Seite 5 von 5

Re: Radmuttern verbogen / beschädigt

BeitragVerfasst: 25. Apr 2018, 13:36
von foxada
Hole den alten Beitrag wieder hoch.
Habe heute von Winter auf Sommerreifen gewechselt, kein Problem mit einer größeren alten Nuß aus der Grabbelkiste, nachdem die neuen Nüsse aus dem Werkzeugkasten nicht so richtig passen wollten.
Mit Spiegel und Lampe habe ich die richtige Position für den Wagenheber ertastet(brauche für den nächsten Wechsel ein Tesla Jackpad, aber nicht zu dem aufgerufenen Preis).
Tatsächlich habe ich nach über 50 Jahren wieder Radmuttern gesehen! Gar nicht so schlecht mit dem Aufstecken der Räder und schneller als mit dem Zentrierstift bei MB.
Aber die "Chrom"-Plastikkappen sind schon "typisch Ami". War mir so nicht bekannt und nun fürchte ich schon einen baldigen Verlust der Teile, wenn die Weichmacher raus sind. Gibt es Ersatz?
Hat noch niemand versucht, die Radmuttern als Hutmuttern zu drehen und zu verchromen (nur wenn die Tesla Muttern keine Bauart genehmigten Sicherheitsrelevanten Sonderanfertigungen sind) . Wenn jemand eine Kleinserie anfertigt, würde ich bestellen und vielleicht gibt es noch mehr Bedarf hier im Forum.

Re: Radmuttern verbogen / beschädigt

BeitragVerfasst: 25. Apr 2018, 14:10
von Volker.Berlin
foxada hat geschrieben:Hat noch niemand versucht, die Radmuttern als Hutmuttern zu drehen und zu verchromen [...]

Früher waren die genau so. Aber die wurden halt beim Radwechsel immer zerkratzt, deswegen hat Tesla zu einfachen Muttern + "Chrom"-Kappen gewechselt.

Re: Radmuttern verbogen / beschädigt

BeitragVerfasst: 25. Apr 2018, 14:35
von Chris King
Ich habe noch nie gehört, dass die Kappen verloren gegangen sein sollten.

Re: Radmuttern verbogen / beschädigt

BeitragVerfasst: 25. Apr 2018, 14:51
von Volker.Berlin
Ich habe eine verloren... Keine Ahnung wie und warum. Habe ich bis zum Radwechsel gar nicht gemerkt! :oops:

Re: Radmuttern verbogen / beschädigt

BeitragVerfasst: 25. Apr 2018, 14:53
von Moko01
Habe mir diese hier bestellt!
https://www.amazon.de/gp/product/B07B8L ... UTF8&psc=1

Passen super !

Re: Radmuttern verbogen / beschädigt

BeitragVerfasst: 25. Apr 2018, 14:56
von Volker.Berlin
Danke für den Tipp. Ich schaue mal, ob ich beim nächsten Service von Tesla eine auf Kulanz bekommen kann.

Re: Radmuttern verbogen / beschädigt

BeitragVerfasst: 25. Apr 2018, 15:44
von chr20
Also bei meinem Model S sind Hutmuttern aus Edeslstahl verbaut.
Diese beschädigen halt sehr leicht aufgrund der fehlenden Härte, rosten aber dafür halt trotzdem nicht.
Es bleibt halt nur die 21mm Nuss bei mir hängen bzw. geht bei einigen Muttern schwer herunter.

Re: Radmuttern verbogen / beschädigt

BeitragVerfasst: 25. Apr 2018, 16:28
von robby3
Auch ich habe Hutmuttern aus Edelstahl, keine Kappen drauf. Die sehen nach dem x. Mal wechseln der Räder nicht mehr so schön aus. Die Kappen von Amazon habe ich daher auch auf dem Beobachter.

Re: Radmuttern verbogen / beschädigt

BeitragVerfasst: 1. Mai 2018, 14:55
von Munot
Bei mir ist eine 13/16 Zoll Nuss im Einsatz. Das Spiel ist kleiner als bei einer 21 mm Nuss. So kann weniger verbiegen und die Nuss geht auch nach dem 6. Radwechsel ohne Probleme wieder herunter.

Re: Radmuttern verbogen / beschädigt

BeitragVerfasst: 1. Mai 2018, 21:24
von mmm
Da meine damals mitgelieferen Radmuttern (die all-in-one verchromten) schon nicht mehr so gut waren (verzogen, gedellt, wie oben beschrieben), habe ich einfach bei Tesla neue gekauft - zweigeteilte.

Nagelt mich nicht auf den Cent fest, der Preis war nicht der Rede Wert:
20 Euro für 20 Radmuttern
zuzüglich
20 Euro für 20 Plastik-Kappen.
und alles inkl. MwSt.

Grüße, mmm