Spaltmaße

Technische Probleme und deren Lösung...

Re: Spaltmaße

von CK_Stuggi » 28. Apr 2017, 14:39

Also ich habe IM ERSTEN POST Bilder gepostet.
@OSS Electric Drive. Bitte verlasse diesen Thread. Ich habe ausreichend oft geschrieben mit welchem Fahrzeug ich hier vergleiche. Wenn Du nicht verstehen willst daß der Vergleich ein Fahrzeug von der selben Fertigungsstraße ist kann Dir in diesem Thread nicht geholfen werden.

Und "gut sein" wird das erst, wenn die Mängel abgestellt sind.
Es verschließt sich mir völlig wie leicht manche hier geringe Qualität für Premium Preise akzeptieren, gerade wenn die Qualität zuvor nachweislich besser war.
MS 90D FL AP2 EAP/FSD 10.2 '2020.16.2.1'
davor: 06/15-03/17 MS 85D AP1, 33 tkm
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2175
Registriert: 6. Feb 2015, 15:05
Land: Deutschland

Spaltmaße

von NCC-1701 » 28. Apr 2017, 18:38

Ich muss hier auch mal die positiven Dinge erwähnen. Sicherlich bin ich sehr kritisch und absolut unzufrieden mit der Qualität der Software. Die hat sich seit 6.2 stetig verschlechtert. In Punkto Spaltmaße und Verarbeitung kann ich wirklich nicht klagen. Habe mein MX in 3/2017 im SeC abgeholt und nach den vielen Meldungen hier im Forum quasi mit der Lupe untersucht. Das ist alles Tip Top. Da gibt es nix zu beanstanden.
Da ich sowohl zuvor im MS wie auch jetzt im MX eine Dashcam eingebaut habe kenne ich beide Fahrzeuge auch "hinter den Kulissen". Da hat sich mächtig was getan. Mein MX gebaut 1/2017 ist da wesentlich aufwendiger und besser verarbeitet als das MS gebaut 1/2015. Dazwischen liegen Welten.
Wenn aber Einzelne hier Verarbeitungsfehler haben, dann gehören diese auch behoben. Da gibt es eine bewärte Regel: Im SeC abgeben mit einer Liste der Fehler. Wenn danach nicht alle Fehler weg sind gibt es den berühmten zweiten Versuch. Danach kann man nur jedem Geschädigten raten, gebt das Auto einfach zurück. Nur so lernen sie. Dennoch scheint es wirklich nur einzelne zu treffen. Die Mehrheit hat die Probleme offensichtlich nicht.
"Weise ist wer weiß wo geschrieben steht, was er nicht weiß."
Model S P85D AP1 seit 5/2015 und Wechsel auf Model X P100D AP2 in 3/2017.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1213
Registriert: 5. Jun 2015, 20:00
Wohnort: Ennetbürgen
Land: Schweiz

Re: Spaltmaße

von OS-Electric-Drive » 28. Apr 2017, 19:17

CK_Stuggi hat geschrieben:Also ich habe IM ERSTEN POST Bilder gepostet.
@OSS Electric Drive. Bitte verlasse diesen Thread. Ich habe ausreichend oft geschrieben mit welchem Fahrzeug ich hier vergleiche. Wenn Du nicht verstehen willst daß der Vergleich ein Fahrzeug von der selben Fertigungsstraße ist kann Dir in diesem Thread nicht geholfen werden.

Und "gut sein" wird das erst, wenn die Mängel abgestellt sind.
Es verschließt sich mir völlig wie leicht manche hier geringe Qualität für Premium Preise akzeptieren, gerade wenn die Qualität zuvor nachweislich besser war.


Wieso soll ich den Faden verlassen? Ich höre mir das Geheule gerne an. Wie schon gesagt, jeder hat mal was an dem er sich ärgert, mir geht es aber wie anderen auch, mich nervt eher die Software, das Auto ist echt super!

Ich hatte mit meinem BMW mächtig pech und die haben es NICHT auf die Reihe bekommen den Kaltluftstrom über den Aschenbecher in den Griff zu bekommen! Das ist leider so dass es solche Autos gibt und jetzt?
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14652
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Spaltmaße

von Zockerjoe » 28. Apr 2017, 19:31

Re: Spaltmaße
von OS Electric Drive » 28. Apr 2017, 18:17

CK_Stuggi hat geschrieben:
Also ich habe IM ERSTEN POST Bilder gepostet.
@OSS Electric Drive. Bitte verlasse diesen Thread. Ich habe ausreichend oft geschrieben mit welchem Fahrzeug ich hier vergleiche. Wenn Du nicht verstehen willst daß der Vergleich ein Fahrzeug von der selben Fertigungsstraße ist kann Dir in diesem Thread nicht geholfen werden.

