Batterie Heizung

Technische Informationen zum Model S...

Re: Batterie Heizung

von jonn68 » 19. Jan 2018, 08:44

10min Batterie vorheizen bringt doch fast nichts, merke ich jeden Morgen, ab 15-20 min merkt man es effektiv.
Model S 90D, schwarz, CT reserviert
 
Beiträge: 2116
Registriert: 29. Mai 2016, 08:24
Land: Deutschland

Re: Batterie Heizung

von OS Electric Drive » 19. Jan 2018, 08:59

Richtig... Wenn ich aber meinen Wagen vorheize und dabei nun die Heizung für die Batterie anspringt macht das den Kohl nicht fett.
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14346
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Batterie Heizung

von Beatbuzzer » 19. Jan 2018, 09:55

Der Ingenieur oder Techniker würde hier noch gar nicht rechenen, sondern einfach erstmal auf die Verbrauchsanzeige in seinem Auto gucken und feststellen, dass es doch deutlichst was ausmacht ;)
Mit Kurzstreckenprofil an allen Tagen im einstelligen Temperaturbereich und darunter stehen bei mir da mal eben schnell bis zu 100 Wh/km mehr als sonst. Ist ja auch keine große Überraschung, wenn die mittlere Leistung für den Antrieb bei 20-25 kW liegt und dann kommen da nochmal eben 6 kW im Dauerstrich oben drauf...
Das Komma in Deiner Gesamtbetrachtung musst Du also je nach Fahrprofil und Wohngegend nochmal deutlich versetzen, OS Electric Drive.
...electric - what else ?
Freute sich bis Ende Mai 2017 dreieinhalb Jahre über sein auf 19" rollendes, schwarzes 85kWh Model S...
Freut sich seit Ende Mai 2017 über sein obsidian black Signature X auf 22" schwarz...
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4481
Registriert: 7. Mai 2013, 12:33
Wohnort: Alfeld (Leine)
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Batterie Heizung

von past_petrol » 19. Jan 2018, 10:00

Beatbuzzer hat geschrieben:Der Ingenieur oder Techniker würde hier noch gar nicht rechenen, sondern einfach erstmal auf die Verbrauchsanzeige in seinem Auto gucken und feststellen, dass es doch deutlichst was ausmacht ;)
Mit Kurzstreckenprofil an allen Tagen im einstelligen Temperaturbereich und darunter stehen bei mir da mal eben schnell bis zu 100 Wh/km mehr als sonst. Ist ja auch keine große Überraschung, wenn die mittlere Leistung für den Antrieb bei 20-25 kW liegt und dann kommen da nochmal eben 6 kW im Dauerstrich oben drauf...
Das Komma in Deiner Gesamtbetrachtung musst Du also je nach Fahrprofil und Wohngegend nochmal deutlich versetzen, OS Electric Drive.


Absolut korrekt - in meinem Fall z.B. wäre das signifikant !

BATT Heizung macht nur auf Langstrecke weniger aus...im Kurzstreckenbereich sorgt sie für einen erheblichen Mehrverbrauch.
X100D, ab 03/2019
S85D, 03/2015 - 03/2019
ZOE intens Z.E. 40, seit 03/2017
PV 10,494 kWp
KEBA P30-Cluster, Lokales Lastmanagement
digitalStrom
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4585
Registriert: 11. Nov 2014, 11:17
Land: Deutschland

Re: Batterie Heizung

von Beatbuzzer » 19. Jan 2018, 10:09

past_petrol hat geschrieben:Absolut korrekt

Und dabei bin ich weder Ingenieur noch Techniker, sondern nur ein kleiner ungelernter.
nichts für ungut @OSE, doofe Sprüche müssen sein :mrgreen:
...electric - what else ?
Freute sich bis Ende Mai 2017 dreieinhalb Jahre über sein auf 19" rollendes, schwarzes 85kWh Model S...
Freut sich seit Ende Mai 2017 über sein obsidian black Signature X auf 22" schwarz...
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4481
Registriert: 7. Mai 2013, 12:33
Wohnort: Alfeld (Leine)
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Batterie Heizung

von TESLars-Berlin » 19. Jan 2018, 10:34

Beatbuzzer hat geschrieben:Mit Kurzstreckenprofil an allen Tagen im einstelligen Temperaturbereich und darunter stehen bei mir da mal eben schnell bis zu 100 Wh/km mehr als sonst. Ist ja auch keine große Überraschung, wenn die mittlere Leistung für den Antrieb bei 20-25 kW liegt und dann kommen da nochmal eben 6 kW im Dauerstrich oben drauf...


Deckt sich mit meiner Beobachtung. Temperaturen derzeit um 0 Grad. Ohne Vorheizen losgefahren, ca. 350 Wh/km und wird dann besser.

Darf ich mal die 37 Seiten zusammen fassen, wie ich es verstanden habe?

Länger Vorheizen mit Range Mode Off: Neben Innenraum wird auch die Batterie vorgeheizt. Verbrauch nach dem Losfahren dann gleich auf niedrigerem Niveau.

Länger Vorheizen mit Range Mode On: Nur der Innenraum wird geheizt.

Kein / nur kurzes Vorheizen mit Range Mode Off: Batterie wird nicht stark genug vorgeheizt. Verbrauch bleibt zunächst hoch.

Fazit: Darum im Winter immer an die "Steckdose" um durch längeres Vorheizen die Batterie zu erwärmen und den Ladestand nicht zu verringern.

Frage: Wenn ich eigentlich nicht laden möchte, der Wagen aus o.g. Gründen aber am Strom hängt: Zieht das Vorheizen/Batterieheizen dann den benötigten Strom aus der Batterie und Puffer die gleich nach?
Bild TESLA Model S 70D, 2016, weiss, Pano, Leder, AP1
 
Beiträge: 306
Registriert: 18. Nov 2017, 19:12
Land: Deutschland

Re: Batterie Heizung

von Beatbuzzer » 19. Jan 2018, 11:57

TESLars-Berlin hat geschrieben:Frage: Wenn ich eigentlich nicht laden möchte, der Wagen aus o.g. Gründen aber am Strom hängt: Zieht das Vorheizen/Batterieheizen dann den benötigten Strom aus der Batterie und Puffer die gleich nach?

Wenn Fahrzeug am Netz, wird der Strom direkt von dort bezogen. Die Batterie wird nicht entladen. Der Stromzähler verrät dies.
...electric - what else ?
Freute sich bis Ende Mai 2017 dreieinhalb Jahre über sein auf 19" rollendes, schwarzes 85kWh Model S...
Freut sich seit Ende Mai 2017 über sein obsidian black Signature X auf 22" schwarz...
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4481
Registriert: 7. Mai 2013, 12:33
Wohnort: Alfeld (Leine)
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Batterie Heizung

von OS Electric Drive » 19. Jan 2018, 12:10

Beatbuzzer hat geschrieben:Der Ingenieur oder Techniker würde hier noch gar nicht rechenen, sondern einfach erstmal auf die Verbrauchsanzeige in seinem Auto gucken und feststellen, dass es doch deutlichst was ausmacht ;)
Mit Kurzstreckenprofil an allen Tagen im einstelligen Temperaturbereich und darunter stehen bei mir da mal eben schnell bis zu 100 Wh/km mehr als sonst. Ist ja auch keine große Überraschung, wenn die mittlere Leistung für den Antrieb bei 20-25 kW liegt und dann kommen da nochmal eben 6 kW im Dauerstrich oben drauf...
Das Komma in Deiner Gesamtbetrachtung musst Du also je nach Fahrprofil und Wohngegend nochmal deutlich versetzen, OS Electric Drive.


Ich war davon ausgegangen, dass man mit dem Range Mode die Batterieheizung abstellt, so wurde es zumindest hier öfters behauptet. Von daher bezog sich meine Aussage nur auf das Thema, dass man beim Vorheizen der Kabine automatisch auch die Batterie vorheizt und es dazu doch einen getrennten Schalter geben sollte.
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14346
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Batterie Heizung

von Beatbuzzer » 19. Jan 2018, 13:18

OS Electric Drive hat geschrieben:Ich war davon ausgegangen, dass man mit dem Range Mode die Batterieheizung abstellt, so wurde es zumindest hier öfters behauptet.

Das ist auch so. Aber beim D ändert sich mit dem Rangemode auch noch das Fahrverhalten (Lenkeinflüsse) wegen der Leistungsverteilung und die Vorderreifen nutzen sich deutlich stärker ab. Von daher plädieren hier viele inkl mir für eine separat schaltbare Batterieheizung.

Wenn es nur ums vorheizen geht, stimme ich Dir zu. Da ist der Verbrauchsunterschied eher minimal und wird noch dadurch kompensiert, dass man beim fahren nach beim vorheizen durch mehr Reku und weniger Verluste den Verbrauch senkt.
...electric - what else ?
Freute sich bis Ende Mai 2017 dreieinhalb Jahre über sein auf 19" rollendes, schwarzes 85kWh Model S...
Freut sich seit Ende Mai 2017 über sein obsidian black Signature X auf 22" schwarz...
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4481
Registriert: 7. Mai 2013, 12:33
Wohnort: Alfeld (Leine)
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Batterie Heizung

von egn » 19. Jan 2018, 14:29

Man stelle sich doch einfach mal die Frage warum Tesla das Vorheizen überhaupt macht.

Meiner Meinung nach macht Tesla das Vorheizen weil sich dadurch die Degradation der Batterien um einen bestimmten Betrag verringert. Dies wirkt sich langfristig auf die Kosten der Garantieleistungen aus. Tesla hat im Laufe der letzten Monate scheinbar eine ganze Reihe von Maßnahmen ergriffen, die die Nutzung bei kalter Batterie betreffen.

Ich nehme an, dass die Analyse von kaputten Batterien ergeben hat, dass Lithium Plating aufgetreten ist, was zu einer Erhöhung des Innenwiderstandes und zu einem übermäßigen Kapazitätsverlust führt.

Hier noch eine Übersicht was zu Lithium Plating führt und wie man es detektieren kann.

Auch der Artikel von Keil zeigt nochmal dass niedrige Temperaturen problematisch sind.

Our study has shown that it is not the short-time recharging with high current rates, but the long-lasting charging periods, even with comparatively low amperage, that leads to battery aging related to lithium plating.
By reducing the depth of dis-charge and the duration of the subsequent recharg-ing period, regenerative braking has decreased lithium plating. This has been observed most pro-nouncedly at high SoC and low temperature.
These conditions are known as the main drivers of lithium plating.


Für Tesla lohnt es sich die Batterieheizung ohne Eingriffsmöglichkeit durch den Benutzer einzuschalten. Der Nutzer muss aber letztlich für den zusätzlich verbrauchten Strom bezahlen und bekommt als Gegenleistung eine Batterie die länger hält.
Tesla Model X100D, Midnight Silver, Analog-Leder schwarz, 20" Sonic Carbon, Free SuC
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, ca. 118 TKm, Allianz Garantie, steht zum Verkauf
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4041
Registriert: 28. Sep 2015, 08:05
Wohnort: Hallertau
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: spitzlbergerj und 2 Gäste