Verlässlichkeit Model S

Technische Probleme und deren Lösung...

Re: Verlässlichkeit Model S

von velociped77 » 22. Okt 2015, 09:21

der Artikel geht noch weiter (für Tapatalk):
"Mit dem jüngsten Rückruf schliesst Toyota, der zweitgrösste Fahrzeugbauer der Welt, an eine Reihe von Massenrückrufen an. Wegen defekter Airbags und Bremszylinder hatte er in mehreren Runden global mehr als 8 Mio. Fahrzeuge zurückgerufen. 2009 bis 2012 waren es mehr als 7 Mio. Fahrzeuge wegen rutschender Fussmatten, 2010 fast 4,5 Mio. Autos wegen potenziell klemmender Gaspedale. Das war der Tiefpunkt einer rasanten Produktionsausweitung auf Kosten der Qualität. Auch beim jüngsten Rückruf geht es um Autos aus dieser Zeit der Grösse um jeden Preis. In einem Werbevideo erinnert Toyota an den Filmklassiker «Zurück in die Zukunft». Statt um den zeitreisenden DeLorean geht es um den Toyota Mirai (übersetzt: Zukunft), das Brennstoffzellenauto. Vor der Reise in die Zukunft empfiehlt sich für den Autobauer freilich ein Vorwärts in die Vergangenheit, als Toyota-Qualität noch sprichwörtlich war"
TESMERALDA Model S 70D - PearlWhite - AP1
EZ 03.2016, VIN GF1206xx, Lifetime Wh/km 178
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1235
Registriert: 6. Okt 2015, 16:30
Wohnort: Zürich
Land: Schweiz

Re: Verlässlichkeit Model S

von p.hase » 22. Okt 2015, 10:21

für ein amerikanisches auto ist es wichtig am fahrtziel anzukommen. dabei muss man abstriche in kauf nehmen. alle 3 model s die ich gefahren bin wurden von mal zu mal wertiger und leiser. finde die entwicklung erstaunlich positiv. :)
Panasonic Wallbox für Renault ZOE Smart VW Tesla ICCB Ladecontroller Ladekabel 10/14A Silber-Schuko auf TYP2 zu verkaufen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 531
Registriert: 7. Nov 2013, 14:23
Wohnort: Stuttgarter Speckgürtel
Land: Deutschland

Re: Verlässlichkeit Model S

von Franko30 » 22. Okt 2015, 18:13

Sierra hat geschrieben:Meim MS hat nun etwas mehr als 40000 km . Bisher hatte ich einen defekten UMC, der per Postaustausch abgewickelt wurde und am Montag gehts wegen der 1.DU ins SC.

Aber genau diese Dinge werden in solch einer Zuverlässigkeits-Wertung eben als Fehler gewertet. Auch wenn die Reparatur schnell, kostenlos und unkompliziert ist, so findet sie doch statt.

Cheers Frank
Model S 90D (Das Schiff 3) & Model X Signature P90D (The next big thing)
If you take any conservative position on a social or economic issue and boil away all the rhethoric, what you are left with is 'I got mine, screw you!'
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4045
Registriert: 21. Sep 2013, 22:29
Wohnort: Schwäbisch Hall
Land: Deutschland

Re: Verlässlichkeit Model S

von ChrisG » 22. Okt 2015, 18:14

Einziger wirklicher Defekt in den 2 Jahren die ich mein S fahre war das das Ladegerät im Auto, das den Strom AC/DC umwandelt defekt war. Somit konnte ich nur noch 1 Phasig laden. Anscheinend sind im Doppellader sogar 3 Lagegeräte eingebaut. Das davon nicht nur eines sondern 2 defekt waren hat man leider erst nach dem Einbau wieder gemerkt. Aber danach gings immerhin doppelt so schnell. Somit durfte ich dann gleich 2 mal zum Service Center fahren, das 2. mal allerdings über einen Monat später da sie gerade extremst beschäftigt mit einer Auslieferungswelle waren.

Die Leute im Service Center sind zwar sehr hilfsbereit, aber auch oft ausgebucht. Dazu kommt das mein Anfahrtsweg etwas über eine Stunde dauert. D.h. es gehen mindestens 5 Stunden drauf um mein Auto in den 'service' zu bringen und es wieder abzuholen. Dies war mir zwar schon von vor dem Kauf bewusst, aber es ist und bleibt meine grösste Kritik an Tesla... Und ja, wenn das die grösste Kritik ist dann ists doch schon mal ned übel ;)
 
Beiträge: 380
Registriert: 10. Dez 2012, 15:13
Land: Schweiz

Re: Verlässlichkeit Model S

von Guillaume » 22. Okt 2015, 18:17

ChrisG hat geschrieben:Einziger wirklicher Defekt in den 2 Jahren die ich mein S fahre war das das Ladegerät im Auto, das den Strom AC/DC umwandelt defekt war. Somit konnte ich nur noch 1 Phasig laden. Anscheinend sind im Doppellader sogar 3 Lagegeräte eingebaut. Das davon nicht nur eines sondern 2 defekt waren hat man leider erst nach dem Einbau wieder gemerkt. Aber danach gings immerhin doppelt so schnell. Somit durfte ich dann gleich 2 mal zum Service Center fahren, das 2. mal allerdings über einen Monat später da sie gerade extremst beschäftigt mit einer Auslieferungswelle waren.


Es gibt bei Option "Doppellader" einen Master- und einen Slavelader, die jeweils 3phasig mit max. 16A laden können. Man hat aber schon von Defekten gelesen, bei denen einzelne Phasen dieser einzelnen Lader ausfielen. Da gibt's viele Kombinationsmöglichkeiten :)
Model S 85 252.000km Bj. 12/14
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 3337
Registriert: 24. Jan 2015, 22:10
Land: Deutschland

Re: Verlässlichkeit Model S

von velociped77 » 22. Okt 2015, 18:28

http://www.TeslaMotorsClub.com/showthread.php?t=56122

Da soll der Consumer Reports mal genau erklären, wo hier eine schlechte Body-Hardware vorliegen soll !,,
TESMERALDA Model S 70D - PearlWhite - AP1
EZ 03.2016, VIN GF1206xx, Lifetime Wh/km 178
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1235
Registriert: 6. Okt 2015, 16:30
Wohnort: Zürich
Land: Schweiz

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], HajoS75, HJF, Max_K, Niubie, vzw und 12 Gäste