Und "gut sein" wird das erst, wenn die Mängel abgestellt sind.
Es verschließt sich mir völlig wie leicht manche hier geringe Qualität für Premium Preise akzeptieren, gerade wenn die Qualität zuvor nachweislich besser war.


Wieso soll ich den Faden verlassen? Ich höre mir das Geheule gerne an. Wie schon gesagt, jeder hat mal was an dem er sich ärgert, mir geht es aber wie anderen auch, mich nervt eher die Software, das Auto ist echt super!

Ich hatte mit meinem BMW mächtig pech und die haben es NICHT auf die Reihe bekommen den Kaltluftstrom über den Aschenbecher in den Griff zu bekommen! Das ist leider so dass es solche Autos gibt und jetzt?


Finde ich auch komplett übertrieben, von Dir. Reklas gehören in dieses Forum, genau so, wie gute Erfahrungen. Bei Dir habe ich auch das Gefühl, das es Hauptsache darauf ankommt, dass die Kiste mit Strom fährt. Wie verbaut, wie Qualität, wie Service, scheiß egal! So kommt es zumindest beim mir an.

Was hat es bitteschön mit Geheule zu tun, wenn man das offen anspricht, was nicht in Ordnung ist? Verstehe ich wirklich nicht. :(
 
Beiträge: 191
Registriert: 5. Jan 2017, 02:25
Land: Deutschland

Re: Spaltmaße

von OS-Electric-Drive » 28. Apr 2017, 20:00

Die Fehler werden behoben und darum geht es. Hier haben viele mehrfach betont wie schlecht die Erfahrungen mit "alten" Autos von BMW und Co war. Dass aber jetzt Herr Musk persönlich mit dem Flugzeug ein Ersatzteil bringen muss um jemand zufrieden zu stellen halte ich einfach nicht nur für verkehrt sondern für weltfremd!

Ja ein Tesla fährt nunmal elektrisch und er hat eben seine Vor- und seine Nachteile. Wenn er einen Verbrennungsmotor hätte, würde ihn keiner kaufen für das Geld! Der hohe Betrag kommt eben durch die Technologie zustande und nicht durch irgendwelche Massage Funktionen wie das bei ALTEN Autos der Fall ist, die die Umwelt verpesten.

Ja der Anspruch muss hoch sein und Tesla muss sich verbessern, ABER man sollte auch auf dem Boden bleiben!
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14652
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Spaltmaße

von hotrod » 28. Apr 2017, 20:54

Anscheinend ist es zu schwer ausreichend teile in europa zu lagern
06/2015 MS 85 solid white SOLD
04/2015 MS P85D solid black SOLD
07/2017 MS 90D FL pearl White SOLD
11/2017 MX100D Pearl White
... Bei den ganzen Mängeln kannst du doch mal ein Auge zudrücken.. sei froh ,das du CO2-frei unterwegs bist ... ;-)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 725
Registriert: 16. Mär 2015, 20:16
Wohnort: Kiel
Land: Deutschland

Re: Spaltmaße

von fabbec » 28. Apr 2017, 20:56

Ose Tesla ist in Preis Regionen vorgedrungen und geben Versprechungen ab die sie nicht halten!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2784
Registriert: 8. Nov 2013, 21:17
Wohnort: Duisburg
Land: Deutschland

Re: Spaltmaße

von CK_Stuggi » 28. Apr 2017, 21:05

Meine Kritik an dem Post war der bereits mehrfach genannte und wiederhole Vergleich bzw Bezug zu anderen Herstellern, der in diesem Faden fehl am Platz ist.
Und auch der, mit Verlaub, Unsinn, man könne nicht alles haben und habe bei einem Auto dieser Preisklasse solche eklatanten Mängel und mehr als schleppende Behebung schlicht zu akzeptieren.

Als in meinem ersten Fahrzeug der neue Sitz knapp 6 Monate benötigt hat hatte ich damit kein großes Problem, weil das nachvollziehbar unverhältnismäßig teuer gewesen wäre so was großes und unförmiges per Express zu schicken.

Aber die 3 kleinen flachen Verkleidungsteile bekommt man für kleines Geld per Express verfrachtet.
Also wenn es 3 Monate dauert bis Ersatzteile von der Größe eines Unterarms aus dem USA herüber kommen ist das schlicht inakzeptabel.

Und quasi 2 Monate lang nach der Beanstandung nichts dazu zu hören wann der Mangel abgestellt wird ist auch nicht gerade ein Zeichen von Kundenwertschätzung.
Da hängt der Service natürlich auch wieder in der Klemme zwischen lahmer Zulieferung und wartenden Kunden.

Ich versuche auch immer meinen Unbill nicht an den Servicemitarbeitern raus zu lassen (eher hier wohl).

Aber es gibt hier ein paar Punkte, mal eingedampft;

1. Miserables Qualitätsmanagement. So hätte man das Fahrzeug gar nicht erst zur Auslieferung bringen dürfen, aber es passierte die Werke in Fremont, Tilburg und die Aufbereitung im SeC.

2. Miserable Qualitätspolitik des Unternehmens.
Erst ausliefern und darauf spekulieren daß der Kunde vom Auto so angetan ist, daß er die Mängel nicht beanstandet ist kein Vorgehen, das dem Anspruch eines Premiumherstellers gut zu Gesicht steht.

3. Dann Ersatzteile einerseits nicht vorzuhalten, sie dann aber nur im normalen, langsamen Warenstrom (6 Wochen ab Werk bis Tilburg) mitliefern ist bei großen Teilen vielleicht akzeptabel, aber bei Kleinteilen nicht. Insbesondere nicht bei der stark begrenzten Auswahl die von Tesla angeboten wird.

4. Ist die Kommunikation nach wie vor eine Katastrophe.
MS 90D FL AP2 EAP/FSD 10.2 '2020.16.2.1'
davor: 06/15-03/17 MS 85D AP1, 33 tkm
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2175
Registriert: 6. Feb 2015, 15:05
Land: Deutschland

Re: Spaltmaße

von cer » 28. Apr 2017, 21:49

Ich weiß, es hilft dir nicht, aber alle vier Punkte sind ohne Zweifel dem massiven Wachstum von Tesla geschuldet.

Kritik an deiner Kritik kam vielleicht auch daher, dass du ein Fahrzeug von einem Hersteller erworben hast, dessen Geschichte und Situation dir bekannt war: Sehr viel in sehr kurzer Zeit schaffen, nicht die großen Dinge aus den Augen verlieren, hunderttausend Details finetunen, trotzdem die unglaublich gute Kundenloyalität nicht über Gebühr zu strapazieren – das ist viel verlangt. Wir sprechen ja nicht nur von Autos, sondern von Infrastruktur, Service und Vertrieb, die alle jünger als 5 Jahre sind.

Und ich habe auch den Eindruck, dass es sehr schwer ist, in Europa Mitarbeiter zu finden, die den Spirit des Silicon Valley haben, der nötig ist, um so was einigermaßen zu schaffen. Insbesondere in Sachen Kommunikation scheint mir in Deutschland massiver Nachholbedarf zu bestehen. Bei meinem nahegelegenen Store habe ich manchmal das Gefühl, er ist vom Gegner unterwandert, so schlecht kommunizieren die.

Insofern gilt es noch eine Weile, an Tesla andere Maßstäbe anzulegen als an jeden anderen Hersteller (was du ja bereits tust). Und wenn die Geduld am Ende ist, musst du in diesem Fall vielleicht auch als Kunde ungewöhnliche Wege gehen. Tesla ist ja für extraflache Hierarchien bekannt.

Es gibt Probleme, ohne Zweifel. Aber anders als bei anderen Unternehmen würde ich in der aktuellen Situation von Tesla davon ausgehen, dass diese Probleme irgendwann an der Wurzel gepackt und behandelt werden. Insofern würde ich deine vier Punkte als Momentaufnahme sehen, aber nicht als etwas, das bei Tesla systemimmanent ist.
JOIN THE REBELLION
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 3015
Registriert: 13. Jan 2014, 12:12
Wohnort: 91154
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Spaltmaße

von NCC-1701 » 29. Apr 2017, 00:18

cer hat geschrieben:Insbesondere in Sachen Kommunikation scheint mir in Deutschland massiver Nachholbedarf zu bestehen.

Da kann ich Deine Meinung nicht teilen. Ich bin davon überzeugt, dass aus Europa schon eine sehr guten und fundierte Kommunikation in Richtung Fremont statt findet. Nur werden Europäer in USA schon von vorn herein nicht sehr ernst genommen. Dazu kommt noch die Tatsache, dass auch in Fremont ein Manager bei Tesla eine nur sehr eingeschränkte Entscheidungsfreiheit hat. Es gibt einfach zu viele Dinge, die von EM abhängen und so hart es klingt, es muss weh tun, bevor er eine Zustimmung zu etwas gibt, was er selbst nicht einsehen will.
"Weise ist wer weiß wo geschrieben steht, was er nicht weiß."
Model S P85D AP1 seit 5/2015 und Wechsel auf Model X P100D AP2 in 3/2017.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1213
Registriert: 5. Jun 2015, 20:00
Wohnort: Ennetbürgen
Land: Schweiz

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Flo242, Neticle [Bot] und 9 Gäste