Seite 1 von 10

HILFE benötigt: CAN-Bus Massaker im Ausland [Lösung S. 3]

BeitragVerfasst: 14. Mär 2018, 15:56
von tornado7
Liebe TFF-Gemeinde,

ich hab da ein klitzekleines Problem... Die letzten Tage war ich auf dem Balkan unterwegs und noch immer bin ich in Kroatien, aktuell in Split. Das ging soweit auch alles gut, bis plötzlich aus dem Nichts während der Fahrt eine ganze Palette an Fehlermeldungen auftrat:

IMG_20180314_100902.jpg

IMG_20180314_100857.jpg


-----------------------
Zusammenfassung, von Seite 5 eingefügt:
Problem:
- rund 1 Jahr vorher erschien sporadisch eine Fehlermeldung "Reifendruckkontrollsystem prüfen" o.ä.
- während der Fahrt plötzlich mehrere Fehlermeldungen auf's Mal: ABS , ESP Stabilitätskontrolle, Traktionskontrolle, Tempomat, regenenratives Bremssystem, Servolenkung Leistung reduziert – alles deaktiviert oder prüfen, das meiste tatsächlich ohne Funktion, also Vorsicht!
- Selbstheilung zwischendurch, einen Monat lang Ruhe
- nach Abstellen des Fahrzeugs ist ein Einlegen der Fahrstufe nur sporadisch (also in der Realität mit viel Glück nach 2 Stunden) möglich
- Feststellbremse löst nicht
- Scheibenwischer, Blinker, Fernlicht und Zentralverriegelung teilweise ohne Funktion


Lösung:
- Steuergerät Reifendruckkontrollsystem RDKS / engl. TPMS ECU vom Fabrikat Baolong "kotzt" den CAN-Bus zu und beeinträchtigt die Funktion der restlichen Steuergeräte.
- Problem tritt vor allem bei Fahrzeugen mit Jahrgang 2012 bis 2015 auf.
- Das problematische Teil findet sich im Heck des Fahrzeugs und man kommt von unten gut ran: Windleitplastik unter dem hinteren Motor lösen und von hinten absenken, direkt da liegt das Teil (etwa 10x4x2cm gross). Stecker trennen und gegen Schmutz schützen. Fahren ist ohne problemlos möglich.
- Tesla kann die älteren Fahrzeuge problemlos auf das neue System vom Fabrikat Continental aufrüsten.

-----------------------


Das heisst in der Realität (also nicht nur die Fehlermeldung, vieles funktioniert tatsächlich nicht :shock: )
- zu keinem Zeitpunkt regenerative Bremse
- meist keine Servolenkung
- zu keinem Zeitpunkt ABS
- zu keinem Zeitpunkt Traktionskontrolle und auch kein ESP
- teilweise kein Scheibenwischen, bzw. gar alles am Lenkstock, also auch kein Rausnehmen / Einlegen der Fahrstufe möglich (Reboot Tacho-Screen hilft hier meist für eine Weile)

Folgendes hat bisher keine oder nur vorübergehende Besserung gebracht:
- Reset der beiden Screens, auch mit gedrückt halten bis die Logos erscheinen
- Fahrzeug durch's Fenster stromlos schalten und 15min nicht anrühren
- Ziehen sämtlicher Sicherungen und Relais in den beiden 12V-Sicherungsboxen beim Frunk (Modell S, RWD, 2013)

Ich hatte auch bereits mehrfach Kontakt mit der Hotline und eine detaillierte Prüfung der Logs ergab, dass ein Steuergerät Fehler auf dem CAN-Bus verursache, was die anderen Steuergeräte störe. Ich sollte bitte im Service Center vorbeikommen. 500km von hier :lol:

Das Fahrzeug fährt, halt einfach Stand 1980 und ich bin entsprechend vorausschauend / vorsichtig.

Was könnte das nur sein?! Soll ich mal die 12V-Batterie trennen oder gezielt eine Sicherung nach eurer Vermutung ziehen? Meinte nicht fabbec hier mal, man könne die Not-stromlos-Schlaufe auch ohne Zerstörung trennen und wieder anschrauben?

Ich zähle auf euch! :oops: 8-)

Re: HILFE benötigt: CAN-Bus Massaker im Ausland

BeitragVerfasst: 14. Mär 2018, 16:00
von Guillaume
Echt blöd...
Es gab doch mal Fälle beim alten Reifendruckkontrollsystem (Pre-AP), in denen das RDKS-Steuergerät den CAN-Bus zuspammte.
Wenn Du diese Sicherung ziehst, könnte es was bringen!

Leider finde ich die Sicherung dafür nicht in der Übersicht, daher ist es wohl mit irgendwas anderem zusammen abgesichert.

Re: HILFE benötigt: CAN-Bus Massaker im Ausland

BeitragVerfasst: 14. Mär 2018, 16:01
von stevelectric
Such mal nach "Massepunkt" hier im Forum, das gabs auch schon öfters

Z.B. viewtopic.php?f=57&t=15270&hilit=Massepunkt&start=60

Re: HILFE benötigt: CAN-Bus Massaker im Ausland

BeitragVerfasst: 14. Mär 2018, 16:02
von joergen
tornado7 hat geschrieben:Was könnte das nur sein?! Soll ich mal die 12V-Batterie trennen oder gezielt eine Sicherung nach eurer Vermutung ziehen? Meinte nicht fabbec hier mal, man könne die Not-stromlos-Schlaufe auch ohne Zerstörung trennen und wieder anschrauben?

Ja, das geht: :arrow: viewtopic.php?f=4&t=21099&start=30#p502518

Ob's helfen wird, kann ich Dir aber leider nicht sagen. Ich drücke Dir die Daumen.

Re: HILFE benötigt: CAN-Bus Massaker im Ausland

BeitragVerfasst: 14. Mär 2018, 16:06
von Guillaume
Hier die Übersicht der Sicherungen
https://imgur.com/a/n7Tfq

@steveelectric: Das Masseproblem war laut meiner Wahrnehmung auf die frühen Dual-Drive-Modelle (S85D) beschränkt. Vom Prefacelift-Hecktriebler habe ich davon noch nichts gehört, liegt wahrscheinlich an der Position des Massepunktes.

Re: HILFE benötigt: CAN-Bus Massaker im Ausland

BeitragVerfasst: 14. Mär 2018, 16:09
von tornado7
Interessant! Danke Guillaume. Finde aber leider die passende Sicherung nicht im Manual und auch nicht auf deiner Übersicht. (Manual habe ich, Seite 181ff.)

Steve, das ist es vermutlich nicht. Hatte das Phänomen im Februar bereits einmal (vergessen oben zu erwähnen), das SeC Möhlin hatte genau die gleiche Vermutung, meinte aber der Fehler müsse anderswo liegen. Nehme an, da wurde bei meinem Fahrzeug bereits nachgebessert. Dennoch, wie komme ich dazu? Prüfe das gerne persönlich nochmals.

Joergen, danke! Genau das hatte ich gesucht. Das behalte ich mir im Moment noch aber als Notnagel vor.

Ihr seid genial! Mehr davon :D

Re: HILFE benötigt: CAN-Bus Massaker im Ausland

BeitragVerfasst: 14. Mär 2018, 16:23
von Guillaume
Im TMC bin ich darauf gestoßen, dass beim MX das TPMS-System wohl an der gleichen Sicherung hängt wie der OBD2-Port:
https://teslamotorsclub.com/tmc/posts/2054034/
Die Sicherung befindet sich im Fahrerfußraum.

Aber ob das im PreFL-MS auch so ist? Leider gibt es wohl keine uns zugänglichen Übersichten zu den Sicherungen im Innenraum.

EDIT: Woanders las ich jetzt, dass sich beim MS die weiteren, undokumentierten Sicherungen im Beifahrerfußraum befinden und nicht wie beim MX im Fahrerfußraum.

Re: HILFE benötigt: CAN-Bus Massaker im Ausland

BeitragVerfasst: 14. Mär 2018, 17:33
von tornado7
alles demontiert, keine Sicherungen im Fussraum meines Pre-FL Model S.

Wie war nochmal die Tel.NR. von fabbec dem Weltreisenden? ;-)

Re: HILFE benötigt: CAN-Bus Massaker im Ausland

BeitragVerfasst: 14. Mär 2018, 17:43
von humschti
Ja, sieht mir nach Massepunkt aus. Nichts was du selbst beheben kannst.

Re: HILFE benötigt: CAN-Bus Massaker im Ausland

BeitragVerfasst: 14. Mär 2018, 18:45
von tornado7
Eben nicht, meinte das SeC Möhlin im Februar.

Jetzt kriege ich nicht mal mehr die Parkbremse gelöst und hänge fest :shock: