Wieso lade ich am SuC mit mehr km/h pro KW als daheim?

Technische Informationen zum Model S...

Re: Wieso lade ich am SuC mit mehr km/h pro KW als daheim?

von Hein Mück » 12. Apr 2017, 09:35

mschk hat geschrieben:10% Ladeverluste sind doch die Faustregel oder irre ich mich da?

Ja, ab Hausanschluss. In den ca. 10% sind auch die Verluste der Zuleitung vom Hausanschluss bis zum Gleichrichter enthalten. Das können auch schon ein paar Prozent sein. Wieviel Prozent konkret nur das Gleichrichten kostet: Keine Ahnung :-)

Bye Thomas
Benutzeravatar
 
Beiträge: 801
Registriert: 7. Apr 2016, 08:40
Land: Deutschland

Re: Wieso lade ich am SuC mit mehr km/h pro KW als daheim?

von egn » 12. Apr 2017, 11:07

Jemand hat mal die kWh Anzeige einer Ladestation mit den im Tesla Display angezeigten verbrauchten kWh nach der Ladung mit 22 kW bis zum gleichen Ladestand verglichen. Nach meiner Erinnerung lag der Ladeverlust bei etwa 4-5 %.

Der Verlust an der Leitung vom Hausanschlusszähler bis Lader dürften bei 22 kW nochmal etwa 1-2 % betragen.
Tesla Model X100D, Midnight Silver, Analog-Leder schwarz, 20" Sonic Carbon, Free SuC
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, ca. 118 TKm, Allianz Garantie, steht zum Verkauf
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4041
Registriert: 28. Sep 2015, 08:05
Wohnort: Hallertau
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Wieso lade ich am SuC mit mehr km/h pro KW als daheim?

von Nick1 » 12. Apr 2017, 11:17

Ja, und ich hatte auch mehrfach die an der Ladesäule abgegebenen kWh mit denen im Tesla Display verglichen. Da lag die Differenz bei knapp 4% (bei 11kW und auch bei weniger). Es konnte aber nicht wirklich eindeutig geklärt werden, ob die im Display angezeigten Werte nach dem Gleichrichter oder irgendwie davor oder in einer gemittelten Form gelten...
2015: Model S
2017: Model Z oe
 
Beiträge: 289
Registriert: 29. Nov 2016, 17:15
Land: Deutschland

Re: Wieso lade ich am SuC mit mehr km/h pro KW als daheim?

von Beatbuzzer » 12. Apr 2017, 12:08

Nick1 hat geschrieben:Es konnte aber nicht wirklich eindeutig geklärt werden, ob die im Display angezeigten Werte nach dem Gleichrichter oder irgendwie davor oder in einer gemittelten Form gelten...

Also entweder vor oder hinter dem Ladegerät. Nach dem Gleichrichter mitten dazwischen würde gar keinen Sinn machen. Dieser schlägt auch nur mit relativ konstant 0,6% bei 230V zu Buche.
...electric - what else ?
Freute sich bis Ende Mai 2017 dreieinhalb Jahre über sein auf 19" rollendes, schwarzes 85kWh Model S...
Freut sich seit Ende Mai 2017 über sein obsidian black Signature X auf 22" schwarz...
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4429
Registriert: 7. Mai 2013, 12:33
Wohnort: Alfeld (Leine)
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Wieso lade ich am SuC mit mehr km/h pro KW als daheim?

von dixi » 12. Apr 2017, 22:43

egn hat geschrieben:Die %-Anzeige ist ebenfalls nicht weiter sinnvoll. Das ist Steinzeit wie bei den alten Verbrennern mit der Tankuhr. Das mag zwar ein Training für das Gehirn sein damit die Restreichweite *abzuschätzen* - von errechnen kann keine Rede sein.

Ein modernes Auto sollte die Restreichweite in km einigermaßen korrekt anzeigen und zur Errechnung alle möglichen Quellen verwenden, wie Durchschnitt über die letzten x km, programmierte Route, Verkehrssituation, usw.


Du schreibst es, ein modernes Auto sollte das können.
Da aber weder ein Tesla noch jedes andere mir bekannte Auto heute die Emotionen des Fahrers in Bezug auf die Fahrweise, noch alle sonstigen relevanten Informationen wie Temperatur, Niederschlag oder Wind im Hinblick auf die Zukunft ab dem Berechnungszeitpunkt berücksichtigen können, ist für mich die %-Anzeige die einzig wirklich verlässliche Bezugsgröße. Und auf Grund meiner gemachten Erfahrungen, den Verbrauch betreffend, kann ich damit zienmlich gut meine Reichweite prognostizieren.

Off topic, aber man stelle sich mal vor, auf Handy, Laptop oder Tablet würde die Akkuanzeige in eine Laufzeitanzeige geändert. Basierend auf irgendwelchen willkürlich angenommenen Nominalverbräuchen, vergleichbar mit TR und RR. Wer würde das als alltagstauglich ansehen?
S 85 deep blue metallic 09/2015, AP1, Pano, 2nd Generation Sitze, Interieur-Paket, LTE-retrofit
FW: 2019.16.2
 
Beiträge: 564
Registriert: 6. Dez 2014, 23:06
Land: Deutschland

Re: Wieso lade ich am SuC mit mehr km/h pro KW als daheim?

von cko » 13. Apr 2017, 00:08

egn hat geschrieben:Ein modernes Auto sollte die Restreichweite in km einigermaßen korrekt anzeigen und zur Errechnung alle möglichen Quellen verwenden, wie Durchschnitt über die letzten x km, programmierte Route, Verkehrssituation, usw.

All das macht doch die Energy App. Dort kannst du die Restreichweite nach dem aktuellen Verbrauch, dem Durchschnittsverbrauch der letzten 10, 25, 50 km, der vor dir liegenden Route anzeigen lassen.
Tesla fahren ist wie schweben auf einem Sonnenstrahl.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2040
Registriert: 10. Nov 2015, 16:34
Wohnort: zwischen HH und HB
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Wieso lade ich am SuC mit mehr km/h pro KW als daheim?

von egn » 13. Apr 2017, 02:43

Auf meinem Notebook wird die Restlaufzeit schon immer in Stunden und Minuten angezeigt und für das Handy gibt es auch unzählige Apps dafür.

Dass die Energy App das einigermaßen hin bekommt habe ich ja geschrieben, da die Anzeige des Navi darauf basiert.

Aber warum wird auf dem Tacho die unrealistische Typical oder gar die Rated Reichweite angezeigt?

Würde diese einen von der Energy App erzeugten Wert entsprechen dann würden wohl weniger Leute aus der Prozentzahl selbst einen Wert errechnen. Anstatt dass man selbst 100km/30 % rechnet könnte das auch gleich die Anzeige tun.

Ich vermute mal dass man eine kontinuierlich nach unten gehende Anzeige haben wollte anstatt einer die ständig nach aktueller Fahrsituation schwankende. Wie halt bei einer normalen Tankuhr.

Oder man will dem Fahrer grundsätzlich eine höhere Reichweite vorgaukeln als sie tatsächlich ist. :roll:
Tesla Model X100D, Midnight Silver, Analog-Leder schwarz, 20" Sonic Carbon, Free SuC
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, ca. 118 TKm, Allianz Garantie, steht zum Verkauf
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4041
Registriert: 28. Sep 2015, 08:05
Wohnort: Hallertau
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Wieso lade ich am SuC mit mehr km/h pro KW als daheim?

von dixi » 13. Apr 2017, 09:37

Da sind wir einer Meinung. Die einzige wirklich relevante Anzeige neben der %-Anzeige ist die der Energy App, auch wenn diese ebenso nicht exakt in die Zukunft prognostizieren kann. Wenn sich diese im Dashboard anzeigen ließe, würde ich das so einstellen. Typical und rated range könnte man mit einem nächsten update von mir aus ganz abschaffen.

Ich kenne einen Teslafahrer, der, wenn er interessierte Tesla-Neulinge an Bord hat, die Anzeige immer auf rated stellt. Das finde ich absolut unseriös und es erzeugt eine Erwartung, die nicht erfüllt werden kann.
S 85 deep blue metallic 09/2015, AP1, Pano, 2nd Generation Sitze, Interieur-Paket, LTE-retrofit
FW: 2019.16.2
 
Beiträge: 564
Registriert: 6. Dez 2014, 23:06
Land: Deutschland

Re: Wieso lade ich am SuC mit mehr km/h pro KW als daheim?

von segwayi2 » 13. Apr 2017, 09:42

ich komme im Sommer grundsätzlich weiter als TR. Das finde ich von Tesla auch total unseriös :evil:
Segwayi2
https://twitter.com/segway_i2
P85 03/14
270.000 km
Vers.: 2019.28.2
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 8303
Registriert: 24. Aug 2013, 11:50
Wohnort: Düsseldorf
Land: Deutschland

Re: Wieso lade ich am SuC mit mehr km/h pro KW als daheim?

von LutzB » 13. Apr 2017, 10:22

egn hat geschrieben:Ich vermute mal dass man eine kontinuierlich nach unten gehende Anzeige haben wollte anstatt einer die ständig nach aktueller Fahrsituation schwankende. Wie halt bei einer normalen Tankuhr.

Diese schwankende Anzeige kenne ich vom i3 (12/2016 ohne REX) meines Vaters. Der freut sich zwar immer, dass er nach ein paar gefahrenen Kilometern eine höhere Reichweite angezeigt bekommt, fragt mich aber regelmäßig, wie das sein kann, wo er doch Energie verbraucht hat. Da ich selbst noch nicht länger damit gefahren bin, habe ich auch keine vernünftige Erklärung, was für eine Logik dahinter steckt.

Als er in meiner Abwesenheit gute drei Monate Tesla fahren konnte, kamen diese Fragen nicht auf, obwohl ich TR in der Anzeige konfiguriert habe. Das zeigt mir zumindest, dass die Entscheidung von Tesla richtig war. Vom Informationsgehalt würde ich sagen, dass Prozent und TR/RR vergleichbar sind. Wenn man sich dran gewöhnt hat, bekommt man aus allen Angaben eine ca. Reichweite mit dem eigenen Fahrstil abgeschätzt. Ob ich jetzt 30% auf 100km verfahre oder weiß, dass ich von TR/RR nochmal X Prozent abziehen muss ist dabei eigentlich egal.
Facelift Model S 90D (09/2016)
 
Beiträge: 27
Registriert: 7. Jun 2016, 12:28
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: OnkelSam, S3b4st1an, SebboMSP und 5 Gäste