Dachträger Thule: Stehbolzen

Technische Probleme und deren Lösung...

Dachträger Thule: Stehbolzen

von FFF » 15. Jul 2018, 22:05

Habe heute zum erstenmal das Canoe auf mein MS FL gesetzt, mittels Thule Slidebarsystem. Die Lösung, die Thule für die Verbindung mit dem Auto gewählt hat, fand ich schon beim Kauf eigen - ein 5er Gewindebolzen wird in die Dachaufnahme gedreht, mittels eines windigen Inbusstiftes, der eigentliche Fuß dann mit einer Überwurfmutter draufgespannt.
Es war mühsam, die Stifte in die Aufnahmen zu drehen, ich vermute mal, Tesla lackiert einfach und niemand schneidet die Gewinde danach wieder frei, ich, blöderweise, auch nicht. 180km mit Boot gefahren, alles gut - nur bringe ich jetzt den Stift vorn rechts nicht mehr raus.

Den Inbus würde ich durchdrehen, bevor der Stift sich dreht, habe es dann mit gekonterten Muttern probiert, da rührt sich auch nix. Wenn ich noch mehr Kraft drangebe, bin ich ziemlich sicher, daß es den Stift abreißt. Ein paar Stunden jetzt mit Unterkriechöl behandelt, ändert leider nichts.

So, und was mach ich jetzt?
Für jeden guten Tipp wäre ich sehr dankbar.
LG
Karl
(75D seit 26.3.18 17500km, jetzt @2018.26.1 , die 197Wh/km standen wie in Stein gemeiselt, seit heute 196 ;))
 
Beiträge: 223
Registriert: 7. Mär 2018, 16:13

Re: Dachträger Thule: Stehbolzen

von 94428 » 15. Jul 2018, 22:52

Ich kenne die Befestigungspunkte beim FL noch nicht, hast du dazu evtl. ein Bild?
Kältespray auf den Bolzen wäre wohl der nächste materialschonendste Schritt.
Gruß Helmut
Model S 85 AP1 ZOE40 Model3 und Sion vorbestellt
Benutzeravatar
 
Beiträge: 283
Registriert: 29. Nov 2015, 19:17

Re: Dachträger Thule: Stehbolzen

von tornado7 » 15. Jul 2018, 23:48

Ich mag mich erinnern, dass der mitgelieferte Gewindeschneider die Sache merklich erleichtert hat. Jetzt schmiere ich die Gewinde einfach einmal pro Saison nach.

Zuviel Kraft würde ich auch nicht aufwenden wollen. Nicht dass die Aufnahme am Fahrzeug noch bricht
..
"The electric light did not come from continous improvement of candles." (Oren Harari)

Mythbuster Elektromobilität: www.bit.do/mythbuster-eautoUPDATE OKTOBER 2017
CO2-Emissionen mal ganz ehrlich: www.bit.do/co2-emissionen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2339
Registriert: 25. Dez 2015, 12:57
Wohnort: Winterthur

Re: Dachträger Thule: Stehbolzen

von Kauli » 16. Jul 2018, 00:34

Ich habe probehalber meine Thule -Dachbox montiert und dasselbe Problem gehabt, der Stift vorne links ging nicht raus (Imbus drehte durch). Mittels einer Zange habe ich den Stift vorsichtig und langsam herausgedreht. VonThule habe ich bereits einen neuen Stift erhalten.
Jeder, der bei Neukauf eines Models S oder X unbegrenzte Supercharger-Nutzung haben möchte, darf gerne ohne weitere Rücksprache diesen Link nutzen:

http://ts.la/mark9121
 
Beiträge: 246
Registriert: 9. Jul 2017, 20:25

Re: Dachträger Thule: Stehbolzen

von FFF » 16. Jul 2018, 09:28

tornado7 hat geschrieben:Ich mag mich erinnern, dass der mitgelieferte Gewindeschneider die Sache merklich erleichtert hat. Jetzt schmiere ich die Gewinde einfach einmal pro Saison nach.

Zuviel Kraft würde ich auch nicht aufwenden wollen. Nicht dass die Aufnahme am Fahrzeug noch bricht
..
Wer hat den Gewindeschneider geliefert, Thule? Habe ich nix bekommen ;(
LG
Karl
(75D seit 26.3.18 17500km, jetzt @2018.26.1 , die 197Wh/km standen wie in Stein gemeiselt, seit heute 196 ;))
 
Beiträge: 223
Registriert: 7. Mär 2018, 16:13

Re: Dachträger Thule: Stehbolzen

von ltreasure » 16. Jul 2018, 09:31

Der Gewindeschneider lag bei mir den Bolzen bei.
50247 bestellt Jun/14 - Lieferung 13. Nov 14 = 139 Tage 8 Std
 
Beiträge: 1046
Registriert: 1. Apr 2014, 19:13

Re: Dachträger Thule: Stehbolzen

von Guillaume » 16. Jul 2018, 11:18

Bei mir auch.
 
Beiträge: 2800
Registriert: 24. Jan 2015, 22:10

Re: Dachträger Thule: Stehbolzen

von tornado7 » 16. Jul 2018, 11:34

Bei mir auch. Aber auch ohne ist das ja keine Hexerei, einfach einen passenden Gewindeschneider leihen und vorsichtig von Hand den ggf. vorhandenen Lack ausschneiden.
"The electric light did not come from continous improvement of candles." (Oren Harari)

Mythbuster Elektromobilität: www.bit.do/mythbuster-eautoUPDATE OKTOBER 2017
CO2-Emissionen mal ganz ehrlich: www.bit.do/co2-emissionen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2339
Registriert: 25. Dez 2015, 12:57
Wohnort: Winterthur

Re: Dachträger Thule: Stehbolzen

von FFF » 17. Jul 2018, 10:09

tornado7 hat geschrieben:Bei mir auch. Aber auch ohne ist das ja keine Hexerei, einfach einen passenden Gewindeschneider leihen und vorsichtig von Hand den ggf. vorhandenen Lack ausschneiden.
Nochmal, bei mir war nix dabei, vor allem keinerlei Hinweis, daß das Nachschneiden nötig/erlaubt sei - was weiß denn ich, vielleicht ist die Schwergängigkeit ja gewollt und sicherheitsrelevant??
Jedenfalls: Ich kann Entwarnung geben, die Werkstatt meines Vertrauens hatte einen "Vibrationsschlagschrauber" (zum Lösen von festgegangenen Glühkerzen...), nachdem wir uns sachte bis zur zweithöchsten Stufe vorgearbeitet hatten (O-Ton Meister: bei Volldampf habe ich auch schon Kerzen abgerissen, das mache ich eher ungern...) haben wir uns doch noch an "Max" gewagt und dann kam das Mistvieh ganz sachte rausmarschiert. Gewinde nachgeschnitten, jetzt kann man die Bolzen von Hand reindrehen - und nun wird wichtig sein, IMMER dran zu denken, die Sprengringe unter der Mutter oben drin zu haben, sonst kann das ganze Zeug vom Dach kommen.
Kommentar der Werkstatt: wenn ich so ein Konstrukt selber bauen würde, würde man es verbieten ;)

Danke für Eure Infos, Eigenlob an mich, daß ich schon vor Jahren das Boot in der passenden Farbe gekauft habe 8-)
IMG_5310_cr.jpg
LG
Karl
(75D seit 26.3.18 17500km, jetzt @2018.26.1 , die 197Wh/km standen wie in Stein gemeiselt, seit heute 196 ;))
 
Beiträge: 223
Registriert: 7. Mär 2018, 16:13


Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: SoFa und 1 Gast