Garantie auf Antriebswellen?

Technische Informationen zum Model S...

Re: Garantie auf Antriebswellen?

von akira » 21. Feb 2017, 10:25

Oder zwei gebrauchte Antriebswellen bei mir kaufen und von Fachwerkstadt einbauen lassen.
 
Beiträge: 167
Registriert: 14. Dez 2012, 15:14
Land: Deutschland

Re: Garantie auf Antriebswellen?

von Peter_67 » 21. Feb 2017, 10:47

steysi hat geschrieben:Hallo, ich war wegen Geräuschen um die vordere DU ins SeC gefahren. Diagnose: beide Antriebswellen müssen ersetzt werden, zusätzlich noch einige Dichtungen, etc.
...Meine Frage nach Garantie/Kulanz wurde mit dem Hinweis, dass das Auto schon mehr als 80.000km gelaufen ist, abgelehnt.
Das Auto hat jetzt gut 100.000km runter und ist ca. 18 Monate alt. Neuwagengarantie gäbe es wegen der Fahrleistung keine mehr.
...Gesendet von iPhone mit Tapatalk


Ich bin ja kein Jurist, aber was ist denn mit der 2jährigen Gewährleistungsfrist nach § 438 BGB? Da das Auto nur 18 Monate = 1,5 Jahre alt ist, müsste die doch greifen?
S85D | schwarz | seit April 2015
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2349
Registriert: 8. Sep 2014, 20:23
Wohnort: Rhein-Kreis Neuss
Land: Deutschland

Re: Garantie auf Antriebswellen?

von Mathie » 21. Feb 2017, 11:00

Peter_67 hat geschrieben:Ich bin ja kein Jurist, aber was ist denn mit der 2jährigen Gewährleistungsfrist nach § 438 BGB? Da das Auto nur 18 Monate = 1,5 Jahre alt ist, müsste die doch greifen?

Gewährleistung gilt nur, wenn der Fehler von Anfang an bestand und nach Behr als 6 Monaten musst Du beweisen, dass das so war.

Gruß Mathie
6/2015 bis 8/2019 MS 85D
seit 8/2019 MS Ludicrous Performance
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 9385
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Garantie auf Antriebswellen?

von Mathie » 21. Feb 2017, 11:07

CLG hat geschrieben:Sorry, ich meinte eine Tesla-offizielle Auflistung...

In meinem Garantiedokument im persönlichen Bereich der Teslawebsite steht folgendes: "Diese Garantie bietet Ihnen Sicherheit im Hinblick auf die hochmoderne Batterie und Antriebseinheit von Tesla; sie deckt die Reparatur bzw. den Austausch einer defekten oder nicht ordnungsgemäß funktionierenden Batterie oder Antriebseinheit vorbehaltlich der oben beschriebenen Beschränkungen ab."

Da steht gar nichts vom Antriebsstrang, sondern nur Batterie und Antriebseinheit (a.k.a. DU).

Die aktuellen Garantiebedingungen (https://www.tesla.com/sites/default/fil ... an_1.0.pdf) ist nur noch die Batterie und nicht mal mehr die DU drin:

"Batterie-Garantie
Die Lithium-Ionen-Batterie des Model S (die „Batterie“) ist eine extrem anspruchsvolle Komponente des Antriebsstranges, die darauf ausgelegt ist, extremen Fahrsituationen standzuhalten. Sie können darauf vertrauen, dass die hochmoderne Batterie von Tesla durch diese Batterie-Garantie gedeckt ist, die Reparatur oder Austausch einer defekten oder nicht ordnungsgemäß funktionierenden Batterie abdeckt, vorbehaltlich der oben beschriebenen Beschränkungen."

Weiss jemand, wann das geändert wurde?

Gruß Mathie
6/2015 bis 8/2019 MS 85D
seit 8/2019 MS Ludicrous Performance
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 9385
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Garantie auf Antriebswellen?

von Sucseeker » 21. Feb 2017, 11:15

Bei der gesetzlichen Gewährleistung darf Tesla die max. Kilometer nicht vorschreiben (Meine Auffassung).
Bei einer Garantie schon. Hier kann der Händler die Bedingungen formulieren.
Die Garantie schwächt aber nicht die gesetzliche Gewährleistung, und mit dieser haben wir es hier zu tun.

Nachteil der gesetzlichen Gewährleistung ist, dass der Käufer bei einem Schaden nach 6 Monaten die Beweislast hat nachzuweisen,
dass der Schaden, zumindest ansatzweise bzw. prinzipiell in den Anfängen schon als Neuwagen ab Auslieferung vorhanden war.

Wird schwierig werden in dem Fall mit dem Nachweis, dass ist halt die Hintertür für den Fahrzeughersteller.
Da deine Antriebswellen kein Einzelfall sind (bei mir wurden bei zwei Autos auch schon drei Wellen getauscht)
würde ich Kulanz erwarten.

Grüße SuCseeker
SIE:12/14 S85 Grey-21"
ER:09/17 XP100D Grey-22"
EX:03/15-09/16:62tkmSP85D,09/16-11/17 27tkmX90D
FOR FUN:02/12 Tesla Roadster white, 07/12 Tesla Roadster orange, BMW C evolution, Nissan e-NV200 Evalia - Smart ED
PV51kWp/Tesla-PV-Speicher 110kWh
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1953
Registriert: 27. Sep 2014, 21:46
Wohnort: Hessen
Land: Deutschland

Re: Garantie auf Antriebswellen?

von steysi » 21. Feb 2017, 14:53

Sucseeker hat geschrieben:Bei der gesetzlichen Gewährleistung darf Tesla die max. Kilometer nicht vorschreiben (Meine Auffassung).
Bei einer Garantie schon. Hier kann der Händler die Bedingungen formulieren.
Die Garantie schwächt aber nicht die gesetzliche Gewährleistung, und mit dieser haben wir es hier zu tun.

Nachteil der gesetzlichen Gewährleistung ist, dass der Käufer bei einem Schaden nach 6 Monaten die Beweislast hat nachzuweisen,
dass der Schaden, zumindest ansatzweise bzw. prinzipiell in den Anfängen schon als Neuwagen ab Auslieferung vorhanden war.

Wird schwierig werden in dem Fall mit dem Nachweis, dass ist halt die Hintertür für den Fahrzeughersteller.
Da deine Antriebswellen kein Einzelfall sind (bei mir wurden bei zwei Autos auch schon drei Wellen getauscht)
würde ich Kulanz erwarten.

Grüße SuCseeker

Ja, ich habe auch auf Kulanz gehofft.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Benutzeravatar
 
Beiträge: 238
Registriert: 18. Okt 2016, 07:49
Wohnort: Hofstetten
Land: Deutschland

Re: Garantie auf Antriebswellen?

von steysi » 21. Feb 2017, 14:56

Mathie hat geschrieben:
Peter_67 hat geschrieben:Ich bin ja kein Jurist, aber was ist denn mit der 2jährigen Gewährleistungsfrist nach § 438 BGB? Da das Auto nur 18 Monate = 1,5 Jahre alt ist, müsste die doch greifen?

Gewährleistung gilt nur, wenn der Fehler von Anfang an bestand und nach Behr als 6 Monaten musst Du beweisen, dass das so war.

Gruß Mathie


Im Prinzip richtig.
Aber jetzt könnte doch jemand auf die Idee kommen und sagen, die Wellen sind Verschleißteile. Bei der km-Leistung ganz normal, dass die kaputt gehen...

Bei meinem A6 waren die Wellen aber auch nach 350.000km noch in Ordnung...

Naja. Mal sehen. Es ergeben sich möglicherweise interessante Optionen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Benutzeravatar
 
Beiträge: 238
Registriert: 18. Okt 2016, 07:49
Wohnort: Hofstetten
Land: Deutschland

Re: Garantie auf Antriebswellen?

von Hein Mück » 21. Feb 2017, 16:01

steysi hat geschrieben:Bei meinem A6 waren die Wellen aber auch nach 350.000km noch in Ordnung...

... und kosten auch keine 1.000€ pro Seite. Bei meinem 540i 450€ inkl. Wechsel (2014). Hat lt. Rechnung keine Stunde gedauert (allerdings nicht beim Freundlichen!). Sind eigentlich solche - ich sag mal "normalen" - Ersatzteile von Tesla überhaupt zu bekommen oder ist man hier auf den Gebrauchtmarkt (s.o.) angewiesen? Oder besteht hier Tesla grundsätzlich auf den Einbau im SeC? Wie sieht es generell mit alternativen Verschleißteilen aus oder ist der Markt hierfür noch zu klein? Könnte für Fahrer ohne Garantie interessant sein ... :-)

Bye Thomas
M3 LR AWD | Modell 2020 | midnight silver | AHK | 2020.4.1

1.500km Superchargen für "Umme": hier klicken
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1034
Registriert: 7. Apr 2016, 08:40
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Garantie auf Antriebswellen?

von merlinfive » 21. Feb 2017, 16:06

Meine wurden bei der 80.000 Inspektion im Nov 2016 bemängelt ,
sollten somit noch auf Garantie/Kulanz gehen wurde auch im Bericht vermerkt , bin jetzt bei ~93.000 und warte noch auf die Antriebswellen da aktuell nicht am Lager ...
seit 25.06.2015 S85D rot ,PV 5KWp mit Speicher , Pelletheizung mit Solarthermie
167260Km ~231Wh/Km, 9x22" VA 255/30 HA 265/30
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1602
Registriert: 23. Nov 2014, 14:09
Wohnort: Rexingen
Land: Deutschland

Re: Garantie auf Antriebswellen?

von steysi » 21. Feb 2017, 18:23

Hein Mück hat geschrieben:
steysi hat geschrieben:Bei meinem A6 waren die Wellen aber auch nach 350.000km noch in Ordnung...

... und kosten auch keine 1.000€ pro Seite. Bei meinem 540i 450€ inkl. Wechsel (2014). Hat lt. Rechnung keine Stunde gedauert (allerdings nicht beim Freundlichen!). Sind eigentlich solche - ich sag mal "normalen" - Ersatzteile von Tesla überhaupt zu bekommen oder ist man hier auf den Gebrauchtmarkt (s.o.) angewiesen? Oder besteht hier Tesla grundsätzlich auf den Einbau im SeC? Wie sieht es generell mit alternativen Verschleißteilen aus oder ist der Markt hierfür noch zu klein? Könnte für Fahrer ohne Garantie interessant sein ... :-)

Bye Thomas


Ich habe versucht, diverse Ersatzteile für mich selbst zu erwerben, ist aber nicht möglich.
Verbau nur durch SeC.

Nachdem schon zahlreiche Kollegen hier Interesse an den alten Antriebswellen an mich herangetragen haben. Tesla sagt, sie dürfen Altteile nicht herausgeben...

Meine ersten Erfahrungen mit dem Tesla Service haben noch Potential nach oben... sehr vorsichtig ausgedrückt.

Weitere Ideen?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Benutzeravatar
 
Beiträge: 238
Registriert: 18. Okt 2016, 07:49
Wohnort: Hofstetten
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: adscanner [Bot], p100, Sparkala und 4 Gäste