Deutliche Vibrationen ab 120km/h

Technische Probleme und deren Lösung...

Deutliche Vibrationen ab 120km/h

von T-Fan » 20. Sep 2015, 18:33

Zunächst einmal möchte ich sagen, dass mein MS ein absolut geniales Auto ist und ich viel Freude damit habe.
Jedenfalls solange ich nicht auf der Autobahn fahre. Das Problem bestand von Anfang an nach der Übergabe.

Ab ca. 120km/h zeigen sich deutliche Vibrationen, die auch die Mitfahrer fühlen und die man auch z.B. am "Schlackern" meiner Hosen über dem Knöchel deutlich sehen kann.
Das Ganze hat mir schon Bemerkungen von Leuten, denen ich das MS zeigen wollte, wie "unausgereifte Technik" etc. eingebracht.
Ich hatte letzten Freitag einen Vorführtermin im SeC wo man sich das angeschaut hat. Fazit war, dass ein "schnelles" Auswuchten der Reifen nicht vorgeschlagen wurde sondern man sich das alles in Ruhe ansehen will bei einem schon bestehenden Termin (ferienhalber erst Ende September) incl. Loaner für mich an dem Tag.

Heute bin ich in D auf der Autobahn regulär deutlich schneller als 120km/h gefahren - was in der Schweiz schlecht geht - ab ca. 135km/h wirds etwas weniger aber zu meinem Erschrecken wurden die Vibrationen ab ca. 140km/h noch mehr. Der Luftdruck der Reifen ist im vorgeschriebenen Bereich. Leichte Variationen um ca. 0.1 Bar bringen nichts.
Ich habe die Michelin Pilot Sport 3 auf 19" Turbine mit Luft-Federung bei S85D.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen?

Ich werde in jedem Fall berichten, wie es weitergeht. Leider trübt mir das zurzeit die Freude an dem sonst fantastischen Auto.
Model 3 seit 05/2019
 
Beiträge: 1930
Registriert: 20. Jun 2015, 08:06
Land: Schweiz

Re: Deutliche Vibrationen ab 120km/h

von P85 » 20. Sep 2015, 19:04

T-Fan hat geschrieben:Zunächst einmal möchte ich sagen, dass mein MS ein absolut geniales Auto ist und ich viel Freude damit habe.
Jedenfalls solange ich nicht auf der Autobahn fahre. Das Problem bestand von Anfang an nach der Übergabe.

Ab ca. 120km/h zeigen sich deutliche Vibrationen, die auch die Mitfahrer fühlen und die man auch z.B. am "Schlackern" meiner Hosen über dem Knöchel deutlich sehen kann.
Das Ganze hat mir schon Bemerkungen von Leuten, denen ich das MS zeigen wollte, wie "unausgereifte Technik" etc. eingebracht.
Ich hatte letzten Freitag einen Vorführtermin im SeC wo man sich das angeschaut hat. Fazit war, dass ein "schnelles" Auswuchten der Reifen nicht vorgeschlagen wurde sondern man sich das alles in Ruhe ansehen will bei einem schon bestehenden Termin (ferienhalber erst Ende September) incl. Loaner für mich an dem Tag.

Heute bin ich in D auf der Autobahn regulär deutlich schneller als 120km/h gefahren - was in der Schweiz schlecht geht - ab ca. 135km/h wirds etwas weniger aber zu meinem Erschrecken wurden die Vibrationen ab ca. 140km/h noch mehr. Der Luftdruck der Reifen ist im vorgeschriebenen Bereich. Leichte Variationen um ca. 0.1 Bar bringen nichts.
Ich habe die Michelin Pilot Sport 3 auf 19" Turbine mit Luft-Federung bei S85D.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen?

Ich werde in jedem Fall berichten, wie es weitergeht. Leider trübt mir das zurzeit die Freude an dem sonst fantastischen Auto.


Ich würde mal sagen da hat sich ein "Reifenwuchtgewicht" oder wie man es nennt bei der Felge gelöst, das merkt man erfahrungsgemäß erst ab Geschwindigkeiten 100+ km/h
Grüße
P85

Model S : 85D seit 29.7.2015; Farbe "altes" Dunkel-Blaumetallic mit grauen Turbine Felgen 21'Zoll
Model ≡ : Reserviert am 31.3.16 um 16.52Uhr im SeC / Store Linz

Mein Empfehlungslink: http://ts.la/lars8786
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1770
Registriert: 26. Apr 2014, 20:52
Wohnort: Krems an Donau
Land: Oesterreich

Re: Deutliche Vibrationen ab 120km/h

von Boehm E-Mobility » 20. Sep 2015, 19:05

Seltsam
Eigentlich kein bekanntes Problem
Vlt wg Reifen irgendwas ?
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1816
Registriert: 23. Jun 2013, 12:59
Wohnort: Troisdorf
Land: Deutschland

Re: Deutliche Vibrationen ab 120km/h

von Leafler » 20. Sep 2015, 19:11

Das Problem hatte ich neulich mit einem Caro Mietwagen. Genau die gleichen Bereiche. Kann also nur mit Halbwissen glänzen.

Nach deren Meinung lag es an ungleichmäßig abgefahrenen Reifen. Und das hätten die wohl des öfteren bei Wagen in der Flotte. Miss doch einfach mal die Profiltiefe an verschiedenen Stellen der Lauffläche. Wenn es aber überhaupt messbar ist...
P85 mit 180.000 km bis 12/17. Ab dann X90D AP2
Benutzeravatar
 
Beiträge: 467
Registriert: 9. Dez 2014, 11:45
Wohnort: Paderborn
Land: Deutschland

Re: Deutliche Vibrationen ab 120km/h

von T-Fan » 20. Sep 2015, 19:18

Ich hoffe, Ihr habt Recht.

Was mich eben stutzig gemacht hat, war die Tatsache, dass man nicht als rasche Massnahme die Reifen auswuchten wollte, obwohl ich Zeit mitgebracht hatte und das SeC offensichtlich nicht überfüllt war (mind. 1 Arbeitsplatz frei incl. Hebebühne, ins Detail gehen will ich hier nicht) sondern auf dem Termin mit dem Loaner bestanden hat.
In der Zwischenzeit habe ich auch Ähnliches gefunden: viewtopic.php?f=58&t=6673&start=0

Wie dem auch sei: Wir werden sehen.
Model 3 seit 05/2019
 
Beiträge: 1930
Registriert: 20. Jun 2015, 08:06
Land: Schweiz

Re: Deutliche Vibrationen ab 120km/h

von T-Fan » 20. Sep 2015, 19:20

Leafler hat geschrieben:Das Problem hatte ich neulich mit einem Caro Mietwagen. Genau die gleichen Bereiche. Kann also nur mit Halbwissen glänzen.

Nach deren Meinung lag es an ungleichmäßig abgefahrenen Reifen. Und das hätten die wohl des öfteren bei Wagen in der Flotte. Miss doch einfach mal die Profiltiefe an verschiedenen Stellen der Lauffläche. Wenn es aber überhaupt messbar ist...


Danke für den Hinweis. Trifft aber wohl weniger auf mich zu, da das schon bei 50! KM Laufleistung = Nagelneu aufgetreten ist.
Model 3 seit 05/2019
 
Beiträge: 1930
Registriert: 20. Jun 2015, 08:06
Land: Schweiz

Re: Deutliche Vibrationen ab 120km/h

von Boris » 20. Sep 2015, 19:22

Mit hoher Wahrscheinlichkeit liegt es an den Reifen/Felgen/Auswuchtung. Wenn ordentlich ausgewuchtet und das Problem ist immer noch da, dann testweise andere Reifen+Felgen von Tesla montieren lassen. Wenn das Problem dann weg ist, dann liegt es an Deinen Reifen+Felgen und man muss näher analysieren woran es liegt.

Manchmal sind es ganz profane Dinge. Ich hatte es z.B. mal bei einem Vorgängerfahrzeug, dass ich eine wahnsinnig starke Unwucht hatte. Nach einem Tag war es manchmal verschwunden, dann tagelang.

Irgendwann bin ich dahintergekommen: Ich bin in unserer wenig befahrenen Strasse durch tieferen Schnee gefahren. Dieser Schnee lag dann auf der Innenseite der Felge, von aussen nicht sichtbar. Dann erst leicht angetaut und über Nacht an der Felge festgefroren.

Bei wärmerem Wetter/Salz/Motor-Abwärme etc. hat sich das Eis dann wieder gelöst und die Unwucht war weg.
Model S: P90+, Multicoat Rot, ausgeliefert 06.03.2014 (09/2019 90er Akku erhalten)
Model 3: LR DualDrive, AP, Midnight, ausgeliefert 15.02.2019
1x Model 3 Reservierung vom 02.04.2016 in Reserve
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4057
Registriert: 5. Jul 2013, 15:37
Wohnort: Hamburg
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Deutliche Vibrationen ab 120km/h

von Helmut1 » 20. Sep 2015, 19:27

Ich würde an deiner Stelle einfach zum nächst gelegen Reifenhändler fahren und die Räder auswuchten lassen.
Kostet zwar etwas aber ist sicherlich schneller und einfacher als bei Tesla.
M3 reserviert 31.3.16 (In Hamburg vor Ladenöffnung in der Schlange gestanden. Bestellung/Konfiguration 9.9.19 M3 AWD weiß ohne Extras; Rechnung 13.9.19; Übergabe ohne Mängel am 19.9.19
Mein Referallink (Weiterempfehlungslink): https://ts.la/helmut82876
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3757
Registriert: 4. Mär 2015, 03:24
Land: Deutschland

Re: Deutliche Vibrationen ab 120km/h

von Karlchen » 20. Sep 2015, 19:47

Hatte ich auch mal. Eine ganze Menge Dreck oder Schnee in der Innenseite einer Felge. Putzen hat geholfen.
 
Beiträge: 423
Registriert: 7. Mai 2014, 12:25
Wohnort: Vaasa, Finnland
Land: anderes Land

Re: Deutliche Vibrationen ab 120km/h

von Trabbisachse » 20. Sep 2015, 19:51

Helmut1 hat geschrieben:Ich würde an deiner Stelle einfach zum nächst gelegen Reifenhändler fahren und die Räder auswuchten lassen. Kostet zwar etwas aber ist sicherlich schneller und einfacher als bei Tesla.

Wenn dann die Reifen und Felgen als Ursache sicher ausgeschlossen sind und die Spur stimmt, solltest Du die möglicherweise leicht verzogenen Bremsscheiben achsweise wechseln lassen, zuerst vorn. Den Fall gab es so schon.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 664
Registriert: 18. Mär 2013, 01:16
Wohnort: Zwickau
Land: Deutschland

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: ammersee-tesla, Google Adsense [Bot], Helmut, M18 und 7 Gäste