Laden am SuC plötzlich nicht mehr möglich - wg.alter SW!

Technische Probleme und deren Lösung...

Re: Laden am SuC plötzlich nicht mehr möglich - wg.alter SW!

von Andi-E » 15. Sep 2019, 05:37

Auch bei meinem S85 seit einiger Zeit 10-15 sec blau , hoch runter hoch auf etwa 50kW und dann auf die reduzierte Ladekurve.
S85 Oktober 2014, Tech, Air, Sound, AP1, Aludach :), 22kW Doppellader
M3 LR dual motor
 
Beiträge: 1094
Registriert: 2. Nov 2013, 08:26
Land: Deutschland

Re: Laden am SuC plötzlich nicht mehr möglich - wg.alter SW!

von Oli_gibt_Gas » 16. Sep 2019, 06:57

In der heutigen Zeit sollte man sich Updates nicht verweigern, vor allem nicht bei EAutos, die ja letztlich alle noch im Entwicklungsstadium sind, jedes Jahr gibt es neue Erkenntnisse und Tesla zeichnet sich dadurch aus, diese Erkenntnisse zu bearbeiten und vor allem zu verarbeiten.

Dass manche Erkenntnisse zu unserem Nachteil sind, das liegt in der Natur der Sache. Letztlich ist es aber trotzdem irgendwo auch in unserem Sinn, wenn z.B. ein Akku ein längeres Leben erhält durch eine vernünftigere Ladesteuerung, denn wenn alle Akkus nach 8 Jahren kaputt gehen, stört Tesla das zwar finanziell nicht, aber es kann nicht der Anspruch sein, dass ein Auto nach 8 Jahren verschrottet wird.

Und wenn Ladesäulen modifiziert werden, dann muss man damit rechnen, dass mit alter Software das nicht mehr funktioniert. Hätte ich auch nicht gedacht, daher cool dass es diesen Thread gibt, wenn man drüber nachdenkt, erscheint es aber logisch insbesondere in der Betrachtungsweise, dass Tesla eben diese Garantie gibt. Wer mit alter Software "schnell" laden will, muss wohl auf Chademo ausweichen... 8-)

Das ist keine Kritik an Jonny, ich habe selbst immer Updates gerne verweigert (nicht am Tesla), daher hätte mir das durchaus auch passieren können :? 8-)
2019er Tesla Model X 100D (kein Raven)
2017er Ram Laramie

Beide Fahrzeuge machen Spaß, aber tanken nervt, laden macht spaß...
Benutzeravatar
 
Beiträge: 545
Registriert: 20. Mai 2019, 07:57
Wohnort: Filderstadt
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Laden am SuC plötzlich nicht mehr möglich - wg.alter SW!

von jonny007 » 16. Sep 2019, 09:33

Oli_gibt_Gas hat geschrieben:Das ist keine Kritik an Jonny, ich habe selbst immer Updates gerne verweigert (nicht am Tesla), daher hätte mir das durchaus auch passieren können :? 8-)


Kein, Thema ;) - ich glaub ich versteh Dich schon richtig..

Mein Zugang war: Jede neue SW bringt Kinderkrankheiten mit sich. Also muss nicht gerade ich der "Early Adopter" sein... und wenn es ruhig blieb im Forum, hab ich upgedated ;) Und in diesem Fall (ab der 2019.16.x ?) war ja dann auf einmal recht viel los - und ich kann den Ärger vieler schon gut verstehen, dass man einfach kastriert wird sowohl was die Kapa angeht und die Ladegeschwindigkeit.
Das wollte ich auch nicht !
Es wäre noch okay, wenn es temporär ist und vor allem kommuniziert wird warum und wieso.
Aber so war meine Entscheidung eben die, dass ich das nicht möchte... - und ich es nicht mache.
Wer ein bisschen Erfahrung mit Software hat weiß, dass das nicht unbedingt die dümmste Strategie ist .... wenn man z.B. an OS-Updates bei Smartphones und Tablets denkt, wo die Handys dann oft immer langsamer wurden, je neuer die SW.
Ich frage mich auch, wie lange das gut geht mit einer immer neueren, möglicherweise komplexeren Software auf der alten Hardware unserer alten Model S. Die SW wird doch sicher in Hinblick auf die neuen Modelle und deren Hardware geschrieben und die alten bekommen nur noch wenige Features hinzu, wenn überhaupt (siehe AP1, da tut sich nichts mehr).
Für mich waren es z.B. große Nachteile von 8.1 auf die SW 9 umzusteigen (das hat das SeC gemacht. Ich wäre wahrscheinlich bis heute nicht umgestiegen, da mir einige Features fehlen - aber das habe ich eh schon im anderen Thread zum Thema V9 erwähnt und wäre hier offtopic).
Es gibt für mich nicht immer einen Mehrwert beim Updaten, und zwar besonders dann, wenn man noch die alte Hardware hat.
Hier wurde ich nun gezwungen und es war wenigstens nicht so schlimm, da bin ich eh erleichtert, dass ich die hohen Kosten des Charger-Tausches vermeiden konnte.
Aber das nun langsamere Laden, das ich nun auch habe, stört mich natürlich schon.

/etwas offtopic:
Ich finde auch die Entwicklung sehr ambivalent, dass ...
... GEREDET wird von immer höheren Ladeleistungen (250 kW usw), aber tatsächlich GEMACHT wird eine Reduzierung
... GEREDET wird vom autonomen Fahren, aber tatsächlich GEMACHT wird, dass man beim AP das Lenkrad nun viel häufiger angreifen muss als in den Jahren davor.

Kommt das nur mir seltsam vor ?
 
Beiträge: 168
Registriert: 7. Apr 2018, 07:22
Land: Oesterreich

Re: Laden am SuC plötzlich nicht mehr möglich - wg.alter SW!

von tesla-andi » 16. Sep 2019, 09:45

Oli_gibt_Gas hat geschrieben:In der heutigen Zeit sollte man sich Updates nicht verweigern, vor allem nicht bei EAutos, die ja letztlich alle noch im Entwicklungsstadium sind, jedes Jahr gibt es neue Erkenntnisse und Tesla zeichnet sich dadurch aus, diese Erkenntnisse zu bearbeiten und vor allem zu verarbeiten.

Dass manche Erkenntnisse zu unserem Nachteil sind, das liegt in der Natur der Sache. Letztlich ist es aber trotzdem irgendwo auch in unserem Sinn, wenn z.B. ein Akku ein längeres Leben erhält durch eine vernünftigere Ladesteuerung, denn wenn alle Akkus nach 8 Jahren kaputt gehen, stört Tesla das zwar finanziell nicht, aber es kann nicht der Anspruch sein, dass ein Auto nach 8 Jahren verschrottet wird.

Und wenn Ladesäulen modifiziert werden, dann muss man damit rechnen, dass mit alter Software das nicht mehr funktioniert. Hätte ich auch nicht gedacht, daher cool dass es diesen Thread gibt, wenn man drüber nachdenkt, erscheint es aber logisch insbesondere in der Betrachtungsweise, dass Tesla eben diese Garantie gibt. Wer mit alter Software "schnell" laden will, muss wohl auf Chademo ausweichen... 8-)

Das ist keine Kritik an Jonny, ich habe selbst immer Updates gerne verweigert (nicht am Tesla), daher hätte mir das durchaus auch passieren können :? 8-)


Wer mit alter Software "schnell" laden will, muss wohl auf Chademo ausweichen...


Du wolltest wohl sagen, wer mit der neuen Software ........ Aber selbst das stimmt ja nicht da man mit Chademo ja auch keine 50 kW sieht und dann ist man ja selbst mit einer reduzierten Ladeleistung am SuC noch besser dran.

Und das der Wagen mit dem Ende eines Akkus ableben soll sehe ich auch nicht so. Das Konzept schreit ja förmlich danach, daß der Akku gewechselt werden kann. Technisch ja überhaupt kein Problem. Es kostet halt derzeit noch viel Geld und darum dreht sich die eigentliche Problematik.
Model S - P85+ - 6/2014 - weiß - 21" - Doppellader
Smart Electric Drive 5/2013 - Sion reserviert - Smart forfour EQ mit 22 kW Bordlader 12/2018
PV Anlagen insg. 140 kWp - Powerwall 2 seit 08/2018
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1410
Registriert: 17. Mär 2017, 10:02
Land: Deutschland

Re: Laden am SuC plötzlich nicht mehr möglich - wg.alter SW?

von Florian500 » 16. Sep 2019, 10:14

jonny007 hat geschrieben:Also doch eine wundersame Heilung durch die neue SW ?
So, heute im SeC gewesen, wieder am SuC angesteckt - problemlos...bis auf die gefühlte Ewigkeit (Nachdenkpause) beim Anstecken.
Das SeC hat angeblich alles durchgecheckt und sagt: Alles okay, die Charger sind in Ordnung. ES LAG AN DER SOFTWARE, sagen sie.
Also insgesamt eigentlich sehr gute News mit fast keinen Kosten für mich (nur die Analyse vor Ort und remote wurde mir mit einer Stunde in Rechnung gestellt) und eine mysteriöse Heilung durch SW-Update.
Merke: So schlecht sind die SW-Updates manchmal gar nicht ;)

OT: Update von 12.1.1 auf ich glaub 20.x oder 24.x hat bei unserm 2015er MS85 den Türgriff hinten links wiederbelebt.
Fiat 500e
Tesla Model S 85
Benutzeravatar
 
Beiträge: 288
Registriert: 1. Mai 2019, 09:46
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Laden am SuC plötzlich nicht mehr möglich - wg.alter SW!

von Oli_gibt_Gas » 16. Sep 2019, 15:52

tesla-andi hat geschrieben:
Oli_gibt_Gas hat geschrieben:In der heutigen Zeit sollte man sich Updates nicht verweigern, vor allem nicht bei EAutos, die ja letztlich alle noch im Entwicklungsstadium sind, jedes Jahr gibt es neue Erkenntnisse und Tesla zeichnet sich dadurch aus, diese Erkenntnisse zu bearbeiten und vor allem zu verarbeiten.

Dass manche Erkenntnisse zu unserem Nachteil sind, das liegt in der Natur der Sache. Letztlich ist es aber trotzdem irgendwo auch in unserem Sinn, wenn z.B. ein Akku ein längeres Leben erhält durch eine vernünftigere Ladesteuerung, denn wenn alle Akkus nach 8 Jahren kaputt gehen, stört Tesla das zwar finanziell nicht, aber es kann nicht der Anspruch sein, dass ein Auto nach 8 Jahren verschrottet wird.

Und wenn Ladesäulen modifiziert werden, dann muss man damit rechnen, dass mit alter Software das nicht mehr funktioniert. Hätte ich auch nicht gedacht, daher cool dass es diesen Thread gibt, wenn man drüber nachdenkt, erscheint es aber logisch insbesondere in der Betrachtungsweise, dass Tesla eben diese Garantie gibt. Wer mit alter Software "schnell" laden will, muss wohl auf Chademo ausweichen... 8-)

Das ist keine Kritik an Jonny, ich habe selbst immer Updates gerne verweigert (nicht am Tesla), daher hätte mir das durchaus auch passieren können :? 8-)


Wer mit alter Software "schnell" laden will, muss wohl auf Chademo ausweichen...


Du wolltest wohl sagen, wer mit der neuen Software ........ Aber selbst das stimmt ja nicht da man mit Chademo ja auch keine 50 kW sieht und dann ist man ja selbst mit einer reduzierten Ladeleistung am SuC noch besser dran.

Und das der Wagen mit dem Ende eines Akkus ableben soll sehe ich auch nicht so. Das Konzept schreit ja förmlich danach, daß der Akku gewechselt werden kann. Technisch ja überhaupt kein Problem. Es kostet halt derzeit noch viel Geld und darum dreht sich die eigentliche Problematik.


Nein mit der alten! Chademo kann man an nicht Teslasäulen laden, also ist die Software da wahrscheinlich wurscht... war aber als Witz gedacht nicht 100% ernst zu nehmen, ich dachte das merkt man, darum war ein Smiley mit Sonnenbrille dahinter... ;)

Ich bin auch der Ansicht, dass ein EAuto nach dem Akkutot noch genutzt werden soll / kann und hoffe, dass Tesla da was anbietet, Tauschakkus?! Derzeit kannst du das aber knicken. Angenommen dein Tesla ist 8 Jahre und hat 150000 km drauf, glaubst du, da findet sich jemand der das Auto kauft und nochmals 20.000 € für nen Akku ausgibt?!

Meine Vermessungsgeräteakku halten ca. 10 Jahre, das sollte dann mit Teslatechnik auf 12-15 Jahre ausweitbar sein... schließlich sind meine Leicaakkus Technik von 2007 oder so... und nicht Technik von 2016... 8-)
2019er Tesla Model X 100D (kein Raven)
2017er Ram Laramie

Beide Fahrzeuge machen Spaß, aber tanken nervt, laden macht spaß...
Benutzeravatar
 
Beiträge: 545
Registriert: 20. Mai 2019, 07:57
Wohnort: Filderstadt
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Laden am SuC plötzlich nicht mehr möglich - wg.alter SW!

von atomsmart » 16. Sep 2019, 16:08

Das Verhalten das es ewig dauert bis das lade beginnt ist mir gestern auch aufgefallen (V2019.32.2.1):

Bin mit rund 15% SoC am Supercharger angekommen und er hat ziemlich lange kommuniziert und dann die Leistung auch gefühlt viel langsamer aufgebaut. Dachte auch das es dieses Mal sehr lange gedauert hat - dann sehr langsam die Leistung kontinuierlich aufgebaut bis 116kW.

Und was ich auch noch nie erlebt habe: Ich hatte nur bis 50% SoC geladen und dann weitergefahren. Noch nie hat die Akkukühlung so ewig lange auf hoher Stufe weitergekühlt (Aussentemperatur ca. 27 Grad).

Denke also die haben da bei allen verschiedene Parameter angepasst.
Model S75D FL in Schwarz mit AP1 - EZ 09.2016 - Premium Interieur - Kaltwetter-Paket - CCS-Adapter - Spass-Generator

Link für Gratis Supercharching
Benutzeravatar
 
Beiträge: 390
Registriert: 9. Sep 2018, 15:52
Wohnort: Aargau
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: hydrosla, Oberfranke und 3 Gäste