zu wenig leistung im p100d

Technische Probleme und deren Lösung...

Re: zu wenig leistung im p100d

von SoFa » 23. Apr 2018, 13:54

Als zwar noch ziemlich frischer Teslabesitzer, aber schon älterer Mitbürger möchte ich auch mal meine Meinung dazu äußern. Es scheint Menschen zu geben, denen es auf Maximalleistung in jeder Situation ankommt. Als guten Hinweis darauf sehe ich die Diskussion hier in einem anderen thread, ob ein Tesla Model S nun in 5,4 oder 4,4 Sekunden auf 100 km/h spurten bzw. wie man das bewirken kann. Mir persönlich geht solche Eigenschaft komplett am … vorbei. Ich nehme ja nicht an Rennen teil; dafür ist ein Tesla Model S wohl auch nicht das richtige Fahrzeug. Mein voriges Auto wiegt rund 1,7 to, ist gut 11 Jahre alt und hat nach 125.000 km (mit Sommer- und Winterreifen) noch etwa 3 mm auf den ersten Reifensätzen. Und liegt über die gesamten 125.000 km bei zügiger Beschleunigung und gemächlichem Tempo im Verbrauch unter der Werksangabe.
Geht doch. :)
Just my 50¢.
Gruß SoFa

Model S 85D Bj. 7/2015; EZ 12/2015; seit 4/2018 meiner. :)
 
Beiträge: 353
Registriert: 18. Apr 2018, 14:56
Land: Deutschland

Re: zu wenig leistung im p100d

von janbo » 23. Apr 2018, 15:57

Mit 11 Jahre alten Reifen würde ich keinen Meter fahren...aber dies sind nur meine 50 €Cent dazu...
S85D, 29.09.15 VIN 095xxx
M3LR, 20.02.19 VIN 214xxx
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1264
Registriert: 1. Okt 2015, 11:31
Wohnort: Ostsee
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: zu wenig leistung im p100d

von Spark » 23. Apr 2018, 17:31

125.000km mit 8 Reifen? Was war das für ein Fahrzeug? Ultraleichtmonstertruck? Kettenfahrzeug?
Model S 70D
Benutzeravatar
 
Beiträge: 682
Registriert: 4. Jan 2016, 14:08
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: zu wenig leistung im p100d

von Talkredius » 23. Apr 2018, 17:39

Spark hat geschrieben:125.000km mit 8 Reifen? Was war das für ein Fahrzeug? Ultraleichtmonstertruck? Kettenfahrzeug?

,bei mir war es ein Passat, Bauj 2003, ehrlicher Lügendiesel, Räder jeweils einmal von vorne nach hinten gewechselt, 120...130 km/h überwiegend Autobahn

Mit meinem P85 würde ich vermutlich nur 100.000 km bei spaßfreier Fahrweise schaffen, real sind es ca. 70.000 km pro 8 Reifen
Und daran ist nicht die fehlende Leistung Schuld :mrgreen:

Allerdings brauche ich für 60.000 km nur ein Jahr, mit 11 Jahre alten Reifen kann man schon fahren, halt Trecker Tempo :D
Präsident des Teslafahrer und Freunde e.V.
http://www.tff-ev.de
Entspannung ist Pin runter und den Krach einfach hinter sich lassen
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3778
Registriert: 27. Apr 2011, 21:06
Wohnort: Hückelhoven
Land: Deutschland

Re: zu wenig leistung im p100d

von George » 23. Apr 2018, 17:45

TeeKay hat geschrieben:Ja, bitte Account löschen.

Gut.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2197
Registriert: 19. Jan 2017, 12:24
Land: anderes Land

Re: zu wenig leistung im p100d

von smartgrid » 23. Apr 2018, 17:46

SoFa hat geschrieben:...Es scheint Menschen zu geben, denen es auf Maximalleistung in jeder Situation ankommt. Als guten Hinweis darauf sehe ich die Diskussion hier in einem anderen thread, ob ein Tesla Model S nun in 5,4 oder 4,4 Sekunden auf 100 km/h spurten bzw. wie man das bewirken kann.

Jo. Vermutlich trifft das mindestens auf alle Käufer eine "P"-Modells zu?
Oder hat ein P noch andere Vorteile? (Abgesehen von sehr schön anzuschauenden roten Bremssätteln :D )

SoFa hat geschrieben:Mein voriges Auto wiegt rund 1,7 to, ist gut 11 Jahre alt und hat nach 125.000 km (mit Sommer- und Winterreifen) noch etwa 3 mm auf den ersten Reifensätzen....


11 Jahre alte Reifen :shock: WTF...man mag ja über Freunde der gepflegten Beschleunigung denken was man mag - aber beim Bremsen sind am Ende alle gleich. Und im Notfall kommt es auf jeden Meter an. Bei 11 Jahre altem Gummi kannst Du auch auf Holzräder wechseln - dürfte denselben Bremseffekt haben. :roll:
 
Beiträge: 3228
Registriert: 13. Jan 2014, 23:42
Land: anderes Land

Re: zu wenig leistung im p100d

von einstern » 23. Apr 2018, 18:37

Wer wenige km p.a. fährt, der kommt mit 2 Sätze Räder durchaus auf 10 Jahre. Da wird es viele Fahrzeuge geben, die nach 10 Jahren die erste Bereifung wechseln. Man muss das mit dem Nutzerprofil kombinieren.
2014 PV 50 kWp
2015 S85D
2016 WB 22kW und Boden-PV
2019 WP 13kW Erdwärme (statt Heizöl)
-- Elektrisch - So läuft das hier !
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5130
Registriert: 16. Okt 2014, 16:54
Wohnort: Korbach
Land: Deutschland

Re: zu wenig leistung im p100d

von smartgrid » 23. Apr 2018, 18:48

Das hat nichts mit dem Nutzungsprofil zu tun. Es geht um den Alterungsprozess des Gummis - egal wieviel km gefahren werden. Auch ein Reifen mit 0 km Laufleistung hat ab 6 Jahren sehr schlechte Bremseigenschaften, weil der Gummi aushärtet.
 
Beiträge: 3228
Registriert: 13. Jan 2014, 23:42
Land: anderes Land

Re: zu wenig leistung im p100d

von einstern » 23. Apr 2018, 19:22

@smartgrid
Das war mir bewusst. Da stimme ich dir zu. Was ich zum Ausdruck bringen wollte, ist, dass sportliche Fahrer wahrscheinlich schon längst unzufrieden mit dem Reifen sind, bevor dieser die 6 Jahre erreicht hat. Ein ausgesprochen defensiver Fahrer fährt mit dem 6 oder 8 jährigen Reifen in einem unteren Risikoband. Unbenommen davon kann auch der vorsichtigste Fahrer in eine plotzliche Notsituation kommen, wo der bessere Reifen alternativlos ist.
2014 PV 50 kWp
2015 S85D
2016 WB 22kW und Boden-PV
2019 WP 13kW Erdwärme (statt Heizöl)
-- Elektrisch - So läuft das hier !
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5130
Registriert: 16. Okt 2014, 16:54
Wohnort: Korbach
Land: Deutschland

Re: zu wenig leistung im p100d

von SoFa » 25. Apr 2018, 01:56

Mal gesammelt geantwortet:
- Das Auto ist ein Citroën C5 II Break 2,2 HDI Exclusive, EZ 11/2006, soll 6,2 l/100 km verbrauchen und hat sich bei meiner Fahrweise mit 6,01 l/100 km begnügt. Da ich meist gemächlich unterwegs bin, haben die Reifen weder heftige Traktions- noch Querbeschlenigungskräfte auszuhalten. Weil ich neugierig bin, habe ich auch schon mal probiert wie schnell er ist, aber bei 220 km/h trinkt er rund 18 l/100 km, d. h. der Tank ist in knapp eindreiviertel Stunden bzw. gut 400 km leer; über CO₂ und NOx wollen wir lieber nicht reden.
- Ja, Reifenmaterial (das ist ja bei weitem nicht bloß Gummi) altert. Der Prozeß ist bei meinen Reifen aber bisher so wenig fortgeschritten, daß die Haftung immer noch reicht, um das ABS zum Arbeiten zu bringen (wie ich hin und wieder ausprobieren muß, wenn z. B. jemand dieses achteckige Blech an seiner rechten Seite nicht kennt oder ignoriert). Über Federungskomfort des Citroën brauchen wir nicht zu reden. Der ist auch mit den ollen Reifen besser als der des Model S, Hydraktive II sei dank. Dem weine ich auch ein bißchen hinterher.
Da das Auto bald geschlachtet wird - ein schläfriger Traktorgespannfahrer hat es opportun gefunden, links abzubiegen, als ich ihn gerade überholen wollte und schon neben ihm war - werde ich keine neuen Reifen mehr anschaffen.
Gruß SoFa

Model S 85D Bj. 7/2015; EZ 12/2015; seit 4/2018 meiner. :)
 
Beiträge: 353
Registriert: 18. Apr 2018, 14:56
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: blumewirt und 5 Gäste