Assistenzsysteme im Tesla Model S?

Technische Informationen zum Model S...

Assistenzsysteme im Tesla Model S?

von plock » 3. Jun 2013, 13:23

Hallo liebe Tesla Freunde,

da ich nach ein wenig Suchen keine (endgültig) befriedigenden Antworten finden konnte, frage ich einfach mal hier nach.
Weiß jemand etwas genaueres darüber, welche Art von Assistenzsystemen für das Model S angeboten werden? Ich denke da so an Sachen wie Geschwindigkeitsregelanlage, Abstandshalter, Top-Down-Kameraansicht, Infrarot/-Nachtsichtkamera, HUD, Spurhalteassistent, Seitenassistent, etc. Also solche Sachen die bei (etwa) gleich-preisigen deutschen Autos als Option mit angeboten werden.
Falls nicht: Wird Tesla eventuell Nachrüst-Kits anbieten? Oder kann man solche Sachen auch von Fachwerkstätten nachrüsten lassen?

Bietet das Model S von Werk aus die Möglichkeit bei niedrigen Geschwindigkeiten warnende "Motorgeräusche" zu erzeugen, damit unachtsame Fußgänger/Radfahrer gewarnt werden? Ist das in Deutschland für Elektroautos schon Pflicht?

Danke für eure Antworten.

Viele Grüße,

Erwin S.
 
Beiträge: 1708
Registriert: 3. Jun 2013, 13:09
Land: Deutschland

Re: Assistenzsysteme im Tesla Model S?

von ChrisG » 3. Jun 2013, 15:38

Hallo,

bisher gibt es leider nicht so viel teschischer schnickschnack. eine Rückfahrkamera ist standardmässig dabei sowie ein Tempomat. Als Extra gibt es noch seit kurzem eine Einparkhilfe, aber nur wenn man auch das Techpackage nimmt. Der ganze rest ist zukunftsmusik. auch wenn für einige der aufgezählten features bereits versteckte menu einträge in der Software sind ist das keine Garantie dafür das Tesla diese Features auch bringt oder wann.

Einen pflichtton gibt es zum glück noch nicht. Falls so etwas kommt hoffe ich das sie es am geräuschpegel des fahrzeuges in bestimmten geschwindigketien abhängig machen dann müssten auch 50% der anderen auto den scheiss mitmachen und die anwohner in den wahnsinn treiben. Eine 2. hupe mit einer ähnlichen funktion wie eine fahrradklingel. Dies währe auch in meinem jeztigen auto ohne elekrischn antrieb ab und zu nicht schlecht.. man kann ja keine armen alten leute anhupen ^^
 
Beiträge: 380
Registriert: 10. Dez 2012, 15:13
Land: Schweiz

Re: Assistenzsysteme im Tesla Model S?

von plock » 4. Jun 2013, 08:10

Danke für die Informationen.

So einen Warnton würde ich wie gesagt auch nur bei niedrigen Geschwindigkeiten (unter 50 km/h) sinnvoll finden, da hier die Elektroautos doch fast lautlos sind. Natürlich auch nur zuschaltbar und nicht standardmäßig aktiv, denn das wäre doch sehr nervig.
 
Beiträge: 1708
Registriert: 3. Jun 2013, 13:09
Land: Deutschland

Re: Assistenzsysteme im Tesla Model S?

von ChrisG » 4. Jun 2013, 11:31

Die meisten 'Gesetze' die in diese Richtung gehen wollen einen ständingen pipsenden Ton falls man unter einer gewissen Geschwindigkeit fährt. Elektroautos sind in den nächsten 2-3 Jahren durch die beschränke reichweite für den Stadt und Nahverkehr predistiniert. Im stadtverkehr sowie in wohngegenden fährt man fast NUR unter 50. Somit würde die Autos quasi ständig pipsen und leute in den Wahnsinntreiben.

Ausserdem machen die meisten Autos wen sie mt <50 rumrollen und nicht beschleunigen fast keine motoren geräusche. Das ganze gesetz ist ein Unfug der den Schildbürgern Ehre machen würde.
 
Beiträge: 380
Registriert: 10. Dez 2012, 15:13
Land: Schweiz

Re: Assistenzsysteme im Tesla Model S?

von plock » 4. Jun 2013, 12:21

Ja, ein Piepsen würde mir auch auf den Keks gehen, von den anderen Leute mal ganz abgesehen. Ein nachgemachtes Motorengeräusch würde bestimmt besser passen. Oder wie wäre es mit Meeresrauschen? :D
 
Beiträge: 1708
Registriert: 3. Jun 2013, 13:09
Land: Deutschland

Re: Assistenzsysteme im Tesla Model S?

von nikwest » 4. Jun 2013, 14:00

Ich finde es eigentlich wichtiger, dass auch alle Radfahrer piepsen. Die kommen den Fußgängern sowieso viel näher. ;)
 
Beiträge: 1765
Registriert: 13. Aug 2012, 09:08
Land: Deutschland

Re: Assistenzsysteme im Tesla Model S?

von Volker.Berlin » 4. Jun 2013, 14:12

ChrisG hat geschrieben:Einen pflichtton gibt es zum glück noch nicht. Falls so etwas kommt hoffe ich das sie es am geräuschpegel des fahrzeuges in bestimmten geschwindigketien abhängig machen dann müssten auch 50% der anderen auto den scheiss mitmachen und die anwohner in den wahnsinn treiben. Eine 2. hupe mit einer ähnlichen funktion wie eine fahrradklingel. Dies währe auch in meinem jeztigen auto ohne elekrischn antrieb ab und zu nicht schlecht.. man kann ja keine armen alten leute anhupen ^^

Dazu habe ich schonmal was auf TeslaTap gepostet, wenn Ihr wollt könnt Ihr gern dafür voten! :-)
Friendly muted horn to warn pedestrians

plock hat geschrieben:So einen Warnton würde ich wie gesagt auch nur bei niedrigen Geschwindigkeiten (unter 50 km/h) sinnvoll finden, da hier die Elektroautos doch fast lautlos sind. Natürlich auch nur zuschaltbar und nicht standardmäßig aktiv, denn das wäre doch sehr nervig.

ChrisG hat geschrieben:Ausserdem machen die meisten Autos wen sie mt <50 rumrollen und nicht beschleunigen fast keine motoren geräusche. Das ganze gesetz ist ein Unfug der den Schildbürgern Ehre machen würde.

Interessanter Thread dazu:
Umweltbundesamt - kurzfristig kaum Lärmmind. durch E-Autos
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 15616
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

Re: Assistenzsysteme im Tesla Model S?

von ChrisG » 4. Jun 2013, 16:40

Schon gevoted, gibt im übrigens ne relativ schöne statistik die Lautlose Fahrzeuge mit normalen verlgeicht:

https://www.gov.uk/government/uploads/s ... hicles.pdf

Fazit ist das Elektrofahrzeuge generell weniger in Unfälle verwickelt sind aber etwas häufiger Fussgäner anfahren. Auch ist ide Statistik von 2008, zu diesem Zeitpunkt gab es das Model S noch nicht, d.h. die elektrofahrzeuge wahren alle warscheinlich relativ langsam, klein und ohne Grosse Reichweite. Das man mit so autos weniger fährt als mit normalen benzinern ist sehr warscheinlich.
 
Beiträge: 380
Registriert: 10. Dez 2012, 15:13
Land: Schweiz

Re: Assistenzsysteme im Tesla Model S?

von Saftwerk » 4. Jun 2013, 21:43

Offtopic : Ich hab einen Weg gefunden um im Roadster das Piepsen bei offener Tür zumindest vorübergehend abzuschalten.
Debug > VDS > Sound Test > click(stop all) > Back > Back > Back
Zuletzt geändert von Saftwerk am 30. Jul 2013, 00:02, insgesamt 1-mal geändert.
Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat 2008 in einem Grundsatzurteil entschieden: Es gibt ein einklagbares Recht auf saubere Luft.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2134
Registriert: 26. Aug 2012, 19:27
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Roadster

Re: Assistenzsysteme im Tesla Model S?

von Volker.Berlin » 5. Jun 2013, 09:40

plock hat geschrieben:Bietet das Model S von Werk aus die Möglichkeit bei niedrigen Geschwindigkeiten warnende "Motorgeräusche" zu erzeugen, damit unachtsame Fußgänger/Radfahrer gewarnt werden?

Antwort vom Annual Shareholder Meeting gestern, sinngemäß: "Challenge is to avoid noise pollution. Sensible thing is to have proximity sensors and emit a pleasant noise in the direction of someone walking. Minimize annoyance and make it only go where it needs to go."

Das heißt, Tesla hat das Thema auf dem Schirm und arbeitet (wieder mal) an einer Lösung, die über das hinausgeht, was man normalerweise so erwarten würde.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 15616
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste