Doppellader bei Facelift Modellen

Technische Informationen zum Model S...

Re: Doppellader bei Facelift Modellen

von redvienna » 26. Dez 2016, 19:35

Über Nacht genügen auch 6,6 oder 11 kW. ;)

Also 22 kW sind schon fein wenn man auf der Durchreise ist und es genau eine 22 kW-Säule gibt.

Man kann in ca. 3 Stunden wieder vollladen. 107 km/h waren mein Rekord. :!:

Längeres Mittagessen und Spaziergang. :)
Tesla S70D blue metallic 3/2016 - 7/2018 + Tesla S 100 D 7/18 + 2x Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
ELECTRIC CARS WORLD NEWS:
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... page_panel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6012
Registriert: 16. Nov 2014, 09:16
Wohnort: Vienna
Land: Oesterreich

Re: Doppellader bei Facelift Modellen

von Ollinord » 26. Dez 2016, 19:44

Gestern musste ich spontan nach nochmal kurz weg, hatte aber nur wenige %chen im Akku. 60 Minuten hatte ich noch Zeit und konnte so schnell 26% mit 22 KW auffüllen. 11KW hätten in diesem Beispiel nicht gereicht außer bei Schleichfahrt.
Smart ED Cabrio, MS 90D free SUC, B250e alle weiß
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2017
Registriert: 5. Dez 2015, 08:17
Wohnort: Schleswig-Holstein
Land: Deutschland

Re: Doppellader bei Facelift Modellen

von Melanippion » 26. Dez 2016, 19:55

Beatbuzzer hat geschrieben:
Melanippion hat geschrieben:In deutschen Häusern liegen üblicherweise 400V und 63A an. Das sind 25,2 kW.

Ein dreiphasiger Anschluss mit 63A bietet 43 kW...

Oh ja, sorry, vergaß Wurzeldrei.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1457
Registriert: 27. Mär 2016, 12:22
Land: Deutschland

Re: Doppellader bei Facelift Modellen

von Mathie » 26. Dez 2016, 20:28

Ollinord hat geschrieben:Gestern musste ich spontan nach nochmal kurz weg, hatte aber nur wenige %chen im Akku. 60 Minuten hatte ich noch Zeit und konnte so schnell 26% mit 22 KW auffüllen. 11KW hätten in diesem Beispiel nicht gereicht außer bei Schleichfahrt.

16,5kW kannst Du Dir ja auch beim FL freischalten lassen. Klar kann es immer Situationen geben, bei denen die 5,5kW fehlen, aber für die meisten Kunden scheint das nicht kaufentscheidend zu sein, sonst hätte Tesla vermutlich wieder eine 22kW-Option im Angebot.

Gruß Mathie
6/2015 bis 8/2019 MS 85D
seit 8/2019 MS Ludicrous Performance
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 9462
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Doppellader bei Facelift Modellen

von past_petrol » 26. Dez 2016, 21:12

Hi !
Es gab FL Modelle ohne auto close charge port. Check mal im SeC, ob die noch den alten Lader hatten. Bin mir nicht sicher, ob die early FL nicht noch die alte Technik hatten - dann wäre das ggf. möglich.
X100D, ab 03/2019
S85D, 03/2015 - 03/2019
ZOE intens Z.E. 40, seit 03/2017
PV 10,494 kWp
KEBA P30-Cluster, Lokales Lastmanagement
digitalStrom
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4597
Registriert: 11. Nov 2014, 11:17
Land: Deutschland

Re: Doppellader bei Facelift Modellen

von 1200LTD » 26. Dez 2016, 21:17

Mein FL hat den manuellen Chargeport,
und den neuen Lader.

past_petrol hat geschrieben:Hi !
Es gab FL Modelle ohne auto close charge port. Check mal im SeC, ob die noch den alten Lader hatten. Bin mir nicht sicher, ob die early FL nicht noch die alte Technik hatten - dann wäre das ggf. möglich.
Bestellt 01.04.2016 MS90D Facelift, seit 15.06.2016 in Betrieb :-)
Mein Referral-Link http://ts.la/ibrahim914
Benutzeravatar
 
Beiträge: 902
Registriert: 23. Okt 2015, 13:00
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Doppellader bei Facelift Modellen

von past_petrol » 26. Dez 2016, 21:18

Technics1200LTD hat geschrieben:Mein FL hat den manuellen Chargeport,
und den neuen Lader.

past_petrol hat geschrieben:Hi !
Es gab FL Modelle ohne auto close charge port. Check mal im SeC, ob die noch den alten Lader hatten. Bin mir nicht sicher, ob die early FL nicht noch die alte Technik hatten - dann wäre das ggf. möglich.


Ahhh Mist - war so ne Vermutung...

Danke für die Info !
X100D, ab 03/2019
S85D, 03/2015 - 03/2019
ZOE intens Z.E. 40, seit 03/2017
PV 10,494 kWp
KEBA P30-Cluster, Lokales Lastmanagement
digitalStrom
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4597
Registriert: 11. Nov 2014, 11:17
Land: Deutschland

Re: Doppellader bei Facelift Modellen

von mp37c4 » 26. Dez 2016, 23:45

Unter "Doppel-Lader" verstehe ich eigentlich was anderes: 2x 22 kW Brusa Lader! Was wäre das für ein Effekt wenn man an einer 22 kW Säule steht und mit 2 Kabeln beide Ladeports belegt, dafür aber mit 44 kW die Batterie lädt! Geht nicht? Geht wohl! Ich habe mal einen LKW Selbst-Umbau (zum Wohnmobil) getroffen, der das so macht.
Ich frage mich immer, wieso Tesla das mit den eigengestrickten 11 kW Ladern macht und nicht auf Standard-Produkte setzt (ok, dann müssten sie wieder Geld ausgeben, schon klar!).
//*
//* seit 30.12.14 bis Mitte November 2019: S85, grau, 19", Luft, Doppel, Tech, Winter, Kindersitze(ausgebaut) / P58xxx
//*
Benutzeravatar
 
Beiträge: 814
Registriert: 1. Feb 2015, 13:58
Wohnort: Düsseldorf
Land: Deutschland

Re: Doppellader bei Facelift Modellen

von volker » 27. Dez 2016, 00:23

Der neue Hochstromlader mit 11kW (und 16,5kW gegen Freischaltung) hat einen anderen Kabelbaum und ist auch für die Rekuperation zuständig. D.h. es gibt eine zusätzliche Kabelverbindung zur Drive Unit.

Eine Umrüstung auf die alte Laderarchitektur zieht den Tausch weiterer Komponenten nach sich.

Abgesehen davon ist der "Slave"-Lader nur noch in geringen Stückzahlen vorrätig, d.h. bei Defekt kann es schwierig werden mit Ersatz. Oder man muss selbst reparieren.

Ich habe von einer Nachrüstung abgesehen.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 11398
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Doppellader bei Facelift Modellen

von TeeKay » 27. Dez 2016, 01:08

Beatbuzzer hat geschrieben:Sie würden keinen Doppellader streichen, wenn den 95% aller Kunden gekauft und bezahlt hätten ;)

Sie hätten an 95% aller Kunden den Doppellader verkauft, wenn er nicht aus dem Konfigurator gestrichen und die Sales-Leute angewiesen worden wären, den DL zu verschweigen und bei aktiver Kundennachfrage von selbigem anzuraten.

volker hat geschrieben:Der neue Hochstromlader mit 11kW (und 16,5kW gegen Freischaltung) hat einen anderen Kabelbaum und ist auch für die Rekuperation zuständig. D.h. es gibt eine zusätzliche Kabelverbindung zur Drive Unit.

Bitte wiederhol doch nicht ständig, das Ladegerät sei für die Rekuperation zuständig. Es fließt lediglich der Reku-Strom durch die Verkabelung des Ladegeräts. Das Ladegerät richtet aber nicht 65kW Rekuleistung gleich. Sonst könnte Tesla auch mit 65kW an AC-Ladesäulen laden.

volker hat geschrieben:Abgesehen davon ist der "Slave"-Lader nur noch in geringen Stückzahlen vorrätig, d.h. bei Defekt kann es schwierig werden mit Ersatz.

Das ist zum Glück Teslas Problem. Entweder sie kapieren es selbst oder sie kriegen es irgendwann von einem deutschen Gericht auf eigene Kosten gesagt.

In dem PDF ist übrigens auch ein Passus zu Teslas unmöglichen Vorgehen in Sachen Sicherung im Ladegerät enthalten
"Dies kann dazu führen, dass der Bruch einer Lötstelle Kosten in drei- oder vierstelliger Höhe verursacht. In diesen Fällen sollte aus Herstellersicht beachtet werden, dass die Grenze von Treu und Glauben dann erreicht ist, wenn ein Missbrauch offensichtlich ist, d. h. der Hersteller die Baugruppe ohne Weiteres auch in mehrere Unterbaugruppen aufteilen könnte."
Zuletzt geändert von TeeKay am 27. Dez 2016, 01:14, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6750
Registriert: 7. Jan 2014, 15:35
Wohnort: Frankfurt und Berlin
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste