1 Heimfahrt - 3 Defekte

Technische Probleme und deren Lösung...

Re: 1 Heimfahrt - 3 Defekte

von Measureman » 6. Jul 2015, 09:29

@Beatbuzzer:
Rein mechanisch über den Fuß den vollen Druck zu bekommen dürfte für Normalfahrer kaum möglich sein, selbst mit Bremskraftverstärker bringen die meisten ohne Training den Druck nicht bei und der hilft gewaltig.

Aber selbst wenn du es schaffst, brauchst du Zeit, bis du über den Fuß den Druck drauf hast, erst mal verformt sich da die Sohle und der Fuß. Schneller als die 0,3 Sekunden bist du da auch eher nicht ;)

Die iBoost ist übrigens erst mit dem Sensor-Update verbaut, also Oktober 2014. Wissen wir, ob FourFour die überhaupt hat ?
85D seit 28.03.15 und immer noch begeistert
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3419
Registriert: 3. Nov 2014, 10:37
Wohnort: Aschheim-Dornach bei München
Land: Deutschland

Re: 1 Heimfahrt - 3 Defekte

von Yellow » 6. Jul 2015, 09:34

Measureman hat geschrieben:Die iBoost ist übrigens erst mit dem Sensor-Update verbaut, also Oktober 2014. Wissen wir, ob FourFour die überhaupt hat ?

Ja, wissen wir ;)
-> viewtopic.php?f=56&t=5657&p=91837
WENIGER SCHREIBEN, MEHR LESEN!
Tesla-Fahrer seit 03/2014, Moderator seit 09/2016
Bis 06/2015: P85, bis 12/2016: S85D, bis 03/2019: X90D,
Seit 06/2019: XP100DL Raven
http://ts.la/stefan7726
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9890
Registriert: 8. Jan 2013, 17:31
Wohnort: Hannover
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: 1 Heimfahrt - 3 Defekte

von Beatbuzzer » 6. Jul 2015, 09:56

@Measureman:
Klar, der Faktor Mensch plus Reaktionszeit und allem was dazu gehört ist natürlich im Vergleich zum System langsam. Und ich zähle mich selbst da auch nicht gerade zu den besseren ;)
Ich wollte nur auf die Technik von "Pedal getreten" -> "Bremsbacke liegt an" hinaus.
...electric - what else ?
Freute sich bis Ende Mai 2017 dreieinhalb Jahre über sein auf 19" rollendes, schwarzes 85kWh Model S...
Freut sich seit Ende Mai 2017 über sein obsidian black Signature X auf 22" schwarz...
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4432
Registriert: 7. Mai 2013, 12:33
Wohnort: Alfeld (Leine)
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: 1 Heimfahrt - 3 Defekte

von past_petrol » 6. Jul 2015, 11:25

Hi !

Es hilft manchmal, einfach das Fahrzeug abzustellen, auszusteigen, zu verriegeln und mal 5 min stehen lassen, bis alle Systeme runtergefahren sind. Dann entriegeln, einsteigen und starten.

Wenn das nicht hilft, tatsächlich mal reset machen, wenngleich diese resets ja nicht wirklich das Fahrzeug insgesamt durchkentern - da würde ich eher mal die Fahrzeugenergie abschalten und wieder einschalten.

Nach Inbetriebnahme führt das Fahrzeug auch immer eine kleine Selbstdiagnose durch - dabei werden meist auch diese Kleinigkeiten "geradegezogen".

Wenn man im Fahrzeug sitzenbleibt und dann die Hotline anruft, verändert man nicht den Fahrzeugstatus und durchläuft keine dieser Routinen.

Bei mir haben sich mal die Fahrerassistenzsysteme deaktiviert. Während der Fahrt war das nicht zu ändern. Fahrzeug abgestellt, nach ca. 10 min wiedergekommen - alles wieder chico...

Wenn das Model S etwas ab kann, dann Hitze. Da würde ich mir bei Wasser (z.B. in den Rückleuchten) eher Gedanken machen...
X100D, ab 03/2019
S85D, 03/2015 - 03/2019
ZOE intens Z.E. 40, seit 03/2017
PV 10,494 kWp
KEBA P30-Cluster, Lokales Lastmanagement
digitalStrom
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4459
Registriert: 11. Nov 2014, 11:17
Land: Deutschland

Re: 1 Heimfahrt - 3 Defekte

von MichaMeier » 6. Jul 2015, 13:01

Ich hatte neulich die Meldung "Geschwindigkeitsregler deaktiviert". Der Tempomat ließ sich auch nicht durch Drücken auf den Hebel wieder einschalten.

Beim Stop an der nächsten roten Ampel: auf "P" geschaltet, Fahrertür geöffnet und Sitz entlastet => Fahrzeug ausgeschaltet
Nach Tritt auf die Bremse zum erneuten Einschalten ließ sich auch der Tempomat wieder einschalten.

Doof, wenn es auf der Autobahn passiert. :(
Model S85: bestellt/bestätigt am 3.4.2014; abgeholt am 26.7.2014
 
Beiträge: 986
Registriert: 4. Apr 2014, 07:34
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: 1 Heimfahrt - 3 Defekte

von snooper77 » 6. Jul 2015, 13:07

MichaMeier hat geschrieben:Ich hatte neulich die Meldung "Geschwindigkeitsregler deaktiviert".


Das passiert, wenn man z.B. im N gesegelt ist, dann ins D schaltet und sofort darauf den Tempomaten aktiviert. Das scheint er nicht zu mögen.
85D silber (blau foliert), 19", bestätigt 18.11.2014, VIN seit 16.02.2015, Produktion 02.04., Transport 08.04., Abholung 09.06.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 5956
Registriert: 21. Mär 2014, 16:26
Wohnort: Zürich
Land: Schweiz

Re: 1 Heimfahrt - 3 Defekte

von Measureman » 6. Jul 2015, 13:11

War bei meinem Volvo vorher aber auch nicht anders. Einmal im Jahr ist das Notprogramm rein gegangen und die Leistung war weg.

Nach dem Aus- und Einschalten war es immer wieder ok.
85D seit 28.03.15 und immer noch begeistert
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3419
Registriert: 3. Nov 2014, 10:37
Wohnort: Aschheim-Dornach bei München
Land: Deutschland

Re: 1 Heimfahrt - 3 Defekte

von Franko30 » 13. Okt 2015, 23:12

Ich hatte den Ausfall "Geschwindigkeitsregler deaktiviert" heute auf der Autobahn. Echt nervig und fahren ohne fühlt sich für mich richtig "nackt" an, vor allem auf der Landstraße.

Mal sehen ob es sich bis morgen früh (Auto nun im Energiesparmodus) erledigt hat.

Cheers Frank
Model S 90D (Das Schiff 3) & Model X Signature P90D (The next big thing)
If you take any conservative position on a social or economic issue and boil away all the rhethoric, what you are left with is 'I got mine, screw you!'
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4045
Registriert: 21. Sep 2013, 22:29
Wohnort: Schwäbisch Hall
Land: Deutschland

Re: 1 Heimfahrt - 3 Defekte

von UTs » 13. Okt 2015, 23:38

Hast du zwischendurch gesegelt? Dann passiert das manchmal beim wieder einkuppeln. Da hilft nur stehen bleiben, auf P stellen und anschließend wieder normal weiterfahren.
Mein Referal Link: http://ts.la/ulrich4718
 
Beiträge: 5416
Registriert: 4. Jan 2013, 06:23
Land: Deutschland

Re: 1 Heimfahrt - 3 Defekte

von Saftwerk » 14. Okt 2015, 01:35

Wenn erkannt werden kann, dass der Bremskraftverstärker ausgefallen ist, dann könnte man mit vorhandener Hardware negativ rekuperieren. D.h. die kinetische Energie wird nicht mehr optimal zum Laden der Batterie verwendet. Man kann viel stärker elektrisch bremsen, wenn man mit "Rückwärtsgang" beschleunigt.
Es gibt zwei Stufen dazu:
  1. Pasiv: Die Drive Unit wird bis zu null Ohm an den Motorspulen herunterregeln. Dadurch wirken auch keine 400V Batteriespannung mehr sondern 0V Gegenspannung. Das sollte grob die doppelte Bremsleistung bis 120kW ergeben - dafür wird der Akku nicht geladen.
  2. Aktiv: Noch mehr Bremskraft bekommt man mit Drehfeld links herum bis zur maximalen negativen Leistung 320 kW.(=Rückwärtsgang)

Ich frage mich gerade, ob das ABS oder die negative Traktionskontrolle das Bremsen im Grenzbereich besser hinbekommen könnten. Vielleicht macht ja jemand einen Ludicrous Breaking Thread auf :?: :ugeek:

(DAS wäre mal eine Innovation - Induktives laden vom Handy im Auto ist genauso innovativ wie auf dem Nachttisch, aber das war ein anderer Thread)
Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat 2008 in einem Grundsatzurteil entschieden: Es gibt ein einklagbares Recht auf saubere Luft.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2035
Registriert: 26. Aug 2012, 19:27
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: alupo, FRI, nino, Stefan7605 und 7 Gäste