update auf 100er Akku...

Technische Informationen zum Model S...

Re: update auf 100er Akku...

von Peter_67 » 31. Jan 2017, 10:30

egn hat geschrieben:....

Ich sehe daher die "locker 3000 im Jahr" überhaupt nicht, selbst wenn die Treibstoffkosten etwas höher wären.
...


Ich zahle zuhause im Moment auch nur 20 ct/kWh für den (Öko-)Strom und nicht 30 ct/kWh wie von Tesla unterstellt. Damit komme ich - ohne SuC-Nutzung- auf Stromkosten für 15.000 km von 750 €. Also eine Ersparnis gegenüber den 1.242 € für den Verbrenner von 492 € / Jahr.

Bei der Betriebskostenersparnis musst Du natürlich auch Steuern und Wartung berücksichtigen. Da kommen noch mal ein paar Hunderter im Jahr zugunsten eines E-Autos zusammen. Ob Du dann bei "locker 3.000 im Jahr" landest, ist in der Tat fraglich, aber mehr als 200 € / Jahr sind es sicher.
S85D | schwarz | seit April 2015
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2350
Registriert: 8. Sep 2014, 20:23
Wohnort: Rhein-Kreis Neuss
Land: Deutschland

Re: update auf 100er Akku...

von egn » 31. Jan 2017, 10:35

Bei der Wartung zählt Tesla auch nicht gerade zu den günstigsten. Natürlich kann man ohne Gefahr für die Garantie die Wartung auch auslassen.
Tesla Model X100D, Midnight Silver, Analog-Leder schwarz, 20" Sonic Carbon, Free SuC
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, ca. 118 TKm, Allianz Garantie, steht zum Verkauf
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4041
Registriert: 28. Sep 2015, 08:05
Wohnort: Hallertau
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: update auf 100er Akku...

von Yellow » 31. Jan 2017, 10:44

egn hat geschrieben:
redvienna hat geschrieben:Der 3er BMW Einstieg liegt auch unter den 42k des M3.

Aber der geht auch nicht in unter 6 Sekunden auf 100 km/h.

Außerdem von der Laufruhe nur mit R6 oder V8 oder gar V12 zu vergleichen. ;)


Ich habe noch nie ein Auto nach diesen Kriterien gekauft und ich vermute dass die Mehrheit der Autofahrer das auch nicht tut.


Das ist eine sehr persönliche Sichtweise. Meine persönliche Sichtweise ist z.B. absolut konträr und ich würde behaupten "die Mehrheit der Autofahrer entscheidet nach diesem Kriterium".
Ansonsten würden ja mehrheitlich nur die Basismotorisierungen verkauft werden.
WENIGER SCHREIBEN, MEHR LESEN!
Tesla-Fahrer seit 03/2014, Moderator seit 09/2016
Bis 06/2015: P85, bis 12/2016: S85D, bis 03/2019: X90D,
Seit 06/2019: XP100DL Raven
http://ts.la/stefan7726
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10110
Registriert: 8. Jan 2013, 17:31
Wohnort: Hannover
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: update auf 100er Akku...

von StefanSarzio » 31. Jan 2017, 10:53

Leto hat geschrieben:Dann warte bis für deren Hoffnungen an das M III der Preis bei 50-60 k € liegt..., all I am saying...


Ja, weil Du anscheinend gerne immer wieder etwas Negatives schreibst.

Ich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass ausgerechnet beim Model 3 alle Interessenten bisher nur mit der Basisversion rechnen, während bei allen anderen Autos die wenigsten die 'nackte' Basisversion kaufen - und dass sie dann auch noch völlig überrascht sind, dass Zusatzoptionen Geld kosten. :roll:
S75, Glasdach, AP2 (EAP+FSD), März 2017
 
Beiträge: 1310
Registriert: 8. Apr 2016, 07:32
Land: Deutschland

Re: update auf 100er Akku...

von Leto » 31. Jan 2017, 10:54

Ich denke Prognosen für Kaufverhalten sind alle gefährlich. Das Besitzen eines Autos verliert an Bedeutung, Ausstattung und Fahrleistungen ohnehin. Menschen drängen in Städte (und sind dann verwundert das Mieten und Immobilien steigen), etc. Auch die Firmenwagen die viele der Neufahrzeuge stellen, können ganz anders aussehen in wenigen Jahren. Hier wurde oft das Plop des Popcorn für die rasante Entwicklung bei EVs zitiert. Aber nicht nur diese Technologie entwickelt sich. Ähnlich wie bei Smartphones auch Umgebungsbedingungen wie social, etc.

Tesla muss nicht mit dem M III nach Kriterien von heute sondern von morgen erfolgreich sein.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7299
Registriert: 23. Nov 2013, 19:30
Land: Deutschland

Re: update auf 100er Akku...

von StefanSarzio » 31. Jan 2017, 11:10

Leto hat geschrieben:Tesla muss nicht mit dem M III nach Kriterien von heute sondern von morgen erfolgreich sein.


Das gilt nicht bloß für Tesla und das Model 3 sondern für jeden den großen Hersteller mit den Modellen für den Massenmarkt.

