Seite 1 von 2

Problem mit AP1 bei Bergabfahrten!

BeitragVerfasst: 14. Jan 2020, 12:56
von Heisenbernd
Hallo liebe Forummitglieder,

ich habe ein seltsames Phänomen bei meinem Roadtrip nach Portugal festgestellt.

Wenn eine Geschwindigkeitsbegrenzung z.b. 80 Km/h bergab kommt und ich über den Schalter (an den man auch den AP einschalten kann) die Geschwindigkeit begrenze (also Schalter so lange nach unten drücken bis 80 km/h erreicht), wird die Geschwindigkeit immer langsamer und es kommt auch die Meldung im Display das während man auf dem Strompedal ist man sozusagen die Geschwindigkeit überschreibt!
Ich bin aber nicht auf dem Strompedal!
Und selbst wenn es so wäre ist mir noch nie aufgefallen das man mit dem Strompedal die Geschwindigkeit nach unten bringen könnte. während der AP bzw. TACC eingeschaltet ist.

Würde man nicht wieder aufs Strompedal treten, würde das Auto wahrscheinlich bis zum Stillstand herunterbremsen (wobei Bremsen das falsche Wort ist sondern die Geschwindigkeit immer weiter reduzieren!).

Dies ist tatsächlich nur dann der Fall, wenn es sehr bergab geht!

Ist jemanden so etwas auch schon aufgefallen oder bin ich da alleine mit dem Phänomen und sollte mal im Sec einen Termin vereinbaren, oder ist das ein Bug und wird evtl. mit einem der nächsten Updates behoben?

Re: Problem mit AP1 bei Bergabfahrten!

BeitragVerfasst: 14. Jan 2020, 13:55
von Mathie
Ich habe nicht ganz erlebt, was Du beobachtet hast, aber man kann mit getretenen Fahrpedal die Geschwindigkeit unter der Im Tempomat eingestellten Geschwindigkeit halten.

Ich habe vor ein paar Tagen folgendes mit der Software 2019.40.50.7 und AP3 erlebt. Landstraße mit AP auf 103 km/h hinter einem Auto her. Da vorausfahrendes Fahrzeug rechtzeitig verzögert den AP nicht verstellt bei Ortseingang, dann Meldung AP auf 53 beschränkt und mit 48 hinter dem Auto her durch den Ort. Am Ortsausgang beschleunigt das Auto vor mir nach den letzten Häusern aber vor dem Ortsausgangsschild. Da hinter mir das Auto ebenfalls nach den letzten Häusern beschleunigte und sehr dicht auffuhr, hab ich das Fahrpedal auch leicht getreten. Bin dann mit knapp 60 zum Ortsschild gefahren der Hinweis „Fahrpedal getreten, AP bremst nicht“ am Ortsausgangsschild springt die Anzeige auf 103, der Wagen hält die Geschwindigkeit, der Warnhinweis bleibt. Beim langsamen Anheben des Fußes vom Fahrpedal verzögert der Wagen sogar leicht als ob kein AP aktiv wäre, sondern man die Heschwindigkeit mit dem Fahrpedal regelt. Erst als ich den Fuß ganz vom Pedal genommen hatte beschleunigte der AP wieder auf 103 um dann wieder mit knapp 100 hinter dem Vorausfahrenden Wagen zu fahren.

Man kann also durch leichtes Spielen mit dem Fahrpedal durchaus langsamer Fahren als die eingestellte Geschwindigkeit des AP.

Das erklärt aber noch nicht, warum das bei Dir passierte, obwohl Du das Fahrpedal gar nicht berührt hast. Das scheint mir ein offensichtlicher Fehler zu sein.

Gruß Mathie

Re: Problem mit AP1 bei Bergabfahrten!

BeitragVerfasst: 14. Jan 2020, 14:08
von Heisenbernd
OK, das man die Geschwindigkeit durch das Fahrpedal unter der im Tempomaten eingestellte Geschwindigkeit halten kann wusste ich nicht, allerdings bringt mich das zu einer Theorie.

Es könnte natürlich sein das bergab, sobald ich die Geschwindigkeit per Schalter minimiere das Fahrpedal automatisch zu weit nach oben geht und es sich dabei tatsächlich um einen Fehler handelt.

Die Frage ist nun tatsächlich ob es nur bei meinem Auto so ist, oder Tesla tatsächlich Schwierigkeiten hat bei sehr Abschüssigen Straßen die Geschwindigkeit richtig einzustellen.

Mir ist dies auch tatsächlich nur bei sehr abschüssigen Straßen aufgefallen, vor allem kommt es ja jetzt auch nicht allzu häufig vor das eine Geschwindigkeit dermassen begrenzt wird.

Sehr schwer nachzuvollziehen das ganze. Ich befürchte nur das Tesla den Fehler nicht findet bzw. ich das Auto ohne Reparatur wieder zurückbekomme.......
Daher mein Beitrag, ob evtl. auch schon jemand anderen dieser Fehler untergekommen ist.

Re: Problem mit AP1 bei Bergabfahrten!

BeitragVerfasst: 14. Jan 2020, 15:13
von Benvenuto
Das Thema müssten doch Mitstreiter aus sehr bergigen Regionen in A und CH bereits kennen?

Re: Problem mit AP1 bei Bergabfahrten!

BeitragVerfasst: 14. Jan 2020, 15:16
von Heisenbernd
Ich hoffe wirklich das ich nicht allein mit dem Problem bin, da das mit dem SEC wirklich nicht lustig wird.....

Re: Problem mit AP1 bei Bergabfahrten!

BeitragVerfasst: 14. Jan 2020, 19:18
von Healey
Benvenuto hat geschrieben:Das Thema müssten doch Mitstreiter aus sehr bergigen Regionen in A und CH bereits kennen?

Komme von dort....aus den Bergen ;)
Aber dieses Problem kenne ich nicht.
LGH

Re: Problem mit AP1 bei Bergabfahrten!

BeitragVerfasst: 14. Jan 2020, 19:24
von noco2
Benvenuto hat geschrieben:Das Thema müssten doch Mitstreiter aus sehr bergigen Regionen in A und CH bereits kennen?


auch aus bergiger Region, habe zwar einen 85D Bj 2015, nicht 90D, wäre mir aber noch nie aufgefallen..
Würde ich bei Tesla checken lassen..

Re: Problem mit AP1 bei Bergabfahrten!

BeitragVerfasst: 14. Jan 2020, 19:59
von Heisenbernd
Ok Danke. Dann werde ich da morgen dort mal anrufen. Ich halte euch auf dem laufenden. Vielen Dank erstmal!

Re: Problem mit AP1 bei Bergabfahrten!

BeitragVerfasst: 27. Feb 2020, 17:18
von Hamen
Nur ein Gedanke aber es klingt als würde das Pedal sich durch sein Eigengewicht bei Bergabfahrt betätigen. Fällt dir am Gaspedal etwas auf? ist es etwas locker? Eine Werkstatt sollte die Gaspedalstellung relativ einfach auslesen können.

Re: Problem mit AP1 bei Bergabfahrten!

BeitragVerfasst: 28. Feb 2020, 15:16
von Heisenbernd
Hallo,
vielen Dank für die Info. Ich werde das beim nächsten Termin auf alle Fälle einmal ansprechen, evtl. wissen die ja da etwas darüber!