der Klang auf dem Wege Schrott.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7299
Registriert: 23. Nov 2013, 19:30

Re: Musik von USB

von markusX » 27. Apr 2017, 12:05

Leto hat geschrieben:
Gerdi hat geschrieben:Also bei 400 GB dauert das sicher, den schon mein zu 60% gefüllter 128GB Stick braucht eine gewisse Zeit.
Da drauf sind FLAC und Mp3, durch getaggt.
Es ist eigentlich egal ob ich über Ordner oder Tags gehe funktioniert beides.
Da meiner zzt. im SeC steht kann ich keine Einzelheiten direkt testen und der Loaner hat noch 8.0.


Danke. Ich vermute es besteht ein Zusammenhang zwischen der Größe der Sammlung und damit der benötigten Speicher und der Funktion weil eben Dilletanten so programmieren :(

Ist ohnehin alles so lange egal so lange ständig für eine Stunde ab Start gar kein USB Playback möglich ist weil der Index neu aufgebaut wird :roll:

Das vermute ich auch. Meine komplette Sammlung braucht nur 90GB (.flac, paar .mp3). Und nach 2-3 Minuten ist alles indiziert. Ob Stick oder SSD, dauert gleich lange. Festplatte geht nicht.

Leto, ich könnte mir vorstellen dass Du ein "All IN"-Spieler bist :? . Sag mal, warum splittest Du Deine Wohlfühlmusik nicht? Classic-Stick, Deathmetall-Stick. Einmal vom Wägelchen indiziert, dann ist alles gut. Das Wechseln des Sticks dauert nicht so lange wie das Aufregen. Mein ja nur :roll: .
Apnea Driving - MS90D 9.2016
 
Beiträge: 515
Registriert: 23. Jan 2015, 14:32

Re: Musik von USB

von Leto » 27. Apr 2017, 12:30

markusX hat geschrieben:
Leto hat geschrieben:
Gerdi hat geschrieben:Also bei 400 GB dauert das sicher, den schon mein zu 60% gefüllter 128GB Stick braucht eine gewisse Zeit.
Da drauf sind FLAC und Mp3, durch getaggt.
Es ist eigentlich egal ob ich über Ordner oder Tags gehe funktioniert beides.
Da meiner zzt. im SeC steht kann ich keine Einzelheiten direkt testen und der Loaner hat noch 8.0.


Danke. Ich vermute es besteht ein Zusammenhang zwischen der Größe der Sammlung und damit der benötigten Speicher und der Funktion weil eben Dilletanten so programmieren :(

Ist ohnehin alles so lange egal so lange ständig für eine Stunde ab Start gar kein USB Playback möglich ist weil der Index neu aufgebaut wird :roll:

Das vermute ich auch. Meine komplette Sammlung braucht nur 90GB (.flac, paar .mp3). Und nach 2-3 Minuten ist alles indiziert. Ob Stick oder SSD, dauert gleich lange. Festplatte geht nicht.

Leto, ich könnte mir vorstellen dass Du ein "All IN"-Spieler bist :? . Sag mal, warum splittest Du Deine Wohlfühlmusik nicht? Classic-Stick, Deathmetall-Stick. Einmal vom Wägelchen indiziert, dann ist alles gut. Das Wechseln des Sticks dauert nicht so lange wie das Aufregen. Mein ja nur :roll: .


Nein, wenn ich mit mehreren Sticks rumfummeln müsste hätte ich das Auto nicht gekauft und behalte es auch nicht. Die Dilletanten von Tesla muss ich nicht ertragen. Die 7.x konnte das alles noch ohne Probleme als ich das FL vor Kauf getestet habe. Und mein P85+ ohnehin.

Die Anforderung an alle Fahrzeugs war komplette Sammlung ohne Auswahl abspielen ohne iPod/iTunes. Das war K.O. Kriterium und hat Mercedes mit dem C350e (sonst das Auto mit dem besten Score) den Zuschlag gekostet (kein FLAC). BMW und Porsche konnten das. Der 330e wird es wenn Tesla keine Lösung anbietet weil der LC 500h immer noch nicht bestellbar ist :evil:

Zudem würde jeder Stick wenn ich andere Musik hören möchte wieder neu indiziert und ich warte doch keine 2-3 Minuten bei einem 130 t€ Auto und fummel in der Fahrt in der Mittelkonsole rum oder halte gar an. Absurd. Nein, meine Geduld hat Tesla aufgebraucht.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7299
Registriert: 23. Nov 2013, 19:30

