Abstandspilot mit vielen „Phantombremsungen“

Technische Probleme und deren Lösung...

Abstandspilot mit vielen „Phantombremsungen“

von Entropie » 12. Okt 2019, 12:08

Hallo allerseits, gestern ein Model S abgeholt und 500 km zurück nach Berlin gefahren. Das Auto hatte 50 km auf dem Tacho, also werksfrisch.

Leider reagiert der Abstandstempomat auf der Autobahn zum Teil extrem sensibel und macht gerne auf der mittleren Spur absurde Bremsungen wenn sich Rechts ein LKW befindet (insbesondere bei Linkskurven).

Ich bin nachts gefahren, funktioniert er da schlechter? Wird er sich einpendeln? Muss ich zum SeC?

Fragen über Fragen :)

Danke im Voraus.
 
Beiträge: 12
Registriert: 27. Sep 2019, 14:11
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Abstandspilot mit vielen „Phantombremsungen“

von xDerHund » 12. Okt 2019, 13:52

Hei erstmal,

also... am Anfang muss sich der Autopilot erstmal kalibrieren, das musste aber nach 100km vorbei sein.

Nachts funktioniert er logischerweise etwas schlechter, als tagsüber. Der Unterschied dürfte sich aber relativ gering halten.

Das beschriebene Verhalten "macht gerne auf der mittleren Spur absurde Bremsungen wenn sich Rechts ein LKW befindet (insbesondere bei Linkskurven)" ist nicht unbedingt ungewöhnlich.

Zum SeC musst du aber nicht, der Autopilot wird durch die Software-Updates immer wieder ein bisschen besser :D
Tesla Model 3 LR AWD "Endurance" seit 02/2019
6,0KWp PV Anlage mit Akkuspeicher seit 12/2019;
1500km kostenloses Supercharging, wenn du dir einen TESLA über diesen Link bestellst:
https://ts.la/susanne61200
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2020
Registriert: 1. Dez 2018, 20:16
Wohnort: Düren
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Abstandspilot mit vielen „Phantombremsungen“

von kandidat » 13. Okt 2019, 11:06

Ist bei deinem neuen denn schon die V10er Software drauf?
Bei der sollte es doch besser werden mit den Phantombremsungen
Seit 23.12.19 MS LR Raven in blau
 
Beiträge: 92
Registriert: 17. Mai 2019, 11:12
Wohnort: Hannover
Land: Deutschland

Re: Abstandspilot mit vielen „Phantombremsungen“

von Dupk001 » 13. Okt 2019, 11:19

Bei mir das gleiche Problem noch mit V9.x.
Nervt absolut, vorfallen bei langer Strecke in Frankreich und Spanien.
Genau dort, wo man eigentlich noch entspannt fahren könnte.
Bei uns ist es leider dafür viel zu voll geworden.
V10.x habe ich mich hier in ES noch nicht getraut zu installieren.
Werde damit bis nach Hause warten.

Mir ist das Problem aber auch mit PKW mit Anhänger und recht großen SUV aufgefallen.
Ebenso muckst es manchmal an Abfahrten, aber das eher sehr selten.

Gruß
MS90D Mai/2017
SW: 2020.8.2
KM-Stand +100.000km
Benutzeravatar
 
Beiträge: 261
Registriert: 13. Jul 2019, 17:08
Wohnort: Region Hannover
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Abstandspilot mit vielen „Phantombremsungen“

von Ralf L. » 13. Okt 2019, 11:57

Bei mir erst einmal vorgekommen: Nieselregen bei Tag, Bundesstraße, LINKSkurve, doppelt durchgezogene Mittellinie, ENTGEGENkommender LKW. Hat der Tessi wohl eine Frontalkollision berechnet.
Ich vermute, dass schlechte Sichtverhältnise das System fehleranfällig machen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4
Registriert: 1. Sep 2019, 18:35
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Abstandspilot mit vielen „Phantombremsungen“

von xDerHund » 13. Okt 2019, 13:23

Schatten werden möglicherweise auch oft als Fehlerquellen angesehen.
Tesla Model 3 LR AWD "Endurance" seit 02/2019
6,0KWp PV Anlage mit Akkuspeicher seit 12/2019;
1500km kostenloses Supercharging, wenn du dir einen TESLA über diesen Link bestellst:
https://ts.la/susanne61200
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2020
Registriert: 1. Dez 2018, 20:16
Wohnort: Düren
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Abstandspilot mit vielen „Phantombremsungen“

von Cosmo » 13. Okt 2019, 13:33

Wenn der AP läuft dann wird nichts mehr kalibiert. Bei einem neuen Auto dauert das >30km, erst dann kann man ihn einschalten.
Diese Phantombremsungen hatte ich auch, extrem nervig. Ein neues Model 3 vor 2 Wochen abgeholt.
Habe seit 2 Tagen die Version 2019.32.12.1, damit ist es besser geworden. Weniger zappelig und die Phantombremsungen sind viel weniger geworden.
Insgesamt ist der AP (NOA) wieder brauchbar. Bei meinem alten S85 mit 2018.50 war das auch nicht so zappelig
̶s̶̶8̶̶5̶̶ ̶̶a̶̶p̶̶1̶̶ ̶̶2̶̶0̶̶1̶̶4̶̶ ̶̶1̶̶8̶̶3̶̶.̶̶0̶̶0̶̶0̶̶k̶̶m̶̶ ̶̶ Model 3 P rot
 
Beiträge: 750
Registriert: 3. Jul 2018, 16:58
Wohnort: 30938 Burgwedel
Land: Deutschland

Re: Abstandspilot mit vielen „Phantombremsungen“

von Dupk001 » 13. Okt 2019, 16:56

Ja, mit dem letzten Update ist es schon etwas besser geworden, aber trotzdem noch nicht gut.

Ach ja, bei extremer tiefer Sonne von vorne ist der AP bei mir auch kürzlich ausgestiegen.
MS90D Mai/2017
SW: 2020.8.2
KM-Stand +100.000km
Benutzeravatar
 
Beiträge: 261
Registriert: 13. Jul 2019, 17:08
Wohnort: Region Hannover
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Abstandspilot mit vielen „Phantombremsungen“

von Entropie » 14. Okt 2019, 08:53

Hatte die 10er Version schon vom Werk aber noch nicht das Update was jetzt gestern oder vorgestern kam. Ich hab den richtigen AP noch wenig getestet, da mich dieses Lenkrad rütteln alle 30 Sek noch ein wenig nervt. Keine Ahnung ob er „souveräner“ fährt als nur der reine Distanzpilot / Tempomat. Versuche irgendwo mal die Tage wlan aufzuschnappen für das Update und berichte dann :-).
 
Beiträge: 12
Registriert: 27. Sep 2019, 14:11
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Abstandspilot mit vielen „Phantombremsungen“

von Dupk001 » 14. Okt 2019, 21:48

Du musst (zumindest in der SW V9.x.x) nicht immer am Lenkrad rütteln.
Einfach mit einer Hand ganz leicht links oder rechts „ziehen“.
Der AP „arbeitet“ da permanent gegen und weiß, das eine Hand am Lenkrad ist.
Trotzdem sollte man immer aufmerksam bleiben.

VG Dirk
MS90D Mai/2017
SW: 2020.8.2
KM-Stand +100.000km
Benutzeravatar
 
Beiträge: 261
Registriert: 13. Jul 2019, 17:08
Wohnort: Region Hannover
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste