Wöchtentliches reboot notwendig?

Technische Probleme und deren Lösung...

Re: Wöchtentliches reboot notwendig?

von Guillaume » 21. Feb 2017, 16:29

Naja, aber Tesla müsste es doch beurteilen können.
Ich konnte solches Verhalten jedenfalls noch nie beobachten.
Model S 85 272.000km Bj. 12/14
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 3498
Registriert: 24. Jan 2015, 22:10
Land: Deutschland

Re: Wöchtentliches reboot notwendig?

von rachid » 21. Feb 2017, 16:31

Es läuft Ubuntu auf dem System.
Wenn das System träge ist, kann es auch sein, dass er im Hintergrund arbeitet. Beispielsweise dauert das Entpacken der Navigationsdateien auch mal mehrere Stunden.
Seit 2019 M≡ Performance, Erweiterter Autopilot (eventuell FSD), Schwarz
2015-2019 Model S85, Pano, Autopilot, Doppellader, Deep Blue Metallic
 
Beiträge: 1186
Registriert: 5. Nov 2015, 13:06
Land: Deutschland

Re: Wöchtentliches reboot notwendig?

von Mansaylon » 21. Feb 2017, 16:32

Guillaume hat geschrieben:Naja, aber Tesla müsste es doch beurteilen können.
Ich konnte solches Verhalten jedenfalls noch nie beobachten.

Schon möglich.
Ich halte es eben so (nicht nur beim Tesla), dass ich gerne erst selber nach den Fehlern/Ursachen suche, bevor ich gleich zum Support renne.
Bye Mansaylon
.... Verbrennst Du noch oder fährst Du schon? ......
S90D weiss 29. Nov. 2016
https://youtu.be/KA-M-WQli4U
Benutzeravatar
 
Beiträge: 805
Registriert: 22. Dez 2016, 15:45
Wohnort: Watt (CH)
Land: Schweiz

Re: Wöchtentliches reboot notwendig?

von humschti » 21. Feb 2017, 16:33

.. oder das Erstellen des Audio-Index. Aber dazu haben wir ja hier im TFF schon genug gelesen. :-)
S85D AP1 grau seit 26.6.2015 | PV 18 kWh mit openWB duo | Weiterempfehlungs-Link
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1303
Registriert: 19. Dez 2014, 17:38
Wohnort: Nürensdorf
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Wöchtentliches reboot notwendig?

von merlinfive » 21. Feb 2017, 16:34

humschti hat geschrieben:.. oder das Erstellen des Audio-Index. Aber dazu haben wir ja hier im TFF schon genug gelesen. :-)


Pruuuust ... lass das nicht Leto hören :mrgreen:
seit 25.06.2015 S85D rot ,PV 5KWp mit Speicher , Pelletheizung mit Solarthermie
167260Km ~231Wh/Km, 9x22" VA 255/30 HA 265/30
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1602
Registriert: 23. Nov 2014, 14:09
Wohnort: Rexingen
Land: Deutschland

Re: Wöchtentliches reboot notwendig?

von Guillaume » 21. Feb 2017, 16:34

Mansaylon hat geschrieben:
Guillaume hat geschrieben:Naja, aber Tesla müsste es doch beurteilen können.
Ich konnte solches Verhalten jedenfalls noch nie beobachten.

Schon möglich.
Ich halte es eben so (nicht nur beim Tesla), dass ich gerne erst selber nach den Fehlern/Ursachen suche, bevor ich gleich zum Support renne.


Verstehe ich gut, ticke auch so. Am liebsten ist mir, ich kann der Werkstatt schon sagen, was kaputt ist ;-)
In diesen Fällen sind die Möglichkeiten zur Selbstdiagnose jedenfalls sehr beschränkt. Würde mich aber andererseits auch nicht wundern, ein selten auftretender Bug dafür verantwortlich wäre.
Model S 85 272.000km Bj. 12/14
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 3498
Registriert: 24. Jan 2015, 22:10
Land: Deutschland

Re: Wöchtentliches reboot notwendig?

von cko » 21. Feb 2017, 23:17

Wir haben in der Firma Windows und Linux im Einsatz und tatsächlich müssen die Windows Systeme viel häufiger gebootet werden, aber auch ein Linux System ist vor Ressourcen fressenden bugs in der Anwendungssoftware nicht gefeit.
Es ist auch meine Erfahrung, dass das System im Model S nach längerer Zeit ohne reboot lustige Symptome produziert.
Es wäre wünschenswert, diese bugs zu fixen. Wenn ich sie an Tesla melde, bekomme ich aber tatsächlich öfter die Empfehlung zurück, das System zu rebooten.
Tesla fahren ist wie schweben auf einem Sonnenstrahl.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2293
Registriert: 10. Nov 2015, 16:34
Wohnort: zwischen HH und HB
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Wöchtentliches reboot notwendig?

von aikon.ch » 21. Feb 2017, 23:25

Ich dachte es läuft FreeBSD wie beim Mac....Ubuntu wäre mir neu..?!?

Stabiler als Windows ist das ganz sicher....aberheute als meine Freundin Spotify bedient hat....zack und reboot [emoji23][emoji23]


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Model 3P, blau, innen weiss, FSD
Empfehlungslink für 1'500km Supercharging: http://ts.la/colin8433
 
Beiträge: 267
Registriert: 9. Jun 2016, 14:33
Wohnort: Müllheim
Land: Schweiz

Re: Wöchtentliches reboot notwendig?

von mp37c4 » 22. Feb 2017, 00:05

es ist mit den aktuellen 8.x Versionen tatsächlich schon deutlich stabiler geworden. Früher mit den 5x und 6x Versionen gab es bei mir fast regelmässig nach 2-3 Wochen ohne Reboot "lustige" Effekte - die findet man aber nicht so toll, wenn z.B. mitten während der Fahrt das Navi nicht mehr reagiert oder sich der "Bing-bing-bing..." Alarm nicht mehr abschaltet oder plötzlich alle Assistenzsystem "vorübergehend nicht verfügbar sind"! Heute mache ich trotzdem vor grösseren Fahrten (wenn die Frau mit an Board ist) morgens ein prophylaktisches Reboot beider Bildschirme. Das schafft wieder etwas Vertrauen, zwischenzeitlich hat sich meine Frau geweigert, bei all den Macken überhaupt noch mit dem Tesla zu fahren.
//*
//* seit 30.12.14 bis Mitte November 2019: S85, grau, 19", Luft, Doppel, Tech, Winter, Kindersitze(ausgebaut) / P58xxx
//*
Benutzeravatar
 
Beiträge: 813
Registriert: 1. Feb 2015, 13:58
Wohnort: Düsseldorf
Land: Deutschland

Re: Wöchtentliches reboot notwendig?

von Mansaylon » 22. Feb 2017, 06:47

cko hat geschrieben:Es wäre wünschenswert, diese bugs zu fixen. Wenn ich sie an Tesla melde, bekomme ich aber tatsächlich öfter die Empfehlung zurück, das System zu rebooten.


Sowas nennen wir in der IT: "Microsoft Fehlerbehebung" :mrgreen:
Bye Mansaylon
.... Verbrennst Du noch oder fährst Du schon? ......
S90D weiss 29. Nov. 2016
https://youtu.be/KA-M-WQli4U
Benutzeravatar
 
Beiträge: 805
Registriert: 22. Dez 2016, 15:45
Wohnort: Watt (CH)
Land: Schweiz

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Mathie, QuickNDirty und 4 Gäste