12 V Batterie warten

Technische Probleme und deren Lösung...

Re: 12 V Batterie warten

von trimaransegler » 6. Jun 2017, 17:30

Es gibt zugelassene Fahrzeuge mit 12 V nur über DC/DC ( z. B. unser Elektrotraktor oder auch TWIKE). Ich bin aber nicht sicher ob bei einem Fahrzeug wie Model S oder X nicht dann ein zusätzlicher redundanter Wandler eingebaut würde. Andererseits ist der 12 V-Akku kostengünstig zu ersetzen und man kann - falls das Fahrzeug länger steht - mit einem guten Erhaltungslader die Spannung hoch halten. Bei unserem Volvo XC 90 wurde der Akku einfach routinemäßig ersetzt - halte ich für übertrieben, man kann auch Bleiakkus lange pflegen - ist halt ein bißchen Aufwand. Seht euch die ADAC-Pannenstatistik an - alles 12 V- Akkuprobleme :o
Viele Grüße aus dem Westerwald

Friedhelm

Wer meinen Empfehlungslink nutzen möchte und uns beiden dann 1500 km free Supercharging gibt, hier ist er: http://ts.la/drfriedhelm6242
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 5427
Registriert: 5. Okt 2013, 11:14
Land: Deutschland

Re: 12 V Batterie warten

von Hein Mück » 7. Jun 2017, 10:58

volker hat geschrieben:
Hein Mück hat geschrieben:Wie funktioniert dann die Warnblinkanlage?


Die 12V Batterie klemmt die Feuerwehr ab bei stark beschädigten Fahrzeugen, um die Entzündungsgefahr durch Kurzschlüsse zu reduzieren. In dem Fall ist die Unfallstelle bereits abgesichert - Eigenschutz geht vor Hilfeleistung! - und man kann auf die Wirkung des Warnblinkers verzichten.

Schon klar, der Thread-Kontext meiner Antwort war ein anderer.
Bye Thomas
M3 LR AWD | Modell 2020 | midnight silver | AHK | 2020.4.1

1.500km Superchargen für "Umme": hier klicken
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1042
Registriert: 7. Apr 2016, 08:40
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: 12 V Batterie warten

von Karlchen » 24. Jul 2017, 17:43

Hallo, ich hänge mich mal an diesen Thread ran. Mein MS, Baujahr Ende 2013, hatte jetzt zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen eine leere 12V Batterie. Ladestand des Hauptakkus so 70-90%. Beim ersten Mal musste ich über den 12V Anschluss im Nosecone von meinem Fossilauto Starthilfe geben -dann ist das MS erwacht. Mein MS wird zur Zeit wenig gefahren und steht auf dem Firmenparkplatz, problemlos übrigens auch den ganzen letzten Winter. Es ist an 230V mit dem UMC angeschlossen, wo es per Zeitschaltuhr zwei Stunden täglich Spannung erhält (das ist so eine geschaltete Schuko Steckdose zum Vorwärmen von Fossilmotoren im Winter. Das ist üblich hier im Norden).
Beim zweiten Mal (heute) hat der Stand der 12V Batterie noch zum Öffnen der Tür gereicht, aber das wars. Reset ging nicht, Bildschirm blieb schwarz. Ich habe es noch geschafft, den UMC abzustecken. Und siehe da - nach einiger Zeit war das Auto wieder da, als wäre nichts gewesen. Keine Fehlermeldung. Letztes Wochenende bin ich noch über 100km gefahren. Die 12V Batterie wurde 2015 einmal getauscht nach entsprechender Warnmeldung. Das SeC Helsinki versprach heute, sich um den Fall zu kümmern. Beim letzten Blackout sah man keine Notwendigkeit, nach der erfolgreichen Starthilfe etwas zu unternehmen. Ich bin gespannt, was jetzt kommt. Sicher ein Batterietausch, aber es sieht mir auch nach einem generellen Softwareproblem aus - der interne Wandler von 400V auf 12V scheint nicht immer arbeiten zu wollen. Wie seht ihr das?
 
Beiträge: 423
Registriert: 7. Mai 2014, 12:25
Wohnort: Vaasa, Finnland
Land: anderes Land

Re: 12 V Batterie warten

von Stackoverflow » 24. Jul 2017, 20:25

Ich stelle mir gerade die Frage, wie "schön" es wohl sein muss solche Blei-Säure-Akkus zu entsorgen....?
LG G≡org
Model S 70D in Ozeanblau, AP1, Pano-Schiebedach, Elbphilharmonie inside, glücklich grinsend...
Benutzeravatar
 
Beiträge: 944
Registriert: 6. Jun 2017, 22:46
Wohnort: Hamburg
Land: Deutschland

12 V Batterie warten

von Chris King » 24. Jul 2017, 21:20

Stackoverflow hat geschrieben:Ich stelle mir gerade die Frage, wie "schön" es wohl sein muss solche Blei-Säure-Akkus zu entsorgen....?



Die Antwort hilft Karlchen ja sehr weiter...danke!


Edit: [emoji6]
- Model S 85D AP1 seit 02/16
- Model X 100D AP2 seit 02/18
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2938
Registriert: 21. Apr 2015, 08:58
Land: Oesterreich

Re: 12 V Batterie warten

von Mansaylon » 25. Jul 2017, 05:44

Wie waren die Aussentemperaturen (über Nacht etwas kälter??), als es das letzte mal passierte?
Wenn die 12V Batterie schwächelt, könnte es schon daran liegen. Vor allem da sie ja auch schon etwas älter ist.

Glaube kaum, dass es am Wandler liegt, da gem. Deiner Schilderung plötzlich alles wieder funktionierte.
Bye Mansaylon
.... Verbrennst Du noch oder fährst Du schon? ......
S90D weiss 29. Nov. 2016
https://youtu.be/KA-M-WQli4U
Benutzeravatar
 
Beiträge: 805
Registriert: 22. Dez 2016, 15:45
Wohnort: Watt (CH)
Land: Schweiz

Re: 12 V Batterie warten

von Karlchen » 25. Jul 2017, 07:57

Aussentemperaturen waren letztes Mal nachts vielleicht +12 Grad. Ich sehe 2 Jahre nicht als Wechselintervall für eine 12V Batterie. Insbesondere, da ich davon ausgehe, dass der interne Lader von 400V im Bedarfsfall nachladen sollte.

Heute Nacht kam ein Update, habe es eben installiert. Mal schauen, was das SeC sagt.
 
Beiträge: 423
Registriert: 7. Mai 2014, 12:25
Wohnort: Vaasa, Finnland
Land: anderes Land

Re: 12 V Batterie warten

von Karlchen » 25. Jul 2017, 09:33

Es kam ein Anruf vom SeC. Ich wurde gebeten, meinen selbstgebauten Adapter von Schuko auf CEE rot zu entfernen und durch den Standard Adapter von Tesla auf Schuko zu ersetzen. Dieser begrenzt auf 13A. Nun, das tue ich dann. Tesla wird mir den neueren Schuko Adapter zusenden, der alte klobige passt nicht in die Box mit der Schuko Steckdose.
Mir wurde auch nahegelegt, einen nicht-norwegischen UMC zu verwenden, da der norwegische UMC möglicherweise nur für norwegische IT Netze zu gebrauchen sei. Ich habe freundlich erklärt, das könne nicht stimmen. Der norwegische UMC funktioniert in IT und TN Netzen, und in Norwegen sind neuere Netze meistens TN.
Meine Anfrage, ob denn die 12V Batterie nach den längeren Tiefentladungen (im ersten Fall mehrere Wochen) nicht vielleicht vorgeschädigt sei und ausgetauscht werden sollte, wurde negativ beschieden. Sie soll nur ausgetauscht werden, falls eine entsprechende Fehrlermeldung auftaucht. Naja...

Mir wurde vom SeC Techniker berichtet, dass die Spannung des Netzes in meinem Fall sich in meinem Fall in erhöhtem Mass ändert. Das stimmt im Prinzip, die Leitungen bis zur Steckdose im Parkplatz sind recht lang. Jedoch lädt sonst niemand. Und im Winter, wo alle umstehenden Autos per Schuko die Motoren ihrer Fossilfahrzeuge heizen und sich dementsprechend die Spannung noch stärker ändert, hatte ich nie einen Ausfall. Ich habe noch keinen Spannungseinbruch bei gelegentlichem Schauen auf die App unter 220V gesehen, und auch nicht über 234V oder so.

Ich bin gespannt auf die Argumentation, wie denn ein Schuko Adapter das Auto mit vollem Hauptakku lahmlegen kann.

(Wegen möglicher negativer Reaktionen hier im Forum auf die Verwendung eines Adapters von CEE rot auf Schuko: Ich bin Elektroingenieur und weiss, was ich hier in diesem Fall tue. Ich lade immer an dieser einen Schuko Steckdose und entferne den Stecker normalerweise nicht. Ich habe regelmässig den Stecker und die Steckdose auf mögliche Erwärmung überprüft. Im allerschlimmsten Fall würde diese aussen, an einem Pfahl befestigte Steckdose abschmoren, es besteht keine Brandgefahr in der Umgebung. Ich habe schon an mehr als 15 verschiedenen Schuko Steckdosen mit 16A geladen, keine ist abgeschmort. Manche wurden warm, aber immer reproduzierbar die gleichen. Ich verweise auch auf entsprechende Threads hier im Forum, wo das Thema ausführlich kontrovers diskutiert wurde).
 
Beiträge: 423
Registriert: 7. Mai 2014, 12:25
Wohnort: Vaasa, Finnland
Land: anderes Land

Re: 12 V Batterie warten

von volker » 25. Jul 2017, 10:28

@Karlchen:

Die Abschaltung der Netzspannung via Zeitschaltuhr sn 22 von 24h ist möglicherweise ein Zustand, den die Tesla-Ingenieure so nicht vorher gesehen haben. Üblicherweise zeigt das Fahrzeug die Meldung "Lader prüfen", befindet sich also in einem Fehlerzustand. Da gab es schon öfters Bugs, vielleicht klappt diesmal das Nachladen der 12V Batterie in diesem Zustand nicht mehr?

Stackoverflow hat geschrieben:Ich stelle mir gerade die Frage, wie "schön" es wohl sein muss solche Blei-Säure-Akkus zu entsorgen....?


Bleiakkus haben über 95% Recycling-Quote. Es gibt entsprechende Gesetze, man bekommt Geld für einen alten Blei-Akku, die Abläufe sind etabliert. Es werden Millionen Starterbatterien jedes Jahr recycelt. Ein Grund dürfte sein, dass Blei seltener ist als Lithium.

Langer Rede kurzer Sinn: Dein Einwurf ist ziemlich daneben.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 11355
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: 12 V Batterie warten

von fränki1 » 25. Jul 2017, 12:17

Da gibt es noch weitere Wichtige Grüne den Bleiakku aufzuarbeiten. Bleiverbindungen können sehr giftig sein und nirgends kommt Blei in der freien Natur zu konzentriert vor, wie in alten Akkus. Im größten Teslaakku sind keine 10 kg Lithium enthalten. Der ganze Akku wiegt aber mehr als 600 Kg.
Auf 600 Kg Bleiakkuschrott kommen dagegen mindestens 400 kg Blei. Wenn die Bleisubstituierung allerdings so weiter fortschreitet, dürften die Preise fallen.
 
Beiträge: 713
Registriert: 13. Mai 2016, 13:26
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: TWolf und 6 Gäste