kostenloser Probemonat für Autopilot

Technische Informationen zum Model S...

Re: kostenloser Probemonat für Autopilot

von sita » 29. Mai 2016, 20:19

oscar70 hat geschrieben:eigentlich besteht der autopilot ja aus mehreren funktionen, die ich hier mal der übersichtlichkeit wegen getrennt betrachte:


Du hast eine vierte vergessen: Das automatische Fernlicht. Finde ich in vielen Situationen sehr gut, manchmal hat er aber auch nicht abgeblendet, obwohl es angebracht gewesen wäre. Das ist besonders ärgerlich.

Ich habe mich auch gegen den Kauf entschieden. In den letzten Tagen musste ich ca. 1.000 km fahren, so dass ich jetzt wieder den direkten Vergleich habe. Ich finde, das beides seine Vorteile hat. Wäre er kostenlos, dann würde ich mich wohl knapp für den AP entscheiden - richtig leicht ist diese Entscheidung aber auch nicht. Da er etwas kostet, war es dann am Ende einfach.
 
Beiträge: 806
Registriert: 22. Sep 2015, 15:05
Land: Deutschland

Re: kostenloser Probemonat für Autopilot

von Chris King » 29. Mai 2016, 22:57

Codo der Dritte hat geschrieben:@Chris King

Sitzt Du immer noch in Deiner leicht angestaubten Audi Schuessel und vermisst jedesmal das Model S mit seinem AP :P

LG
W


Ja sitze ich und nein vermisse den AP nicht. Nur den Tesla im allgemeinen. Habe ja das Glück ein aktuelleren Audi zu fahren...im Vergleich zu meinem Tesla gibt es da nämlich noch kein Facelift. [emoji1]

Und abgesehen davon, dass der Audi "Diesel" verbrennt ist der Q7 ein wirklich gutes, durchdachtes Fahrzeug mit tollen Features und hervorragend anmutender Qualität...und trotz abartigem Verbrauch mit 800 km Reichweite...
- Model S 85D AP1 seit 02/16
- Model X 100D AP2 seit 02/18
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2938
Registriert: 21. Apr 2015, 07:58
Land: Oesterreich

Re: kostenloser Probemonat für Autopilot

von Elektrolugi » 29. Aug 2016, 12:32

CLG hat geschrieben:Hat schon jemand eine ordnungsgemäße Rechnung für die Freischaltung erhalten?


Ich versuche seit Monaten für den bezahlten Autopiloten eine Rechnung zu bekommen. 20 E-Mails, an alle möglichen Stellen, zeigen keine Wirkung. Da mein 90D ein Firmenfahrzeug ist, kann ich die MWSt (Vorsteuer) absetzen. Das geht aber nur mit einer ordnungsgemäßen Rechnung. Zur Not müsste ich das einklagen. Weis jemand Rat?
Benutzeravatar
 
Beiträge: 27
Registriert: 10. Sep 2015, 19:48
Land: Deutschland

Re: kostenloser Probemonat für Autopilot

von hawaii118 » 11. Sep 2016, 22:20

Du hast doch die Zahlung auf Basis eines Belegs vorgenommen, oder?
S85D, black, 21" silver, full, tan seats, no rear facing seats
Benutzeravatar
 
Beiträge: 191
Registriert: 16. Mai 2015, 14:16
Wohnort: Düsseldorf/Neuss
Land: Deutschland

Re: kostenloser Probemonat für Autopilot

von Ollinord » 12. Sep 2016, 03:15

oscar70 hat geschrieben:seit gestern: testphase beendet.

am anfang dachte ich mir, ja super, jetzt machen sie dir die nase lang, und dann kaufst du doch noch.

meine erfahrungen: zweigespalten.

eigentlich besteht der autopilot ja aus mehreren funktionen, die ich hier mal der übersichtlichkeit wegen getrennt betrachte:

adaptiver abstandsregeltempomat:
ich hatte schon 3 fahrzeuge vorher, die das auch hatten: einen SL 500 aus der baureihe r230, einen seat leon xperience und einen bmw 750d. fazit: tesla hat das selbe problem, welches die anderen auch haben. das auto kann nur das fahrzeug direkt vor einem sehen. vorausschauend fahren kann es nicht (wie denn auch...). mich persönlich nervt das immer ein kleines bischen. was noch viel mehr nervt (aber nicht anders geht): da das auto ja nur das fahrzeug vor einem sieht, muss es relativ grossen abstand halten, um im falle eines falles keinen auffahrunfall zu verursachen und rechtzeitig abbremsen zu können. diese lücke nutzen dann gern langsam fahrende fahrzeuge, um von der rechten auf die linke spur zu wechseln. beschleunigt der vordermann dann, lässt sich der tesla auch hier mehr zeit als gewünscht, um hinterher zu kommen. das bei 150km/h mit tempomat generell schluss ist, ist ebenfalls zu verstehen - aber ein klarer nachteil, da bei leerer autobahn (ich fahre jeden tag 3 ausfahrten, 3 spurig, 160 - 180 km/h meist problemlos möglich und auf grund der kurzen strecke von 18km auch beim verbrauch zu vernachlässigen) auch mehr gewollt und mit dem normalen tempomaten möglich sind.
dann habe ich knapp über 60km landstrasse. durch wälder, mir kurven. eigentlich kennt das auto jede kurve auswendig. nur leider meint der tempomat auch hier, mich bevormunden zu müssen. ich fahre gern mit gleichmässigem tempo, z.b. 90. da weiss ich, dass das geht, alles ohne bremsen und beschleunigen. jetzt bremst der autopilot (ich lenke selbst) vor einer kurve ab, geht auf 70 runter, weil er der meinung ist, wir kommen da sonst zusammen nicht durch. nervt.
persönliches fazit: den besten abstandsregeltempomaten hatte der SL, dann kommt tesla und bmw und leon xperience. für alle gilt: bei zähfliessendem verkehr oder nur dünn befahrener autobahn ganz nett. ansonsten eher nervig.

spurhalteassistent:
konnte ich keinen echten sinn drin erkennen. wäre ein mal fast in eine warnbarke gerauscht. man muss sich mehr konzentrieren, wenn das ding an ist, als wenn man selbst fährt. mag auf grader autobahn (nürnberg - ulm) gut funktionieren, wenn man gleichzeitig am handy nachrichten schreiben würde. hat der leon xperience übrigens auch - nur der meckert und piept dann, wenn man das lenkrad nicht mehr fest hält. ist also kein tesla- alleinstellungsmerkmal. (und auch bei leibe kein grund, sich einen tesla zu kaufen.)

einpakrassistent: da der tesla relativ breit ist, passt der, längs zur fahrtrichtung eingeparkt, grade so auf den parkstreifen. dann muss er aber dicht an den bordstein geparkt werden. hier hält der assistent etwas zu viel abstand (natürlich um die felgen nicht zu zerkratzen - macht ja auch sinn). kann ich mit abgesenktem aussenspiegel besser und schneller. für ungeübte fahrer mags eine hilfe sein.

in summa: nettes gimmick - aber mehr auch nicht. und für das, was es effektiv bietet, mir persönlich echt zu teuer. und auch wenn mich einige von euch jetzt lynchen werden: ich kann den hype um den autopiloten nicht nachvollziehen.

was ja gott sei dank serie ist sind die sicherheits-features: autonomer notbremsassistent, toter winkel assistent. die beiden nutzen ja die gleiche technik, und bieten ein echtes plus an sicherheit!



1+, genau meine Meinung.
Smart ED Cabrio, MS 90D free SUC, B250e alle weiß
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1975
Registriert: 5. Dez 2015, 07:17
Wohnort: Schleswig-Holstein
Land: Deutschland

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0000, GoLow, RomanPoe und 4 Gäste