Marderschaden am Model S

Technische Probleme und deren Lösung...

Marderschaden am Model S

von Ben » 12. Dez 2019, 17:35

Bislang dachte ich, Marder würden sich für elektrische Mobilität nicht interessieren. Jetzt ist es leider passiert. Bemerkbar war der tierische Angriff am Ausfall der Heizung und der Luftfederung. Vor einem Monat habe ich den Wagen im Service Center abgegeben. Zunächst musste sich der Gutachter der Versicherung den Schaden am Kabelbaum ansehen. Geschätzte Reparaturkosten rund 2.000 €.

Der Kabelbaum wurde erneuert, die Luftfederung funktionierte wieder, die Heizung jedoch nicht. Das Servicecenter informierte mich, dass die Heizung durchgeschmort sei und dieser Schaden nicht auf den Marder zurückzuführen sei. Geschätzte Reparaturkosten für die Heizung: 2.000 €. Heute erhielt ich dann einen erneuten Anruf vom Servicecenter, dass die Heizung noch nicht wieder funktioniert, weil nun noch ein durchgebissene Kabel entdeckt wurde, das zur Heizung führt. Ein weiteres Bauteil soll ausgetauscht werden für nochmal 2.000 €. Ob das bereits alle Überraschungen waren? Ich hoffe die Versicherung übernimmt den Schaden von rund 6.000 € abzgl. Selbstbeteiligung und kündigt mir nicht.

Ich bin etwas verwundert, dass nicht zumindest das durchgebissene Kabel verstärkt und gegen Marderbiss geschützt wird. Dabei hatte ich das per App bei der Terminbuchung, per E-Mail und persönlich beauftragt. E-Mails und App-Einträge erreichen aber wohl niemanden. Jetzt wurde mir telefonisch mitgeteilt, dass Tesla keinen Marderschutz einbauen dürfe. Ich möchte natürlich gerne verhindern, dass ich nun häufiger einen wochenlangen Ausfall habe, weil einem Marder langweilig ist.

Sehe ich es richtig, dass der Marder nur über die Radkästen Zugang zu den Kabeln erhalten kann? Spricht etwas dagegen, die Radkästen von innen soweit wie möglich zu verkleiden und damit gegen das Eindringen von Mardern abzudichten?
Benutzeravatar
 
Beiträge: 86
Registriert: 11. Dez 2013, 20:52
Land: Deutschland

Re: Marderschaden am Model S

von TommyP. » 16. Jan 2020, 08:19

Ahoi,

mich hat es ja nun auch erwischt. Lediglich 240,- €. Aber ich will natürlich vermeiden, dass das Tier da vielleicht noch mehr anstellt.
Ich frage also ebenso, was man da tun kann, um den Marder zu vergrämen? Hat Jemand Erfahrungen?
Grüße aus der grünen Heide

Tommy

MX 75D 01/17 FW.: 2020.8.2

Empfehlungscode: http://ts.la/ralfthomas19493
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1871
Registriert: 23. Jan 2018, 15:29
Wohnort: D - Grünheide (Mark)
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Marderschaden am Model S

von AKS » 16. Jan 2020, 12:07

Bei einen Marder ist man leider fast hilflos, es gibt war einige Marderschutz-Optionen nur helfen die auch nur bedingt.

Was mich eher wunder ist, aus welchen Grund die Versicherung den Marderschaden ablehnt. Würde hier nicht locker lassen, wenn du in der Versicherung Marderschäden abgedeckt hast dann sollte dies alles bezahlt werden.
Tesla Model X 100 D Schwarz/beige-6 Sitzer(+Mittelkonsole)- 22 Zoll Sommer - 20 Zoll Winter
 
Beiträge: 432
Registriert: 5. Mär 2018, 12:53
Land: Schweiz

Re: Marderschaden am Model S

von TommyP. » 16. Jan 2020, 12:10

Meinst Du mich? Die 240,- € sind ziemlich sicher innerhalb meiner Selbstbeteiligung. Ich habe garnicht versucht, von der Versicherung etwas zu bekommen.
Grüße aus der grünen Heide

Tommy

MX 75D 01/17 FW.: 2020.8.2

Empfehlungscode: http://ts.la/ralfthomas19493
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1871
Registriert: 23. Jan 2018, 15:29
Wohnort: D - Grünheide (Mark)
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Marderschaden am Model S

von Grobi2 » 17. Jan 2020, 13:26

AKS hat geschrieben:Bei einen Marder ist man leider fast hilflos, es gibt war einige Marderschutz-Optionen nur helfen die auch nur bedingt.....


Nun, meine Erfahrung ist vielleicht anders......
Ich habe seit etwa 8 Jahren in meinen Autos immer einen Marderschutz eingebaut. Ich habe mich jedoch für die LED Blitz Methode entschieden. Anfangs noch ein Selbstbau eines Elektroingenieurs und später eines aus dem Handel.

Hat's geholfen?
Auf dem Firmenparkplatz war ein Marderschaden bei einer Arbeitskollegin enstanden, auf dem Parkplatz stand mein Auto auch.
Bei meiner Mutter war ein Marderschaden vorhanden, seit Einbau des Schutzes nicht mehr. Ihr Parkplatz ist noch derselbe.
In meiner Wohngegend wohnt ein Marder, er wurde schon des öffteren gesehen.
Ich hatte bis jetzt noch kein Besuch eines Marders in meinen Autos und ein Auto steht immer draußen vor der Garage.
Entscheidet selber ob es was nützt oder nicht.

Gruß GROBI2

PS: Ich habe den Schutz jetzt natürlich auch in die E-Autos eingebaut. Sowohl im Kona als auch im Tesla
Seit 07/2019 zu 100% elektrisch unterwegs!
-04/19 Hyundai Kona 64, ceramic blue
-07/19 Tesla Model S 85D (Bj.11/15), schwarz, Leder grau, AP1, ...
PV mit 29,7 KWp und 21 kwh Akku
 
Beiträge: 44
Registriert: 2. Sep 2019, 10:10
Land: Deutschland


Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: S-ING und 8 Gäste