Re: Musik von USB

von ToniP90D » 27. Apr 2017, 13:25

Leto, es gibt nur eine Lösung für dich: Kauf ein anderes Fahrzeug und du bist die Sorgen los ;-)

Dein Anwalt wird die Wandlung sicher hinkriegen.
Modell S, P90D, Deep Blue Metallic, 21" Turbine grau, Vollausstattung ausser Kindersitze und Ludicrous
Benutzeravatar
 
Beiträge: 355
Registriert: 24. Dez 2015, 17:29
Wohnort: Schweiz, Nähe Winterthur

Re: Musik von USB

von Leto » 27. Apr 2017, 14:21

ToniP90D hat geschrieben:Leto, es gibt nur eine Lösung für dich: Kauf ein anderes Fahrzeug und du bist die Sorgen los ;-)

Dein Anwalt wird die Wandlung sicher hinkriegen.


Wäre es kein Firmenwagen hätte ich das schon längst gemacht, so ist es leider komplex :( Es wird aber nicht damit getan sein meinen zurückzugeben. Ich hatte den Tesla listen lassen als Firmenwagen, kann ich nicht mehr mit gutem Gewissen vertreten. Die Qualität der Fahrzeuge und Software ist zu schlecht geworden, leider leider...
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7299
Registriert: 23. Nov 2013, 19:30

Re: Musik von USB

von cko » 27. Apr 2017, 21:45

Leto hat geschrieben:
cko hat geschrieben:Ok, ich hatte ganz am Anfang auch Probleme mit der Wiedergabe von USB und habe dann die Sachen einfach auf mein iPad gepackt. Das klappt problemlos und hat den Vorteil, dass ich sie auch dabei habe, wenn ich nicht Auto fahre.


Uaaaah, wenn ich via Bluetooth hören wollte hätte ich mir ein FM Radio gekauft :evil: :lol: Leider ist der Klang auf dem Wege Schrott.

Wenn ich Deine vorigen Beiträge richtig erinnere, besitzt Du ein sehr gutes IT-Verständnis.
Ich würde mal naiv annehmen, dass die Bluetooth Übertragung weder Analog noch komprimiert ist. Richtig?
Wenn sie also digital und unkomprimiert ist: woher sollen da dann Qualitätsverluste kommen?
Tesla fahren ist wie schweben auf einem Sonnenstrahl.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1969
Registriert: 10. Nov 2015, 16:34
Wohnort: zwischen HH und HB

Re: Musik von USB

von cko » 27. Apr 2017, 21:59

Leto hat geschrieben:Die Anforderung an alle Fahrzeugs war komplette Sammlung ohne Auswahl abspielen ohne iPod/iTunes. Das war K.O. Kriterium und hat Mercedes mit dem C350e (sonst das Auto mit dem besten Score) den Zuschlag gekostet (kein FLAC). BMW und Porsche konnten das. Der 330e wird es wenn Tesla keine Lösung anbietet weil der LC 500h immer noch nicht bestellbar ist

Auf jeden Fall bist Du der erste Mensch, den ich kennen lerne, der sein Auto nicht nach Attributen eines Fahrzeugs, sondern nach Attributen einer HiFi Anlage beurteilt.
Man muss ja die Befürchtung haben, dass Du den Hersteller Deiner HiFi Anlage verklagst, wenn ihre Scheinwerfer nicht hell genug sind. :lol:
Spielt es für Dich gar keine Rolle, lokal emissionsfrei und geräuscharm zu fahren, dabei ein hervorragendes Schnellladenetzwerk zur Verfügung zu haben und an einem Umbruch teil zu haben, der viele Menschenleben rettet?
Ich wohne weniger als einen Kilometer von der A1 entfernt und verfluche jeden Porschefahrer, der mit Vollgas und unerträglichem Getöse, das man selbst in 1 km Entfernung noch als störend empfindet, Auto fährt.
Von daher würde es mich freuen, wenn Du die Priorisierung Deiner Kriterien nochmal überdenken könntest.
Tesla fahren ist wie schweben auf einem Sonnenstrahl.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1969
Registriert: 10. Nov 2015, 16:34
Wohnort: zwischen HH und HB

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast