Seite 5 von 7

Re: P100D Easter Egg 0-60mph 2,4s

BeitragVerfasst: 26. Dez 2016, 16:28
von markus1689
Bin gerade auf den Thread gestoßen, weil ich gerade mal Zeit habe, mich aus der "Tesla Motors"- und "Model 3"-Ecke raus zubewegen. Und mir ist aufgefallen, dass auf den aus meiner Sicht relevantesten Beitrag überhaupt nicht eingegangen wurde:

TeeKay hat geschrieben:Wer entwickelt denn da was weiter? Ludicrous und P100D waren doch wohl vor allem Abfallprodukte bei der notwendigen Weiterentwicklung der Batteriepacks. Ludicrous beruht auf einer leicht nach oben verschobenen Entlade-Kennlinie und der P100D ist die erste tiefgreifende Neu-Konfiguration des Batterypacks mit dem Ziel einer beschleunigten Ladung, die notwendig ist, weil die Konkurrenz nicht schläft und der erste genauso schnell ladende Wagen aus Deutschland schonmal kurz vorblitzte (R8 E-Tron).
[...]


Das ist doch der Punkt. Immer bessere Beschleunigungswerte (und seien es nur 1/10s) sind doch ein Anzeichen dafür, dass eben auch die Gegenrichtung (Laden) beschleunigt werden kann. Und das ist doch der eigentliche Fortschritt. Aber ein "Easteregg mit hyper-Beschleunigung als Weihnachtsgeschenk" ist halt besser (und günstiger) zu vermarkten, als ein "wir haben wieder einen kleinen Schritt in Richtung 150/200/300kW-Ladung gemacht, was ihr daran merkt, dass wir die Ladekurve etwas verschoben haben und ihr somit 1:30min am Supercharger spart und irgendwann dann auch die Ladeleistung an den Superchargern erhöht werden kann".

Und wenn ein Ingenieur einen Tag damit verbracht hat, diese neue, verbesserte - sowieso entwickelte - (Ent-)lade-Kennlinie in ein Update zu quetschen, und auf Knopfdruck abrufbar macht, dann sind das sinnvoll investierte 1000€. Und darunter leiden mit Sicherheit nicht irgendwelche - bestimmt nötige - Verbesserungen in anderen Bereichen.

Re: P100D Easter Egg 0-60mph 2,4s

BeitragVerfasst: 26. Dez 2016, 16:32
von Beatbuzzer
GalileoHH hat geschrieben:Wie siehts bei Dir aus? Zu wieviel Prozent hing Deine Kaufentscheidung von der ganz konkreten Beschleunigungszahl ab? Hättest Du Dein MS nicht gekauft, wenn die 0,2 s schlechter gewesen wäre?

Du formulierst auch so, dass Du die Antwort bekommst die Du hören willst ;)

Für jeden performanceorientierten Fahrer gibt es einen Punkt zu kaufen. Der eine will unter 5, der nächste unter 4, manche unter 3 sec auf 100 km/h. Tesla wäre ziemlich doof, wenn sie nicht das mögliche aus ihrem Antriebskonzept heraus holen.
Von mir bekommen sie zum nächsten Autokauf eine große 5stellige Summe MEHR an Geld für ein Performance-Modell. Ich bin lange genug nicht-P gefahren und habe beim beschleunigen auf mein Auto gewartet. Das sparen am falschen Ende passiert mir nicht nochmal bei so einer Summe Geld. Ein Auto ist kein Sofa, kein Konzertsaal und meistens auch kein Sparbuch. Ein Auto hat einen Zweck: fahren. Warum also bitte soll genau an mit dieser Eigenschaft verwandten Parametern nicht entwickelt werden?!

P100D Easter Egg 0-60mph 2,4s

BeitragVerfasst: 26. Dez 2016, 16:49
von GalileoHH
markus1689 hat geschrieben:Immer bessere Beschleunigungswerte (und seien es nur 1/10s) sind doch ein Anzeichen dafür, dass eben auch die Gegenrichtung (Laden) beschleunigt werden kann.


Im Ludicrous Mode zieht das MS 1500 Ampere aus dem Akku. Das bekommst Du so beim Laden nicht rein. Es würde beim Laden sicherlich mehr gehen, aber Tesla muss auch immer die Akku-Lebensdauer im Blick haben.

Beatbuzzer hat geschrieben:
GalileoHH hat geschrieben:Wie siehts bei Dir aus? Zu wieviel Prozent hing Deine Kaufentscheidung von der ganz konkreten Beschleunigungszahl ab? Hättest Du Dein MS nicht gekauft, wenn die 0,2 s schlechter gewesen wäre?

Du formulierst auch so, dass Du die Antwort bekommst die Du hören willst ;)


Nöö :mrgreen: Es geht um das Easter Egg, das heißt um 1/10 Sekunde und die Frage, ob das jemanden zum Kauf bewegt, der es sonst nicht kaufen würde.

Beatbuzzer hat geschrieben:Für jeden performanceorientierten Fahrer gibt es einen Punkt zu kaufen. Der eine will unter 5, der nächste unter 4, manche unter 3 sec auf 100 km/h. Tesla wäre ziemlich doof, wenn sie nicht das mögliche aus ihrem Antriebskonzept heraus holen.
Von mir bekommen sie zum nächsten Autokauf eine große 5stellige Summe MEHR an Geld für ein Performance-Modell. Ich bin lange genug nicht-P gefahren und habe beim beschleunigen auf mein Auto gewartet. Das sparen am falschen Ende passiert mir nicht nochmal bei so einer Summe Geld. Ein Auto ist kein Sofa, kein Konzertsaal und meistens auch kein Sparbuch. Ein Auto hat einen Zweck: fahren. Warum also bitte soll genau an mit dieser Eigenschaft verwandten Parametern nicht entwickelt werden?!


Exakt! Ich habe mein P90DL genau aus den von Dir genannten Gründen gekauft: Ausreichend Performance. Ob da 3,0 oder 3,1 auf dem Datenblatt stehen, war mir völlig egal.

Re: P100D Easter Egg 0-60mph 2,4s

BeitragVerfasst: 26. Dez 2016, 18:39
von Beatbuzzer
GalileoHH hat geschrieben:Exakt! Ich habe mein P90DL genau aus den von Dir genannten Gründen gekauft: Ausreichend Performance. Ob da 3,0 oder 3,1 auf dem Datenblatt stehen, war mir völlig egal.

Naja, betrachten wir mal die Werte über die Zeit...
Ging los mit 4,6 sec mit dem P85, dann 3,4 sec mit dem P85D durch zweiten Motor, Ludicrous (Pyrosicherung) machte 3,1 sec draus, dann P100D (neuer und leistungsfähigerer Akku) mit 2,7 sec, jetzt gibts per angepasstem Inverter-Algorhythmus noch 0,1 sec weniger. Stetige Steigerung, die Schritte werden natürlich kleiner. Warum jetzt aber gerade die kleinste und am wenigsten aufwendige Steigerung soviel Diskussion auslöst, verstehe ich noch nicht ganz ;)

Re: P100D Easter Egg 0-60mph 2,4s

BeitragVerfasst: 26. Dez 2016, 18:43
von segwayi2
Beatbuzzer hat geschrieben:
GalileoHH hat geschrieben:Exakt! Ich habe mein P90DL genau aus den von Dir genannten Gründen gekauft: Ausreichend Performance. Ob da 3,0 oder 3,1 auf dem Datenblatt stehen, war mir völlig egal.

Naja, betrachten wir mal die Werte über die Zeit...
Ging los mit 4,6 sec mit dem P85, dann 3,4 sec mit dem P85D durch zweiten Motor, Ludicrous (Pyrosicherung) machte 3,1 sec draus, dann P100D (neuer und leistungsfähigerer Akku) mit 2,7 sec, jetzt gibts per angepasstem Inverter-Algorhythmus noch 0,1 sec weniger. Stetige Steigerung, die Schritte werden natürlich kleiner. Warum jetzt aber gerade die kleinste und am wenigsten aufwendige Steigerung soviel Diskussion auslöst, verstehe ich noch nicht ganz ;)


vielleicht weil sie als Sosse auf der Kirsche auf dem Sahnehäubchen mit Schokostreusel noch obendrein umsonst geliefert wird?

Re: P100D Easter Egg 0-60mph 2,4s

BeitragVerfasst: 26. Dez 2016, 18:50
von Beatbuzzer
segwayi2 hat geschrieben:vielleicht weil sie als Sosse auf der Kirsche auf dem Sahnehäubchen mit Schokostreusel noch obendrein umsonst geliefert wird?

So ein kostenloses 0,1-0,2 sec upgrade als Nachschlag gabs es damals schonmal für den P85D. Die größte Kelle war allerdings das nachträgliche kostenlose upgrade des 85D von 5,6 sec runter auf P85 Niveau.
Und jetzt soll es plötzlich nicht mehr in Ordnung sein, Leute?

Re: P100D Easter Egg 0-60mph 2,4s

BeitragVerfasst: 26. Dez 2016, 19:41
von GalileoHH
Beatbuzzer hat geschrieben:Und jetzt soll es plötzlich nicht mehr in Ordnung sein, Leute?


Doch, alles gut. Es würde ja auch niemand was sagen, wenn ein paar Dinge mal gelöst würden, die das tägliche Leben mit diesem schon sehr guten Auto noch besser machen.

Mir fielen da genug Dinge ein, die man mit dem gleichen Engineeringaufwand lösen kann, der ins Easter Egg gesteckt wird.

Aber Elon optimiert eben meist seine Lieblingsfeatures. Wird Zeit, dass in LA mal wieder Schnee fällt :mrgreen:

Re: P100D Easter Egg 0-60mph 2,4s

BeitragVerfasst: 26. Dez 2016, 19:51
von Beatbuzzer
GalileoHH hat geschrieben:Mir fielen da genug Dinge ein, die man mit dem gleichen Engineeringaufwand lösen kann, der ins Easter Egg gesteckt wird.

Wir sind uns einig, ich sage nur: geschwindigkeitsabhängige Lautstärkeregelung... wird Zeit, dass die in den USA mal schneller als 88 km/h fahren :mrgreen:

Re: P100D Easter Egg 0-60mph 2,4s

BeitragVerfasst: 26. Dez 2016, 22:01
von reniswiss
Die Probleme bei der Heizung und Konsorten spielen doch keine Rolle. Die meisten Käufer wissen vor dem Kauf nichts davon.
Von Beschleunigungsrekorden haben sie aber garantiert gehört und sicher haben sich viele auch entsprechende Videos bei Youtube reingezogen.
Oder die Söhne haben die Videos gesehen und drängen ihren Papa zur Probefahrt. Dieser Kauft sich dann nicht unbedingt einen P100D, aber er kauft WEGEN dem P100D. Weil genau die P-Modelle seine Söhne verführt haben.
Je nach Branche kann das Werbebudget eines Unternehmens durchaus im zweistelligen Prozentbereich des Umsatzes liegen. Ich bin sehr froh, dass Tesla nur einen winzigen Bruchteil eines normalen Werbebudgets in deutlich wirkungsvollere Werbung investiert. Und bitte, wer hat denn schonmal ernsthaft ein Auto gekauft, weil ein Exemplar davon bei DSDS verlost wurde? Eben, keine Sau.

Re: P100D Easter Egg 0-60mph 2,4s

BeitragVerfasst: 27. Dez 2016, 08:08
von OS-Electric-Drive
Da ich kein P100D habe ist mir das zwar mal richtig EGAL, aber sowas zieht einfach das Interesse auf sich.. Hey hast Du das gesehen, ein P100D zieht einen XYZ ab...

Das ist die beste Werbung für die Firma!

Ich gehöre aber auch zu denen die sich darüber ärgern, dass viele Softwarebugs einfach nicht erledigt werden und noch immer viele notwendige Features nicht gehen.