Der Lack treibt mich noch in den Wahnsinn ;-)

Technische Probleme und deren Lösung...

Der Lack treibt mich noch in den Wahnsinn ;-)

von betatester » 6. Sep 2017, 10:14

Manchmal hab ich das Gefühl, mein Model S (90D, FL, 9 Monate, schwarz) kriegt schon Kratzer im Lack nur vom Augenkontakt. Gerade eben hab ich wieder ein Konglomerat an kleinen Kratzern an der Fahrertür entdeckt - für die ich überhaupt keine Erklärung habe. Kleinere Steinschläge auf der Frunkhaube werden auch immer mehr. Fahrseitig hab ich auf der hinteren Tür einen Stecknadelkopf großen Einschlag, keine Ahnung woher. Von den feinen Kratzern die man im Sonnenlicht so runderhum sieht, red ich schon gar nicht mehr, die muss man wohl bis zu einem gewissen Grad bei einem schwarzen Auto ohnehin akzeptieren. Dennoch find ich dass sie sich sehr häufen im Vergleich zu anderen Autos.

Der Tesla ist natürlich unter all meinen bisherigen Autos eine Herzensangelegenheit. Darum kann ich es nicht sagen, ob der Lack hier empfindlicher ist als bei meinen vorherigen Autos, oder ob ich einfach mehr darauf achte. Langsam denke ich, es ist eine Kombination aus beidem.

Vor zwei Monaten hab ich ihn mal zu einer Lackaufbereitung gebracht. Das Ergebnis war recht gut, jene Steinschläge und Kratzer die aber zu tief waren, half es natürlich nicht. Die muss ich seperat mal ausbessern lassen. Am meisten wurmt mich aber, dass ich nicht weiß wo die alle her kommen. Das Fahrzeug wird nur von mir gefahren und ich hab akustisch nie einen Steinschlag oder so wahrgenommen. Auch bin ich nie wo gestreift oder so.

Wie erlebt Ihr das so?
Es fällt mir schwer mir vorzestellen, dass das nur mich betrifft. Hab hier in diesem Forum auch ein wenig gesucht nach Maßnahmen wie Keramikversiegelung, Nanoversiegelung oder gar Folierung. Waren einige interessante Postings dabei, aber ich wurde nicht schlau daraus ob mir das wirklich etwas bringen würde.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1332
Registriert: 19. Nov 2016, 15:50
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Der Lack treibt mich noch in den Wahnsinn ;-)

von marlan99 » 6. Sep 2017, 10:23

Hast du das standard schwarz (da sind kleinste Kratzer schnell sichtbar) oder das obsidian black?

Ich kann dir die Keramikversiegelung empfehlen bezüglich Optik. Habe aber keine Langzeiterfahrung (>1 Jahr)
https://ts.la/marcel3261 - 1500 km free SuC erhältlich
Model S90D AP2 Obsidian Black (29/09/2017), 2019.32.2.1 (seit 13.09.)
Model 3 LR AWD AP2.5 Perl White Multi-Coat (28/03/2019), 2019.32.2.2 (seit 16.09.)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1972
Registriert: 2. Jun 2017, 21:06
Wohnort: Zürich Oberland
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Der Lack treibt mich noch in den Wahnsinn ;-)

von betatester » 6. Sep 2017, 10:27

Habe das Standard Schwarz. War eine Budgetfrage.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1332
Registriert: 19. Nov 2016, 15:50
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Der Lack treibt mich noch in den Wahnsinn ;-)

von Haraldt1 » 6. Sep 2017, 10:34

Da auf Uni Schwarz keine KLarlackschicht ist ist das die empfindlichste Farbe.
Ich würde dir eine gute Lackversiegelung empfehlen... sowie keine Waschstrassen und nicht zu oft Handwäsche.
Opel Ampera 2014 bis 10/2016
S85 10/2016 bis 09/2017 173 Wh/km
S100D seit 11/2017 167Wh/km
mit Aero im Sommer 153Wh/km
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 918
Registriert: 7. Aug 2016, 14:06
Wohnort: Lockenhaus
Land: Oesterreich

