Seite 2 von 2

Re: P85+ - ein tolles Auto

BeitragVerfasst: 8. Apr 2016, 07:29
von janbo
DAS solltest Du im "Marktplatz" veröffentlichen...das hagelt sicherlich einige PN ;)

Re: P85+ - ein tolles Auto

BeitragVerfasst: 13. Apr 2016, 17:50
von tornado7
Eine generelle Frage zum P85+ an die hier Schreibenden:

Ich kann mich nicht entscheiden, ob ich das Modell in meine Kriterienliste für Gebrauchtwagen aufnehmen soll oder nicht. Das härtere Fahrwerk sowie die bei einigen unterschiedlichen Reifengrössen sind für mich ein Nachteil.

Wie ist das Fahrwerk im Vergleich zum normalen Luftfahrwerk? Merkt man den Unterschied deutlich? Falls ja, was würdet ihr für einen entspannten Fahrstil und für längere Strecken bevorzugen? Höhe kann man je genau gleich einstellen, die Härte ist jedoch gegeben und auch nicht softwaremässig anzupassen, richtig?

Re: P85+ - ein tolles Auto

BeitragVerfasst: 13. Apr 2016, 22:16
von Leto
tornado7 hat geschrieben:Eine generelle Frage zum P85+ an die hier Schreibenden:

Ich kann mich nicht entscheiden, ob ich das Modell in meine Kriterienliste für Gebrauchtwagen aufnehmen soll oder nicht. Das härtere Fahrwerk sowie die bei einigen unterschiedlichen Reifengrössen sind für mich ein Nachteil.

Wie ist das Fahrwerk im Vergleich zum normalen Luftfahrwerk? Merkt man den Unterschied deutlich? Falls ja, was würdet ihr für einen entspannten Fahrstil und für längere Strecken bevorzugen? Höhe kann man je genau gleich einstellen, die Härte ist jedoch gegeben und auch nicht softwaremässig anzupassen, richtig?


Wie kommst Du auf härteres Fahrwerk? Das vom PD ist härter, das vom + ist besser insbesondere in schnell gefahrenen Kurven. Ich würde sofort ein + bestellen in einem Neuen gäbe es das bloß noch...

Re: P85+ - ein tolles Auto

BeitragVerfasst: 13. Apr 2016, 22:45
von Guillaume
Für mich ist der hohe Reifenverschleiß beim P85+ das KO-Kriterium (sh. auch Berichte über abgefahrene Reifenflanken). Spaß macht er aber :D

Re: P85+ - ein tolles Auto

BeitragVerfasst: 13. Apr 2016, 23:13
von past_petrol
Der von mir gefahrene P85+ war deutlich weicher abgestimmt, als mein S85D. Man muss hier aber die 19'' Bereifung "rausrechnen" - meiner hat 21''. Selbst wenn man das macht, empfand ich den P85+ als weniger hart - dennoch angenehm sportlich. Es gibt aber einen spürbaren Unterschied zu den D's - meine Meinung.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Re: P85+ - ein tolles Auto

BeitragVerfasst: 14. Apr 2016, 07:23
von Leto
Guillaume hat geschrieben:Für mich ist der hohe Reifenverschleiß beim P85+ das KO-Kriterium (sh. auch Berichte über abgefahrene Reifenflanken). Spaß macht er aber :D


Das ist auch Legende, ich bin meine Sommerreifen sehr sportlich 30tkm gefahren, sehr gleichmäßig abgefahren. Nur wenn man dauernd die Traktionskontrolle mangels eigener Fähigkeit der Dosierung regeln lässt frisst der Hecktriebler Hinterreifen und bei dauernd Untersteuern in der Kurve Vorderreifen. Da kann das + Fahrwerk nichts für :twisted:

Re: P85+ - ein tolles Auto

BeitragVerfasst: 14. Apr 2016, 08:23
von Niev
Also m. M. n. passen die 19" her nicht gut zum +. Ich habe meinen ja im Winter bekommen. Nach dem Wechsel auf die Sommerräder ist das ein komplett anderes Auto. Fahrgefühl um Welten besser, natürlich auch erheblich straffer. Grade für die Fonds Passagiere evtl. nicht so angenehm. Ist für mich als Fahrer natürlich max. Zweitrangig.

Re: P85+ - ein tolles Auto

BeitragVerfasst: 3. Mai 2016, 16:10
von Merlin
Fahre seit Ende Jänner einen gebrauchten P85+ (damals ~50.000km) .... im Nachhinein betrachtet ein Glückskauf für mich:
- als Flachländer brauche ich keinen Allrad
- den größeren Frunk habe ich schon schätzen gelernt (Stichwort: IKEA)
- die 265er hinten schauen einfach gut aus
- Straßenlage ist genial; auch bei Nässe ... und wenn man es übertreibt, gibt's eine blitzschnelle Elektronik
- Reichweite für meine Bedürfnisse absolut ausreichend (ich weiß, ein brandneuer 90D dürfte an die 100km weiter kommen)
- auch sonst hat/kann er alles was ich will ("volle Hütte" außer 7-Sitz-Option sowie keine roten Bremssättel)

Mit dem AP habe ich noch keine Erfahrung gemacht - kann also nicht sagen, ob ich ihn misse. Vielleicht ist's anders rum: als ehemalig konsequenter Automatik-Verweigerer war es anfangs hart, sich an den einen Vorwärts-Gang zu gewöhnen (kein "Spielzeug" mehr in der Hand / kein Zwischengas / ...) - aber die gebotene Performance von meinem "S" hat mich inzwischen absolut überzeugt ;)

Mein ursprünglicher Plan war, diesen Wagen als Einstiegsdroge zu sehen & in 1-2 Jahren auf einen "D" umzusteigen.
Bin nach ~10.000km davon meilenweit weg :D
----> hegen & pflegen ist angesagt!!