Autopilot lässt keine Geschwindigkeitsüberschreitung mehr zu

Technische Informationen zum Model S...

Re: Autopilot lässt keine Geschwindigkeitsüberschreitung meh

von Elektroniker » 22. Dez 2016, 16:13

Aber Leute, das ist doch der Sinn des autonomen Fahrens, dass sich alle autonomen Fahrzeuge an die Regeln halten, defensiv fahren, und somit weniger oder keine Unfälle passieren.

Es ist für mich rätselhaft, wie jemand allen Ernstes fordern kann, dass der Autopilot absichtlich schneller als erlaubt fahren kann.
Eine solche Funktion wäre m.E. sogar ein Grund, einem solchen Fahrzeug die Typenzulassung zu verweigern bzw. zu entziehen.

Stellt Euch mal vor, was es für Tesla bedeutet, wenn bei 10 km/h absichtlicher Geschwindigkeitsüberschreitung des Autopiloten ein Tesla in einen Unfall verwickelt wird und dabei jemand zu Tode kommt.
Mithaftung?

Da wird in einem anderen Thread (zu Recht) auf skrupellose, absichtliche Tötungen von Menschen durch die Dieselstinker geschimpft, und dann wird hier von manchen ein Recht auf Geschwindigkeitsüberschreitung eingefordert. :roll:
Haaalllooooo!?
Viele glauben wohl, Geschwindigkeitsbeschränkungen wären nur Schikane, oder?

velociped77 hat geschrieben:Ich denke aber auch, dass ein +5Km/h durchaus tolerierbar wäre, da man - zumindest in CH - innerhalb des Toleranzabzuges bei Geschwindigkeitsmessungen > 80 km/h wäre.

Schon mal daran gedacht, dass der Toleranz-Abzug nicht eine Toleranz Dir gegenüber darstellt, sonder eine Messtoleranz ist, die den Messfehler der Messgeräte in Abzug bringt?
Soll heißen: Wenn das Messgerät bei Deiner Messung z.B. einen maximalen Messfehler zu Deinen ungusten produziert, dann bekommst Du mit Deinen +5km/h Tempomat trotz Toleranzabzug schon eine Strafe.
 
Beiträge: 1394
Registriert: 8. Mai 2015, 18:08
Wohnort: München
Land: Deutschland

Re: Autopilot lässt keine Geschwindigkeitsüberschreitung meh

von Ralf_W » 22. Dez 2016, 16:23

Ich würde es gern einstellen können. Die +10 km/h waren mir oft etwas zu viel, aus Faulheit habe ich die 80 statt 70 öfters mitgenommen. Bei z.B. +4 auf der Landstraße wäre mein persönlicher Akzeptanzlevel.

+0 gibt Spass mit denen, für die das Schild Mindestgeschwindigkeit ist.
Zuletzt geändert von Ralf_W am 22. Dez 2016, 18:02, insgesamt 1-mal geändert.
seit 1990 mit eigenem Elektroauto | Tesla S85 schwarz 03/2015 220 Tkm | ZOE R90 ZEN | http://www.elweb.info, Das Informationsnetzwerk für Elektrofahrzeugfahrer
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2116
Registriert: 7. Nov 2014, 22:05
Wohnort: DE 70794 Filderstadt
Land: Deutschland

Re: Autopilot lässt keine Geschwindigkeitsüberschreitung meh

von ZoePionierin » 22. Dez 2016, 16:58

Na dann freut euch auf das Autonome fahren. Dann werdet ihr mit Strich 30 durch die 30er-Zone gefahren und auch sonst hält sich das Auto immer an die Geschwindigkeitsbegrenzung. Wie rote Ampeln handelt es sich übrigens nicht um freundliche Empfehlungen, sondern um eine Vorschrift. Auch wenn es in Deutschland mit lächerlich kleinen Strafen geahndet wird. Teslas Tacho geht wie wir wissen sehr genau.

Probleme sind aber tatsächlich Fehlerkennungen, wenn das Auto mal wieder eine 10 sieht und sie für ein Tempolimit hält. Aber man kann ja jederzeit übersteueren.
Tesla Model S 70 D mit L!T!E!
Mein Referral-Link (bis 15. Oktober 2016): http://ts.la/jana6690
Benutzeravatar
 
Beiträge: 462
Registriert: 5. Aug 2014, 23:09
Wohnort: Stuttgart
Land: Deutschland

Re: Autopilot lässt keine Geschwindigkeitsüberschreitung meh

von TeeKay » 22. Dez 2016, 17:25

jekruege hat geschrieben:Zumindest wird es in D vom Gesetzgeber mit minimalen Strafen toleriert. Hey, der Autopilot ist dann für mich außerhalb von Autobahnen nicht mehr nutzbar ...

Das muss ein rein psychologisches Problem bei dir als Fahrer sein. Ich fahr seit ich den Führerschein habe das, was erlaubt ist. Ja, das heißt, dass ich als erster an der Ampel starte und nach 500m der letzte in der Kolonne bin. Und? Nicht du bist derjenige, der irgendetwas falsch macht, sondern alle anderen. Und du brauchst überhaupt kein schlechtes Gewissen haben, wenn du die Regeln einhälst und dadurch andere beim Regelnbrechen behinderst. Die anderen haben schließlich auch keine Gewissensbisse, dich an der nächsten Ampel zu behindern, weil sie wie 25-jährige, blinde, rheumatische Feldhamster beschleunigen, sofern sie überhaupt vor gelb mitbekommen, dass die Ampel auf grün schaltete.

Letztens hatte ich eine Frau vor mir, die bis zur nächsten Autobahnausfahrt brauchte, um auf die auf der Stadtautobahn erlaubten 80 zu beschleunigen... Mit 56 zog die nach links auf die Autobahn rüber. Selbst mit der Zoe im leistungsbegrenzten Ecomodus komm ich weit vor dem Ende der Beschleunigungsspur auf 80. Hatte die ein schlechtes Gewissen und lehnte es ab, weiter dieses Fahrzeug zu fahren? Sicher nicht.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6750
Registriert: 7. Jan 2014, 15:35
Wohnort: Frankfurt und Berlin
Land: Deutschland

Re: Autopilot lässt keine Geschwindigkeitsüberschreitung meh

von pottpat » 22. Dez 2016, 17:37

Um eine fehlerhafte optische Erkennung einer 100 kmh Grenze als 10 kmh Grenze zu vermeiden sollten die Schilder ein Signal senden welches in der EU standardisiert ist und der AP verlässlich darauf reagieren kann.
Auf der Autobahn 100 als 10 zu erkennen ist wirklich ziemlich unvorteilhaft.

Wer vom AP eine beabsichtigte Geschwindigkeitsüberschreitung erwartet, hat den Sinn des autonomen Fahrens (und Evolution bis dahin) nicht verstanden.
Empfehlungslink: http://ts.la/patrick479
25.03.17: S75 black AP2 AllGlassRoof - 170.000 km (08.09.2019)
 
Beiträge: 748
Registriert: 18. Nov 2016, 13:14
Wohnort: 80333 München
Land: Deutschland

Re: Autopilot lässt keine Geschwindigkeitsüberschreitung meh

von Elektrinfizierter » 22. Dez 2016, 18:30

Was ist denn eigentlich der "Verkehrsfluss"?

Auf einer geschwindigkeitsbeschränkten Strecke fahren alle 20 km/h schneller, der "Verkehrsfluss" fließt, und plötzlich ist da einer, der sich an die Geschwindigkeitsbeschränkung hält => ist dieser dann ein "Hindernis"?

Auch wenn die Autofahrerherde es meint, besser zu wissen und schneller als ausgewiesen fährt, ist das dadurch nicht richtiger. Wird es auch mit der Zeit nicht, wenn es immer so und immer genau an der Stelle gemacht wird. Geschwindigkeitsbeschränkungen sind keine Gängelungen für freiheitlich lebende und fahrende Bürger, sondern sinnvolle Einrichtungen, den Verkehr sicherer zu machen.

Und wenn sich TESLA nun (endlich) daran hält, und nicht mit 10 km/h drüber liegt wie bisher, dann ist das nur zu begrüßen. Und wird sicher nicht nachteilig auszulegen sein.

Nur wenn alle langsamer fahren und mit der angepassten Geschwindigkeit, die nach oben hin durch die Schilder begrenzt sind, passieren weniger Unfälle. Und sicher nicht, wenn alle "ein klein wenig" schneller fahren, als erlaubt.

Dem menschlichen Verlangen, für sich selber doch noch ein klein wenig mehr herauszuholen, ist in einem solchen sicherheitsrelevanten Bereich wie der Straßenverkehr es nun einmal ist, nicht nachzugeben. Das kann man gerne an anderer Stelle (Versicherungen, Handeln auf dem Flohmarkt etc.) leben.
____________________________________________________________________________________________________________________________________________
P90DL (2/16) in Titanium (!), 21" Turbine grau, Pano, Leder, Carbon, Ultra HighFi, SubZero, AP, Premium Interieur, Air
TESLA 2 =>82.090 km - 242 Wh/km (Stand: 25.06.2018) [TESLA 1 => 32.100 km]
Model3 reserviert am 14.04.16
____________________________________________________________________________________________________________________________________________
Benutzeravatar
 
Beiträge: 289
Registriert: 25. Mär 2016, 08:33
Wohnort: Erdinger Landkreis
Land: Deutschland

Re: Autopilot lässt keine Geschwindigkeitsüberschreitung meh

von raven » 22. Dez 2016, 18:55

ich finde es total ok, wenn der Autopilot nur noch die erlaubte Höchstgeschwindigkeit fährt. Wenn jemand wirklich unbedingt schneller fahren möchte, dann mach das manuell ... wo ist da das Problem

übrigens, wenn der Tesla genau auf der Geschwindigkeitsbeschränkung fährt, dann zeigen die Tachos der meisten anderen Autos schon ordentlich mehr an.
"Raven One" - Model S 85D (seit Mai 2015)
BMW i3 (seit April 2014)
PV-Anlage 22 kWp / 15 kWh Batterie / 22kW Wallbox
Rabenkopf BürgerEnergie Genossenschaft: http://www.rabenkopf-energie.de
Benutzeravatar
 