Re: Der Lack treibt mich noch in den Wahnsinn ;-)

von GregD » 6. Sep 2017, 10:46

Kommt vielleicht tatsächlich von einer Waschstraße - Hatte das bei meinem Benz auch. Der hatte so nen exotischen Lack (amethyst violett) - Als der neu war ein Traum, aber nach 1-2 Jahren auch lauter Mikrokratzer. Da ich zu faul für Handwäsche bin, war immer Waschstraße angesagt und das war bei zu 100% die Ursache...
Model S 75, weiß, Pano, AP2, Soundsystem, Kaltwetter

Referral Link: http://ts.la/gregor9112 (noch 5x inkl. unbegrenzter Supercharger-Gratisnutzung möglich - Stand 30.07.17)
 
Beiträge: 22
Registriert: 21. Jul 2015, 14:18
Land: Deutschland

Re: Der Lack treibt mich noch in den Wahnsinn ;-)

von marlan99 » 6. Sep 2017, 10:51

betatester hat geschrieben:Habe das Standard Schwarz. War eine Budgetfrage.


Schau dir bei Möglichkeit mal in echt ein paar Fahrzeuge an welche die Keramikversieglung gemacht haben. Muss nicht unbedingt ein Tesla sein.
Falls es dich überzeugt ist es das richtige für dich.
Preislich gibt es allerdings auch Unterschiede unter den Anbietern

Zur Erklärung:
Die Versiegelung erzeugt eine gefühlte um Faktoren feinere Oberfläche inklusive einer härteren Schicht.
https://ts.la/marcel3261 - 1500 km free SuC erhältlich
Model S90D AP2 Obsidian Black (29/09/2017), 2019.32.2.1 (seit 13.09.)
Model 3 LR AWD AP2.5 Perl White Multi-Coat (28/03/2019), 2019.32.2.2 (seit 16.09.)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1972
Registriert: 2. Jun 2017, 21:06
Wohnort: Zürich Oberland
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Der Lack treibt mich noch in den Wahnsinn ;-)

von cer » 6. Sep 2017, 11:05

GregD hat geschrieben:Kommt vielleicht tatsächlich von einer Waschstraße - Hatte das bei meinem Benz auch. Der hatte so nen exotischen Lack (amethyst violett) - Als der neu war ein Traum, aber nach 1-2 Jahren auch lauter Mikrokratzer. Da ich zu faul für Handwäsche bin, war immer Waschstraße angesagt und das war bei zu 100% die Ursache...

Das hat nichts mit exotisch zu tun. Jede Wäsche verursacht Mikrokratzer, und in der Waschstraße sind sie nicht mehr wirklich Mikro. Du bekommst (auch in der textilen Waschstraße) den Staub und Dreck deiner Vorgänger in den Lack einmassiert, fettlösende Waschmittel zerstören jede Versiegelung und das Heißwachs macht vor allem die Fenster speckig, landet aber niemals dort, wo es wirklich gebraucht wird (Front, unterer Türbereich etc.).
Mehrschichtlacke mit Klarlack sind da etwas widerstandsfähiger, aber wenn Tesla beim Standardschwarz tatsächlich noch einen Einschichtlack verwendet haben sollte, ist das alles überhaupt kein Wunder.

Ich bin vor einigen Jahren zum Handwäscher konvertiert worden, und sage dir: Wenn dich sowas (wie beschrieben) stört, darfst du nie mehr auch nur in die Nähe einer Waschanlage kommen. Das ist nämlich für maschinengewaschene Autos völlig normal.

Was tun?
1. ein gründliche Reinigung
2. eine gründliche, mehrgängige Maschinenpolitur (Vorsicht, das ist nur was für Lernbegierige, Erfahrene oder Profis!)
3. ein Detailling mit Knete und teerlösenden Reinigern
4a. eine Versiegelung mit gutem Wachs (Preisklasse über 25,00 € /Dose), wenn du tollen, tiefen Ganz willst und gern alle 4 Monate dein Auto ausführlich streichelst
oder
4b. eine Keramikversiegelung, wenn es länger halten soll, dafür aber etwas "gläsern" glänzen darf
5. regelmäßige Handwäsche mit ein oder zwei weichen Waschhandschuhen und einem wachshaltigen aber milden Waschmittel