Und Tesla ist da als das 'Smartphone' der Autos deutlich besser aufgestellt als die 'Dumbcars' der anderen.
S75, Glasdach, AP2 (EAP+FSD), März 2017
 
Beiträge: 1310
Registriert: 8. Apr 2016, 07:32
Land: Deutschland

Re: update auf 100er Akku...

von Leto » 31. Jan 2017, 11:35

StefanSarzio hat geschrieben:
Leto hat geschrieben:Dann warte bis für deren Hoffnungen an das M III der Preis bei 50-60 k € liegt..., all I am saying...


Ja, weil Du anscheinend gerne immer wieder etwas Negatives schreibst.

Ich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass ausgerechnet beim Model 3 alle Interessenten bisher nur mit der Basisversion rechnen, während bei allen anderen Autos die wenigsten die 'nackte' Basisversion kaufen - und dass sie dann auch noch völlig überrascht sind, dass Zusatzoptionen Geld kosten. :roll:


Wieso negativ? Ich werte doch da nichts. Schau' mal hier:

http://tff-forum.de/viewtopic.php?f=73&t=14774

Selbst hier (traditionell MS Interessenten, EV überzeugte, etc.) sind weit über 50% nicht bereit 50t€ zu überschreiten, haben aber schon dedizierte Vorstellungen was das M III alles können muss. Ich beobachte. Und was ich sehe ist das dem M III ein zu hoher Preis schaden würde. Insbesondere bei denen die nicht hier im Forum unterwegs sind und von APs, 350kW Ladung, 150kWh, L5 Autnomie, Virtuellen Cockpits, etc. träumen. Kommen die können sich das M III noch 15% der Vorbesteller leisten fürchte ich. Musk tendiert dazu sich zu verspielen mit so Zeug und dann Jahre zu spät oder zehntausende zu teuer zu sein.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7299
Registriert: 23. Nov 2013, 19:30
Land: Deutschland

Re: update auf 100er Akku...

von StefanSarzio » 31. Jan 2017, 11:55

Ich hätte da bis 60.000€ angegeben. Tatsächlich wurde mein Model S gerade aufs Schiff verfrachtet. Soviel zur Verlässlichkeit der Umfrage.

Die gleiche Schwarzmalerei bzgl des Preises betreibst Du ja beim Model S. Tatsächlich aber hat Tesla die Preise aber eher noch erhöht als gesenkt.

Klar kann man jetzt davon ausgehen, dass Tesla einfach keine Ahnung hat, und dass Du das alles viel besser einschätzen kannst. Tatsächlich aber ging es Tesla nie so gut wie heute - und die viel berechtigteren Unkenrufe der Vergangenheit über Tesla haben sich als nicht zutreffend heraus gestellt.

Musk hat zwar wohl noch keinen einzigen Termin gehalten - aber er hat immer geliefert.

Und aus "nur 15% können sich ein Model 3 in Vollausstattung leisten" ein "nur 15% können sich überhaupt ein Model 3 leisten" zu machen ist mMn nichts anderes als auf Teufel komm heraus etwas Negatives herbei reden.
S75, Glasdach, AP2 (EAP+FSD), März 2017
 
Beiträge: 1310
Registriert: 8. Apr 2016, 07:32
Land: Deutschland

Re: update auf 100er Akku...

von Leto » 31. Jan 2017, 12:15

StefanSarzio hat geschrieben:Musk hat zwar wohl noch keinen einzigen Termin gehalten - aber er hat immer geliefert.

Und aus "nur 15% können sich ein Model 3 in Vollausstattung leisten" ein "nur 15% können sich überhaupt ein Model 3 leisten" zu machen ist mMn nichts anderes als auf Teufel komm heraus etwas Negatives herbei reden.


Aber wie lange warten Käufer die keine Enthusiasten sind auf z.B. versprochene AP Funktionen, etc. Wir werden es sehen. Ich bin überzeugt das aktuelle AP2 Käufer niemals die versprochene L5 Autonomie bekommen, Musk also nicht liefern wird. Auch nicht ein Jahr verspätet.

Und ich habe nur gesagt das wenn das M III am Ende deutlich über 50 t€ kostet nur noch weniger Vorbesteller die zahlen werden wollen. Die Messlatte für das M III ist der Preis. Wird es zu toll und teuer gibt es Substitutionseffekte mit dem MS aber keinen neuen Massenmarkt.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7299
Registriert: 23. Nov 2013, 19:30
Land: Deutschland

Re: update auf 100er Akku...

von StefanSarzio » 31. Jan 2017, 12:25

Leto hat geschrieben:Aber wie lange warten Käufer die keine Enthusiasten sind auf z.B. versprochene AP Funktionen, etc.


Wahrscheinlich aus zwei Gründen gar nicht: 1. sind die gar nicht heiß da drauf und 2. kriegen sie das auch bei keinem anderen Hersteller.

Also werden sie das Auto einfach ohne kaufen und gut.

Leto hat geschrieben:
Und ich habe nur gesagt das wenn das M III am Ende deutlich über 50 t€ kostet [...]


Nur gibt es keinerlei Hinweise darauf, dass das für die Basisversion so sein wird.
S75, Glasdach, AP2 (EAP+FSD), März 2017
 
Beiträge: 1310
Registriert: 8. Apr 2016, 07:32
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: rothman und 1 Gast