Batterie Heizung

Technische Informationen zum Model S...

Re: Batterie Heizung

von reniswiss » 6. Dez 2016, 23:49

tornado7 hat geschrieben:Hast du eine Schätzung, wie hoch die Akkutemperatur liegen muss für a) volle Reku und b) volle Ladeleistung (115kW) am Supercharger?

Das weiss ich leider nicht. Aber während der Fahrt nach Winterthur verschwindet die Rekubegrenzung. Also irgendwo während einer Strecke von ca. 10 km ist der Akku warm genug, dass voll rekuperiert werden kann.
Wann er warm genug ist für den SuC weiss ich nicht und welche Temperatur er dann hat auch nicht.

tornado7 hat geschrieben:Ich würde die Heizleistung selbst an Schuko nicht unterschätzen. Die hier genannten vielen Stunden halte ich für unrealistisch. Weil hast du schonmal neben einem 2.3kW Heizlüfter gesessen? :mrgreen: Also mein Wasserkocher bringt mit seinen 2kW etwas mehr als einen Liter Wasser in 2min zum sieden. Ein Temperaturhub von etwa 90° sind das.

Leistungen werden sehr gerne falsch eingeschätzt.
Was dein Wasserkocher macht, ist aber ein Wunder. ;)
1 kg Wasser um 90 K zu erwärmen benötigt 104 Wh und dauert mit einem Wasserkocher mit 2 kW also mindestens 3.12 min (ohne Wärmeverluste).

tornado7 hat geschrieben:Beim Tesla reichen selbst bei -20° Aussentemperatur etwa 25 zusätzliche Grad damit die Ladung starten kann. Das ganze natürlich wieder mal die viel grössere Masse und etwaige Verluste... Vielleicht will's ja mal eins der Mathegenies hier ausrechnen? Ich tippe auf 2 Stunden :lol:

Ich glaube auch, dass der Akku nicht soo viel Wärme aufnehmen kann. Unterstellen wir eine Masse von 400 kg und die spez. Wärmekapazität von Aluminium, so braucht die Temperaturerhöhung um 25 K rund 2.5 kWh.
Wie gross die tatsächlich zu erwärmende Masse ist, spielt keine grosse Rolle. Wenns 600 kg sind, sind es halt 3.75 kWh. Die unterstellte Wärmekapazität von Aluminium ist deutlich höher als die anderer Metalle (ca. das Doppelte), aber auch deutlich geringer als die von Wasser (ca. ein Viertel). Da wir nicht wissen, wieviel wovon im Akkupack verbaut ist, habe ich Aluminium als vernünftige Grössenordnung angenommen.
Cash is King
 
Beiträge: 2562
Registriert: 29. Sep 2015, 03:29
Wohnort: Region Winterthur
Land: Schweiz

Re: Batterie Heizung

von SilentBlue » 7. Dez 2016, 07:53

tornado7 hat geschrieben: Die hier genannten vielen Stunden halte ich für unrealistisch. Weil hast du schonmal neben einem 2.3kW Heizlüfter gesessen? :mrgreen:


Interessanter Faden. Übrigens ich hatte geschrieben lineare Annahme = worst case. ;)

K11 seine Erfahrung bringt durchaus die Vermutung nahe, daß die Batterie beim Heizen mithilft. Ich hoffe aber, daß Tesla das BMS so intelligent gestaltet hat, das die Batterie bei niedrigem SOC nicht vollends für das Aufwärmen entladen wird.

tornado7 hat geschrieben: Hat noch kein Kanadier / Norweger für's Winterhalbjahr eine Isolation untendran geschraubt?


Nein, als in Norwegen seßhafter "Laternenparker" habe ich keine Isolation unten an die Batterie gepappt. Ich stecke jedoch immer brav das Auto an die Steckdose, wenn es kalt wird. Dann habe ich 6KW für die Batterie und max, 1,2KW zum Laden, wenn es grausam kalt werden sollte. :D

Gruß,
SB.
S85D metallic-blau - Seit 09.03.2016 hab ich so ein Grinsen im Gesicht.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 498
Registriert: 25. Sep 2015, 08:56
Land: anderes Land

Re: Batterie Heizung

von pjw » 7. Dez 2016, 08:28

Vorheizen ohne Laden:
Im Stand wird bei meinem Tesla bei Aussentemperatur 2C der Akku nicht vorgeheizt, wenn ich per App die Innenheizung auf 22C stelle und der Wagen nicht am Strom hängt.
Range Mode egal.

Fahren mit Range Mode OFF:

Gestern um 7:40 bei 2C 20 Minuten mit Range Mode OFF im Stadtverkehr unterwegs (Batterie wird nicht geheizt).
Mittags 25 Minuten Stadtverkehr wird die Batterie 8 Minuten lang geheizt, wahrscheinlich kurz nach einer stärkeren Beschleunigung (Rekuperation und Leistung war begrenzt), was das Rekuperieren nicht verbesserte, aber für die Beschleunigung wieder die volle Leistung erlaubte.
16:00 nochmals 25 Minuten Stadtverkehr ohne Batterieheizung, trotz Range Mode OFF.

Laden an 11 kW über Nacht:
Aussentemperatur 5C, innen 10.3C nach 5' auf 11.8C gestiegen und während 4h fast konstant. Von der ersten Minute mit 11 kW geladen. Batterieheizung immer aus, ist scheinbar für nur 11 kW bei 10C nicht nötig.

Werde das während des Winters weiter beobachten und berichten.

PS: "battery_heater_on" mit python und der tesla json api selber geloggt.
Tesla Model S 85 (05/2015 AP1, 2020.16.2.1), 100% erneuerbare Energie, 210'000 km.
Referral beim Kauf eines Model S/X/3 : peter855
Referral für Teslafi: peter855 (1 Monat Gratis, statt nur 2 Wochen).
Dual-Charger, LTE-Retrofit, CCS-Retrofit, DAB+ (Denson DAB+USB).
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1741
Registriert: 18. Mär 2016, 21:57
Wohnort: Amden (Schweiz)
Land: Schweiz

Re: Batterie Heizung

von jekruege » 7. Dez 2016, 09:35

Es gibt irgendwo ein Schaubild von Tesla das zeigt, dass die Batterieheizung prinzipiell nur kleiner gleich 2 Grad anspringt. Ab da kommt dann auch der Range Mode ins Spiel. Nur da würde mit OFF schnelleres Beschleunigen und bessere Rekuperation ermöglicht werden durch die Batterieheizung.
S85 2015 - 2019
i3
M3P Base B)
Bild
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1508
Registriert: 2. Dez 2014, 16:08
Land: Deutschland

Re: Batterie Heizung

von MastermindPanda » 7. Dez 2016, 10:02

Servus zusammen,

ich habe momentan die Vermutung, dass meine Batterieheizung nicht funktioniert.
Dabei habe ich mir das Video von Jorgen angesehen: jetzt ist die Frage, ob sich was mit der neuen Firmware geändert hat, da Jorgen das Video ja noch mit der alten UI aufgenommen hat.

Aktuell steht das Auto an der Ladesäule und ist dort mit dem roten 3-phasigen 16 A CEE Adapter und UMC angeschlossen. Die App sagt, dass 0 km/h und aber auf 0 A gezogen werden (3-phasiges Symbol vorhanden, plausible Spannung wird angezeigt). Telefonisch hat mit der Tesla Support gesagt, dass die Batterie -1 °C hat und gerade geheizt wird.

Deswegen die Frage an euch: Wird bei euch bei der aktuellen Firmware in der App ein Strom (laut Video um die 5A) angezeigt, wenn der Wagen die Batterie vorheizt und noch nicht die Batterie selbst lädt? Bei mir halt komischer Weise 0 A...
Es kommt auch noch dazu, dass als ich mich reingesetzt habe, plötzlich 3 A angezeigt werden, da die Heizung für den Innenraum läuft. Da bin ich mir ziemlich sicher, da als ich die ausgeschalten habe, der Strom auf 1 A gegangen ist.

Danke schonmal,
MastermindPanda

Update: Nach 2 h an der Dose hat er immer noch 0 A angezeigt. Dann nach 3 h zeigt er 1 A an. Aktuell nach 4 h an der Dose lädt er gerade mal mit 2 A.
Ist das realistisch? (Laut Aussage Tesla Hotline, hatte die Batterie -1 °C nach 1 h an der Dose)
Zuletzt geändert von MastermindPanda am 7. Dez 2016, 13:01, insgesamt 2-mal geändert.
 
Beiträge: 26
Registriert: 10. Apr 2015, 22:08
Wohnort: Regensburg
Land: Deutschland

Re: Batterie Heizung

von fabbec » 7. Dez 2016, 12:50

Bei denn meisten 18650 verwendete Elektrolyte gefriert diese bei Temperaturen um −25 °C. Manche Hersteller geben den Arbeitsbereich mit 0–40 °C an. Optimal sind für viele Zellen aber 18–25 °C. Unter 10 °C kann bei manchen Arten durch den erhöhten Innenwiderstand die Leistung so stark nachlassen!



Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2784
Registriert: 8. Nov 2013, 21:17
Wohnort: Duisburg
Land: Deutschland

Re: Batterie Heizung

von Dani » 7. Dez 2016, 13:10

Welche Temperatur wird von Tesla als Grenzwert angegeben?
 
Beiträge: 180
Registriert: 16. Sep 2016, 09:25
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Batterie Heizung

von fabbec » 7. Dez 2016, 13:11

Nix


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2784
Registriert: 8. Nov 2013, 21:17
Wohnort: Duisburg
Land: Deutschland

Re: Batterie Heizung

von Beatbuzzer » 7. Dez 2016, 13:28

MastermindPanda hat geschrieben:Update: Nach 2 h an der Dose hat er immer noch 0 A angezeigt. Dann nach 3 h zeigt er 1 A an. Aktuell nach 4 h an der Dose lädt er gerade mal mit 2 A.
Ist das realistisch? (Laut Aussage Tesla Hotline, hatte die Batterie -1 °C nach 1 h an der Dose)

Guck mal auf den Stromzähler, falls möglich.
Aber ist eigentlich schon unnötig, denn so wie Du schreibst wird die Batterie nicht geheizt. Bei Temperaturen wenige Grad unter null dauert das anheizen, bis mit um die 11 kW geladen werden kann, vielleicht 10-20 min. Länger nicht, keineswegs Stunden. Ich kann das bei mir aufgrund eines separaten Zählers fürs Auto gut verfolgen. Zusammen mit dem Ladewert km/h in der App lässt sich abschätzen, wieviel Leistung schon zum laden verwendet wird und was noch in die Heizung geht.
...electric - what else ?
Freute sich bis Ende Mai 2017 dreieinhalb Jahre über sein auf 19" rollendes, schwarzes 85kWh Model S...
Freut sich seit Ende Mai 2017 über sein obsidian black Signature X auf 22" schwarz...
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4481
Registriert: 7. Mai 2013, 12:33
Wohnort: Alfeld (Leine)
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Batterie Heizung

von Franko30 » 7. Dez 2016, 13:58

Interessante Diskussion - was aber unser Problem ist:
Wir kennen nur die Außentemperaturen NICHT aber die Batterietemperaturen der Beispiele.

Insofern stellt sich die Frage ob das alles Sinn macht. Ich denke auch nicht, dass der Akku von Betriebstemperatur auf -10 Grad (oder so) abkühlt in einer -20 Grad Nacht. Oder?

Doll heißen: ohne exakte Daten zur AKKUtemperatur lässt sich nichts wirklich vergleichen.

Cheers Frank
Model S 90D (Das Schiff 3) & Model X Signature P90D (The next big thing)
If you take any conservative position on a social or economic issue and boil away all the rhethoric, what you are left with is 'I got mine, screw you!'
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4049
Registriert: 21. Sep 2013, 22:29
Wohnort: Schwäbisch Hall
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], JM-TESLA und 5 Gäste