Mehr zum Thema, inkl. Produktempfehlungen und Vorgangsbeschreibung gibt es hier:
https://a2-freun.de/forum/forums/topic/ ... sstattung/
Detaillierteres zum Thema Fahrzeugaufbereitung, bis hinein in Tiefen, in die dein Tesla hoffentlich niemals kommen wird:
https://a2-freun.de/forum/forums/topic/ ... ng/?page=2
Forumspause
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2723
Registriert: 13. Jan 2014, 12:12
Wohnort: 91154
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Der Lack treibt mich noch in den Wahnsinn ;-)

von betatester » 6. Sep 2017, 11:34

Danke für eure Antworten!
In meinem Fall geht es mir weniger darum ob er mehr oder weniger glänzt. Ich will einfach das Gefühl loswerden dass es schon zu Kratzern führt wenn nur jemand mit einer etwas rauhen Jacke in ein Meter Entfernung am Auto vorbei geht. Mir kommt das einfach so filigran vor wie ich es noch bei keinem Auto erlebt habe.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1332
Registriert: 19. Nov 2016, 15:50
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Der Lack treibt mich noch in den Wahnsinn ;-)

von Melanippion » 6. Sep 2017, 11:38

Keine Sorge wegen des Lackes! Da kann man nichts machen. Das ist gebaut für alle Länder, außer Deutschland, wo schnelles Fahren und dreckige Straßen den Alltag begleiten. Ein Ami, der aus der Stadt rauströdelt, traut sich dies nur mit einem folierten Fahrzeug und fährt öfters zum Aufbereiter als zum Friseur :lol:

Die Steinschläge an beschriebenen Stellen haben alle, es sei denn, sie fahren nicht, fahren keine Autobahn, halten riesigen Abstand oder fahren Schrittgeschwindigkeit. Das gilt auch für andere Automarken, insbesondere die gut Aussehenden. Die nicht gut aussehen haben weit innen liegende Räder, keine abgerundeten Kotflügel, cw-Wert von einer Schrankwand und regeln bei 95 ab.

Den Aufwand an Luxusfahrzeugen für besten Lack halte ich für erheblich. Selbstheilende Lacke wie bei Lexus, härtere Lacke wie beim Phaeton sind Beispiele. Über Frontscheiben gäbe es auch viel zu sagen...

Ich bin gespannt, wie das Model 3 mit der neuen deutschen Lackieranlage gespritzt wird. Hoffentlich mit etwas dickerem Lack, damit wenigstens die Orangenhaut auspoliert werden kann. Bei < 90 Müh ist alle Müh umsonst und das heilig Blechle wird sichtbar.

Lackschäden sehen nur die, die auch Schäden sehen wollen. 99,9% aller Auto(bei)fahrer wissen noch nicht einmal, dass Türen am Griff angefasst werden. Nicht am Lack und nicht an der Scheibe. Nach einem Parkplatzrempler ist ohnehin alles Perfekte versaut.
Heutzutage fährt der alte Lord mit einem Tesla fort.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1407
Registriert: 27. Mär 2016, 12:22
Land: Deutschland

Re: Der Lack treibt mich noch in den Wahnsinn ;-)

von cer » 6. Sep 2017, 11:59

Melanippion hat geschrieben:Bei < 90 Müh ist alle Müh umsonst und das heilig Blechle wird sichtbar.


Das ist ein Punkt, den ich nicht bedacht habe. Da der A2 auf derselben Lackierstraße wie der A8 lackiert wurde, haben wir hier eine sehr gute Lackqualität und dicke Schichten. Insofern möchte ich meine Ratschläge relativieren, bis eine Dickenmessung am Tesla Melanippons Verdacht bestätigt oder widerlegt hat.

Glänzender /polierter, geschützter Lack ist weniger kratzempfindlich, weil sich Staub und Dreck darauf weniger gut halten.
Forumspause
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2723
Registriert: 13. Jan 2014, 12:12
Wohnort: 91154
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: jonny007 und 5 Gäste