Seite 1 von 1

230V-Laden - Steckerorientierung

BeitragVerfasst: 11. Jan 2015, 07:46
von S-ING
230V-Laden: Fehler beim Laden.
Hallo Leute, habe seit Ende letzten Jahres einen S85.
Beim Laden von der-230V Dose ist es nicht egal, wie der Stecker in die Dose gesteckt wird. In einer Position geht es und in der andren Orientierung gibt es die Fehlermeldung (rot blinkendes Licht im Adapter).
Fehler ist ist schon sichtbar, bevor ich an den Wagen anstecke.
Habe schon Phase / Nullleiter und Erdung geprüft - passt alles.
Hat jemand gleiches beobachtet oder muss ich mit dem Adapter in SC?
Danke

Re: 220V-Laden - Steckerorientierung

BeitragVerfasst: 11. Jan 2015, 09:28
von UTs
Das ist richtig und ein Standardverhalten.

Uli

Re: 220V-Laden - Steckerorientierung

BeitragVerfasst: 11. Jan 2015, 09:33
von Simeon
Das ist ok. Der UMC (universal mobile connector) braucht den Strom auf einer bestimmten Seite des Steckers und meldet einen Fehler wenn es die andere Seite ist.

Re: 220V-Laden - Steckerorientierung

BeitragVerfasst: 11. Jan 2015, 10:56
von Yellow
Alles in Ordnung! Bis auf die 220V... die wurden vor über 25 Jahren auf 230V erhöht ;-)

Re: 220V-Laden - Steckerorientierung

BeitragVerfasst: 11. Jan 2015, 10:59
von Volker.Berlin
Das ist der Grund, warum Tesla den "Pigtail"-Adapter für Schuko eingeführt hat:
viewtopic.php?f=58&t=5610&start=20#p90375

Re: 220V-Laden - Steckerorientierung

BeitragVerfasst: 14. Jan 2015, 08:53
von Karlchen
Ich wusste gar nicht, dass die Polarität eine Rolle spielt. Mit meinem norwegischen UMC geht's auch in TN Netzen, egal wie rum der Stecker eingesteckt ist. Aber Tesla verbietet nicht den Gebrauch dieser UMC in TN Netzen (die es übrigens auch immer mehr in Norwegen gibt). Hmm...

Re: 220V-Laden - Steckerorientierung

BeitragVerfasst: 14. Jan 2015, 09:26
von volker
Der "Festland" UMC prüft auf eine Verbindung zwischen Erde (PE) und Nulleiter (N). Das in Teilen von Norwegen und in Belgien anzutreffende IT-Netz hat eben diese Verbindung nicht, die Phasen haben ein nicht definiertes Potenzial gegen Erde.
Umgekehrt funktioniert der norwegische UMC an einem TN-Netz, weil er diese Prüfung nicht macht. Ob er dadurch weniger sicher ist, kann ich nicht beurteilen.

Re: 220V-Laden - Steckerorientierung

BeitragVerfasst: 14. Jan 2015, 09:56
von TArZahn
Ich habe festgestellt, dass es auf die Installation ankommt. Bei mir zu Haus (Baujahr 2009) kann ich den Stecker in beide Richtungen einstecken (ihr wisst, was ich meine) bei älteren Installationen (Baujahr in den 60ern) funzt es nur in einer bestimmten Richtung, außerdem aktzeptiert das MS dann auch nur 10 A und nicht 13 A. Woran mag das liegen?

PS: Lieber Threadersteller, wir wollen doch korrekt sein: Kannst die den Titel des Threads in 230 V ändern... :roll:

Re: 220V-Laden - Steckerorientierung

BeitragVerfasst: 14. Jan 2015, 17:18
von Andi-E
In meiner BJ 2008 Hütte funzt es nur in einer Richtung. Habe einen FI für die Garagen 230V Steckdosen. Vielleicht deshalb?