Probleme mit Fahrwerk, Bereifung und co.

Technische Informationen zum Model S...

Re: Probleme mit Fahrwerk, Bereifung und co.

von Merlin » 1. Dez 2016, 18:05

wenn die Probleme mit den vorher funktionierenden Sommerreifen immer noch da sind, kann es nicht an den Winterreifen liegen.

Wie schon in einigen Postings erwähnt: da ist etwas passiert .... und zwar keine Kleinigkeit.

Schlagloch? vielleicht (muss schon eine richtige Grube gewesen sein)
Bordstein? schon eher

Wie sehen die neuen Winterreifen jetzt aus? Sieht man irgendwo eine Kampfspur??
Falls nicht: haben alle 4 die gleiche DOT? (4-stell. Nr. mit dem Produktionsdatum); wenn nur einer abweicht, wäre dies ein Indiz, dass man nach einem "Hoppala" den kaputten Gummi einfach gegen einen neuen ausgetauscht hat ...
Die Felge/n könnte/n auch noch beschädigt worden sein - wobei man die (nach einem "Störfall") noch rel. einfach ausgetauscht haben könnte

Eine wirklich ordentlich (z.B. nach hinten) verbogene Radaufhängung kann man evtl daran erkennen, dass die Räder "unsymmetrisch" (li/re vergleichen) im Radhaus stehen; hiezu könnte man beidseits den Radstand messen: bei gerade aus stehendem Lenkrad von Radnabe zu Radnabe (jeweils Mitte, mit Helfer geht's leichter zu messen) 2,96m
LG, Peter

P85+ seit Jan/2016
 
Beiträge: 502
Registriert: 3. Mai 2016, 16:17
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Probleme mit Fahrwerk, Bereifung und co.

von grennline » 1. Dez 2016, 20:45

Bei so einer Fehlstellung der Vor/Nachspur wird es einen erheblich Reifenverschleiß geben.
Zudem ist das Fahrverhalten grottig schlecht, sowie du selbst schon festgestellt hast.

Es muss einen Vorfall gegeben haben und das Team sollte sich dazu mal "beraten".

Code: Alles auswählen
Häufig sind polternde Geräusche, schlechter Geradesauslauf, schwammiges Lenkverhalten oder ein schief stehendes Lenkrad ein Hinweis darauf, dass Defekte in der Radaufhängung vorhanden sind. Spätestens nach der Reparatur von Spurstangen, Gelenken, Federn oder Gummilagern ist dann auch eine Überprüfung der Radstellungsgrößen erforderlich und sinnvoll. Selbstverständlich eignet sich die Achsvermessung als Vorabdiagnose bei kleinen Unfällen.


@Luk3
Auch das Problem mit dem Autopiloten ist noch immer da: bei Initialisierung macht das Fahrzeug einen starken Schlenker nach rechts, welcher sich dann nach 100-200 Meter ausgleicht ehe das Fahrzeug sauber in der Mitte fährt.


Code: Alles auswählen
Bei Fahrzeugen, die mit Abstandsregelsystem nachgerüstet werden (ACC) ist ebenfalls eine Achsvermessung erforderlich. Die einwandfreie Justierung des Radarsensors (Genauigkeit <1°) ist Voraussetzung für eine gute Systemfunktion. Hier hätten kleine Ursachen eine große Wirkung in der Messgenauigkeit. Eine horizontale Dejustierung führt zu einer falschen Reaktion des Systems auf Fahrzeuge in der Nebenspur und zu einer späten Reaktion auf Fahrzeuge in der eigenen Spur.



http://www.kfztech.de/kfztechnik/fahrwe ... ssung1.htm

Zeige dem Servicecenter mal diesen Bericht, damit sie nicht mehr so einen Unsinn (Räderverschleiß/ Fahrverhalten)
erzählen und wissen das du Informiert bist.
Viel Erfolg
Audi A2 BJ. 2004 tdi 75 PS 170 tkm
 
Beiträge: 423
Registriert: 29. Mai 2015, 19:51
Wohnort: München
Land: Deutschland

Re: Probleme mit Fahrwerk, Bereifung und co.

von Luk3 » 1. Dez 2016, 21:21

Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen für die sehr wertvollen Inputs bedanken. Das ist eine echte Hilfe in dieser Situation. In meinen Augen gibt es zwei Möglichkeiten:

- Es ist an diesem Tag etwas mit meinem Fahrzeug vorgefallen, das einen gröberen Schaden an Fahrwerk etc. verursacht hat. Einige Mutmassungen die hier genannt wurden habe ich auch schon von anderer Stelle gehört. Das SeC versucht dies nun zu vertuschen, um nicht die ganzen Konsequenzen (Kosten etc.) tragen zu müssen. Da ich dafür Stand heute keine Beweise habe, kann dies jedoch nur eine Mutmassung bleiben.
- Das Sec ist echt zu inkompetent um die wahre Ursache dafür zu finden wieso das Fahrzeug bei Fahrwerkseinstellungen innerhalb der Toleranz plötzlich nicht mehr geradeaus fährt. Das passt auch dazu, dass das SeC offensichtlich nicht die Fähigkeit hat, das davor perfekt funktionierende Autopilotsystem wieder herzurichten.

Welche der beiden Möglichkeiten auch immer zutrifft, es ist mir eigentlich sch****-egal. Ich habe ein Anrecht darauf, dass die wahre Ursache gefunden wird und das Problem behoben wird, unabhängig der entstehenden Kosten und Aufwände und innerhalb eines vernünftigen Zeitrahmens. Da nach sehr viel Unehrlichkeit, Lüge und Verarsche mein Vertrauen in die Personen vor Ort nun definitiv weg ist, habe ich die Vorkommnisse innerhalb Tesla's Serviceabteilung eskaliert. Vielen Dank hierbei noch einmal an NCC-1701.

Ich halte euch auf dem Laufenden, wie die leidige Geschichte weitergeht und hoffentlich bald zu Ende geht. Jammerschade, dass man beim besten Auto der Welt eine solche After-Sales Leistung antrifft. Ich hoffe, das ist ein absoluter Einzelfall...
 
Beiträge: 5
Registriert: 30. Nov 2016, 17:17
Land: Schweiz

Re: Probleme mit Fahrwerk, Bereifung und co.

von Luk3 » 2. Dez 2016, 20:43

Kurzes Update: Die Eskalation hat Wirkung gezeigt, der Verantwortliche für den Bereich After Sales Schweiz war heute persönlich im SeC vor Ort und hat sich der Sache angenommen. Nun ist unter anderem geplant, die Lenkung zu ersetzen. Es scheint also doch ein grösseres Problem mit meinem Fahrzeug zu geben, das nun entweder "plötzlich" erkannt wurde, oder auch schon länger bekannt war...

Wie auch immer - ich bin extrem froh, dass Bewegung in die Sache kommt, und auch dass ich ab Montag einen gleichwertigen Loaner zur Verfügung gestellt bekomme. Nochmal einen grossen Dank an NCC-1701 an dieser Stelle.
 
Beiträge: 5
Registriert: 30. Nov 2016, 17:17
Land: Schweiz

Re: Probleme mit Fahrwerk, Bereifung und co.

von virata » 3. Dez 2016, 00:35

Hallo Luk3

Ich kann dir empfehlen, deinen Tesla zukünftig nach Möhlin zu bringen. Auch wenn es für dich weiter ist, es lohnt sich. Das SeC in Bern ist das jüngste SeC in der Schweiz. Es scheint mir, dass es dort noch an Kow How fehlt. Mit Möhlin bin ich total zufrieden.

Gruss Virata
Verbrennst du noch,............
..........oder fährst du schon?
Benutzeravatar
 
Beiträge: 308
Registriert: 8. Okt 2015, 16:29
Wohnort: Hägglingen
Land: Schweiz

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste