Servolenkung Leistung lässt nach?!

Technische Probleme und deren Lösung...

Re: Servolenkung Leistung lässt nach?!

von AT-Zimmermann » 14. Mai 2017, 10:57

miklinpublic hat geschrieben:Nach Analyse im Servicecenter stellt sich ein DEFEKT IM KREUZGELENK heraus. Dieses wird derzeit ausgetauscht (war nicht an Lager, wird also ein seltener Defekt sein)


Definitiv kein seltener defekt!
Nur weil Tesla etwas nicht am Lager hat, ist es noch lange kein seltener Defekt. Die haben ja teilweise über mehrere Monate nichtmal 12V Batterien auf Lager...ist dann wohl auch ein ganz seltener Defekt...

Das Kreuzgelenk befindet sich komplett ungeschützt von Salzwasser hinterhalb der Frunkwanne und dort kann man von einem relativ schnellen Defekt ausgehen. Deshalb habe ich bei der Reparatur des Taxi's auch gleich eine Antriebswellen-Manschette mit Gelenkwellen-Fett gefüllt drum gemacht. Dieser defekt tritt beim Taxi definitiv niemals wieder auf. Dort könnte Tesla leicht etwas nachbessern. Aber da die meisten Autos, die von diesem Problem betroffen sind, schon aus der Garantie heraus sind, ist es ja nicht mehr das Problem von Tesla, sondern vom Kunden. Hier agiert Tesla leider eben auch nicht anders wie jeder andere Hersteller auch...
(Wie lange hält das Teil? - Ingenieur: vermutlich über die Garantiezeit hinaus. - Passt, der Rest interessiert uns nicht mehr 8-) )
 
Beiträge: 365
Registriert: 12. Aug 2015, 13:08

Re: Servolenkung Leistung lässt nach?!

von supercharged » 14. Mai 2017, 12:40

mp37c4 hat geschrieben:Heute mal zwischen "Komfort" und "Sport" hin- und hergeschaltet: irgendwie ist da kaum noch ein Unterschied! Das war früher definitiv extrem merkbar: Komfort = weiche Lenkung, auf der Autobahn wenig richtungsstabil, Sport = knochenhart und schwer. Was ist da passiert? Leider weiss ich nicht, ab wann die Änderung wirksam wurde. Ich habe mich nur neulich gewundert, dass ich auf den langen Autobahnfahrten nicht mehr auf "Standard" umschalte, weil mir die Lenkung zu unpräzise ist (war zu Anfang immer so). Kann das noch jemand nachvollziehen?

Ich empfinde es auch so, ausser beim Manövrieren, da ist der Unterschied zwischen Standard und Sport IMHO immer noch gut spürbar.
Aber trotzdem, früher war irgendwie mehr Lametta, äh... Widerstand. :lol:
S 60 Sequoia Green Metallic
S 75D Silver Metallic
M≡ reserviert am 31.03.2016
Benutzeravatar
 
Beiträge: 839
Registriert: 11. Apr 2016, 09:40
Wohnort: Bern

Re: Servolenkung Leistung lässt nach?!

von TeslaVIE » 14. Mai 2017, 15:38

mp37c4 hat geschrieben:Heute mal zwischen "Komfort" und "Sport" hin- und hergeschaltet: irgendwie ist da kaum noch ein Unterschied! Das war früher definitiv extrem merkbar: Komfort = weiche Lenkung, auf der Autobahn wenig richtungsstabil, Sport = knochenhart und schwer. Was ist da passiert? Leider weiss ich nicht, ab wann die Änderung wirksam wurde. Ich habe mich nur neulich gewundert, dass ich auf den langen Autobahnfahrten nicht mehr auf "Standard" umschalte, weil mir die Lenkung zu unpräzise ist (war zu Anfang immer so). Kann das noch jemand nachvollziehen?


Genauso ist es! Gut beschrieben!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 412
Registriert: 10. Jul 2016, 19:38

Servolenkung Leistung lässt nach?!

von Martinsteiner » 25. Sep 2017, 19:28

Hallo liebe Leute,
Jetzt hat es mich anscheinend auch erwischt mit der hakenden Lenkung. Es ist wie AT-Zimmermann beschreibt. Die Lenkung geht insgesamt etwas schwerer (kaum zu merken) und geht an gewissen Stellen - ca. alle 180 Grad sehr schwer (ganz deutlich merkbar). Dieser Effekt kam bei mir ganz plötzlich. Nach einer Kurve muss man richtig aufpassen, dass man bewusst zurücklenkt, da sich das Lenkrad an gewissen Stellen richtig einhakt und nur mit Kraftaufwand weiterdrehen lässt.

Nach einem Anruf bei Tesla wurde mein Auto heute abgeholt. Weiterfahren war zu gefährlich. Die Servicemeldung beim Tesla Pannendienst wurde sehr professionell abgewickelt und der Abholdienst (Drittfirma) hatte gleich einen Loaner dabei. Perfekter Service. Das war alles organisiert. Leider hat der Mitarbeiter beim Aufladen des Autos so manches beschädigt und war dann auch noch richtig schnippig gegenüber meiner Frau, welche den ganzen Vorgang mitansehen musste. Sie hat dann alles fotografiert. Nun haben wir nochmal mit dem Tesla Pannendienst telefoniert und die Fotos gesendet. Mal sehen, wie‘s weitergeht. [emoji15]
 
Beiträge: 32
Registriert: 10. Apr 2016, 21:06

Re: Servolenkung Leistung lässt nach?!

von volker » 26. Sep 2017, 09:19

Mein Tesla wurde vom Abschlepper aufgeladen mit Kran und Traverse. Ein anderen Aufladeversuch würde ich zurückweisen.

In deinem Fall hätte man das Auto ja noch vorsichtig auf einen konventionellen Abschlepper rangieren können.

Aber Auto beschädigen geht ja wohl nicht. Bitte berichte, wie das geregelt wird.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 10237
Registriert: 26. Apr 2012, 13:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen

Re: Servolenkung Leistung lässt nach?!

von jekruege » 26. Sep 2017, 09:25

acpacpacp hat geschrieben:Ich hatte meinen 85D beim Bodyshop und habe als Loaner einen 70D bekommen. Der 70D liess sich deutlich leichter lenken als mein 85D ... meine erste Vermutung war ja, das der 70D einfach leichter ist weil der Akku kleiner ist, aber mein zweiter Gedanke war dann auch die Servolenkung.


Ab 85er und aufwärts wurde früher eine bessere Lenkung verbaut, die deutlich mehr Fahrgefühl vermittelt - hatten wir schon mal irgendwann hier im Forum. Wie es mit den neueren schnelleren 75ern inzwischen ist, weiß ich nicht.
Beste Auto der Welt (S85) seit April 2015 und noch ein i3 inzwischen :)
Bild
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1205
Registriert: 2. Dez 2014, 15:08

Re: Servolenkung Leistung lässt nach?!

von teslacharger » 26. Sep 2017, 15:08

Zum Facelift wurde meines Wissens auf eine komplett andere Lenkung gewechselt (von Bosch/ZF auf tesla-eigen angeblich)...spätestens ab da müssten alle Akkuvarianten die gleiche Lenkung haben (die P-Modelle vielleicht mit anderer Abstimmung).
Model S 90D (EZ 10/16): Obsidian Black Metallic | Panoramadach | NextGen Sitze | Abachi Matt | Luftfederung | AP 1.0 | Premium-Paket
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1709
Registriert: 5. Mär 2016, 19:11

Re: Servolenkung Leistung lässt nach?!

von Eckhard » 28. Sep 2017, 06:35

Bei meinem 75-ziger ist der Unterschied zwischen Sport und Normal marginal. Der Sportmodus ist ein bisschen schwergängiger aber mehr auch nicht.

Hatte einen größeren Unterschied erwartet, fahre jetzt aber gerne in Sport weil das gut zu meiner Wunschlenkung passt.
Tesla Model S75, Schiebedach, Premium-Ledersitze, Softwareversion 2019.4.3 BJ 06/17
BMW i3 94Ah BJ 04/17-04/19
http://eautovlog.de Service, Nachrichten und Praxiswissen zur E-Mobilität für Elektroauto - Fahrer und Interessierte auf YouTube
 
Beiträge: 467
Registriert: 29. Jan 2017, 09:42

Re: Servolenkung Leistung lässt nach?!

von TeslaHH » 28. Sep 2017, 07:21

Fährst Du 19 oder 21 Zoll?
2015 Model S P85D dunkelblau/beige
2019 Model X P100D white/white
Renault ZOE (-2018)
Nissan e-NV200 (2018-)
 
Beiträge: 1470
Registriert: 23. Okt 2013, 21:51
Wohnort: Hamburg

Re: Servolenkung Leistung lässt nach?!

von Ralf W » 30. Jun 2018, 22:28

Gut dass es das Forum gibt... so bin ich mit meinen Symptomen fündig geworden :-(.

Gerade ist mein Tesla frisch aus dem Service zurück, geht die Lenkung relativ schwer, kein Unterschied spürbar zwischen den drei Einstellungen bei der Lenkung. Es deutet also auf das Kreuzgelenk hin...

Nachdem ich drei Jahre Kilometerfresser war mit rund 60.000 Tkm/a, habe ich zur Zeit heimische Projekte und fahre E-Bike. Dem Tesla bekommt das rumstehen offenbar nicht, das ist jetzt das dritte Wehwehchen in drei Monaten. Gelenk gefressen...
1990 - 2012 mini el Serie 1 / City el 85 Tkm | Citroen AX el | 2009 - 2015 Prius III 215Tkm | Tesla S85 schwarz seit 03/2015 195 Tkm | Vielfahrer und Geniesser
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1904
Registriert: 7. Nov 2014, 21:05
Wohnort: DE 70794 Filderstadt

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: dingo_6, fränki1, Tesla_Fan und 5 Gäste