Beiträge: 825
Registriert: 5. Feb 2015, 17:50
Wohnort: Wackernheim bei Mainz
Land: Deutschland

Re: Autopilot lässt keine Geschwindigkeitsüberschreitung meh

von Snuups » 22. Dez 2016, 19:27

jekruege hat geschrieben:Ich fahre 80-90% meiner täglichen Strecke mit Autopilot. Davon würde ich auf 50 % der Strecke zum Verkehrshindernis. Kann ihn also nicht mehr nutzen. Selbst google mit ihren selbstfahrenden Autos hat zugegeben, dass es viele gefährliche Situationen hervorgerufen hat, sich exakt an die Geschwindigkeiten zu halten. Irgendwann haben sie ihre Strategie geändert und haben sich zusätzlich am Verkehrsfluss orientiert.


Wer korrekt fährt ist kein Verkehrshindernis. Das Google Statement konnte ich nirgends finden.
Liebe Grüsse
Snuups

Tesla Model S P85 in weiss 12/13 (2. Batterie, 2. DU) (Retrofit: Mittelkonsole, RDKS, Doppellader, LTE, CCS)
Cybertruck vorbestellt 22.11.19
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4782
Registriert: 17. Mär 2015, 22:55
Wohnort: CH Welschenrohr
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Autopilot lässt keine Geschwindigkeitsüberschreitung meh

von Adastramos » 22. Dez 2016, 19:33

Nach den anfänglich zum Teil schockierenden Aussagen, ließt man nun mehr und mehr vernünftige Beiträge.

Ich frage mich ernsthaft, wie man denn fordern kann, ein teilautomones Fahrzeug absichtlich im regelwidrigen Bereicht zu betreiben und zudem noch dazu, welches Bild man von sich, als Teilnehmer im Straßenverkehr hat.
Diese maßlose Selbstüberschätzung, diese egozentrische und erschreckend unreife Sichtweise, dass Limits nicht für mich oder wahlweise auch für die Anderen gelten und beliebig überschritten werden, gefährdet zunehmend die Sicherheit im Verkehrswesen und jeder der sich über die neue Limitierung des Abstandsregeltempomat (ACC) beschwert sollte sich auch fragen, ob sie oder er überhaupt verstanden hat, was die eigene Verantwortung als Fahrzeugführer betrifft und darüber hinaus, ob die- oder derjenige überhaupt begriffen hat (wie schon zuvor geschrieben wurde), was das autonome Fahren ausmacht.

Man stelle sich nur mal folgende Situation vor, aufgrund von einer Mehrgeschwindigkeit von 10km/h, reicht der Bremsweg nicht mehr aus und man verletzt eine Person im Straßenverkehr. Die eigene Freiheit hört da auf, wo es um die Gesundheit und Sicherheit anderer geht. Niemand hat ein Recht darauf, zu tun und lassen wie man gerade lustig ist.

Ich begrüße es sehr, wirklich sehr, dass dieses Feature nun implementiert wurde. Regelwidriges Fahren soll höchstens noch vom Fahrer selbst begangen werden, jedoch soll die Technik ohne den Fehler-Sammel-Faktor Mensch betrieben werden.

Alles Gute und für etwas mehr Vernunft und Reflektion!
Auf die bestmögliche Zukunft!

The only thing worse than being blind is having sight but no vision. *Helen Keller
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1610
Registriert: 19. Okt 2015, 23:46
Land: Deutschland
Fahrzeug: anderes Auto

Re: Autopilot lässt keine Geschwindigkeitsüberschreitung meh

von Elektrinfizierter » 22. Dez 2016, 19:40

jekruege hat geschrieben:Wenn ich das hier so lese, werde ich auch ein Updateverweigerer. Mit dem nächsten Update kann der Autopilot nicht mehr schneller fahren als die Verkehrsschilder es erlauben. Zumindest auf meinen Strecken bremse ich dann den ganzen Verkehr aus. Hier fahren alle etwa 8 % schneller.



...ist manches Mal gar nicht so einfach, gegen den Strom zu schwimmen.
Kommt so dem Folgenden nahe:

"Alle sagten, das geht nicht. Dann kam einer, der das nicht wußte und machte es einfach"

Brems ruhig mal aus, auf Deinen Strecken. Anzeigen wird Dich sicher keiner wegen Einhaltung der vorgeschriebenen Geschwindigkeit, aber vielleicht verhinderst Du ja dadurch sogar einen Unfall? ;)
____________________________________________________________________________________________________________________________________________
P90DL (2/16) in Titanium (!), 21" Turbine grau, Pano, Leder, Carbon, Ultra HighFi, SubZero, AP, Premium Interieur, Air
TESLA 2 =>82.090 km - 242 Wh/km (Stand: 25.06.2018) [TESLA 1 => 32.100 km]
Model3 reserviert am 14.04.16
____________________________________________________________________________________________________________________________________________
Benutzeravatar
 
Beiträge: 289
Registriert: 25. Mär 2016, 08:33
Wohnort: Erdinger Landkreis
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste