Autopilot lässt keine Geschwindigkeitsüberschreitung mehr zu

Technische Informationen zum Model S...

Re: Autopilot lässt keine Geschwindigkeitsüberschreitung meh

von skip » 22. Dez 2016, 20:06

"Inakzeptable Bevormundung" auch von mir.

Es wird immer schlimmer.
Erst hatte ich ein tolles innovatives Auto und jetzt werden immer merh Funktionen eingeschränkt.
Auch das ständige "am Lenktad wackeln" nervt mich tierisch!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 428
Registriert: 12. Aug 2014, 10:58
Wohnort: Lübeck
Land: Deutschland

Re: Autopilot lässt keine Geschwindigkeitsüberschreitung meh

von jekruege » 22. Dez 2016, 20:33

Ich bin selbst Programmierer - der Mensch möchte nicht bevormundet werden und selbst eine Wahl haben - sonst wird das nichts mit der Nutzerakzeptanz. So sehe ich das. Ich bin auch jemand der auf nassen oder glatten Straßen einer der langsam fahrensten ist. Aber sinnlose 30 km/h Beschränkungen - da mache ich es wie der Rest der Bevölkerung und fahre ein Stück schneller.

Ich habe mir überlegt, dass mein Tesla eigentlich einen sehr gut funktionierenden Softwarestand hat. Für die AP1-Autos werden eh keine umwerfenden neuen Funktionen in diesem Bereich mehr kommen. Und das meiste der letzten Funktionen waren zwar schöne Spielereien, wie das Einparken per App. Aber tatsächlich gebraucht habe ich es nie (im Parkhaus - da war leider kein Handyempfang). Somit bin ich erst mal raus. Schade ist es leider um mögliche Model 3 oder Model X mit AP2 mit denen ich mal geliebäugelt hatte aber an sich macht mir mein Auto so wie es jetzt ist, auch jeden Tag Spaß.

Ps. der Link zu den Google Autos:

https://www.google.de/amp/www.golem.de/ ... ent=safari

Ps2. das Lenkrad wackeln nervt mich auch, es hatte vorher so gut funktioniert

Ps3. ihr könnt mal die Nutzungsquote des Tesla Autopiloten mit denen des Mercedes Drivepiloten vergleichen. Die funktionieren ähnlich, nur das das Tesla System wird viel häufiger genutzt. Ich wette, dass es auch an der bisher einstellbaren Geschwindigkeitsanpassung liegt.
S85 2015 - 2019
i3
M3P Base B)
Bild
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1466
Registriert: 2. Dez 2014, 15:08
Land: Deutschland

Re: Autopilot lässt keine Geschwindigkeitsüberschreitung meh

von Measureman » 22. Dez 2016, 20:55

Nee, daran, dass es einfach funktioniert.

Es ist ein richtiger Schritt auf dem Weg zur automatischen Geschwindigkeitsübernahme auf allen Strecken.
85D seit 28.03.15 und immer noch begeistert
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3420
Registriert: 3. Nov 2014, 09:37
Wohnort: Aschheim-Dornach bei München
Land: Deutschland

Autopilot lässt keine Geschwindigkeitsüberschreitung mehr zu

von Earlian » 22. Dez 2016, 20:56

Der AP Muss ohnehin ständig überwacht werden, was bei geringerer Geschwindigkeit deutlich entspannter zu bewerkstelligen ist.

Ich fahre täglich Landstraße und mittlerweile kenne ich alle Stellen an denen der AP sicher und unsicher fährt. Dabei ist es ausnahmslos so, dass er sich bei Einhaltung des Tempolimits häufiger aktivieren lässt und ruhiger, sowie sicherer fährt. Insofern habe ich die Einstellung schon seit einiger Zeit auf Einhaltung des Tempolimits reduziert.

Anfangs fühlte ich mich oft wie eine Verkehrsbremse, aber mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt.

Also bevor die Welt für euch untergeht, probiert es doch erstmal aus. Eventuell ist es nicht so schlimm, wie man denkt? Vor einem Tesla dachte man auch man würde es nicht überstehen, weil man auf der Langstrecke ja so ewige Pausen machen muss und nun am Stammtisch nicht mehr der schnellste ist.
Zuletzt geändert von Earlian am 22. Dez 2016, 20:59, insgesamt 5-mal geändert.
Tesla Model 3 LR AWD, AHK, FSD, HW3 ab 07/19 (Model S70 D 06/15-06/19)
1500 km Supercharging bei Bestellung Deines Tesla
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2802
Registriert: 19. Apr 2014, 14:42
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Autopilot lässt keine Geschwindigkeitsüberschreitung meh

von Dornfelder10 » 22. Dez 2016, 20:57

60 km/h statt 50 km/h => Bremsweg verlängert sich um 44%
70 km/h statt 60 km/h => Bremsweg verlängert sich um 36%
80 km/h statt 70 km/h => Bremsweg verlängert sich um 31%
90 km/h statt 80 km/h => Bremsweg verlängert sich um 27%
100 km/h statt 90 km/h => Bremsweg verlängert sich um 23%
110 km/h statt 100 km/h => Bremsweg verlängert sich um 21%

Jede Firma die einen Autopiloten bewusst schneller als erlaubt fahren lässt ist einfach nur wahnsinnig. Mal so "weiche" Faktoren wie Verantwortungsbewusstsein außen vor gelassen - die potentielle Klagewelle und das Strafmaß sind auf jeden Fall existenzgefährdend. Vor allem wenn man zu den Vorreitern gehört und sich dann nicht hinter dem Argument "Machen aber alle so!" verstecken kann.
Tesla macht auch hier alles richtig. Wer sich mit der Beschränkung keinen Tesla mehr kauft soll es eben sein lassen.

Ach ja, neben dem Bremsweg steigt die Energie die im Fahrzeug steckt um den selben Betrag. Es tut beim Einschlag um die oben genannten Werte "mehr Weh".

Gruß

Bernhard
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1471
Registriert: 25. Aug 2014, 21:37
Land: Deutschland

Re: Autopilot lässt keine Geschwindigkeitsüberschreitung meh

von Adastramos » 22. Dez 2016, 21:18

@Bernhard: Danke vielmals für die Tabelle!

@jekruege
Mir ist es ehrlich gesagt völlig egal, ob du Programmierer, der Unternehmensführer, Nobelpreisträger oder sonstwer bist. Regeln gelten für jeden und falls es bislang nicht interessierte, es gibt so etwas wie die Straßenverkehrsordnung. Darin lässt sich auch was zur Geschwindigkeit finden:

http://www.stvo.de/strassenverkehrsordnung/91-3-geschwindigkeit

Genau aus der Argumentation der Bevormundung in der persönlichen Fahrweise ist autonomes Fahren unabdingbar wichtig, Tag um Tag, es gibt kein Recht auf individuelles Anpassen von Recht, wenn es um Sicherheit und Gesundheit geht. Was man VW vorwirft, sich über Recht und Gesetz zu erheben, wird täglich im Klein-Klein selbst praktiziert.
Erst wenn die menschliche Hybris aus dem Verkehrswesen gebannt wird, lassen sich eine Vielzahl von Unfällen vermeiden, Unachtsamkeit, Belastung, Aggressionen, Hektik, Egomanie, Stolz, Opportunismus, falsch verstandener Individualismus, sind alles Aspekte, welche sich hier in dieser Diskussion wiederfinden. Man ist zu stolz, zu egozentrisch, zu unachtsam, um das Potential und die Bedeutung hinter regelkonformen Fahren zu verstehen.

Und zu einem Punkt noch: "Weils die Masse eben so macht!", wenn alle sich von der Klippe stürtzen würden, spränge man da selbst auch mit? Selbst wenn tausend Menschen eine Dummheit verbreiten, bleibt es immernoch eine Dummheit und in diesem Sinne hoffe ich darauf, dass man -gleich welcher Berufsgruppe man angehört- kurz oder auch länger in sich geht und reflektiert, wo der absolute, unveräußerliche Vorteil darin bestehen soll, eine autonomes Fahrfunktion übersteuern zu wollen und wo der Vorteil für die Allgemeinheit liegt.

Alles Gute!
Auf die bestmögliche Zukunft!

The only thing worse than being blind is having sight but no vision. *Helen Keller
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1389
Registriert: 19. Okt 2015, 22:46
Land: Deutschland
Fahrzeug: anderes Auto

Re: Autopilot lässt keine Geschwindigkeitsüberschreitung meh

von Mathie » 22. Dez 2016, 21:23

skip hat geschrieben:"Inakzeptable Bevormundung" auch von mir.

Es wird immer schlimmer.
Erst hatte ich ein tolles innovatives Auto und jetzt werden immer merh Funktionen eingeschränkt.
Auch das ständige "am Lenktad wackeln" nervt mich tierisch!


Ich hatte unter 7.1 gelegentlich Fehlalarme verbunden mit dem Hinweis, dass ich die Hände ans Lenkrad nehmen solle. Unter 8.0 ist dies bis dato noch nicht passiert, ich musste den Alarm provozieren indem ich die Hände weggenommen habe, um zu sehen, wie auffällig der optische Alarm ist.

Wenn Du am Lenkrad wackeln musst, dann solltest Du mal mit Tesla reden, ob da was defekt ist, bei mir reicht seit 8.0 wirklich eine Berührung mit leichter Hand.

Gruß Mathie
6/2015 bis 8/2019 MS 85D
seit 8/2019 MS Ludicrous Performance
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 9136
Registriert: 10. Apr 2015, 19:47
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Autopilot lässt keine Geschwindigkeitsüberschreitung meh

von ingosiewert » 22. Dez 2016, 21:31

Eine Geschwindigkeitsbegrenzung ist einzuhalten Punkt. Die zu überschreiten bringt in Punkto Durchschnittsgeschwindigkeit erhöhen so gut wie gar nichts. Alle halten sich daran und es wird deutlich entspanter wie in Nachbarländern heute schon. Da habe hohe Bußgelder einiges bewegt.
 
Beiträge: 29
Registriert: 30. Nov 2016, 20:30
Land: Deutschland

Re: Autopilot lässt keine Geschwindigkeitsüberschreitung meh

von NCC-1701 » 22. Dez 2016, 21:41

Generell geht mir die Bevormundung von Tesla inzwischen auch gewaltig auf den Zeiger und irgendwann ist das Mass voll. Im Fall des AP sehe ich das aber durchaus differenzierter. Wenn das System autonom fahren soll und selbst verantwortlich sein soll, dann hat es sich einfach an die Regeln zu halten. Problem derzeit ist aber, dass der AP ja seiner Kamera nicht traut. Ich kenne haufenweise Stellen auf der Autobahn, wo er immer wieder Geschwindigkeitsbegrenzungen anzeigt obwohl dort keine Schilder stehen. Da werden dann irgend welche alten Daten aus dem Navi aus grauer Vorzeit gezogen. Das finde ich dann einfach ärgerlich und dann behindere ich auch den Verkehr! Daher sollte das System erst mal reifen bevor man so was macht.
Viel mehr ärgert mich aber, dass man keinen Ionisierer mehr ausschalten kann, das Autozoom der Navikarte nicht abschalten kann, das Vergössern der Navikarte über die App-Leiste nicht abschalten kann, keine Hörspiele mehr in der richtigen Reihenfolge anhhören kann, bei Sonnenschein im Winter in Auto frieren muss, etc. etc.
Mit jedem Update sehe ich viele Dinge, die auch schlechter werden und sage daher für das M3 im Massenmarkt für Tesla mächtigen Ärger voraus. Um all die Verschlechterungen hinzunehmen muss man schon sehr Fanboy sein.
"Weise ist wer weiß wo geschrieben steht, was er nicht weiß."
Model S P85D AP1 seit 5/2015 und Wechsel auf Model X P100D AP2 in 3/2017.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1211
Registriert: 5. Jun 2015, 19:00
Wohnort: Ennetbürgen
Land: Schweiz

Re: Autopilot lässt keine Geschwindigkeitsüberschreitung meh

von prodatron » 22. Dez 2016, 21:46

So Begriffe wie "Inakzeptable Bevormundung" sind ja echt lustig :)
Man muß es einfach so sehen: Der AP spielt ab jetzt nicht mehr als Komplize mit, wenn es um solche Art von Rechtsverstößen geht. Wenn man die in Kauf nehmen will, muß man selber fahren - ohne den AP als Komplizen.
Netter Nebeneffekt: Dann kann die Presse auch nicht mehr rumkreischen, wenn wieder einer einen selbstverschuldeten Unfall baut, bei dem angeblich der AP zu schnell gefahren ist - das ist jetzt gar nicht mehr möglich.
Alle sagen, das geht nicht. Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's gemacht
Tesla Model S 100D "BFR" seit 04/18 (AP2.5, MCU1)
Tesla Model 3 LR AWD bestellt am 27.10.19
9,8kWp PV Anlage mit Akku seit 03/13; Opel Ampera 07/13 - 05/18
 
Beiträge: 2546
Registriert: 3. Nov 2013, 21:08
Wohnort: Moers
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: eggerhd, netexx, Npz, teslamath und 9 Gäste