12 V Batterie selbst wechseln

Technische Informationen zum Model S...

12 V Batterie selbst wechseln

von Andi-E » 24. Nov 2016, 22:40

Hallo Forum,
Weiß jemand, ob man beim pre-facelift Hecktriebler die 12 V Batterie leicht selbst wechseln kann? Ich möchte das präventiv zum Fehler eingrenzen tun. Da die Batterie ja angeblich wenig Kapazität hat, kann sie ja nicht so teuer sein. Habe mit der Sufu nix im Forum gefunden.
S85 Oktober 2014, Tech, Air, Sound, AP1, Aludach :), 22kW Doppellader
M3 LR dual motor
 
Beiträge: 1154
Registriert: 2. Nov 2013, 08:26
Land: Deutschland

Re: 12 V Batterie selbst wechseln

von BurgerMario » 24. Nov 2016, 22:43

Andi-E hat geschrieben:Hallo Forum,
Weiß jemand, ob man beim pre-facelift Hecktriebler die 12 V Batterie leicht selbst wechseln kann? Ich möchte das präventiv zum Fehler eingrenzen tun. Da die Batterie ja angeblich wenig Kapazität hat, kann sie ja nicht so teuer sein. Habe mit der Sufu nix im Forum gefunden.



Relativ..
Die Batterie sitzt unterhalb des Heizungseinlasses auf der Beifahrerseite.
Man muss den Frunk komplett zerlegen um dort ranzukommen.

Grüße
Mario
EZ 6/2014 MS 60 Base, ohne Tech, DL, SuC free, Navi nachinstalliert
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4411
Registriert: 16. Aug 2013, 21:24
Wohnort: Seggebruch
Land: Deutschland

Re: 12 V Batterie selbst wechseln

von Guillaume » 24. Nov 2016, 23:11

Ich denke schon, dass es geht. Werde ich auch selbst machen, wenn es mal soweit ist. Die Wanne lässt sich recht schnell und offensichtlich entfernen, allerdings sieht man dann noch nicht die Batterie. Hier mal ein Bild aus meiner Garage vom Xenonupgrade ;) Bis zur Batterie bin ich nicht gekommen, sollte aber keine große Hürde mehr sein.

Ich frage mich eher, ob es Probleme macht wenn man die 12V Batterie einfach abklemmt und eine neue anschließt. Ich denke, man sollte wenn möglich das Fahrzeug zuvor über den CenterScreen komplett abschalten.

Bestimmt gibt es im Ami-Forum (TMC) auch eine Anleitung irgendwo.

Siehst Du denn eine Bezugsquelle für die Batterie außer von Tesla direkt? Jedenfalls solltest Du darauf achten, dass die Pole +/- auf der richtigen Seite sitzen.

Welchen Fehler willst Du eingrenzen? Denkst Du dass die 12V-Batterie für den Vampire Drain verantwortlich ist?
Dateianhänge
IMG_20160214_113137.jpg
Model S 85 272.000km Bj. 12/14
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 3483
Registriert: 24. Jan 2015, 21:10
Land: Deutschland

Re: 12 V Batterie selbst wechseln

von Guillaume » 24. Nov 2016, 23:34

Schau mal hier:
Theorie: https://www.youtube.com/watch?v=QGcqzepKTYA
Praxis: https://www.youtube.com/watch?v=fEIpBnHhLhE

Original verbaut ist eine C&D DCS-33RIT

Edit: Horst hat auch hilfreiche Bilder bereitgestellt: viewtopic.php?p=38671#p38671
Model S 85 272.000km Bj. 12/14
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 3483
Registriert: 24. Jan 2015, 21:10
Land: Deutschland

Re: 12 V Batterie selbst wechseln

von Andi-E » 25. Nov 2016, 13:15

Danke für die Links. Ja, ich bin auf der Suche nach dem hohen Vampir Verlust. Auto kommt gerade aus dem Kundendienst. Ich hätte eigentlich erwartet, dass da die 12v Batterie als bekannt schwaches Bauteil geprüft wird.
S85 Oktober 2014, Tech, Air, Sound, AP1, Aludach :), 22kW Doppellader
M3 LR dual motor
 
Beiträge: 1154
Registriert: 2. Nov 2013, 08:26
Land: Deutschland

Re: 12 V Batterie selbst wechseln

von thebigo » 25. Nov 2016, 14:02

Habe schon 2 mal eine neue 12V Batterie bekommen. Und ja, kurz vor der Meldung im Dash wurde der Vampir sehr gefräßig. Zeitraum war so ca. 2-4 Wochen vorher.
Grüner P85 mit AP, eine echte Rarität...

Hab ein Buch (Science-Thriller) geschrieben: https://der-kristall.de
 
Beiträge: 468
Registriert: 8. Okt 2014, 07:40
Wohnort: Rheinbreitbach
Land: Deutschland

Re: 12 V Batterie selbst wechseln

von Wassermann » 25. Nov 2016, 15:09

Interessanter Thread. Ist es eigentlich sinnvoll, die 12 Volt Batterie in regelmäßigen Abständen (alle 3 Monate oder so) mit einem CTEK Ladegerät zu laden, bzw. die im CTEK vorhandene Regenerierung zu nutzen?
Grüße vom Chris

MS70 (ohne D)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1047
Registriert: 29. Jan 2014, 23:54
Wohnort: Willich
Land: Deutschland

Re: 12 V Batterie selbst wechseln

von Wassermann » 8. Mai 2018, 13:15

Nachdem meine Frage bislang leider nicht beantwortet wurde, stelle ich sie noch mal neu.

Ich hatte vor einigen Tagen die Meldung im Display, dass die 12 Volt Batterie einen Service braucht. Habe dann den Nosecone abgenommen und darunter befindet sich kein Plus-Terminal. Also habe ich das kurze Verbindungskabel zum Ladegerät an der Batterie aufgelegt und die Kupplung in den Bereich der Luftzufuhr für die Innenraumbelüftung gelegt. Bei geöffnetem Frunk kann ich jetzt die 12 Volt Batterie bequem nach Bedarf laden.

Jetzt stellt sich die Frage nach dem geeigneten Programm des Ladegeräts. Ich habe mal den entsprechenden Part aus dem CTEK Handbuch angehängt. Welches Programm ist ratsam und welche Einstellung sollte man besser nicht wählen? Ist beispielsweise die Rekonditionierung nach rund 30 Monaten erstmalig ratsam? Vielen Dank für einen kurzen Hinweis.

Scan.jpeg
Grüße vom Chris

MS70 (ohne D)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1047
Registriert: 29. Jan 2014, 23:54
Wohnort: Willich
Land: Deutschland

Re: 12 V Batterie selbst wechseln

von Wassermann » 8. Mai 2018, 13:30

So sieht das übrigens aus mit dem Kabel und dem Ladegerät.

Bildschirmfoto 2018-05-08 um 14.28.53.png
Grüße vom Chris

MS70 (ohne D)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1047
Registriert: 29. Jan 2014, 23:54
Wohnort: Willich
Land: Deutschland

Re: 12 V Batterie selbst wechseln

von robby3 » 8. Mai 2018, 20:53

Chris, wenn Du die aktuelle FW drauf hast, dann ist das 12V Batterie Thema Geschichte.
Und da die 12V Batterie eine AGM ist, ... würde ich mal das AGM Programm nehmen :)
Model S P85D Ludicrous, 03/15 AP1, 2019.40.2.3 - Midnight Silver "Mr. Magic"
Benutzeravatar
 
Beiträge: 766
Registriert: 2. Jan 2018, 14:55
Wohnort: Zürcher Weinland
Land: Schweiz

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Luki, Mathie, MSN [Bot], sly, Taucherschlumpf und 5 Gäste